Reiseziel Malaysia

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG   PACKLISTE   HÄUFIGSTE FRAGEN
⚑ BORNEO


🇲🇾 Malaysia • Fortbewegung

In Malaysia von A nach B zu kommen ist einfacher, als wir es uns vor der Reise vorgestellt haben. Die Busse sind zuverlässig, pünktlich und sogar online buchbar. Alles super organisiert. Wir haben sogar den ersten Busbahnhof unseres Lebens mit verschiedenen Gates kennengelernt. Wer auf eigene Faust von A nach B kommen will, ist in Malaysia also goldrichtig. Teilweise fehlt sogar schon die Herausforderung oder das Abenteuer. Ein wenig anders ist es hingegen auf Borneo. Hier ticken die Uhren etwas langsamer und Fahrpläne ändern sich gerne mal still und heimlich von Zeit zu Zeit.

 

1. Transport in Malaysia

Malaysia ist klasse vernetzt was Busse, Züge, Fähren und Flieger angeht. So wird einem die Fortbewegung bei einer Rundreise angenehm leicht gemacht!

 

Bus

In jeder etwas größeren Stadt findet man eigentlich Linienbusse. Einfach einsteigen, den Fahrer fragen, ob er wirklich dahinfährt, wo man hin will und beim Fahrer dann bezahlen. Kostet je nach Strecke ca. 1 bis 4 RM pro Person.

Auch vom Flughafen gibt es meist einen Flughafenbus, der einen zu einem zentralen Ort in der Stadt bringt. In Kuala Lumpur kostet der Bus ca. 10 RM und fährt innerhalb von 60 Minuten vom Flughafen zum Hauptbahnhof KL Sentral.

 

Fernbus

Der Bus ist wohl das meistgenutzte Verkehrsmittel in Malaysia. Fast jede Stadt verfügt über einen Busbahnhof für Fernbusse. Die Busse sind recht modern, klimatisiert, mit genügend Beinfreiheit und meist sogar pünktlich. Eine Toilette gibt es nicht an Board, jedoch machen die Fahrer nach 2-3 Stunden meist einen kurzen Stopp an Busbahnhöfen oder Raststätten mit Toiletten und lokalen Restaurants und Essens-Ständen.

Heiß begehrt waren bei uns übrigens die Plätze in der Mitte des Busses, da die Straßen manchmal etwas holprig sind und die Busse ordentlich federn, wird man hier am wenigsten durchgeschüttelt beim Schlafen. Und noch ein Tipp: Pack einen Pulli und eine lange Hose in dein Handgepäck, manche Busfahrer kühlen den Bus ordentlich runter!

Am besten bucht man die Tickets schon online. Die beste Plattform dafür ist easybook.com*. So geht man sicher, dass man den Bus zur richtigen Uhrzeit bekommt und kann die aktuellen Abfahrtszeiten vergleichen. Wir hatten nie Probleme und die Busse waren überraschend oft pünktlich. Das digitale Ticket zeigt man am Busbahnhof einfach kurz an einem der kleinen Schalter der Busgesellschaften und schon bekommt man sein richtiges Ticket. Funktioniert alles hervorragend.

Die Tickets kosten je nach Strecke ca. 15 bis 40 RM pro Person.

 

Zug

Auch mit dem Zug kann man durch Malaysia reisen. Es gibt eine Zuglinie, die vom Süden bis in den Norden des Landes fährt. Der Zug startet in Singapur und fährt bis nach Bangkok. Dabei macht er viele Stopps, unter anderem in Melaka, Kuala Lumpur und Butterworth. Die gesamte Fahrt von Süden nach Norden dauert ca. 48 Stunden, also für alle interessant, die genug Zeit mitbringen, sich in Malaysia langsam fortzubewegen. Mehr zu den Zugverbindungen und der Tour findest du hier.

 

Boot

Will man eine der Inseln im Norden Malaysias, wie Penang oder Langkawi, besuchen, fährt man einfach mit dem Bus zum Busbahnhof der Hafenstadt, der meist direkt neben der Fähre liegt. Von hier nur noch das Gepäck schnappen und rüber zur Fähre tragen. Die Tickets erhält man meist direkt am Schalter am Hafen selbst. Sollte man jedoch auf eine Fähre zu einer bestimmten Uhrzeit angewiesen sein, macht es Sinn, mal online zu schauen, ob man die Tickets dort schon vorab buchen kann.

Für die Fähre nach bzw. von Langkawi gibt es die Tickets zum Beispiel hier: langkawiferryline.com

 

Flugzeug

Hat man nicht so viel Zeit, um mit Bus oder Zug durch das Land zu reisen, kann man größere Distanzen auch problemlos mit dem Flieger zurücklegen. Flughäfen sind zum Beispiel in: Ipoh, Kuala Lumpur, Johor Bahru, Langkawi, Penang, Tioman.

 

Taxi

Das Taxi ist, wer hätte es vermutet, das wohl teuerste Fortbewegungsmittel in Malaysia. Was genau eine Fahrt kostet pro km oder Minute können wir nicht genau sagen. Wir haben das Taxi nur dann als Fortbewegungsmittel gewählt, um zum Flughafen oder vom Flughafen in die Stadt zu kommen, wenn kein Bus gefahren ist. Da war es meist so, dass es Festpreise gab.

Außerdem ist es an größeren Taxiständen so, dass man das Taxi vorab an einem kleinen Stand bezahlt und eine Quittung bekommt, mit der man dann zum freien Taxifahrer geht. Anders, als in Vietnam oder Indonesien muss man hier wenig Angst haben, zu viel berechnet zu bekommen. Die Taxifahrer sind hier recht fair!

 

Moped

Wer will, kann sich natürlich auch selbst auf Moped schwingen und die Stadt, die Insel oder das Land erkunden. Besonders in kleinen Orten oder Inseln ohne Linienbusse, ist das Moped eine gute Wahl. Der Sprit kostet ca. 3 RM pro Tankfüllung und das Moped am Tag ca. 12-20 RM.

 

2. Transport auf Borneo

Ein bisschen anders sieht es allerdings mit Bussen und Zügen auf Borneo aus. Hier fahren zwar auch Busse, aber die Uhren ticken hier etwas langsamer und es gibt keine Straßen oder Schienen, die quer durch Borneo verlaufen (Gott sei Dank!), sondern nur eine an der Küste entlang. Dazu hier mehr Infos. Das macht den Teil von Malaysia etwas schwieriger bzw. zeitintensiver zu bereisen.

 

Linienbus

Auch auf Borneo gibt es in den größeren Städten Linienbusse, um sich fortzubewegen. Allerdings sollte man darauf achten, dass sich die Zeiten gerne mal ändern. Also am besten direkt an der Haltestelle nachschauen und sich nicht auf alte Pläne im Hostel verlassen!  Sprechen da aus Erfahrung… Manchmal kann es auch vorkommen, dass eine bestimmte Linie über gar keine Abfahrtszeiten verfügt: „Der Bus kommt gegen 8 Uhr, vielleicht eine halbe Stunde später, ansonsten einfach den gegen 9 Uhr nehmen.“

 

Fernbus

Auch hier gibt es ein Busnetz an Fernbussen, welches die Städte an der Meeresküste abdeckt, von Kuching nach Kota Kinabalu bis nach Sandakan. Die Straßen sind allerdings nicht für viel und großen Verkehr ausgebaut und die Stecken sind sehr lang. Daher dauert die Fahrt von A nach B seine Zeit. Die Landschaft Borneos sollte dies aber wieder entschuldigen. Ach ja, Zeiten ändern sich auch hier gerne mal. Also besser vorher online bei easybook.com* oder am Busbahnhof die Abfahrtszeiten checken, sonst wartet man schnell mal ein paar Stunden auf den nächsten Bus.

 

Flugzeug

Auf Borneo gibt es ebenfalls einige Flughäfen. Wer es eilig hat Borneo zu bereisen, kommt hier auch um einen Flug nicht herum. Der Nationalpark Mulu ist sogar nur per Flieger zu erreichen. Die Flughäfen sind unter anderem in: Kota Kinabalu, Kuching, Miri, Mulu, Sandakan.

 

 

3. Verkehrsknotenpunkte in Malaysia

Welche Orte und Städte eignen sich in Malaysia am besten als Ausgangspunkt für die Weiterreise oder Touren in die Umgebung? Wo gibt es die besten Anschlüsse für Bus, Bahn oder Boot? Durch das gut ausgebaute Busnetz gibt es eine ganze Hand voll kleiner und großer Verkehrsknotenpunkte für die Weiterreise.

 

Kuala Lumpur

Von Kuala Lumpur kommt man überall hin. Hier findet man einen gigantischen Busbahnhof mit verschiedenen Gates von denen Busse in alle Richtungen abfahren. Außerdem kann man in den Zug steigen, um einmal längs durchs Land zu fahren oder einfach einen Flieger zu gefühlt jedem Flughafen im Land oder den umliegenden Ländern nehmen.

 

Butterworth

Im Nordwesten von Malaysia findet man direkt gegenüber von George Town auf der Insel Penang die Stadt Butterworth. Von hier fahren Busse weiter Richtung Norden nach Kuala Perlis (hier geht die Fähre nach Langkawi) oder weiter nach Thailand. Auch Busse in den Süden nach Kuala Lumpur und Melaka sowie in den Osten nach Ipoh und Tanah Rata in den Cameron Highlands fahren von hier. Außerdem hält hier auch der Zug, der zwischen Bangkok und Singapur fährt.

 

Penang

Auch auf der Insel Penang befindet sich ein Busbahnhof, von dem Busse in viele Richtungen starten. Unter anderem kommt man von hier hoch in den Norden Richtung Langkawi als auch in den Süden nach Kuala Lumpur und Melaka oder in den Westen in die Cameron Highlands / Tanah Rata.

 

Cameron Highlands / Tanah Rata

Die Cameron Highlands bieten sich als ein guter Punkt an, um einen Zwischenstopp einzulegen, wenn man auf dem Weg von Norden nach Süden oder von Westen nach Osten zu den Perhentians oder der Insel Tioman ist. Auch der Nationalpark Taman Negara kann von hier angesteuert werden.

 

4. Verkehrsknotenpunkte auf Borneo

Drehkreuze auf Borneo sind Kuching, Kota Kinabalu, Miri und Sandakan. Von hier fahren zahlreiche Fernbusse und jede der Städte verfügt über einen Flughafen.

 

Kuching

Von Kuching lassen sich der Bako Nationalpark, das Semenggoh Orang Utan Sanctuary, der Kubah Nationalpark und der Gunung Gading Nationalpark gut erreichen.

 

Kota Kinabalu

Ist man in Kota Kinabalu erreicht man zahlreiche kleine paradiesische Inseln vor der Küste Borneos ganz schnell per Boot oder man fährt von hier aus weiter in die Berge zum Mount Kota Kinabalu und dem Nationalpark Kinabalu. Außerdem ist man von hier in ca. 8 Stunden mit dem Bus in Sandakan.

 

Miri

Die Stadt wird von den meisten Reisenden als Ausgangspunkt genutzt, um den Nationalpark Mulu und seine Höhlen zu besuchen, da von hier die Flieger mit der kürzesten Flugdauer starten.

 

Sandakan

Von Sandakan aus kommt man perfekt zum Sepilok Orang Utan Rehabilitationszentrum, Danum Valley und den besten Tauchspots der Welt.

 


• WEITERE MALAYSIA-REISETIPPS •

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG   PACKLISTE   HÄUFIGSTE FRAGEN
⚑ BORNEO

 

 


✏︎ Unsere Reiseberichte


Malaysia war der Start unserer Weltreise und unseres neuen Lebens... und der Start unserer Blogbeiträge :)





➸ Alle Tipps auf der interaktiven Karte

Hier findest du all unsere Tipps auf einer interaktiven Karte markiert. Filtere einfach nach der Kategorie, die du dir ansehen möchtest!

Filter nach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.