ROUTE  •  SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  •  ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG  •  REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE


🇻🇳 Vietnam  Unsere Route auf der Rundreise

 

01. Unserer Reiseroute durch Vietnam?

Vietnam Rundreise Route 3 Wochen

 

02. Wie viele Tage verbrachten wir an welchem Ort?

 

Vietnam war unsere erste Fernreise und wir waren hier noch ohne Blog und Youtube-Kanal unterwegs und hatten auf Grund von Studium und Job auch nur ein begrenztes Zeitfesnter. Dementsprechend sind wir hier noch deutlich schneller gereist, als wir es heute tun. Insgesamt sind wir knapp 3 Wochen mit dem Backpack durch Vietnam gereist und waren nie länger als 1 bis 2 Nächte an einem Ort. Ausnahme war Phu Quoc, wo wir die letzten Tage am Strand haben ausklingen lassen. Hier ein kurzer Überblick, wie viel Zeit wir ungefähr an welchem Ort in Vietnam verbracht haben:

 

Ho Chi Minh City

In Ho Chi Minh City sind wir gelandet und waren für 2 volle Tage in der Stadt unterwegs. In der Zeit konnten wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sehen und ein wenig durch die Straßen schlendern. Wir hätten aber auch locker noch ein paar Tage mehr hier verbringen können, um noch mehr Einblicke in die Gegenden abseits der Hauptsehenswürdigkeiten zu bekommen. Wir empfehlen daher mindestens 2-3 Tage in HCMC einzuplanen.

 

Hanoi

Unser zweiter Stopp in Vietnam. Wir sind von HCMC hoch geflogen, um anschließend über den Landweg wieder runter in den Süden zu reisen. In zwei vollen Tagen konnten wir auch hier die bekanntesten Sehenswürdigkeiten besuchen und ein wenig durch die Straßen schlendern.  Für Hanoi würden wir, wie auch für HCMC mindestens 2-3 Tage empfehlen, um ein gutes Bild der Stadt zu bekommen.

 

Sa Pa

Von Hanoi ging es mit dem Nachtzug nach Sa Pa. Wie lange man hier bleibt, hängt ganz davon ab, wie viel man hier erleben und erwandern möchte. Wir waren hier insgesamt 2 Nächte. Nach Ankunft am morgen ging es direkt auf eine Wanderung quer durch die Berge und Reisfelder in ein verstecktes traditionelles Dorf zu einer Familie. Dort übernachteten wir und am nächsten Tag ging es für eine Nacht nach Sa Pa und weiter mit der Rundreise.

 

Cat Ba

Von Sa Pa sind wir zurück nach Hanoi und direkt weiter an die Küste über Haiphong auf die Insel Cat Ba gefahren. Dort blieben wir insgesamt für 3 Nächte inklusive einer Nacht auf dem Boot in der Halong Bucht. Die Zeit reichte aus, um mit dem Moped die Insel zu erkunden, ein wenig durch den Regenwald zu trekken und eine Tour in die Halong Bucht zu unternehmen.

 

Ninh Binh

Nach Cat Ba ging es mit dem Bus weiter Richtung Süden nach Ninh Binh. In Ninh Binh hatten wir für 2 Nächte eine Unterkunft gebucht und haben den Ort eigentlich nur als Ausgangspunkt für den Cuc Phuong Nationalpark genutzt, den man von hier mit dem Bus erreichen kann.

 

Hoi An

Nach unserem Abstecher in den Nationalpark ging es mit Zug und Bus runter Richtung Süden nach Hoi An. Auch hier hatten wir wieder eine Unterkunft für 2 Nächte gebucht und haben die Tage an Strand und in der Altstadt entspannt genossen. Zwei Tage reichen aus, um die Stadt und den Strand zu sehen, allerdings würden wir hier auch schon fast 3 Tage oder mehr empfehlen, um die Gegend richtig genießen zu können, vielleicht das ein oder andere Kleidungsstück schneidern zu lassen (dafür ist Hoi An bekannt) und sich nicht abzuhetzen.

 

Nha Trang

Mit dem Zug fuhren wir weiter in den Süden nach Nha Trang. Eigentlich nur ein ungewollter Stopp von 1 Nacht, weil wir noch nicht so genau wussten, wie die Route weiter verlaufen würde und Ania krank geworden ist. Nha Trang an sich ist eher nicht zu empfehlen, da es ein wenig wie der russische Ballermann wirkte.

 

Can Tho

Nach dem ungewollten Stopp ging es mit dem Zug weiter nach unten auf der Karte, bzw. nach ganz unten in den Süden nach Can Tho. Auch hier bleiben wir wieder für 2 Nächte und machten eine Tour durch einen untouristischen Winkel des Mekong Delta.

 

Phu Quoc

Und von Can Tho im Mekong Delta ging es mit Bus und Fähre auf die letzte Weiterreise auf unserer Vietnamrundreise und zwar auf die Insel Phu Quoc. Bevor wir dort ankamen, mussten wir allerdings noch eine Nacht in Rach Gia einschieben, weil wir dort knapp die letzte Fähre verpassten. Am nächste nVormittag sind wir dann aber direkt mit der ersten Fähre rüber und haben hier die letzten Tage an Strand und Meer verbracht, bevor es mit dem Flieger zurück nach HCMC und in die Heimat ging.


• WEITERE VIETNAM-REISETIPPS •

ROUTE  •  SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  •  ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG  •  REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.