Sulawesi - Reisetipps und Insidertipps

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  
UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN   PACKLISTE

☀︎ TOGIAN INSEL GUIDE

________

Hinweis wegen des Tsunamis:
Die Unterkunft PokiPoki hat einen Beitrag über die Lage, Situation und Reiseinfos geschrieben! 
zum Beitrag (in englischer Sprache)


Sulawesi • Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps

 

Ich kann mir vorstellen, dass wir auf den ganzen Unterseiten bereits zig Mal geschrieben haben: Sulawesi. Ist. So. Vielseitig. Und es stimmt einfach. Sulawesi nimmt dich auf einer Rundreise mit in seinen Dschungel, zu seinen einsamen Stränden, und rein in diese üppige Natur! Hier auf dieser Seite findest du eine Übersicht der Reisetipps, Insidertipps und Sehenswürdigkeiten, die wir auf unserer Route besucht und erlebt haben plus ein paar Orte, die wir nicht mehr geschafft haben zu besuchen, aber vielleicht ja für deine Reiseplanung interessant sein könnten!

Also, Vorhang auf für unserer Reisetipps und Sehenswürdigkeiten auf Sulawesi:

 

01. Makassar • Die Hauptstadt Sulawesis

Sulawesi Sehenswürdigkeit: Makassar mit Reisetipps und Insidertipps

Makassar ist die Hauptstadt Sulawesis und liegt am südwestlichen Zipfel der indonesischen Insel. Da hier zudem einer der großen internationalen Flughäfen und ein großer Fährhafen liegt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du auf deiner Rundreise durch Sulawesi ein wenig Zeit in Makassar verbringen wirst. Makassar gehört mit Manado im Norden zu den größten und modernsten Städten auf Sulawesi und dementsprechend viel Trubel herrscht auf den Straßen und im Verkehr. Aber lass dich von dem Bild hier nicht täuschen: Die Städte halten auch hochmoderne Einkaufszentren bereit! Wirklich viele Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt nicht, aber sie bietet sich definitiv an, um ein wenig durch die Straßen zu schlendern oder auch, um ein paar Ausflüge in das Umland zu unternehmen!

 

Was kann ich in Makassar erleben?

Makassar an sich ist zwar keine Hauptstadt voller Sehenswürdigkeiten aber die Stadt lädt definitiv ein, ein wenig erkundet zu werden. Sei es zu Fuß oder mit dem Moped. Es gibt viele kleine Gassen, Streetfood, Märkte und Co. Außerdem bietet es sich an, hier noch ein paar Besorgungen zu machen, falls du einen Kameraakku, Powerbank* oder Sonstiges vergessen oder verloren hast, da in Makassar eine Reihe großer Einkaufszentren stehen und alle möglichen Marken und Läden vertreten sind. Außerdem kann man an der Promenade ein wenig entlang spazieren. Zudem kannst du noch das Fort Rotterdam besuchen. Es ist ein altes Fort an der Promenade in der Nähe des Hafens aus der holländischen Kolonialzeit. Eigentlich war es früher mal ein indonesisches Fort, wurde allerdings erobert, zerstört und wieder neu aufgebaut im holländischen Stil. Die Hafengegend lohnt sich am Morgen, wenn noch richtig viel Trubel los ist – unter anderem auch ein Fischmarkt. Außerdem bietet es sich natürlich auch an, das Umland von Makassar mit seinen Wasserfällen und Karstlandschaften auf dem Roller zu erkunden!

 

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Der Flughafen liegt ein wenig außerhalb vom Zentrum entfernt und die Fahrt mit dem Auto dauert ca. 30 Minuten bei normalem Verkehr. Vom Flughafen in die Innenstadt von Makassar gibt es drei gute Möglichkeiten:

 

1. Grab
Am einfachsten ist es einfach ein Grab über die App zu nehmen und vom Flughafen direkt bis zur Unterkunft zu fahren. Eine Fahrt bis ins Zentrum kostet ca. 85k IDR (ca. 5,24 EUR) plus die Toll-Gebühren auf der Strecke von knapp 15k IDR (ca. 0,93 EUR).

2. Bus
Es fährt etwa alle 30 Minuten ein Bus vom Terminal bis in das Stadtzentrum und wieder zurück. Die Fahrt kostet ca. 30k IDR (ca. 1,85 EUR) pro Person. Von hier geht es dann weiter mit einem Taxi/Ojek/Bemo/Bento. Je nach Entfernung und Verhandlungskunst mit dem Taxifahrer ist Grab mit zwei Personen allerdings die günstigere Option.

3. Taxi
Auch eine recht einfache Möglichkeit, direkt in die Stadt zu kommen, kostet allerdings ein wenig bis viel mehr als ein Grab…

 

Wohin und wie kann ich von Makassar weiterreisen?

Natürlich stehen dir in einer Hauptstadt wie Makassar alle Möglichkeiten offen, deine Weiterreise zu planen. Du kannst von hier mit dem Flugzeug oder Boot zu anderen Inseln Indonesiens übersetzen, oder du kannst mit Auto, Bus, Flugzeug deine Reise durch Sulawesi fortsetzen. Die beliebtesten Ziele bei der Weiterreise von Makassar sind wohl:

 

• Bira ab ca. 100k IDR (ca. 6,10 EUR)

Ein kleines Dorf direkt am Meer und nur knapp 5 Stunden Fahrt mit Bus oder Auto von Makassar entfernt. Abfahrt ist am Malangkeri Bus Terminal sowohl für Bus, als auch die geteilten Autos.

 

• Rantepao ab ca. 180k IDR (ca. 11,10 EUR)

Der Ausgangspunkt für die Erkundung Tana Torajas und den Einblick in die Kultur der Toraja. Rantepao liegt knapp 11 Stunden Busfahrt von Makassar entfernt. Busanbieter gibt es auf der Strecke einige und sie fahren meist am Morgen oder am Abend ab. Für den Abfahrtsort und die Buchung, frag am besten nochmal im Hotel oder anderswo nach, da die Anbieter teils von verschiedenen Orten in Makassar abfahren.

 

Wo übernachte ich in Makassar?

Je näher du an der Promenade bist, desto besser, denn dort findest du natürlich auch alle Sehenswürdigkeiten und Läden, um noch die letzten Besorgungen zu machen. In Makassar gibt es eine große Auswahl von Hotels und anderen Unterkünften. Wir haben ein Mega-Last-Minute-Ramadan-Angebot in folgendem Hotel gebucht:

 

• Unsere Unterkunft • Hotel Pesonna • Wir zahlten 22,00€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Das Hotel schien uns ehrlich gesagt ein mega schickes und eigentlich recht teures Hotel zu sein – daher keine Ahnung, ob das jetzt hier repräsentativ für unser eigentliches Unterkunfts-Budget ist, aber wir geben es mal an, vielleicht haben sie ja öfter solche Angebote! Das Hotel liegt recht zentral in Makassar, umgeben von anderen Hotels, Supermärkten, einem Einkaufszentrum und kleinen Restaurants. Zur Promenade von Makassar sind es ca. 30 Minuten zu Fuß. Zudem gibt es einen kleinen Pool, ein sehr, sehr umfangreiches Frühstücksbuffet und ein großes, schickes Zimmer! Da wir das Zimmer hier in einem Angebot gebucht haben, können wir leider nicht sagen, in welcher Preisklasse die Zimmer sonst durchschnittlich liegen. Aber zumindest während Ramadan ein super Tipp!

Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

 

Sulawesi Sehenwürdigkeiten und Reisetipps: Makassar Insider Tipp

Insidertipp: Mopedverleih

An manchen Orten auf Sulawesi ist es gar nicht so einfach einen Mopedverleih zu finden und Makassar war für uns einer davon. Unsere Unterkunft hatte keine eigenen Roller und keiner der Mitarbeiter wusste von einem Rollerverleih in der Stadt. Google hat uns dann doch noch weitergeholfen und uns zu Exbike Makassar geführt. Der Verleih liegt in einer gemütlichen Wohngegend und der Besitzer spricht Englisch, ist über Whatsapp erreichbar, hat gute und top gepflegte Motorroller zu fairen Preisen. Ein Tag kostet ca. 100k IDR (ca. 6,10 EUR) und ab zwei Tage ca. 85k IDR (5,20 EUR). Hier der Link zu der Kontaktseite von Exbike und hier einmal der Google-Maps Standort. Wir sind mit einem Grab hingefahren und haben dann das Moped ausgeliehen! Hier gibt’s sogar ein Foto von uns bei Google Maps mit ihm :D

 

Unser Vlog

Durch Makassar & Rammang Rammang • Sulawesi • Weltreise Vlog #133

 


02. Rammang Rammang • Zweitgrößte Karstlandschaft weltweit

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Rammang Rammang

Wir selbst haben nur davon erfahren, weil uns Reisende unterwegs davon erzählten – Gott sei Dank! Nur knapp 1 Stunde von Makassar entfernt, verbirgt sich hier die zweitgrößte Karstlandschaft der Welt. Du kommst an und fährst ca. 20 Minuten lang durch eine wunderschöne Landschaft mit einem kleinen Holzboot. Anschließend kannst du dort entweder einfach spazieren gehen oder du erkundest noch Höhlen, die sich dort befinden. Wir waren hier nur eine Stunde (warum, das ist eine andere Geschichte) aber es lohnt sich auf jeden Fall einen ganzen Tag hier zu sein, wenn nicht sogar zwei, denn man kann dort auch übernachten! Hier sind schon mal die Google Maps Daten von dem Pier, wo das Boot abfährt, falls du mit dem Moped hinfahren möchtest!

 

Wie komme ich von Makassar nach Rammang Rammang?

Von Makassar gibt es verschiedene Möglichkeiten nach Rammang Rammang zu kommen:

1. Moped.
Unsere bevorzugte Möglichkeit. Du kannst dir einfach ein Moped bei Exbike in Makassar ausleihen und in ca. einer Stunde bist du am Bootsanleger bei Rammang Rammang. Besonders bei dichtem Verkehr und Stau bist du mit dem Moped bestens ausgestattet und kannst einfach vorbeifahren.

2. Bus.
Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommst du nach Rammang Rammang. Musst dazu aber 1-2 mal umsteigen und die Fahrt dauert je nach Verkehr eine ganze Weile.

3. Grab.
Natürlich ist auch Grab eine Möglichkeit, nach Rammang Rammang zu kommen. Die Fahrt dauert 1 bis 1,5 Stunden und kostet ca. 150k IDR (ca. 9,20 EUR). Je nach Verkehrslage kann die Fahrt aber auch deutlich länger dauern.

4. Tour.
Noch eine Möglichkeit ist es, im Internet oder im Hotel eine geführte Tour zu buchen, die von Makassar startet und dort auch wieder endet.

 

Was kann ich in Rammang Rammang erleben?

Bei Ankunft stehst du erst einmal vor einem kleines Bootsanleger an einem Fluss. Hier musst du ein Boot mieten und wirst 20-30 Minuten den kleinen Fluss entlanggefahren. Rechts und Links ist alles grün von dir, voller Palmen, Mangroven und Pflanzen. Die Landschaft erinnert ein wenig an einen Mix aus Mekong Delta und Halong Bucht in Vietnam. Dort angekommen, steigst du aus dem Boot und befindest dich plötzlich umgeben von hohen Felsen in einem kleinen Dorf mitten im Grün voller Palmen, Reisfelder und Teiche. Außerdem verstecken sich hier einige Höhlen, Dörfer und Aussichtspunkte, die es zu entdecken gibt. Es ist ein vollkommen unwirkliches Bild nach der kurzen Anfahrt aus Makassar.

Entweder kannst du für einen Halbtages- oder Tagesausflug hierherkommen oder du kannst dir auch vor Ort eine Unterkunft nehmen und dir für die Erkundung und den Genuss der Landschaft ein wenig Zeit nehmen.

 

Wie teuer ist die kleine Bootsfahrt?

Die Fahrt mit dem Boot kostet ca. 200k IDR (ca. 12,30 EUR) bis 400k IDR (ca. 24,60 EUR) pro Boot. In das kleinste passen 4 Personen und in das größte passen 8. Am besten teilst du dir also ein Boot mit anderen Reisenden. Im Dorf musst du dann noch einmal ca. 10k IDR (ca. 0,60 EUR) Eintritt zahlen. Außerdem kann es sein, dass dir der Parkplatz am Bootsanleger berechnet wird. Ein Moped kostet ca. 3k IDR (ca. 0,20 EUR)

 

Wo übernachte ich in Rammang Rammang?

 

• Hotel • Rammang Rammang Eco Lodge

Die kleine Eco Lodge ist die einzige Unterkunft oder mittlerweile vielleicht eine von wenigen Unterkünfte in der Gegend. Sie liegt direkt am Wasser und besteht aus mehreren schönen kleinen Bungalows. Wir selbst sind nur dran vorbeigefahren und können daher hier keine Details beschreiben. Mehr Infos und Bewertungen findest du aber bei tripadvisor*. Da man sie bisher nur mühselig im Internet findet, wenn man zuvor noch nicht von ihr gehört hat, würden wir sagen, dass es noch ein kleiner Insidertipp für die Gegend ist. Wir haben den Kontakt während der Reise durch Sulawesi von on Meyske aus Tana Toraja bekommen:

➸ Telefon-Nr. von Hasma: 081222609779
➸ Telefon-Nr. von Udhien: 081342908533

 

Unser Vlog

Durch Makassar & Rammang Rammang • Sulawesi • Weltreise Vlog #133

 


03. Manado • Die Hauptstadt des Nordens

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Manado

Manado im Norden gehört zusammen mit Makassar im Süden zu den größten und modernsten Städten auf Sulawesi. Hier herrscht der meiste Trubel, die Straßen sind voller Mopeds, Autos und Mikrolets und du findest eine Reihe großer Einkaufszentren, Cafes, Modeläden, Warungs und Straßenstände!

 

Was kann ich in Manado sehen & erleben?

In Manado selbst gibt es eigentlich nicht viel „Sehenswertes“ zu entdecken. Zumindest wenn du nach großen Highlights und dem größten hiervon und weltweit einzigem davon suchst. Manado ist hingegen ein schöner Start der Reise auf Sulawesi, um ein wenig in das Leben einzutauchen. Die Menschen sind offen, immer für ein Gespräch zu haben und besonders die Straßen rings um die Malls, den Hafen und der Promenade laden ein, um sich ein wenig treiben zu lassen!

Als Sehenswürdigkeiten könnte man in Manado aber den Kientag Ban Hian Kong (der älteste buddhistische Tempel in Ost-Indonesien), die Märkte vor dem Manado Convention Center und im Hafen oder auch die Hafengegend bezeichnen. Außerdem bietet sich Manado gut an, um ein wenig die umliegende Gegend zu erkunden, wenn du nicht viel Zeit für viele Zwischenstopps mit Übernachtung hast. Am besten geht dies mit einem Moped, Grab oder den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zum Beispiel bieten sich Tagestouren nach Tomohon (bekannt für seine Vulkanlandschaft und „besonderen“ Markt) und zum Tondano-See an.

 

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?

Wir haben keinerlei Infos zu einem öffentlichen Bus vom Flughafen zur Innenstadt von Manado gefunden und uns dann schließlich für ein Taxi entschieden. Anbieter gibt es direkt vor der Tür des Flughafens viele und du wirst sie nicht verfehlen, falls doch, werden sie dich sicher finden. Der vertrauenswürdigste Anbieter ist allerdings Bluebird. Aber auch hier würde ich auf die Fahrt mit Taximeter bestehen, da Fixpreise meist nicht zu deinen Gunsten ausfallen. Die Fahrt vom Flughafen bis ins Zentrum sollte mit Taximeter ca. 70k bis 80k IDR (ca. 4,15 bis 4,75 EUR) kosten.

 

Wohin und wie kann ich von Manado weiterreisen?

Von Manado bieten sich viele Ziele zur Weiterreise an:

 

• Bunaken ab ca. 50k IDR (ca. 3 EUR)

Die meisten Reisenden, die nach Manado kommen, wollen von hier mit dem Boot rüber zur Insel Bunaken und der einmaligen Unterwasserwelt fahren. Die öffentlichen Boote legen täglich um 14 Uhr (außer Sonntags) im Hafen von Manado ab und fahren ca. eine Stunde rüber auf die Insel.

 

• Tomohon ab ca. 8k IDR (ca. 0,50 EUR)

Tomohon ist eine von Manado ca. 1 stündige Busfahrt entfernte Stadt in einer Vulkanregion und einem „besonderen“ Markt.

 

• Tangkoko Nationalpark

Der Nationalpark liegt ca. 2 Stunden Autofahrt von Manado entfernt und ist besonders bekannt für seine hier lebenden Schwarzkopf-Makkaken. Die seltene Affenart ist endemisch auf Sulawesi und ist vom aussterben bedroht.

 

• Lembeh Street

Interessant für Taucher, da hier einzigartige Kreaturen unter Wasser zu finden sind. Unter anderem der Mimik Oktopus, welcher verschiedenste Meerestiere imitieren kann und sich so vor potentiellen Fressfeinden schützt.

 

• Togian Inseln ab ca. 500k IDR (ca. 30 EUR)

Um von Manado zu den Togian Inseln zu kommen fährst du entweder mit dem Bus oder Auto nach Gorontalo (ca. 14 Stunden) und nimmst von dort die Fähre oder du fliegst nach Luwuk und fährst von hier weiter nach Ampana und nimmst dort ein Boot. Mehr Infos hier in unserem Togian Insel Guide mit allen Infos und Reisetipps!

 

Wo übernachte ich in Manado?

Auch hier gilt: Je näher am Wasser, desto zentraler wirst du sein.

 

• Unsere Unterkunft • Istanaku Guesthouse I • Wir zahlten 14,90€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Wir haben im Istanaku Guesthouse 1 übernachtet, das wir absolut weiterempfehlen können! Es gibt ein Istanaku Gueshouse I + II. Sie liegen direkt gegenüber in einer recht ruhigen Straße ca. 15 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt. Saubere Zimmer, Frühstück ist inklusive und sie verleihen ein Moped!

Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

Sulawesi Insidertipp: Manado - Sportplatz

Insidertipp: Der Sportplatz am Abend

In Manado sind wir viel abends herumspaziert, bis wir an einen Sportplatz der Stadt angekommen sind. Gefühlt hat sich die ganze Stadt dort am Abend versammelt, um alle möglichen Sportarten auszuüben: Fußballteams, Basketball-Teams, Läufer, egal was. Statte den Sportlern mal einen Besuch ab, schau ihnen zu, oder mach direkt mit! Dort wirst du schnell ins Gespräch kommen mit den Einheimischen! Hier die Google Maps Daten des Sportplatzes!

 

Unser Vlog

Weltreise Vlog • Spaziergang durch Manado • Sulawesi! • #119

 


04. Insel Bunaken • Tauch- und Schnorchelparadies

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Bunaken

Die Insel Bunaken ist bei Reisenden auf Sulawesi wohl einer der bekanntesten Orte, vor allem unter Tauchern. Bunaken ist berühmt für eine unvergessliche Unterwasserwelt, Artenvielfalt und die Lage an dem drittgrößten Barrier-Reef der Welt. Also ein absoluter Reisetipp für alle Taucher! Allein um die gesamte Insel zieht sich eine tiefe Riffwand und es gibt unzählige Tauch- und Schnorchelspots!

Hinweis:
Die Insel leidet unter einem Müllproblem nicht zuletzt deswegen, weil der Müll von der Insel zum Festland gebracht werden muss. Solltest du also Müll dort produzieren oder mitnehmen in Form von Flaschen oder ähnlichem: Nimm es am besten mit zurück ans Festland. So haben wir es auch gemacht und es landet wenigstens in einem Mülleimer in der Stadt, statt im Marine Nationalpark im Meer.

 

Was kann ich auf Bunaken erleben?

• Wichtig: keine Traumstrände

Solltest du auf der Suche nach einer Insel mit paradiesischem Inselfeeling und Traumstränden sein, bist du auf Bunaken leider falsch. Es gibt nur wenige kleine Strandabschnitte, die aber meist zum anlegen der Boot genutzt werden und der Hauptteil des Ufers noch mit Mangroven bewachsen ist, was natürlich auch gut so ist. Auf der Insel selbst gibt es relativ wenig zu erleben oder erkunden und Reisende kommen in der Regel hauptsächlich für die einzigartige Unterwasserwelt nach Bunaken. Denn die startet direkt vor der Tür!

 

• Tauchen

Bist du auf der Suche nach Tauch- und Schnorchelerlebnissen, dann ist Bunaken genau der richtige Ort für dich! Die Unterwasserwelt ist der Wahnsinn, noch nie sind wir zwischen so vielen bunten Schwärmen von Fischen und Schulen von Barakuda und Thunfisch geschwommen. Außerdem tummeln sich an einigen Tauchspots haufenweise Schildkröten. An einem Tauchspot haben wir mit Sicherheit um die 15 Schildkröten gesehen! Tauchschulen findest du auf Bunaken reichlich und oft sind die Unterkünfte sogar selbst Tauchschulen. Die Preise für einen Tauchgang liegen je nach Tauschschule bei ca. 600k und 750k IDR (ca. 35 bis 45 EUR). Unsere Tauchgänge haben wir im Cakalang Dive Resort* gemacht und 600k IDR (ca. 35€) pro Tauchgang gezahlt. Unser liebster Tauchplatz war Lekuan 2 – es war der Wahnsinn, überall Schildkröten!

 

• Schnorcheln

Möchtest du Schnorcheln gehen kannst du in der Regel gegen eine kleine Gebühr von ca. 50k IDR (ca. 3 EUR) mit einem der Tauchboote rausfahren und dort am Riff schnorcheln, während die Taucher unter Wasser sind. Oder du kannst auf eigene Faust entlang der Ostküste von Bunaken an der Riffwand entlang schnorcheln. Der beste Spot ist zwischen dem langen Pier und Lorenso’s Cottages*, haben wir uns sagen lassen! Hier solltest du aber ein wenig auf Strömung und Ebbe/Flut achten, besonders wenn du ohne Flossen unterwegs bist! Und: Solltest du auf Müll im Meer stoßen: sammle es einfach ein. :)

Tipp: Wenn du an der Unterwasserwelt interessiert bist, macht es für Sulawesi definitiv Sinn, deine eigene Taucherbrille und Schnorchel* zu kaufen und auf deine Packliste zu setzen, um die ständigen Leihgebühren zu sparen. Bzw. ist es in manchen Gegenden gar nicht möglich, sich diese auszuleihen. Hier findest du unserer Packliste und Packtipps für Sulawesi.

Wie komme ich nach Bunaken?

Der einzige Weg auf Bunaken führt über Manado. Von hier fahren täglich (außer sonntags) um ca. 14 Uhr Boote rüber auf die Insel. Hier die Google Maps Daten des Terminals, wo unsere Fähre abgefahren ist. Wobei „Fähre“… es ist halt ein Boot. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde und kostet ca. 50k IDR (ca. 2,97 EUR) pro Person. Das Boot von Manado hält direkt am kleinen Strand im Süden der Insel, welcher so etwas wie der kleine Fischerhafen von Bunaken ist. Von hier kannst du dich entweder zu Fuß auf den Weg zu deiner Unterkunft machen oder wenn sie zu weit entfernt liegt, kannst du du dir von hier auch ein Ojek (Motorradtaxi) nehmen, dass dich in den Norden der Insel bringt.

Zurück ans Festland geht es auch wieder mit dem Boot, vom selben Strand, an dem du angekommen bist. Auch in die andere Richtung fahren die Boote täglich (außer Sonntags), allerdings morgens gegen ca. 8:30 Uhr. Die Fahrt dauert wieder ca. 1 Stunde und kostet erneut ca. 50k IDR (ca. 2,97 EUR) pro Person.

Wo übernachte ich auf Bunaken?

Die meisten Unterkünfte tummeln sich an der Ostküste der Insel. Hier wirst du das meiste Leben des Dorfes sehen und hier ist es auch, wo man am besten schnorcheln kann vom Strand aus!

 

• Unsere Unterkunft • Arto Moro • Wir zahlten: 22,00€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Eine kleine Unterkunft mit schöner Aussicht von den Zimmern direkt auf das Meer. Und das Riff zum Schnorcheln liegt direkt vor der Tür. Die Unterkunft liegt am großen Pier im Dorf und ist in ca. 5 Minuten zu Fuß vom Strand zu erreichen, an dem die Boote von Manado anlegen.

Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

• Bungalows • Lorenso’s Cottages

Die Bungalows werden von einem Einheimischen betrieben und liegen direkt an einem kleinen Mangrovenwald mit Zugang zum Meer. Zwischen Lorenso und Arto Moro liegt zudem der beste Spot, um auf eigene Faust schnorcheln zu gehen.

Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

 

Unser Vlog

Schnorcheln & Tauchen bei Bunaken • Sulawesi • Weltreise Vlog

 


05. Tangkoko Nationalpark • Schwarzschopf-Makaken & Tarsiere

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tangkoko Nationalpark

Der Tangkoko Nationalpark gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Norden von Sulawesi. Er liegt im Süd-Osten des nördlichen Zipfels Sulawesis und ist besonders für seine dort lebenden Schwarzschopf-Makaken, Tarsiere, Nashornvögel und Wildschweine bekannt. Vor allem die Makaken und die Wildschweine zu sehen sind die Highlights bei einem Besuch in dem Nationalpark, da beide auf Sulawesi endemisch (also nur dort lebend) und vom Aussterben bedroht sind.

Um den Nationalpark zu besuchen war früher ein Guide Pflicht, das hat sich aber anscheinend geändert. Trotzdem würden wir euch empfehlen nicht ohne einen Guide loszuziehen, da ihr sonst sehr Wahrscheinlich keines der Tiere sehen werdet. Außerdem macht es Sinn, sowohl am Abend als auch am frühen morgen den Nationalpark zu besuchen, da die verschiedenen Tiere auch zu verschiedenen Zeiten aktiv sind. Nachmittags und Abends sind Cuscus, Tarsire und Vögel aktiv und am Morgen sind vor allen die Schwarzschopf-Makaken und Vögel aktiv!

 

Wie komme ich an einen Guide und was kostet er?

• Zwei Möglichkeiten:

Entweder kannst du ein Tourpaket inklusive Unterkunft im Vorfeld in einer Stadt oder im Internet buchen. Oder du fährst auf eigene Faust in das Dorf Batu Putih (hier die Google Maps Daten), das direkt neben dem Nationalpark ist (wirklich direkt) und gehst zu den Unterkünften (davon gibt es einige), quartierst dich in eine ein und nimmst dir dann am Eingang des Nationalparks einen Guide. Meist sitzen sie am Eingang und warten auf Kundschaft. Wir würden dir, wie oben schon geschrieben, dazu raten eine Tour am Nachmittag/Abend zu buchen, da zu dieser Zeit Vögel und Tarsiere aktiv sind und eine Tour früh am Morgen, da zu dieser Zeit Vögel und Schwarzschopf-Makaken aktiv sind.

 

• Die Kosten eines Guides

Die Kosten können wir hier leider nur schwer schätzen, da sie in den letzten Jahren wohl drastisch gestiegen sind. Laut Wikitravel liegen die Kosten pro Person aber bei grob 200k IDR (ca. 12,40 EUR) für 4 Stunden Trekking am Morgen und bei knapp 100k IDR (ca. 6,20 EUR) für Trekking am Abend. Zusätzlich musst du noch den Eintritt in den Nationalpark von ca. 100k IDR zahlen. Hier geht es zu dem Beitrag von Wikitravel.

 

• Unsere Tour:

Wir selbst hatten einen Guide über das Internet kontaktiert, der auf Tripadvisor und von anderen Blogs wegen seiner Leidenschaft und seines Wissens empfohlen und selbst von Fernsehteams angeheuert wurde und wird. Inkludiert war Unterkunft, Verpflegung, der Transport von und nach Manado, sowie die Guide-Kosten. Im Nachhinein war die Tour mit ihm ok und wir hatten eine gute Zeit, wir würden ihn aber nicht für diesen Preis weiterempfehlen. Iwan (hier seine Website) ist ein richtig netter Typ, hat in unseren Augen aber leider die Leidenschaft an den „kleinen einfachen Touren“ mit Touristen verloren und war im Endeffekt viel zu teuer (100€ pro Person!). Er organisiert nämlich auch mehrtägige Touren durch den ganzen Norden Sulawesis (wer mag, kann sich da ja mal informieren!) und wir schätzen unsere Tour war ihm da „zu einfach“… Wir haben das Geld in die Hand genommen, weil wir uns auf auf ein ähnliches Guide-Erlebnis wie im Amazonas in Peru gefreut hatten, und die Tour zählte auch zu den teuersten der Gegend. Naja, draus gelernt. Für dich. :D

 

Wie komme ich zum Tangkoko Nationalpark?

Zum Tangkoko Nationalpark kannst du von Manado zum einen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Die Strecke führt über Bitung und ist laut unserem Wissensstand mit jeder Menge umsteigen verbunden. Kosten für die Fahrt liegen je nach Verhandlungsgeschick insgesamt bei ca. 50k IDR (ca. 3,10 EUR) oder höher.

Außerdem kannst du aber auch ein Kijang (geteiltes Auto) nehmen. Hier liegen die Kosten von Manado aus bei ca. 100k IDR (ca. 6,20 EUR) pro Person und von Bitung bei knapp 30k IDR (1,85 EUR) pro Person.

 

Wo übernachte ich in Tangkoko?

Direkt an der Straße zum Eingang des Nationalparks gibt es eine ganze Reihe von Unterkünften. Manche findest du auf den gängigen Online-Buchungsportalen, andere buchst du am besten direkt vor Ort. Solltest du eine Tour buchen, kann es außerdem sein, dass die Unterkunft schon mit im Preis der Tour inkludiert ist, so war es bei uns. Außerdem bieten die Unterkünfte meist Vollpension an, da es in der Nähe so gut wie keine Warungs/Restaurants gibt.

Hier kannst du einmal einen Blick in die Suchergebnisse von Booking.com werfen:*



Booking.com

 

Außerdem haben wir hier unten noch einen kleinen Insidertipp für alle die mit Zelt im Gepäck in den Nationalpark möchten:

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tangkoko Strand

Insidertipp – Schwarzer Strand

Für den Fall, dass du eine oder mehr Nächte im Tangkoko Nationalpark bleibst haben wir noch diesen kleinen Insidertipp: Nimm dir auf jeden Fall die Zeit und spaziere einmal durch das kleine gemütliche Dorf und dann noch weiter an den Strand. Der Strand besteht komplett aus Vulkanstein und ist einfach pechschwarz. Wir waren total baff, als wir dort ankamen. Außerdem liegt der Regenwald direkt am Meer hinter dem Strand und ist somit der perfekte Hintergrund für den schwarzen Strand!

 

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Camping Tangkoko

Insidertipp – Camping

Für alle, die mit eigenen Zelt unterwegs sind, könnte der Insidertipp interessant sein. Denn im Tangkoko Nationalpark gibt es einen Campingplatz. Ehrlich gesagt ist er wenig gepflegt, ähnelt eher einer verlassenen Forschungsstation von Jurassic Park und wird daher wohl auch eher wenig genutzt. Aber es gibt ihn, er liegt nicht weit vom Eingang entfernt und wird regelmäßig von den Schwarzschopf-Makaken aufgesucht, da hier auf den Bäumen ein paar Früchte von ihrer Speisekarte wachsen. Wie die genauen Details und Bedingungen für das Camping hier sind, können wir leider nicht sagen… aber vielleicht findest du es ja vor Ort noch raus!

 

Unser Vlog

Weltreise Vlog • Tangkoko Nationalpark • Sulawesi

 


06. Vulkane & extremer Markt • die Stadt Tomohon

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tomohon und Vulkane

Nicht weit von Manado entfernt liegt die Stadt Tomohon in den Bergen von Nordsulawesi oder besser gesagt, zwischen den Vulkanen Nordsulawesi. Allein von der Dachterrasse unseres Hotels hatten wir Blick auf mindestens drei Vulkane! Und das ist gleichzeitig auch das Besondere an Tomohon. Und jeder der Vulkane hier ist aktiv. Die Innenstadt von Tomohon ist schön zum schlendern, bietet aber keine wirklichen Sehenswürdigkeiten sondern dient vielmehr aus Ausgangspunkt für Erkundungen im Umland und zur Besteigung der Vulkane. Durch seine Höhe sind die Temperaturen in Tomohon außerdem deutlich angenehmer als in den tiefer gelegenen Gebieten am Meer. Heißt: manchmal kalt und ein wenig regnerisch. :D

 

Was kann ich in und um Tomohon erleben?

• Extrem-Markt

Viele Touristen besuchen in Tomohon den lokalen Markt, denn dieser ist etwas speziell und wird auch als Extrem Markt bezeichnet. Zum einen besteht er aus einer großen Gemüse- und Obstabteilung. Und zum anderen aus einem großen Bereich mit frischem Fleisch. Wie du vielleicht schon weisst, wird in vielen Teilen von Nordsulawesi Hund gegessen und der Markt von Tomohon ist unter anderem ein Ort, an dem du den Hund, neben zahlreichen anderen Tieren wie Schlangen, Fledermäusen, Huhn, etc. zu kaufen bekommst – frisch. Bedeutet, dass viele Tiere hier vor Ort in Käfigen gehalten werden und direkt für den Käufer geschlachtet werden. Allerdings kommt es wohl vor, dass besonders die Hunde nicht einfach direkt geschlachtet werden, sondern mit Stöcken totgeprügelt werden, damit das Fleisch durch das Adrenalin besonders schmackhaft wird. (Dies vielleicht nur zur Info, falls du dir den Anblick lieber sparen möchtest oder vielleicht auch mit kleinen Kindern unterwegs bist.) Wer das nicht sehen möchte, kann sich auch einfach in der Obst- und Gemüseabteilung aufhalten: Die ist gigantisch und einfach grandios!

 

• Vulkan Lokon

Der beliebteste Vulkan für Besteigungen und gleichzeitig auch der aktivste Vulkan in der Gegend rund um Tomohon ist der Lokon. Tomohon liegt praktisch direkt am Fuße des Lokon und nach wenigen Minuten auf dem Moped kannst du den Krater innerhalb von knapp 2 Stunden über einen alten Lavafluss erreichen. Bei guter Sicht kannst du von hier wohl sogar bis auf Bunaken schauen. Theoretisch kannst du den Hike mit oder auch ohne Guide machen, wobei wegen der Aktivität des Lokon eher dazu geraten wird, ihn mit einem Guide zu besteigen. Solltest du dich dennoch dazu entscheiden, den Weg auf eigene Faust zu begehen, solltest du dich zuvor bei deinem Hotel oder am besten bei dem vulkanologischen Institut am Fuße des Lokon über die aktuelle Aktivität des Vulkans erkundigen und Bescheid geben, dass du dorthin gehst.

 

• Vulkan Malawu

Der Vulkan Malawu ist wie jeder Vulkan hier in der Gegend ebenfalls aktiv, allerdings eher ruhig im Vergleich zum Lokon. Bei diesem waren wir. Der Malawu kann ohne Probleme auf eigene Faust erkundet werden und du erreichst ihn von Tomohon in ca. 20 Minuten mit dem Moped. Je nachdem welche Seite des Vulkans du anfährst, musst du dann noch einmal 10-30 Minuten über dicht bewachsene Treppen zum Krater hoch. Zieh hierfür besser ein Schuh mit Profil an, da die Treppen recht rutschig sein können. Außerdem können hier ein paar Blutegel auf dich warten.

 

• Tondano See

Der Donau Tondano ist ein Bergsee umgeben von Vulkanen und nur ca. 40 Minuten auf dem Roller von Tomohon entfernt. Um den See liegen viele kleine Dörfer, Fischfarmen und Restaurants. Ein Ausflug zum See wird garantiert nicht das Highlight deiner Reise durch Sulawesi, es ist aber ein schöner Ort für einen Tages- oder Halbtagesausflug. Solltest du den See besuchen, können wir dir einen kurzen Stopp am Urongo Tree House empfehlen. Eine Art kleiner Abenteuerspielplatz mit kleinem Imbiss und schönem Blick über den See!

 

• Wasserfälle

Zudem gibt es in der Region auch noch verschiedene Wasserfälle zu sehen, der Weg dorthin ist allerdings meist recht beschwerlich durch den Dschungel und es wird zu einer Tour geraten. Einer der Wasserfälle ist zum Beispiel der Salusem Waterfall, welcher erst 2015 entdeckt wurde und zu dem noch gar kein richtiger Weg existiert. Möchtest du gerne so eine Tour unternehmen, kannst du dich unter anderem einmal beim Mountain View Resort* umhören.

Wie komme ich nach Tomohon?

Die Anreise nach Tomohon ist unkompliziert und dauert nur knapp eine Stunde mit dem Bus von Manado. Die Strecke wird von zahlreichen Bussen gefahren und die Busse starten in Manado am Terminal Karombasan (hier die Google Maps Daten). Abfahrt der Busse ist nicht an eine Uhrzeit gebunden, sondern sie fahren, wenn der Bus voll ist. Die Fahrt pro Person kostet ca. 8k IDR (ca. 0,50 EUR). Ankunft in Tomohon ist am Terminal Berima, direkt an einer unserer Hotelempfehlungen (Leos Hotel)* und am Extrem Markt. So haben wir es gemacht und hier findest du den Vlog dazu!

Eine andere Alternative ist ein Grab. Dieses kostet ca. 80k IDR (ca. 5,00 EUR) pro Auto und wird vermutlich wie der Bus auch eine Stunde brauchen. Und eine weiter Möglichkeit ist es, die Strecke von Manado aus selbst mit dem Moped zu fahren.

 

Wohin und wie kann ich von Tomohon weiterreisen?

Von Tomohon bietet es sich besonders an zu drei Orten zu reisen:

• Manado

Wie oben beschrieben, fahren täglich zahlreiche Busse zwischen Manado und Tomohon hin und her. Die Fahrt dauert knapp 1 Stunde und kostet ca. 8k IDR (ca. 0,50 EUR) pro Person.

 

• Bunaken

Reist du am Morgen von Tomohon nach Manado, könntest du auch direkt das Boot um 14 Uhr nach Bunaken nehmen. Mehr Infos zu dem Boot findest du oben unter dem Reisetipps für Manadao.

 

• Gorontalo

Außerdem besteht die Möglichkeit direkt von Tomohon weiter nach Gorontalo zu reisen. Entweder per geteiltem Auto/Kijang ab ca. 160k IDR (ca. 9,79 EUR) pro Person in knapp 14 Stunden oder per Bus ab ca. 100k IDR (ca. 6,12 EUR) pro Person in knapp 16 Stunden. Beides Varianten klärst du am besten mit dem Hotel ab. Das Auto holt dich dann direkt vor Ort ab und der Busfahrer weiss Bescheid, dass er in Tomohon jemanden mitnehmen soll.

 

Wo übernachte ich in Tomohon?

Einmal kannst du innerhalb der Stadt wohnen, was wir auch gemacht haben. So bist du nah an Essensmöglichkeiten und eben der Stadt an sich. Allerdings gibt es auch viele Resorts, die ein bisschen schicker sind und auch mitten in der Natur liegen, einige mit schöner Aussicht. Diese sind dann aber auch weiter weg von der Stadt und man ist nicht wirklich flexibel. Und teurer sind sie halt auch. Also, wie du magst! :)

 

• Unsere Unterkunft • Leos Hotel • Wir zahlten 16,00€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Das Hotel liegt direkt am Busbahnhof und an dem großen Markt von Tomohon (inklusive Extrem Markt). Auf dem Dach des Hotels ist eine große Terrasse mit Blick auf ganz Tomohon und den Vulkan Lokon im Hintergrund – der Oberhammer! Hier wird auch jeden Morgen Frühstück serviert. Für uns war es das perfekte Hotel in Tomohon.

➸ Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

• Hotel • Mountain View Resort

Eine Alternative ist das Mountain View Resort, welches ein wenig außerhalb von Tomohon in den Bergen liegt. Das Resort bietet verschiedene Zimmer und Bungalows mit schöner Aussicht und ist gleichzeitig einer der größten Touranbieter in der Region.

➸ Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com) 

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tomohon

Insidertipp – Mopedverleih in Tomohon

Als wir in Tomohon waren, haben wir weder in der Stadt einen Mopedverleih gefunden, noch hat unser Hotel oder die Hotels in der Stadt Mopeds verliehen. Fündig sind wir allerdings im Mountain View Resort* geworden. Wir haben das Hotel über Facebook angeschrieben und siehe da: Dort werden Mopeds für knapp 150k IDR (ca. 9,17 EUR) verliehen, wenn keiner der Gäste das Moped gerade haben will. Der Preis ist zwar recht happig und die Leistung unseres Mopeds war für die Berge eher nicht geeignet, da es bei steilen Abschnitten nichtmal eine Person getragen hat. Aber es war der einzige Verleih, den wir gefunden hatten, um flexibel zu sein. Zum Mountain View Resort kommst du vom Zentrum ganz einfach mit einem Grab für ca. 20k IDR (ca. 1,22 EUR) pro Auto.

 

Unser Vlog

Tomohon: Vulkane, Markt & See • Sulawesi • Weltreise Vlog #124

 


07. Togian Inseln • Das abgeschottete Insel-Paradies

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Togian Inseln

Ok. Bitte jetzt festhalten. Denn wenn du das einmal alles siehst und hörst, willst du SOFORT dahin. Also, so ging es uns zumindest. Suchst du nach weißen Stränden, kristallklarem Wasser, bunten Korallen und Fischschwärmen und absoluter Ruhe und Abgeschiedenheit von der Außenwelt, ohne Internet, teils ohne Strom und absoluter Ruhe? Willkommen auf den Togian Inseln auf Sulawesi. Der Ort, an dem du abschalten wirst, und zwar so richtig. Du kannst nichts tun, du kannst schnorcheln, tauchen, du kannst Ausflüge unternehmen und erleben, wie die berühmten Bajos leben: Die letzten Seenomaden, die tagelang auf’s Meer rausfahren, um zu fischen.

Die Togian Inseln gehören zwar streng genommen zu Sulawesi, sind aber ein kleines abgeschiedenes Insel-Paradies für sich! Das Archipel besteht aus insgesamt 56 Inseln von denen aber eigentlich nur die knapp 7 größten wirklich bekannt und touristisch erschlossen sind. Und weil es so viel zu erklären, zu informieren und zu zeigen gibt, haben wir hierfür einen Extra-Togian-Guide erstellt. Mit wirklich allen Infos, die wir über die Togians besitzen! Anreise, Abreise, Unterkünfte, Aktivitäten und vieles mehr.

Hier geht kommst du zu unserem  Togian Insel Guide mit all unseren Infos und Reisetipps!

Ein paar generelle Infos schreiben wir dennoch schon mal hier zusammen:

 

Wie komme ich auf die Togian Inseln, wenn ich die Rundreise im Norden starte?

• Dann ist die Stadt Gorontalo dein Tor zu den Togians:

Die Stadt Gorontalo liegt im Norden Sulawesi nahe der Küste. Für die meisten Reisenden wird sie oft nur als Stopover zu oder von den Togian Inseln genutzt, da hier eine der zwei Fähren abfährt, die Nordsulawesi mit den Inseln verbindet. Vor Gorontalo soll es aber auch möglich sein Walhaie zu beobachten. Davon möchten wir dir allerdings zu 100% abraten. Die Tiere werden hier wohl ganzjährig angefüttert, zu den Tieren wird kein Abstand gehalten und sie werden teilweise mit Füßen und Paddeln gestoßen, getreten und geschlagen. Im Großen und Ganzen also eine ziemlich uncoole Aktion dort, die wir absolut nicht unterstützen möchten.

 

• Wie komme ich nach Gorontalo?

Von Manado nach Gorontalo zu reisen ist absolut nicht kompliziert, kostet allerdings einiges an Zeit. Du kannst die Strecke entweder mit dem Bus oder mit einem geteilten Auto/Kijang zurücklegen: Mit dem Bus brauchst du ca. 16 Stunden und zahlst ab ca. 100k IDR (ca. 6,12 EUR) pro Person je nach Klasse des Busses. Und mit dem Auto brauchst du knapp 14 Stunden und zahlst ab ca. 160k IDR (ca. 9,79 EUR) pro Person je nach Sitz im Auto.

 

• Wie komme ich von Gorontalo auf die Togians?

Hier hast du zwei Möglichkeiten: Entweder oder du nimmst direkt von Gorontalo eine Fähre nach Wakai auf die Togian Inseln. Die Fahrt dauert knapp 12 Stunden und kostet ca. 50k IDR (ca. 3,00 EUR) pro Person. Oder du fährst von Gorontalo knapp 4 Stunden mit dem Auto nach Marisa für ca. 400k IDR (ca. 24,50 EUR) pro Auto und nimmst von hier die Fähre nach Dolong auf die Togian Inseln für ca. 22k IDR (ca. 1,35 EUR) pro Person. Wie gesagt, alles in ausführlicher Form findest du auf unserer Togian-Info-Seite!

 

• Wo übernachte ich in Gorontalo?

Wir haben hier übernachtet: Eljie Hotel* Wir zahlten 15€/Nacht im Doppelzimmer
Das Hotel bietet Zimmer in verschiedenen Preisklassen und liegt direkt an einer größeren Straße mit ATMs, Einkaufs- und Essensmöglichkeiten drumherum. Im Preis inklusive ist ein kleines Frühstücksbuffet mit lokalen Gerichten und Toast und Aufstrich.

➸ Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)
➸ Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

 

Wie komme ich auf die Togian Inseln, wenn ich die Rundreise im Süden starte?

• Dann ist die Stadt Ampana dein Tor zu den Togians:

Die kleine Stadt Ampana liegt direkt an der Küste und dient für die meisten Touristen als kurzer Stop bevor es auf die Togian Inseln geht oder nachdem sie von den Inseln kommen – nicht zuletzt, weil es hier einen Flughafen gibt. Da der Flughafen in Ampana eher überschaubar ist und nicht weit vom Zentrum entfernt liegt, kommst du vom Flughafen in die Stadt oder zum Hafen ganz einfach mit einem Bento, dem TukTuk auf Sulawesi. Die Fahrt dauert ca. 15 Minuten. Von Ampana fahren sowohl die großen langsameren Fähren als auch die kleinen Speedboote zu den Togians ab.

In Ampana selbst gibt es nicht viel zu sehen oder zu erleben. Natürlich bietet es sich immer an, ein wenig durch die Stadt zu schlendern, den Markt zu besuchen und den Ort einfach ein wenig aufzusaugen und zu erkunden. Der Tanjung Api Nationalpark liegt knapp 2 Stunden mit dem Boot von Ampana entfernt. Selbst waren wir nicht dort, da wir erst im Nachhinein von ihm gelesen sein. Allerdings soll der Nationalpark zum einen tolle Möglichkeiten für Tierbeobachtung bieten und zum anderen ist eine Attraktion die immer wieder entflammenden natürlichen Gase, die aus aus dem Boden der Klippen strömen.

 

• Wie komme ich von Ampana auf die Togians?

Von Ampana fährt zwei Mal täglich ein Speedboot rüber auf die Togian Inseln. Die kürzeste Fahrt zum ersten Stop nach Bomba kostet ca. 150k IDR (ca. 9,16 EUR) pro Person und dauert knapp 40 Minuten. Außerdem fährt von Ampana mehrmals die Woche eine große Fähre zu den Togian Inseln ab, die wesentlich günstiger ist (ab ca. 40k IDR (ca. 2,40 EUR) pro Person, aber je nach Ziel auch einige Stunden unterwegs ist.

Mehr Infos findest du auf unserer extra Seite für die Togian Inseln!

 

• Wohin und wie kann ich von Ampana noch weiterreisen?

Poso ab ca. 80k IDR (ca. 4,80 EUR)
Nach Poso kommst du täglich in ca. 4-5 Stunden ganz bequem mit dem Bus. Die Fahrt kostet ca. 80k IDR (ca. 4,80 EUR) pro Person.

Tentena ab ca. 130k IDR (ca. 7,95 EUR)
Auch nach Tentena kommst du am besten mit dem Bus. Hier musst du zuerst die 4-5 Stunden nach Poso fahren und dort steigst du am Busbahnhof um in den nächsten Bus Richtung Tentena. Die Fahrt dauert insgesamt ca. 6-7 Stunden. Vorausgesetzt, du bekommst sofort einen Anschluss. Insgesamt kostet die Strecke ca. 130k IDR (ca. 7,95 EUR).

Rantepao ab ca. 250k IDR (ca. 15,27 EUR)
Möchtest du direkt durch nach Rantepao ins Gebiet der Toraja ist dies natürlich auch möglich. Die reine Fahrtzeit wird von Ampana vermutlich ca. 20 Stunden betragen. Allerdings musst du in Poso nach knapp 4-5 Stunden Fahrt einmal umsteigen. Den Preis für die Strecke können wir hier mit ca. 250k IDR (ca. 15,27 EUR) pro Person nur Schätzen, da wir nicht genau wissen, ob es günstiger ist, wenn du die komplette Strecken in einem fährst und nicht immer wieder Teilstrecken buchst, wie wir es gemacht haben.

Palu ab ca. 150k IDR (ca. 9,10 EUR)
Möchtest du nach Palu, kannst du entweder direkt einen Bus von Ampana nehmen, der die gesamte Strecke fährt, oder je nach Wochentag oder Zeit, kann es auch sein, dass du in Poso noch einmal umsteigen musst. Die gesamte Strecke dauert ca. 11 Stunden und kostet geschätzt ab ca. 150k IDR (ca. 9,10 EUR).

Flugzeug Außerdem verfügt Ampana über einen Flughafen uns ist dadurch mit einigen Städten auf Sulawesi auch auf dem Luftweg vernetzt. Wir bevorzugen allerdings eher den Land- oder Seeweg, wenn wir die Möglichkeit und die Zeit haben.

 

• Wo übernachte ich in Ampana?

Wir können dir hier zwei, drei Unterkünfte vorstellen:

Hotel • Nebula Cottages
Eine kleine Bungalowanlage mit 3 großräumigen Bungalows, einem kleinen Bungalow und einem großen offenen Restaurant & Aufenthaltsbereich. Das Personal ist super nett, ein mehr als ausgiebiges Frühstück ist inklusive und manchmal gibt es auch kleine selbstgemachte Snacks aufs Haus.

➸ Hier kannst du direkt buchen!

 

Hotel • Marina Cottages
Eine große Bungalowanlage mit etlichen Bungalows in jeder Größe, zwei bis drei großen offenen Restaurant- & Aufenthaltsbereichen. Ein Teil der Bungalows liegen direkt am Meer, andere liegen mit Blick auf das große Hotelgelände.

➸ Hier kannst du direkt buchen!

 

Homestay • Dadang`s Place
Ein kleiner Homestay mit einem Zimmer auf dem Grundstück von Dadangs Familie. Viel sagen können wir über den Homestay eigentlich nicht, außer, dass er gemütlich aussieht und Dadang ein herzlicher Kerl ist. Dadang spricht perfektes Englisch und koordiniert für eine Menge Hotels auf den Togian Inseln die Buchungen und den Transport von Touristen. Bei Fragen über die Togians, bist du bei ihm also bestens aufgehoben. Bilder und noch ein paar mehr Infos findest du hier auf dem Blog vom Poki Poki.
➸ E-Mail: togianholiday@gmail.com
➸ Whatsapp message to +6285241003685

 

Unsere Vlogs

 

Mit der Fähre auf die Togean Inseln • Sulawesi • Weltreise Vlog #125

Auf den Togeans im Sandy Bay • Sulawesi • Weltreise Vlog #126

Auf den Togean Inseln im Poki Poki (1/3) • Sulawesi • Weltreise Vlog #127

Auf den Togean Inseln im Poki Poki (2/3) • Sulawesi • Weltreise Vlog #128

Tauchen & News, Leute! • Sulawesi • Weltreise Vlog #129

 


08. Der Poso See & Tentena • der 3. größte See Indonesiens

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tentena und Poso See

Tentena ist eine kleine gemütliche Stadt in den Bergen von Zentral-Sulawesi. Die Luft ist hier durch die Höhe ein wenig kühler und weniger luftfeucht als man es sonst von Sulawesi kennt und umgeben von viel Grün liegt Tentena direkt an dem riesigen Poso See – dem drittgrößten See Indonesiens. Die Stadt bietet somit den perfekten Ausgangspunkt, um die umliegende Gegend ein wenig auf eigene Faust mit dem Moped zu erkunden!

 

Was kann ich in Tentena erleben?

Tentena ist eine kleine Stadt, in der du keine wirklichen Sehenswürdigkeiten finden wirst. Vielmehr ist Tentena der Ausgangspunkt, um die Umgebung und die Gegend um den Poso See zu erkunden. Am besten natürlich auf dem Moped! Das kannst du dir in den meisten Unterkünften für ca. 100k IDR (ca. 6,10 EUR) pro Tag mieten.

 

• Wasserfall • Air Terjun Salopa

Der Wasserfall ist mit dem Moped in ca. 30 Minuten von Tentena zu erreichen und lässt sich ganz einfach mit Hilfe von Google Maps oder MapsMe finden. Der Air Terjun Salopa ist umgeben von Dschungel, fällt über mehrere Stufen hinab und bildet immer wieder kleine natürliche Becken, in denen du baden kannst. Und allein der erste große Fall sieht einfach nur traumhaft aus, wie sich das schäumende Wasser über die großen runden Steine schmiegt. Da der Wasserfall auch ein beliebtes Ziel bei den Einheimischen ist, raten wir dir eher nicht am Wochenende oder an Feiertagen hierher zu kommen. Außerdem ist es wohl ab Nachmittag immer etwas ruhiger hier. Eintritt zum Wasserfall kostet 20k IDR (ca. 1,22 EUR).

 

• Bali Dorf

Vor einigen Jahren sind eine ganze Reihe Balinesen hier in die Bergregion von Sulawesi hergezogen und haben hier ihre Häuser und Tempel in ihrem traditionell balinesischem Stil errichtet. Und ein wenig fühlt man sich tatsächlich wie auf Bali, wenn man hier durch die Straßen läuft/fährt. Insgesamt gibt es zwei bis drei Bali Dörfer hier am Poso See. Durch das erste wirst du schon durchfahren, wenn du auf dem Weg zum Wasserfall bist. Das nächste Dorf heißt Toinasa und ist knapp 30 Minuten mit dem Roller weiter südlich direkt an der Westseite des Sees!

 

• Strände & Baden

Der Poso See wirkt manchmal wie ein Ozean, wenn man an einem der vielen Strände am Ufer steht, in das türkisfarbene Wasser schaut und in der ferne teils das nächste Ufer nicht mehr sehen kann. Strände und Bademöglichkeiten verteilen sich entlang des gesamten Seeufers, allerdings nicht in Tentena selbst. Die schönsten Strände findest du bei den Siuri Cottages an der Westseite des Sees (hier die Google Maps Daten). Und von hier an Richtung Süden kommen eine ganze Reihe Cafes, Restaurants und kleine Unterkünfte, die alle einen kleinen schönen Strand vor der Tür haben. Hier wird sogar Bananenboot gefahren! :D

 

• Street Food

Bist du auf Nahrungssuche in Tentena wirst du sicher auf der kleinen Straße auf der Westseite zwischen der Holzbrücke für Mopeds und der Betonbrücke für Autos fündig. Hier reihen sich kleine Warungs, teils mit ein paar Stühlen mit Seeblick und teils nur für Takeaway. Gegenüber von ihnen findest du ein paar „größere Restaurants“.

 

• Extrem Markt

Auch hier in Tentena gibt es einen kleinen extrem Markt, der wohl dem in Tomohon sehr ähnlich kommen soll. Inwiefern dies stimmt, und wie extrem er tatsächlich ist, können wir dir hier leider nicht sagen, da wir den Markt hier in Tentena nicht besucht haben. Er ist aber vom Zentrum nicht weit entfernt und sollte bequem mit dem Ojek oder dem eigenen Moped in wenigen Minuten zu erreichen sein.

 

Wohin und wie kann ich von hier weiterreisen?

Die einfachste und günstigste Weiterreise von Tentena ist mit dem Bus. Außerdem gibt es noch die etwas schnellere Möglichkeit einen Sitz in einem Kijang (geteiltem Auto) zu buchen. Da die Preise hier aber manchmal je nach Verhandlungsgeschick variieren, geben wir dir hier einfach mal die Übersicht über die Weiterreise mit dem Bus:

• Poso ab ca. 40k IDR (ca. 2,40 EUR)

Nach Poso kommst du täglich mehrfach in ca. 1-2 Stunden ganz bequem mit dem Bus. Die Fahrt kostet ca. 40k IDR (ca. 2,40 EUR) pro Person.

 

• Palu ab ca. 130k IDR (ca. 7,95 EUR)

Auch nach Palu kommst du am besten mit dem Bus. Die Fahrt dauert insgesamt ca. 7-8 Stunden und kostet ca. 130k IDR (ca. 7,95 EUR).

 

• Rantepao ab ca. 180k IDR (ca. 11,00 EUR)

Möchtest du von hier südlich nach Rantepao ins Gebiet der Toraja ist dies natürlich auch kein Problem. Die Fahrt mit dem Bus dauert ca. 11 Stunden aufwärts und kostet ca. 180k IDR (ca. 11,00 EUR) pro Person.

 

• Ampana ab ca. 130k IDR (ca. 7,94 EUR)

Möchtest du nach Ampana, fährst du mit dem Bus erst 1-2 Stunden bis nach Poso, hier steigst du um und fährst erneut 4-5 Stunden weiter nach Amapana. Die gesamte Strecke dauert also ca. 6-7 Stunden und kostet ca. 130k IDR (ca. 7,94 EUR) pro Person.

Wo übernachte ich in Tentena?

Du kannst zum einen in der Nähe der Stadt übernachten. Dann bist du zwar nah an Essensmöglichkeiten und eben der Stadt (ungefähr hier bei Google Maps) – allerdings nicht wirklich am See selbst. Wenn dich das nicht stört und du dir ein Moped leihst, um hinzukommen, ist das auch kein Problem. Wenn du allerdings direkt am See übernachten möchtest mit einer schönen Aussicht, dann musst du ein wenig außerhalb fahren. Nämlich ungefähr in diese Region hier auf der Karte. Wir haben einmal beide Varianten gehabt und zeigen dir hier unsere Unterkünfte:

 

• Unsere Unterkunft • Ue Datu Cottages • Wir zahlten 17,00€/Nacht im Bungalow (Frühstück inkl.)

Das Ue Datu ist eine kleine Bungalowanlage nur knapp 15 Minuten vom Zentrum entfernt in einer ruhigen Wohnsiedlung. Die Unterkunft hat einen großen Garten in dem der überdachte Frühstücksbereich mit Blick auf den See liegt. Mopeds, Transport oder Touren kannst du alles vor Ort bekommen. Ein perfekter Ausgangspunkt für die Erkundung von der Umgebung.

Hier kannst du direkt buchen! (booking.com)
➸ Hier kannst du direkt buchen! (airbnb)
➸ 30€ Gutschein für für Neukunden bei airbnb!

Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

• Unsere Unterkunft • Dolidi Ndano Towale • Wir zahlten 27,00€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Der Tipp für das Hotel ist eine Herzensangelegenheit! Die Unterkunft ist nicht nur schön am See gelegen, gut ausgestattet und hat nette Mitarbeiter, sondern die Unterkunft existiert eigentlich nur aus dem Grund, um das angrenzende Kinderheim zu finanzieren. Über 60% der Einnahmen fließen rüber in das Heim, dass sich um Waisen und Kinder, deren Familie die Schulausbildung nicht zahlen können, kümmert und ihnen eine bestmögliche Perspektive bietet. Die Leitung von Unterkunft und Kinderheim hat ein Holländer, der für dieses Projekt hierhin ausgewandert ist. Zur Zeit baut er auf dem Gelände an einem kleinen Krankenhaus für Kinder, die sich die ärztliche Behandlung sonst nicht leisten können. Keine Frage: Hier ist das Geld gut aufgehoben! Frühstück ist in der Unterkunft inklusive, du kannst dir hier einen Roller leihen und spendest gleichzeitig an das Kinderheim.

➸ Hier kannst du direkt buchen!
Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

 

Unser Vlog

Durch Tentena und in einer besonderen Unterkunft • Sulawesi • Weltreise Vlog #131

 


09. Tana Toraja • Totenkult & Reisfelder

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tana Toraja

Die wohl bekannteste Gegend auf Sulawesi und für viele Reisende das Highlight ihrer Rundreise über die Insel – das Tana Toraja Hochland. Das Gebiet ist zum einen für seine unglaublich schöne gebirgige Landschaft voller grüner Reisfelder bekannt und erinnert dich dabei vielleicht sogar ein wenig an Sa Pa in Vietnam, falls du schonmal dort warst. Und zum anderen ist das Tana Toraja Hochland bekannt für seine so weltweit einzigartige Kultur der Toraja.

 

Wer sind die Toraja?

Natürlich ist das hier jetzt keine detaillierte Beschreibung der Kultur, aber wir versuchen es mal kurz und wesentlich herunter zu brechen:

Die Toraja sind eine Jahrhunderte alte Bevölkerungsgruppe in dem heutigen Toraja Hochland. Ursprünglich kamen sie mit dem Boot von China nach Sulawesi, daher die heutige markante Form der traditionellen Dächer ihrer Häuser. Mit im Gepäck hatten sie aber nicht nur ihre architektonischen Fähigkeiten sondern auch ihre ganz eigene Kultur und Riten, insbesondere ihres Totenkults. Durch die niederländischen Kolonien und weitere Ereignisse in der jüngeren Geschichte Indonesiens wurden sie allerdings immer weiter christianisiert und sind heute bis auf wenige Ausnahmen überwiegend Christen. Viele Rituale ihrer ursprünglichen Kultur wurden von den Toraja daher mit der Zeit aufgegeben, allerdings nicht alle. Und die übrig gebliebenen werden auch noch heute ausgelebt. Zu den bekanntesten Ritualen zählen ihre mehrtägigen Beerdigungszeremonien, der allgemeine Totenkult auch nach der Beerdigung und die traditionelle Bauweise der Toraja. Und die haben es in sich! Unfassbar spannend und ein Erlebnis, das du so schnell nicht vergessen wirst: ein tiefes Eintauchen in eine weltweit einzigartige Kultur!

 

Was kann ich in Tana Toraja erleben?

Bei einem Besuch des Toraja Hochlandes und der Kultur der Toraja wird es sich hauptsächlich um Wandern, Geschichte und das Thema Tod drehen. Wir hatten hier eine unglaubliche Zeit und sind die Tage vor Ort in eine völlig andere Welt eingetaucht und waren einfach nur begeistert von der einzigartigen Landschaft und dem komplett anderen Verständnis und Umgang mit dem Tod. Was genau kann aber in Tana Toraja erleben?

(Weiter unten in den Insider Tipps zu Tana Toraja findest du unsere Empfehlungen für einen Homestay und Tourguide für die Region und Kultur!)

• Beerdigungszeremonie der Toraja

So skurril es jetzt vielleicht auch klingt oder zu lesen ist: Eines der absoluten Highlights während einer Reise durch das Toraja Hochland wird sicherlich die Teilnahme an einer traditionellen mehrtägigen Beerdigungszeremonie sein.

Was die traditionelle Toraja-Beerdiung besonders macht: Die Toraja glauben stärker als viele andere Kulturen an das zweite Leben nach dem Tod. Daher ist die Beerdigung einer der wichtigsten Tage im Leben eines Menschen und wird dementsprechend pompös zelebriert. Die Beerdigungszeremonie dauert mehrere Tage, es werden Freunde und Familie aus der ganzen Region und dem ganzen Land geladen und bewirtet und es werden extra zahlreiche kleine und große Bambus-Pavillions errichtet, in denen die Gäste während der Zeremonie sitzen und auch übernachten können. Die Vorbereitungen dauern oft Monate und gespart wird für die Beerdigung ein Leben lang.

Die ganze Zeremonie nun genau zu erklären, würde hier den Rahmen sprengen, aber wenn du gerne schon vorab ein wenig mehr erfahren möchtest, schau dir gerne mal unser Video über die Toraja und das Toraja Hochland an, dort versuchen wir möglichst viel zu erklären und zu zeigen.

Hier aber ein kurzer Überblick, was die einzelnen Tage passiert: Am ersten Tag wird im Dorf die Beerdigung noch einmal angekündigt, indem die Familie mit dem Sarg des Verstorbenen durch das Dorf läuft und den Sarg anschließend vor ihrem traditionellen Haus auf dem dafür gebauten Bambus Turm platziert. Am zweiten Tag (teilweise auch schon am Ersten) werden die Gäste empfangen und ihre Spenden entgegengenommen. Am dritten Tag findet eine öffentliche Schlachtung der Büffel statt, auf deren Rücken der Verstorbene in das zweite Leben reiten soll. Je nach Status der Familie werden mehr oder weniger Büffel geschlachtet. Am vierten Tag finden Gebete und die Beisetzung des Verstorbenen statt.

 

• Hängende Gräber, Steingräber, Höhlengräber, Baby-Trees

In der Kultur der Toraja werden und wurden die Verstorbenen auf verschiedenste Art und Weisen beigesetzt. Und während du das Hochland erkundest wirst du auch an den verschiedensten Gräbern vorbeikommen. Manche sind offensichtlich, andere findest du nur mit einem Guide:

Hängende Gräber:
Früher war es besonders für Verstorbene aus der gehobene Klasse üblich in hängenden Gräbern beigesetzt zu werden. Ein Grund dafür war, dass es so schwieriger für Grabräuber war, an die Besitztümer des Verstorbenen zu kommen, die ihm mit in den Sarg für sein zweites Leben gegeben wurden. Die Särge sind über die Jahre durch die Witterung aber Stück für Stück heruntergefallen und heute wählen nur noch wenige diese Art der Beisetzung.

Stein- und Höhlengräber:
Eine andere Art der Beisetzung ist ein Stein- & oder Höhlengrab. Besonders die Steingräber sind sehr aufwendig. Mit der Hand wird ein großes Loch (meist direkt für die Verstorbenen einer ganzen Familie) in einen massiven Berg oder Felsen gehauen. Technicsche Hilfsmittel werden keine benutzt, denn dies würde den Wert des Grabs mindern. Bis das Grab fertig ist, vergehen nicht selten bis zu 7 Monate. Das Loch in dem Felsen wird dann mit einer Tür und einem Schloss abgesperrt. Und wie der Name schon sagt, bei einem Höhlengrab wird der Verstorbene in einer Höhle beigesetzt.

Babytrees:
Babybäume tragen ihren Namen, weil in den Bäumen kleine Kinder beigesetzt wurden, die zum Todeszeitpunkt noch keine Zähne besaßen. Für diesen Zweck wurde in einen Baum ein Kindsgroßes Loch geschlagen, das Baby in Fötusstellung in den Baum gesetzt und mit Palmblättern geschlossen. Hierfür wurde immer eine bestimmte Baumart genutzt, deren Harz ähnlich der Konsistenz von Muttermilch ist. Der Gedanke ist, dass der Baum so mit dem Kind behutsam in Richtung Himmel und zweites Leben wächst. Die Beerdigung fand auch immer Nachts statt und das Kind wurde immer mit dem Rücken zum Elternhaus in den Baum gesetzt, damit es den Weg zurück nicht mehr kennt.

Die Tradition der Babybäume wird heute zwar nicht mehr oder nur noch von sehr sehr wenigen Toraja fortgeführt, allerdings kann man die bestehenden Bäume noch immer besuchen. Einiges sind mittlerweile allerdings abgestorben.

 

• Mumifizierte und konservierte Körper

Stirbt ein Toraja ist er dem Glaube nach erstmal nur krank. Tot ist er erst, wenn er beerdigt wird. Und da die Beerdigung samt Vorbereitung sehr kosten- und zeitintensiv ist, liegen die Verstorbenen nicht selten Monate oder Jahre mumifiziert oder konserviert bei ihrer Familie zu Hause. Bis die Zeremonie eben bezahlt werden kann, organisiert ist oder jeglicher Streit in der Familie geschlichtet ist und der Verstorben im reinen in sein zweites Leben gehen kann.

Bist du in Tana Toraja mit einem Guide unterwegs, stehen die Chancen nicht schlecht, dass er eine oder mehrere Familien kennt, die einen Verstorbenen bei sich zu Hause haben, der besucht werden darf.

 

• Traditionelle Häuser (Tongkonan)

Ein Wahrzeichen für die Region sind natürlich auch die traditionellen Häuser der Toraja mit ihren geschwungenen Dächern, die du überall sehen wirst. Die Form kommt von ihren Vorfahren, die damals per Boot nach Sulawesi kamen und mit dieser Bauweise immer an ihre Herkunft und Anreise erinnern wollten. Früher waren die Dächer noch aus Stein, danach aus Bambus und heute aus Wellblech. Der Grund ist, dass jede Erneuerung eine Renovierung darstellt und der Kultur nach groß zelebriert werden muss – Wellblech hält bisher am längsten. Dies ist auch ein Grund warum jede Familie ein traditionelles Haus besitzt aber nicht immer als Wohnhaus nutzt.

 

• Landschaft und Wandern in Tana Toraja

Und neben der reinen Kultur ist die komplette Landschaft im Toraja Hochland natürlich ein absoluter Traum! Die ganze Region ist gebirgig, weitläufig, wenig bebaut und voller grüner Felder und Aussichten. Die schönsten Aussichten hast du natürlich von den Bergen runter über die grünen Reisfelder. Daher bietet sich die Region für viele Wanderungen an.

 

Brauche ich einen Guide für Tana Toraja?

Generell erleben und erkunden wir Gegenden ja immer gerne auf eigene Faust, hier raten wir dir aber definitiv einen Guide zu nehmen (in den Insidertipps findest du Meyske, unseren wirklich grandiosen Guide!). Die Guides wissen immer wo und wann eine Beerdigung stattfindet und ohne ihre Erklärungen wirst du die Kultur nur schwer verstehen können bzw. keinerlei Hintergrundinfos bekommen. Außerdem finden manchmal auch mehrere Beerdigungen zeitgleich statt, sodass die Guides genau wissen, dass bei Beerdigung 1 gerade Tag 3 der Zeremonie ist und bei Beerdigung 2 Tag 2. So lassen sich an einem Tag mehrere Einblicke verbinden. Unser Guide Meyske hat uns außerdem noch zu zahlreichen versteckten Orten im Umland geführt, die wir selbst niemals gefunden hätten, da selbst viele andere Guides sie nicht kennen. Generell wird es aber so sein, dass wenn du in eine Unterkunft kommst, sie schon einen Guide kennen oder du angesprochen wirst, ob du einen brauchst. Einen Guide zu finden ist also kein Problem in der Region. Viele Unterkünfte und Homestays bieten sich selbst auch als Guide an – sie sind nun mal selbst Toraja. :)

 

• Was kostet ein Guide?

Ein Guide kostet dich ca. 500k IDR (ca. 29,90 EUR) pro Tag zuzüglich ca. 100k IDR (ca. 6,00 EUR), die du für sein Moped und seinen Sprit zahlst. Außerdem kann es sein, dass du an manchen Sehenswürdigkeiten eine kleine Spende lassen musst bzw. solltest. Die liegt jeweils bei ca. 20k bis 50k IDR (ca. 1,19 bis 3,00 EUR). Update September 2018: Die Preise variieren wohl stark von Saison zu Saison und je nachdem, was genau man bucht scheinbar. So haben wir das Feedback einiger Leser erhalten.

Wie komme ich in die Region Tana Toraja?

Als Ausgangspunkt wird von Touristen die recht große Stadt Rantepao genommen. Die Stadt liegt mitten in den Bergen und ist nur mit dem Bus oder dem Auto zu erreichen. Die meisten Reisenden wählen hier den Weg von Tentena oder von Makassar mit dem Bus:

Die Busfahrt von Tentena dauert knapp 14 Stunden und kostet ca. 180k IDR (ca. 10,90 EUR) pro Person.
Die Busfahrt von Makassar dauert knapp 10 Stunden und kostet ebenfalls ca. 180k IDR (ca. 10,90 EUR) pro Person.

Du kannst natürlich auch direkt von Ampana oder Palu anreisen, die Fahrt wird hier aber deutlich länger dauern. Außerdem fahren auf all den Strecken auch immer Kijangs (geteilte Autos).

 

Wie komme ich in Tana Toraja am besten von A nach B?

Die beste und individuellste Art, um in Tana Toraja von A nach B zu kommen, ist das eigene Moped. In Rantepao gibt es zahlreiche Mopedverleihe, bei denen du dir ein Gefährt für einen oder gleich mehrere Tage ausleihen kannst. Der Preis liegt bei ca. 100k bis 120k IDR (ca. 6,00 bis 12,00 EUR) pro Tag.

Außerdem hast du natürlich auch die Möglichkeit dir einen Fahrer zu organisieren. Entweder einen Fahrer mit Auto oder ein Fahrer mit einem Moped auf dem du hinten Platz nimmst.

 

Wohin und wie kann ich von Rantepao weiterreisen?

Für die meisten Reisenden geht es von Rantepao entweder weiter in den Norden nach Tentena oder in den Süden nach Makassar. Auf beiden Strecken fahren sowohl verschiedene Busunternehmen als auch Kijangs (geteilte Autos):

• Tentena ab 180k IDR (ca. 10,90 EUR)

Die Busfahrt nach Tentena dauert knapp 14 Stunden und kostet ca. 180k IDR (ca. 10,90 EUR) pro Person.

 

• Makassar ab 180k IDR (ca. 10,90 EUR)

Die Busfahrt nach Makassar dauert knapp 10 Stunden und kostet ebenfalls ca. 180k IDR (ca. 10,90 EUR) pro Person.

Die Preise für die Kijangs können wir leider nicht genau sagen, da wir die Strecken mit dem Bus zurückgelegt haben.

Wo übernachte ich in Rantepao bzw. im Tana Toraja Hochland?

Im Grunde hast du hier zwei Möglichkeiten. Du kannst dir zum ein ein Hotel in Rantepao suchen oder du schaust dich ein wenig weiter im Umkreis um die Stadt nach einem Homestay um, was wir nur empfehlen können und hier auch einen besonderen Tipp für dich haben:

• Unsere Unterkunft • airbnb • Ne‘ Pakku Manja Family House

Unser Unterkunfts-Tipp für Tana Toraja. Die Unterkunft ist ein Mix aus Homestay und Hostel und liegt ländlich knapp 20 Minuten von Rantepao entfernt. Unten im Haus wohnt Meyske mit ihrer Familie und oben hat sie einen gemütlichen Aufenthaltsbereich geschaffen, von dem 3-4 kleine Doppelzimmer, ein Balkon und ein Gemeinschaftsbad abgehen. Die ganze Unterkunft ist „stylisch improvisiert“ mit Blick auf die traditionellen Dächer der Häuser der Toraja. Frühstück ist inklusive, Mittag- und Abendessen gegen Aufpreis.

➸ Hier kannst du direkt buchen! (airbnb)
➸ 30€ Gutschein für für Neukunden!
➸ Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

Außerdem bietet sich Meyske selbst als Tourguide an und die Tour ist unsere absolute Empfehlung.
Mehr Infos findest du etwas weiter unten in den Insidertipps für Tana Toraja.

• Hotel • Wisma Monika

Das Hotel ist eine Art großräumige Stadtvilla mit zahlreichen großen Zimmern und liegt recht zentral in Rantepao. In der Nähe befinden sich zahlreiche Essenmöglichkeiten, Mopedverleihe und Märkte. Schräg gegenüber führen die Besitzer auch noch ein eigene gemütliches Restaurant. Frühstück mit lokalen Gerichten und Toast mit Aufstrich ist inklusive.

➸ Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com) 
➸ Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tana Toraja Tour

Insidertipp – Meyske als Tourguide und Homestay

Unser Video von den Tagen bei Meyske!

Unser absoluter Insidertipp für Tana Toraja ist Meyske! Selbst haben wir den Tipp von einer Leserin bekommen und wir waren einfach nur begeistert. Meyske besitzt einen Homestay mitten in den traditionellen Gebäuden der Toraja und bietet sich selbst als Tourguide an. Und sie ist einer der Tourguides mit denen du das Gefühl hast, einfach mit einer Freundin unterwegs zu sein, die dir ihre Heimat zeigt. Sie passt die Touren individuell auf dich an und kennt einige versteckte Ecken in Tana Toraja, die bei den anderen Guides noch nicht angekommen sind.

➸ Hier kannst du direkt buchen! (airbnb)
➸ 30€ Gutschein für für Neukunden!

 

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Rantepao Büffelmarkt

Insidertipp – Rindermarkt in Rantepao

Ein weiterer Insidertipp ist der Rindermarkt in Rantepao. Direkt neben dem großen Obst- und Gemüsemarkt, befindet sich der große Rindermarkt mit lebenden Tieren. Dies ist der Ort, wo die Büffel für die Schlachtung bei der Beerdigung gekauft werden. Der Handel ist hier ein rieisges Geschäft und du kannst dabei zusehen, wie die Käufer wählerisch durch die Reihen laufen, um den besten Büffel für die Beerdigung auszusuchen. Die Preise liegen durchschnittlich bei umgerechnet 3k EUR. Weisse Büffel sind die teuersten und können bis zu 60k – 80k EUR kosten. Also wie du dir vorstellen kannst, macht allein dies die Beerdigungszeremonien unglaublich kostspielig. Der Markt findet jeden Dienstag und Samstag statt und Touristen zahlen ca. 30k IDR (ca. 1,80 EUR) Eintritt.

 

Unser Vlog

Zu Besuch in Tana Toraja, der Zeremonie & dem Totenkult • Sulawesi • Weltreise Mega-Vlog #132

 


10. Bira • Entspannen am Meer

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Bira

Das kleine Dorf Bira liegt direkt an der Küste im Süden von Sulawesi. Es ist kein Ort, der mit Sehenswürdigkeiten und Highlights auftrumpft, aber ein Ort, an dem man all die Erlebnisse sacken lassen kann. Denn Bira ist eher ein ruhiger Ort um ein paar Tage zu entspannen und die Meeresluft zu genießen! Der kleine Ort hat aber leider ein unglaubliches „Müllproblem“. Nirgends auf unserer Rundreise durch Sulawesi haben wir soviel Müll am Straßenrand, im Gebüsch oder leider sogar im Meer und am Strand gesehen. Solltest du also vor Ort sein, vermeide (wie generell auf Reisen eigentlich) unnötigen Müll zu produzieren oder nimm den Müll vielleicht direkt wieder mit in die nächste größere Stadt. :)

Was kann ich in Bira erleben?

Die Küste von Bira eignet sich ganz gut, um einfach ein paar Tage am Meer oder in der Unterkunft direkt am Meer zu entspannen. Zum Baden ist das Wasser durch die Windrichtung und Ebbe und Flut allerdings öfters etwas stürmisch zum baden. Was den Spaß daran aber nicht mindert. :)

Außerdem kannst du vor der Küste gut tauchen gehen und sogar die Chancen kleine bis große Haie zu entdecken sollen gar nicht mal so klein sein. Wir waren hier nach unseren Tauchgängen auf den Togians und auf Bunaken allerdings nicht mehr unter Wasser.

Möchtest du etwas außerhalb des Wassers unternehmen, kannst du dir ein paar der traditionellen Werften an der Hauptstraße vor dem Dorf ansehen.

 

Wie komme ich nach Bira?

Nach Bira kommst du am besten direkt von Makassar aus. Von dem Busterminal Mallinkeri fahren sowohl Busse als auch Kijangs (geteilte Autos) Richtung Bira. Da die Busse in der Regel länger brauchen und dich nicht direkt bis nach Bira bringen, raten wir dir eher zum Kijang, das dich bis nach Bira oder sogar bis zur Unterkunft bringt. Der Preis für die gesamte Strecke sollte für beide Verkehrsmittel am Ende recht identisch sein und bei ca. 100k IDR (ca. 5,95 EUR) liegen. Die Fahrt dauert ca. 5-6 Stunden.

 

Wo übernachte ich in Bira?

• Unsere Unterkunft • Cosmos Bungalows • Wir zahlten 25,00€/Nacht im Doppelzimmer (Frühstück inkl.)

Eine super gepflegte Bungalowanlage mit nettem Personal und einer richtig guten Küche! Unsere Lieblingsgerichte waren hier das Tofu-ThaiCurry (Ania hat es wirklich jeden einzelnen Tag gegessen und nicht genug bekommen :D) und die gebratene Aubergine mit Reis! Das aber nur nebenbei. Nun die wichtigen Infos: Die Bungalows liegen direkt auf einer kleinen Klippe und zwei Bungalows verfügen über eine direkten Blick aufs Meer. Zum Wasser führt eine kleine Treppe vom Restaurant aus, allerdings ist es bei Flut ein wenig gefährlich und nur bei Ebbe bildet sich ein schmaler Strand, um ins Wasser zu gehen. Frühstück ist inklusive. Wenn du also buchst, dann versuch auf jeden Fall die beiden vorderen Bungalows zu erwischen! Jeden Morgen aufwachen mit Meerblick!

➸ Hier kannst du direkt buchen!* (booking.com)

Über airbnb ist es etwas teurer zu buchen, solltest du dich aber neu anmelden, haben wir einen 30€ Gutschein für Neukunden und somit wäre die Buchung über airbnb wieder günstiger:

➸ Hier kannst du direkt buchen! (airbnb)
➸ 30€ Gutschein für für Neukunden!
➸ Hier kommst du zu der Übersicht all unserer Unterkünfte mit Bildern und Bewertungen!

 

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Bara Beach

Insidertipp – Bara Beach

So wie wir das mitbekommen haben, fahren die meisten nach Bira und bleiben dort am Strand. Auf den Togian Inseln aber haben uns Reisende empfohlen zum Bara Beach nebenan zu fahren. Der Strand sei viel ruhiger, schöner und natürlicher. Haben wir gemacht und wir sind froh, dorthin gefahren zu sein! Die Unterkunft, die wir oben empfohlen haben liegt daher auch direkt am Bara Beach! Also geben wir den Tipp hier gerne weiter! :)

 


11. Bangka Island • Unterwasserwelt & Walbeobachtung

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Bangka Insel

Bangka ist eine noch recht unbekannte Insel im Norden von Sulawesi. Und wenn man von ihr hört, dann aufgrund der atemberaubenden Unterwasserwelt vor der Insel und in der umliegenden Gegend. Daher ist Bangka noch ein kleiner Geheim- oder Insidertipp neben der mittlerweile sehr populären Insel Bunaken. Außerdem besteht vor der Küste eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit Delphine und auch verschieden Arten von Walen zu sehen! Wir selbst haben es leider nich auf die Insel geschafft (das Bild zeigt dennoch repräsentativ die Tauchmöglichkeit, finden wir :D), aber wie du merkst, Bangka ist ein perfektes Ziel zum schnorcheln oder tauchen.

 

Wie komme ich nach Bangka?

Eine genaue Route können wir dir leider nicht nennen, da wir ja nicht dort waren. Aber am besten organisierst du deine Route von Manadao aus, hier sollte deine Unterkunft dir eigentlich bei der Routenplanung helfen können und sich in der Region auskennen. Die Anreise sollte aber von hier nicht allzu lange dauern.

Wo übernachte ich auf Bangka?

Hier findest du eine Übersicht an Unterkünften auf Bangka:

➸ Unterkünfte auf Bangka bei booking.com!*
➸ Unterkünfte auf Bangka bei airbnb! 
➸ 30€ Gutschein für für Neukunden!

 


12. Lembeh Strait • verrückte Unterwasserwelt

Sulawesi Sehenswürdigkeiten mit Reisetipps und Insidertipps: Tauchen und Schnorcheln

Falls du dich für die Unterwasserwelt interessierst und schonmal nach Tauchspots auf Sulawesi gesucht hast, wirst du garantiert schon von der Lembeh Strait gehört haben. Sie befindet sich im Norden vor der Küste von Sulawesi zwischen Sulawesi Festland und der kleinen Insel Lembeh. Und hier wartet ein besonderes Taucherlebnis. Kein besonders klares Wasser oder bunte Korallen, sondern eher trister Vulkansand aber dafür tummeln sich hier eine ganze Reihe wirklich abgefahrene und verrückte Kreaturen im Wasser. Eine von ihnen ist beispielsweise der Mimik-Oktopus, der die Form von zahlreichen anderen Unterwassertieren nachahmen kann, um sich bei Gefahr zu tarnen und zu schützen. Aber schau dir im Internet einfach mal selbst ein paar Bilder von dem Tauchspot an.

Selbst waren wir nicht da, können aber aus der Recherche berichten, dass die Tauchgänge mit knapp 60€ bis 70€ pro Tauchgang teurer sind, als im Rest von Sulawesi und die Unterkünfte besonders auf der Inseln Lembeh eher zu den hochpreisigen Hotels gehören. Aber schau dich besser noch einmal selbst genauer um!

Wie komme ich zur Lembeh Strait?

Am besten kommst du von Manado in knapp 1,5 Stunden mit Bus oder Kijang (geteiltes Auto) nach Bitung. Von hier liegt es bei dir, ob du dir eine Unterkunft an der Küste von Sulawesi Festland suchst, oder auf der Insel Lembeh und noch einmal mit dem Boot auf die Insel übersetzt.

 

Wo übernachte ich in entlang der Lembeh Strait?

Hier findest du eine Übersicht an Unterkünften entlang der Lembeh Strait:*



Booking.com

 


• Tauchplätze

Vor Sulawesi befinden sich mit die besten Tauchplätze weltweit. Hier eine kleine Übersicht von den Tauchplätzen, die man auf jeden Fall auf dem Schirm haben sollte. Es sind also nicht komplett alle Tauchplätze detailliert eingezeichnet, es soll eine grobe Orientierung geben.

 

Sulawesi: Beste Tauchplätze

Bunaken

Mit der bekannteste Tauchplatz auf Sulawesi, nicht zuletzt, weil es ein Marine Nationalpark ist. Hier fällt das Riff nicht weit von der Küste plötzlich in die Tiefe und die Wand hat sich damit zu einem top Tauchplatz auf Sulawesi herausgestellt. Ganze Fischschwärme, zig Schildkröten, ab und an auch Haie und…. festhalten… nicht selten kommt es vor, dass sich auch Wale dort blicken lassen!

 

Bangka

Wir sind leider nicht dorthin gekommen, allerdings gilt die Insel auch als eine der bekannten Anlaufstellen, wenn es um das Tauchen auf Sulawesi geht! Hier haben wir ein Video gefunden, das dir vielleicht einen guten Einblick vermitteln kann! Und uns. :D

 

Lembeh Strait

Wie oben schon beschrieben, ist das ein Tauchort für Mikro-Liebhaber! Hier wirst du keine Korallen und Fischschwärme finden, aber die abgefahrensten Kreaturen unter Wasser! Der Ort ist bei Tauchern wohl mit der beliebteste, was das Suchen nach kleinen, verrückten und einzigartigen Unterwasser-Tierchen angeht!

 

Togian Inseln

Die Togian Inseln sind nicht nur ein Paradies, was das Entspannen angeht, sondern auch, was das Tauchen betrifft! Viele Tauchplätze erwarten dich hier, die dich nicht enttäuschen werden. Nun gibt es viele Tauchspots, wo sollte man hin? Ein Divemaster vor Ort gab uns die Info, dass wenn jemand Fischschwärme und viel Leben sehen will, er bei der Insel Una Una gut aufgehoben ist. Wer sich an gesunden Korallen erfreuen will, der sollte zum Beispiel zu Goa Goa oder Batu Banyak (unsere Tauchplätze). Als Tauchschule können wir von Herzen Araya Divers empfehlen. Sehr professionell mit Liebe zur Unterwasserwelt und vor allem zur Erhaltung der Korallen!

 

Wakatobi

Durch die Abgeschiedenheit und dass das Archipel nicht mal eben auf dem Weg liegt von vielen, ist es ein Tauchgebiet der 1. Klasse. Gesunde Korallen, eine lebende Unterwasserwelt und wir wünschten, wir hätten es dorthin geschafft! Das hätten wir sogar noch vor die Lembeh Strait geschoben, was wir darüber gehört und gelesen haben! Hier ein Video mit ein paar Eindrücken!

 

Bira

Über Bira haben wir weiter oben ja schon ein wenig geschrieben aber betonen gern noch einmal: Wer Haie beim tauchen erleben möchte, der ist hier bestens aufgehoben! Bira gilt wohl als das Hai-Paradies für Taucher! Aber natürlich gibt’s nicht nur das zu sehen beim tauchen. Hier ein Video mit ein paar schönen Eindrücken! Und Haien. :D

 


✏︎ weitere Sulawesi-Reisetipps

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  
UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE

☀︎ TOGIAN INSEL GUIDE


🎥 Unsere Youtube-Videos aus Sulawesi


Hier kannst du dir unsere gesamte Sulawesi-Reise als Playlist auf Youtube ansehen!





2 thoughts on “Sulawesi • Sehenswürdigkeiten, Insidertipps & Highlights für deine Rundreise

  • 2. September 2018 um 3:42
    Permalink

    Hey!
    Danke für eure tollen Empfehlungen! Wir sind gerade auf dem Weg nach Toraja und ziemlich geschockt von den Preisen, mit denen Touren zunächst angeboten werden. Euer Guide Meyske hat von uns pro Tag 120€ verlangt (etwa viermal so viel wie ihr berichtet habt). Musstet ihr auch verhandeln? Generell haben wir den Eindruck, dass man hier extrem zum Geld Ausgeben gedrängt wird, auch unser Hotel ist sehr offensiv…
    Danke! Peter

    Antworten
    • 4. September 2018 um 7:20
      Permalink

      Hey Peter!

      Also was die Hotels angeht hatten wir nicht den Eindruck, dass man versucht das Geld rauszuziehen, da war eigentlich alles human bei uns… aber ist sicher von Hotel zu Hotel unterschiedlich!

      Was Meyske angeht: Da mussten wir eigentlich nicht verhandeln… wie viele Leute seid ihr denn? Meist geht es pro Person und ob man mit Roller oder Auto fährt etc. Aber wie gesagt, wir mussten da nicht verhandeln… Wir haken mal bei ihr nach… Danke für die Info!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.