Tasmanien - Reisetipps und Insidertipps für deine Rundreise

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    CAMPINGPLÄTZE  •  CAMPERVAN MIETEN   REISEVORBEREITUNG & FRAGEN   PACKLISTE


🇦🇺 Tasmanien • Reisevorbereitung & häufigsten Fragen

 

Tasmanien, die kleine Insel direkt unter Australiens Festland, haben viele Australientouristen nicht auf ihrer Reiseroute, obwohl sie eine einzigartige Natur und Landschaft bietet, die dem Festland Australien oder Neuseeland in nichts nachstehen muss.

Wir klären hier ein paar der wichtigsten Fragen für eine Rundreise auf die kleine australische Insel:

 

 

01. Ist Tasmanien ein eigenes Land?

Nein. Auch wenn wir zugegebener Weise ein paar Monate vor der Reise bei der Frage wohl noch mit „Ja“ geantwortet hätten. Die Insel Tasmanien ist ein Bundesstaat von Australien.

 


02. Brauche ich ein Visum für Australien/Tasmanien?

Ja. Für die Einreise nach Australien benötig jeder ein Visum, ganz egal, welcher Nation er angehört. Dementsprechend ist also auch für eine Reise in den Bundesstaat Tasmanien ein Visum Pflicht. Für deutsche Staatsangehörige sieht die Situation wie folgt aus:

Du musst das Visum vor Reiseantritt beantragen und es erlaubt dir, dich innerhalb von 12 Monaten für insgesamt 3 Monate in Australien aufzuhalten. Das Visum kannst du ganz bequem von zu Hause über das Internet beantragen. Dabei fallen keine Kosten an und du erhältst in der Regel innerhalb von Minuten eine Bestätigung.

Mehr Infos und den Link zum Antrag des eVisitor-Visas findest du hier beim Auswärtigen Amt.

 


03. Wann ist die beste Reisezeit für Tasmanien?

Generell kann man sagen, dass Tasmanien unberechenbar ist. Wenn also Sommer ist, kann es genauso gut zu kalten Temperaturen kommen, wie im Winter. Wind, Sommer, Sonne, Schnee – alles in bestimmten Teilen Tasmaniens zur jeder Zeit möglich. Daher dienen diese Angaben hier eher als Orientierung. Wir waren von Oktober bis Dezember auf Tasmanien und hatten durchgehend schönes, auch wenn windiges Wetter. Im Cradle Mountain Nationalpark lag noch Restschnee und manchmal gab es auch kalte Herbsttage… also heißt es einfach: Daumen drücken was das Wetter angeht, das Beste aus allem machen und Tasmanien genießen! :)

Tasmanien Beste Reisezeit

 


04. Wie ist das mit den Eintritten für die Nationalparks?

Vorab, so gut wie jeder Nationalpark auf Tasmanien kostet Eintritt. Entweder wird pro Auto abgerechnet, dabei sind 8 Personen inklusive oder pro Person, wenn du ohne Auto anreist. Aber keine Sorge, du musst bei einer längeren Reise auf Tasmanien nicht jeden einzelnen Nationalpark extra bezahlen:

Bist du nur kurz auf Tasmanien und besuchst nur 1-2 Nationalparks, lohnt es sich für dich, jeweils vor Ort den Tagespreis pro Nationalpark zu zahlen:

  • 1x Auto inklusive 8 Personen: ca. 24 AUD (ca. 16 AUD)
  • 1x Person ohne Auto: ca. 12 AUD (ca. 8 AUD)

 

Bist du länger auf Tasmanien unterwegs und planst mehr als 2 Nationalparks zu besuchen, lohnt sich ein Holiday Pass für 8 Wochen zu kaufen. Damit hast du 8 Wochen lang unbegrenzten Zutritt zu allen Parks auf Tasmanien:

  • 1x Auto inklusive 8 Personen: ca. 60 AUD (ca. 39 EUR)
  • 1x Person ohne Auto: ca. 30 AUD (ca. 20 EUR)

 

Alle Infos zu den verschiedenen Pässen findest du auch noch einmal hier auf der Seite des Parks & Wildlife Service Tasmania.

 


05. Welche Impfung brauche ich für Tasmanien?

Für eine Reise nach Australien/Tasmanien werden neben den „Standardimpfungen“ (Tetanus, Mumps, Masern, Röteln, etc.) keine besonderen Impfungen empfohlen.

Mehr Hinweise zu den empfohlenen Impfungen für Australien findest du hier.

 


06. Gibt es giftige oder gefährliche Tiere auf Tasmanien?

Auf Tasmanien gibt es drei Schlangenarten (Tiger Snake, Lowland Copperhead Snake, White-lipped Snake), die zudem alle drei giftig sind. Das Gute, bei einem Biss kommt bei allen drei Arten das selbe Gegengift zum Einsatz. Eine genaue Identifikation ist also nicht nötig.

Da die Schlangen auf ganz Tasmanien verbreitet sind und die Chancen sehr hoch sind, dass du mehrere von ihnen beim Wandern sehen wirst, solltest du dich bei einer Reise nach Tasmanien auf jeden Fall damit auseinandersetzen, was im Falle eines Schlangenbiss zu tun ist.

Die Schlangen sind zwar weder angriffslustig oder aggressiv und in der Regel wirst du sie nur noch sehen oder hören, wenn sie gerade vor dir abhauen. Wir hatten aber auch eine Situation in der wir nur wenige Zentimeter neben eine ausgewachsene Tiger Snake getreten haben, die sich gerade mitten auf dem Weg gesonnt hat. Zum Glück hat sie sich genauso erschreckt wie wir und ist ohne Angriff im Gebüsch verschwunden.

Hier ein paar wichtige und offizielle Infos zu den Schlangen auf Tasmanien und dem richtigen Verhalten bei einem Biss: Tasmanien Government: Living with Snakes

 


07. Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung für Tasmanien?

Ja. Eine extra Auslandskrankenversicherung ist generell auf Reisen außerhalb Europas zu empfehlen. Die Versicherung deckt die ärztlichen Kosten bei Verletzungen, Krankenhausaufenthalten oder Krankheiten im Ausland. Vor allem wenn du ein aktiv Reisender bist, kann es in Tasmanien schnell mal passieren, dass du bei Wanderungen umknickst, fällst oder auch von einem Tier gebissen wirst.

Dabei sollte man darauf achten, keine Versicherung mit Selbstbeteiligung, abzuschließen, da man sonst Kosten bis zu einer gewissen Grenze selbst tragen muss und die Versicherung erst darüber hinaus in Anspruch genommen werden kann. Und oft sind es auch die kleinen Dinge, die einen zum Arzt bringen.

 

Möchtest du weniger als 56 Tage reisen?

Warum genau 56 Tage? Keine Ahnung, aber dies scheint die magische Grenze der Auslandskrankenversicherungen zu sein. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die einem für ca. 10-20 Euro im Jahr kompletten Versicherungsschutz auf Reisen bis zu 56 Tagen geben. Ein Anbieter für diese Art von Auslandskrankenversicherungen ist zum Beispiel die Hanse Merkur mit folgendem Tarif*.

Möchtest du länger als 56 Tage reisen?

Wer länger als 56 Tage am Stück unterwegs ist, braucht eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung.

Wir haben eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung der Hanse Merkur* abgeschlossen und waren super zufrieden mit den Leistungen. Außerdem können wir auch die Auslandskrankenversicherung von STA-Travel* empfehlen. Beide kosten ca. 1,15€ pro Tag und können für Reisen bis 1 Jahr und länger abgeschlossen werden.

Auf unserem Blog haben wir außerdem einen ausführlichen Vergleich der besten Auslandskrankenversicherung für Langzeitreisende erstellt.

 


08. Welche SIM-Karte soll ich auf Tasmanien nutzen?

In Australien und auf Tasmanien gibt es eigentlich nur zwei Netze die in Frage kommen für eine SIM-Karte.

 

Telstra

Damit hast du so gut wie überall empfang und es ist das stärkste Netz in Australien und auf Tasmanien. Hast du irgendwo kein Netz mit Telstra, dann gibt es dort kein Netz. Außerdem bietet Telstra in den größeren Städten kostenlose Wifi-Hotspots für seine Kunden an.

Eine SIM-Karte direkt von Telstra ist allerdings die teuerste Option und nicht zu empfehlen, wenn du viel Datenvolumen benötigst. Ein Tipp wäre eine SIM-Karte von Boost. Boost ist wesentlich günstiger und läuft ebenfalls über das Telstra Netz, hat also ebenfalls super Empfang.

Außerdem bietet auch Wallmart eine hauseigene SIM-Karte im Telstra Netz, allerdings konnten wir uns dort mit einem deutschen Pass nicht registrieren und haben sie wieder umgetauscht.

 

Optus

Das zweitbeste Netz nach Telstra aber schon wesentlich eingeschränkter im Empfang. Außerhalb von Städten ist das Netz meist nicht mehr verfügbar.

Für uns war es die perfekte SIM-Karte, um in Städten Videos und Fotos hochzuladen, da Optus im Vergleich zu Telstra um einiges günstiger ist.

 

Tipp: Habe eine SIM-Karte mit Telstra-Netz

Falls du vor hast alleine wandern zu gehen, würden wir dir auf jeden Fall raten, eine SIM-Karte im Telstra Netz dabei zu haben. Denn je nachdem welche Wege du wanderst, sind diese nicht stark besucht und das Handy die einzige Möglichkeit Hilfe zu rufen.

Mehr Infos zu den verschiedenen Netzen und Tarifen findest du hier.

 


09. Ist Tasmanien teuer zu bereisen?

Generell ist Australien/Tasmanien natürlich kein günstiges Pflaster zu bereisen. Allerdings hängt dies auch stark von deinem persönlichen Reisestil ab. Du kannst während deiner Reise ein halbes Vermögen ausgeben, wenn du immer in gehobeneren Hotels übernachtest, dir einen teuren Mietwagen nimmst und jeden Tag Essen gehst.

Wir haben uns für einen Camper entschieden, nur wenn nötig auf kostenpflichtigen Campsites übernachtet und so gut wie jeden Tag selbst gekocht und dabei noch ein wenig auf die Angebote im Supermarkt geachtet. Dadurch würden wir sagen, dass unsere Kosten ähnlich einer Reise mit dem Camper durch Deutschland gewesen sind.

Eine genaue Übersicht und Aufschlüsselung all unserer Kosten für unsere Rundreise über Tasmanien findest du hier.

 


10. Wie komme ich an Bargeld auf Tasmanien?

Am besten kommst du auf Tasmanien mit einer Kreditkarte an Bargeld und du findest meist problemlos in jeder Stadt einen Geldautomaten (ATM). Mit unserer DKB-Kreditkarte* hatten wir an keinem der Automaten Probleme.

Tipp:
Die ANZ-Bank verlangt keine Fremdgebühren bei der Abhebung und du kommst somit komplett kostenlos an Bargeld.

Generell musst du auf Tasmanien aber nie mit viel Bargeld umherlaufen, da du so gut wie alles mit deiner Kreditkarte bezahlen kannst. Und wenn du die richtige Kreditkarte mit auf die Reise nimmst, sind die Bezahlungen komplett kostenlos.

Wir empfehlen dir folgende Kreditkarten für deine Reise:

Hier findest du außerdem einen aktuellen und ausführlichen Vergleich der unserer Meinung nach besten Kreditkarten für Reisende!

 


11. Ist Tasmanien sicher zu bereisen?

Unserer Meinung nach ist Tasmanien eines der sichersten Reiseziele, die wir bereist haben.

Die Menschen sind freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit und auch zwischen den Touristen auf den Campingplätzen herrscht freundschaftliche Stimmung, da jeder gerade das selbe Roadtrip-Abenteuer mit den anderen teilt.

Allerdings sollte man sich ein wenig über die Tiere auf Tasmanien informieren, um zu vermeiden, von einem Känguru geboxt oder von einer Schlange gebissen zu werden.

Wir haben uns auf jeden Fall nie unsicher oder unwohl auf Tasmanien gefühlt.

 


12. Ist Tasmanien gut mit dem Camper zu bereisen?

Tasmanien ist ein absolutes Camper-Paradies! Wir würden schon fast behaupten, dass du einen Mietwagen oder einen Campervan brauchst, um das Tasmanien überhaupt richtig und individuell bereisen zu können.

Direkt in der Hauptstadt Hobart findest du zahlreiche Campervermietungen und kannst deinen Roadtrip über die Insel starten. Außerdem findest du auf der ganzen Insel und in allen Nationalparks kostenlose und kostenpflichtige Campingplätze.

Alle Infos und Tipps zu der Anmietung und dem Reisen mit einem Campervan oder Mietwagen auf Tasmanien, findest du hier auf unserer Infoseite zu dem Thema.

 


13. Wandern auf Tasmanien – was muss ich beachten?

Auf Tasmanien findest du in jedem Nationalpark Möglichkeiten, dich auf deine nächste Wanderung zu begeben. Vom Schwierigkeitsgrad findest du hier für jeden etwas. Manche Wege gleichen einem Familienspaziergang und zweimal abgebogen fühlst du dich wie ein abenteuerlicher Bergsteiger.

Infos zu den Wanderwegen in den Nationalparks findest du entweder im Internet auf der Seite des Parks & Wildlife Service Tasmania oder direkt vor Ort im Büro des Nationalparks.

Außerdem findest du auf unserer Infoseite zu den Sehenswürdigkeiten auf Tasmanien jede Menge Infos und Tipps zu den Wegen, die wir gelaufen sind und zu dem berühmten Overland Track.

Bei Wanderungen in den alpinen Gebieten Tasmaniens solltest du aber auf verschiedenste Wetterbedingungen vorbereitet sein. Vor allem, wenn du mehrer Tage unterwegs bist.

Das heißt, du solltest zumindest an wasserabweisende Kleidung (Regenjacke* und Co.) für Regen- oder Schneetage, an eine warme Schicht (leichte Daunenjacke* und Pulli) bei Kälteeinbrüchen und an eine luftige Schicht für warme Tage denken.

Das sind jetzt natürlich nur ein paar basic Ausrüstungs-Tipps. Falls dich interessiert, was wir auf unserer mehrtägigen Wanderung im Cradle Mountain dabei hatten, schau dir mal unsere Tasmanien Packliste an.

 


• WEITERE TASMANIEN-REISETIPPS •

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS    CAMPINGPLÄTZE  •  CAMPERVAN MIETEN   REISEVORBEREITUNG & FRAGEN   PACKLISTE


🎥 Unsere Youtube-Videos aus Tasmanien


Hier kannst du dir unsere gesamte Tasmanien-Reise auf Youtube ansehen!





➸ Alle Tipps auf der interaktiven Karte

Filter nach


 

2 thoughts on “Tasmanien • Die beste Reisevorbereitung für deinen Roadtrip

  • 25. September 2018 um 13:58
    Permalink

    Hallo ihr zwei, zuerst danke vielmals für die super Tipps.

    Uns hat das selbe Fieber gepackt, wie euch beiden: Wir haben alles gekündigt und ziehen in die Welt hinaus. Leider hat aber unsere Spontanität schon wieder Grenzen, uns wurde geraten, da wir fast immer in der Hauptsaison an den Zielorten sind, in gewissen Ländern den Camper bereits zu mieten. In Neuseeland haben wir das jetzt getan, aber mit Tasmanien bin ich völlig verunsichert. Es ist sogar sehr schwierig, einen geeigneten Camper zu finden, welcher man auch auf Schotterpisten benutzen kann.. Hättet Ihr ein paar Tipps? und muss man wirklich alles wie ein verrückter vorher Planen?
    Wenn Ihr interesse habt, evtl. auch unseren Blog zu lesen, könnt Ihr gerne mal eine Mail an mich senden ;-)
    ansonsten danke ich gerne für die Tipps im voraus.

    Antworten
    • 29. September 2018 um 10:40
      Permalink

      Hey Fabian!
      Erstmal das Wichtigste: Glückwunsch zu allen Kündigungen! :D Hammermäßig!
      Freut euch auf die Zeit, die werdet ihr niemals vergessen! Aber gut, ich denke, das wisst ihr selbst :D

      Zu der Frage:
      Wir haben den Camper eine Woche vorher gebucht und es war auch genau der verfügbar, den wir haben wollten (war ‚eigentlich‘ auch nicht Schotterpisten geeignet ;) ). Jetzt wissen wir natürlich nicht, wie viel Glück wir einfach hatten. Wir hatten rein gar nichts vorher gebucht. Keine Campingplätze, keinen Camper, kein gar nichts. Wir waren im Oktober/November dort, ich glaube, das war ganz knapp vor Hauptsaison. Daher können wir da gar nicht sagen, ob man wirklich alles vorher buchen muss :-/ Ich würde sagen: Falls ihr ungefähr den Zeitraum wisst, bucht einfach. Sicher ist sicher. Aber ansonsten würde ich alles vor Ort machen…

      Ich weiß, keine richtig hilfreiche Antwort, aber zu sagen „Ach, klappt schon irgendwie!“ (auch wenn wir oft danach leben) und dann riskieren, dass ihr da ohne irgendwas dasteht wollen wir jetzt auch nicht…

      Könnt ja rückblickend mal schreiben, wie es lief! :)

      Ganz liebe Grüße!
      Ania :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.