Belize - Reisetipps und Insidertipps

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    ESSEN & TRINKEN  •  UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN   PACKLISTE

☀︎ INSEL-GUIDE


🇧🇿 Belize • Fortbewegungsmittel und Drehkreuze

 

In Belize auf eigene Faust von Stadt zu Stadt oder von Insel zu Insel zu kommen ist gar kein Problem und die Infrastruktur ist auf diesen Strecken super ausgebaut. In dem kleinen Land gibt es drei große Highways, die die größten Städte miteinander verbinden und regelmäßig von öffentlichen Bussen befahren werden. Auch die größeren Inseln werden alle mit Fährverbindungen von der nächst größeren Stadt am Festland bedient.

Schwierig oder gegebenenfalls teuer wird es, wenn du die Straßen und Städte auf eigene Faust verlassen möchtest und dich individuell auf den Weg zu Sehenswürdigkeiten, Nationalparks und Maya Ruinen machen möchtest. Wir haben dir hier die verschiedenen Fortbewegungsmittel in Belize mit ein paar Infos zu Buchungsmöglichkeiten und Fahrplänen aufgelistet und geben dir ein paar Tipps, wie man auch günstig auf eigene Faust durch das Land kommen kann.

Hier also unsere Tipps zu Verkehrsmitteln und Drehkreuzen in Belize:

 

1. Bus (Chickenbus)

Belize Fortbewegung: Bus

Der Bus ist das beste und günstigste Transportmittel, um auf eigene Faust durch Belize zu Reisen. Und wenn du alte amerikanische Schulbusse magst, wirst du die Reise durch Belize lieben. Denn wie in vielen Ländern in Mittelamerika werden auch in Belize alte ausrangierte Schulbusse aus den USA umgebaut, neu angestrichen und als lokale Busse verwendet. Je nach Busfahrer sind sogar ein paar große Boxen im Bus platziert, aus denen bei der Fahrt gemütliche Reggae Musik tönt. Da des öfteren auch mal ein paar Hühner im Bus mitfahren, werden die Busse übrigens auch liebevoll Chicken Bus genannt.

Die Sitze sind mit alten durchgesessenen aber trotzdem weichen Lederpolstern bestückt und an jedem Platz lässt sich ein Fenster öffnen, was die Temperatur während der Fahrt recht angenehm macht. Ausnahme bei starkem Regen, da müssen alle Fenster geschlossen werden und der Bus wird zur Sauna.

Die Busse bedienen ausschließlich die drei größten und einzigen Highways in Belize, welche alle großen Städte im Norden, an der Küste, im Süden und im Westen miteinander verbinden. Dabei halten sie während der Fahrt immer wieder an und sammeln Passagiere auf, die am Straßenrand auf den Bus warten.

Infos zu den aktuellen Fahrplänen findest du auf diesem Blog (ein reiner Belize-Bus-Fahrplan-Blog) oder am Bahnhof selbst. Generell würden wir auch dazu raten, direkt an den Busbahnhöfen einzusteigen, da es immer wieder vorkommt, dass Busse voll sind und sie an den wartenden Leute am Straßenrand der Strecke einfach vorbeifahren. Außerdem können dir die Mitarbeiter am Busbahnhof direkt sagen, ob es sich lohnt mit dem „Standardbus“ zu fahren oder ob du gegen einen kleinen Aufpreis einen Expressbus nehmen solltest (hält nur an den großen Busbahnhöfen), der dich schneller ans Ziel bringt.

Die Tickets kaufst du direkt im Bus während der Fahrt. Eine Strecke von einer Stunde kostet ca. 6 BZD (2,60 EUR).

Für dein Gepäck findet sich entweder Platz in der Ablage über den Sitzen oder für größere Gepäckstücke gibt es ein wenig Platz im hinteren Teil des Busses, manchmal auch in den Stauräumen seitlich am Bus.

Hier noch eine kleine Übersicht über die Drehkreuze der Busse mit den größten Busbahnhöfen und in welche Richtung man von dort Anschlüsse findet:

 

Belize City

Von hier geht es:

  • Richtung Norden nach Orange Walk und Corozal
  • Richtung Westen nach Belmopan und San Ignacio

Beide Richtungen werden stündlich oder sogar öfter angesteuert.

 

Belmopan

Von hier geht es:

  • Richtung Westen nach San Ignacio
  • Richtung Osten nach Belize City
  • Richtung Süd-Osten nach Dangriga

Auch hier werden alle Richtungen stündlich angeboten.

 

Dangriga

Von hier geht es:

  • Richtung Süden nach Hopkins, Placencia, Independence und Punta Gorda
  • Richtung Norden über Belmopan nach Belize City

Die Busse in den Norden und in den Süden nach Punta Gorda fahren stündlich. Busse nach Hopkins und Placencia fahren allerdings nur ein paar mal am Tag.

 

2. Boot

Belize Fortbewegung: Boot

Willst du auf eine Insel, musst du natürlich auch in ein Boot steigen. Die größeren touristischen Inseln wie Caye Caulker und San Pedro sind alle mit Wassertaxis an das Festland und teilweise sogar untereinander verbunden.

Die Wassertaxis fahren mehrfach am Tag und der Transfer ist überhaupt kein Problem. Die Tickets kosten nicht die Welt, sind aber auch kein Schnäppchen. Die Fahrt von Belize City nach Caye Caulker kostet ca. 30 BZD (12,50 EUR) für eine Strecke.

Neben den größeren touristischen Inseln, findet man vor der Küste von Belize aber auch eine ganze Reihe von kleinen Inseln, auf denen oft nur eine Unterkunft ihren Platz gefunden hat. Der Transfer zu diesen Inseln wird aber meist von den Unterkünften selbst organisiert.

Hier noch eine kleine Übersicht über ein paar Abfahrtsorte von Wassertaxis und Booten:

 

Belize City

Von hier fahren Wassertaxis nach Caye Caulker und San Pedro.

 

Dangriga

Von hier fahren Boote nach Tobacco Caye und zur Glovers Lodge.

 

Corozal

Von hier fahren Boote nach San Pedro, Caye Caulker und nach Mexiko.

 

Caye Caulker

Von hier fahren Boote nach San Pedro, Belize City und Corozal. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit einen Trip für mehrere Tage auf einem Segelboot runter in den Süden nach Placencia zu machen. Die Fahrt startet aber an ausgewählten Tagen und guten Wetterbedingungen.

 

3. Trampen und Hitchhiken

Belize Fortbewegung: Trampen und Hitchhiken

Der Transport zwischen den größeren Städten in Belize ist mit den Bussen sehr gut abgedeckt und man kommt ohne Probleme auf eigene Faust von A nach B. Möchte man allerdings in kleiner Dörfer, zu Sehenswürdigkeiten oder Maya Ruinen abseits der drei großen Highways, helfen einem die Busse nur noch bedingt weiter. Neben einem Mietwagen ist hier die günstige Alternative: Trampen.

Per Anhalter durch Belize zu reisen ist überhaupt kein Problem und eigentlich als sicheres „Fortbewegungsmittel“ zu sehen. Die Einwohner sind es einfach gewohnt selbst am Straßenrand auf den Bus oder eine Mitfahrgelegenheit zu warten bzw. kennen das Problem und nehmen gerne Leute auf ihrem Weg ein Stück mit.

Wir selbst sind von Hopkins zum Cockscomb National Park getrampt und saßen auf einem Weg in drei verschiedenen Autos. Einmal wurden wir auch von anderen Reisenden in ihrem Mietwagen mitgenommen.

Hinweis: Einige Belizer trinken gern ein gemütliches während ihrer Fahrt. Solltest du also einsteigen und merken, dass da bereits das ein oder andere Bier zu viel geflossen ist, nimm den anderen Wagen. Ist uns nicht vorgekommen, wir haben nur vertrauensvolle, liebe und vorsichtige Autofahrer gehabt, aber den Hinweis wollten wir dennoch geben.

 

4. Mietwagen

Belize Fortbewegung: Mietwagen

Möchtest du komplett unabhängig sein, ist ein Mietwagen in Belize goldwert. Gerade weil die Busse nur die größeren Städte entlang der Highways bedienen, kannst du mit einem Mietwagen auf eigene Faust ohne Probleme das ganze Land erkunden.

Allerdings ist in Belize weder der Sprit noch der Mietwagen wirklich günstig, was bei uns leider ausschlaggebender Grund war, keinen Wagen zu mieten.

 

Worauf solltest du bei einem Mietwagen in Belize achten?

Möchtest du wirklich das Land erkunden, brauchst du auf jeden Fall einen geländetauglichen Wagen. Neben den Highways landest du schnell auf abenteuerlichen Schotterpisten und musst je nach Wetter auch mal kurz durch einen Fluss oder tiefen Matsch fahren.

Auf Grund der abenteuerlichen Strecken solltest du dir den Wagen vor der Fahrt auch genau anschauen und Fotos machen, damit du hinterher nicht für Schäden deines Vorgängers verantwortlich gemacht wirst. Außerdem ist es vielleicht ratsam darauf zu achten, dass du Schäden am Wagen, Reifen und Unterboden in deinem Versicherungspaket mit inkludiert hast.

Einen Überblick über die Preise für Mietwagen findest du zum Beispiel hier bei Sunnycars*.

 

5. Taxi

Natürlich fahren in Belize auch Taxis, allerdings haben wir den Nutzen für uns lediglich für die Fahrten vom und zum Flughafen und eine kurze Strecke von einer Kreuzung des Highways nach Hopkins gesehen (die wir das nächste mal einfach getrampt sind).

Die Städte in Belize lassen sich alle zu Fuß erkunden, die Strecke zur nächsten Stadt kann man mit dem Bus hinter sich bringen und alle anderen Strecken, für die ein Taxi eventuell sinnvoll gewesen wäre, sind auf einfach nur teuer.

Falls du also ein Taxi brauchst, wirst du in Belize fündig, musst allerdings einiges für die Strecke zahlen.

 

6. Flugzeug

Auch wenn man vom Süden Belize bis in den Norden nur knapp 6 Stunden mit dem eigenen Auto braucht, gibt es auch in Belize die Möglichkeit Inlandsflüge zu nutzen. Kleine Flughäfen sind überall im Land verteilt, auch auf einigen der Inseln vor der Küste. Es fliegen hier allerdings keine großen Passagiermaschinen, sondern kleine Propellerflugzeuge. Die Airlines des Landes ist hier Tropic Air.

Wenn du es auf deiner Reise also extrem eilig hast, kannst du auch zum Flugzeug greifen, allerdings würden wir dir, der Umwelt und deinem Portemonnaie eher zu den Fortbewegungsmitteln an Land und auf dem Wasser raten.

 


• WEITERE BELIZE-REISETIPPS •

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    ESSEN & TRINKEN  •  UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE

☀︎ INSEL-GUIDE


    Unsere Reiseberichte und Videos






Interaktive KarteHier findest du all unsere Tipps auf einer interaktiven Karte markiert. Filtere einfach nach der Kategorie, die du dir ansehen möchtest!

Filter by

All
Aktivitäten
Inseln
Insider Tipps
Maya-Stätten
Sehenswürdigkeiten
Tauch-/Schnorchelorte
Unterkünfte
Verkehrsknotenpunkte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.