Premium Kreditkarte

American Express Platinum Card - Lohnt sie sich für Reisen?

American Express Platinum Card - Lohnt sie sich für Reisen und Weltreisen?

➡️ Aktuell: 65.000 Punkte Willkommensbonus für die AMEX Platinum Card
(der zweithöchste Bonus der letzten 3 Jahre)

Lohnt sich die American Express Platinum Card wirklich für Reisen? Ein Beitrag, von dem wir selbst nie gedacht hätten, dass wir ihn mal schreiben würden. Denn eigentlich waren wir jahrelang immer auf der Suche nach der besten kostenlosen Kreditkarte für Reisen. Und jetzt nutzen und schreiben wir über eine American Express Platinum Card, die 720€ im Jahr kostet und vermutlich eine der teuersten Kreditkarten ist.

What happened?

Die American Express Platinum Card (AMEX) ist uns jahrelang immer wieder begegnet. Und das häufig von Menschen in unserem Umfeld, von denen wir behaupten würden, dass sie recht smart unterwegs sind und ihr Geld nicht aus dem Fenster werfen. Sie haben uns von den Vorteilen erzählt, von ihrer Wartezeit am Flughafen in Lounges oder ihren Upgrades in die Business Class. Ob das wirklich so easy ist und auf jeden zutrifft, ob es sich lohnt… die Recherche dazu schien uns zu aufwändig und irgendwie zu kompliziert, daher haben wir es nie in Angriff genommen.

Bis wir es dann doch getan haben – und nach vielem Informieren nun auch Besitzer einer Platinum Card sind. Warum, wieso, weshalb… dafür ist nun dieser Beitrag. Es ist ein AMEX-Guide für Einsteiger geworden, in dem wir versuchen einen bestmöglichen Einblick zur Karte zu geben und die zwei wichtigsten Fragen für dich zu klären:

  • Bekommst du einen größeren persönlichen Mehrwert aus der Karte, als sie dich kostet?
  • Falls nein: Ist dir dein persönlicher Mehrwert die restlichen Kosten der Karte wert?

 

Was erfährst du hier im Beitrag?

 

01. Überblick • Was ist American Express überhaupt?

American Express Platinum Card - Lohnt sie sich für Reisen und Weltreisen?

Verschaffen wir uns erst einen kleinen Überblick über die Kreditkarte. Was macht die American Express Platinum Card so besonders und für wen ist sie interessant. Ein Einblick in die AMEX Platinum Welt:

 

Die Kreditkarte American Express Platinum Card

  • Im Kern ist die American Express Platinum eine ganz normale Kreditkarte.
  • Herausgeber sind aber nicht die üblichen Verdächtigen Visa oder Mastercard sondern eben American Express.
  • Neben der Platinum Card gibt es auch noch eine ganze Reihe anderer günstigere Kreditkarten von American Express. Allerdings ist erst die Platinum Card dein Türöffner in die AMEX Platinum Welt, mit den verschiedensten Vorteilen und Benefits.

 

Hier die wichtigsten Infos zur Kreditkarte selbst:

  • Du brauchst kein neues Girokonto, sondern hinterlegst dein bestehendes.
  • Die AMEX ist monatlich kündbar, sodass du hier kein großes Risiko hast.
  • Die American Express Platinum Karte kostet 60€ im Monat.
  • Du sammelst Punkte bzw. Membership Rewards mit jedem deiner Umsätze.

 

Warum ist die AMEX Platinum Card so beliebt?

Auf den ersten Blick ist die American Express Platinum Card mit 60€ im Monat wohl eine der teuersten Kreditkarten auf dem Markt und schreckt die meisten, inklusive uns, auf den ersten Blick wohl eher ab. Und trotzdem ist sie so beliebt, warum?

Membership Rewards
Mit der AMEX Platinum Card sammelst du durch deine alltäglichen Ausgaben Punkte (Membership Rewards). Das Besondere: Diese kannst du am Ende flexibel in Meilen von verschiedenen (!) Airlines oder Bonusprogramme von Hotels umwandeln. Somit sammelt man nicht mehr einzeln bei den zig Airlines, sondern gebündelt an einem Ort und kann sie hinschieben, wo man sie braucht. Und das, Freunde, ist mega. Die Meilen kannst du dann bspw. in Flüge (Economy, Business, etc.) einlösen. Wie gut das funktioniert, hängt von den individuellen Ausgaben ab.

Lounge Zugang an Flughäfen
Mit der AMEX Platinum bekommt du als Bonus einen Priority Pass. Damit bekommst du Zugang zu unzähligen Flughafenlounges weltweit. Eigentlich ist in jedem Flughafen eine mit dabei. Und du kannst einen Gast kostenlos mitnehmen.

Weitere Vorteile & Benefits
Zum anderen kommt die AMEX Platinum Card mit einem ganzen Sack voller Vorteile und Benefits. Neben dem Lounge-Zugang an Flughäfen bekommst du jährliches Reiseguthaben, jährliches Restaurantguthaben, jährliches Entertainmentguthaben, Rabatte bei bekannten Händlern, automatische Status-Upgrades bei Mietwagen, und und und. Auf ein paar der Vorteile gehen wir später noch genauer ein. Denn diese sind für dich im besten Fall schon mehr wert, als die Karte kostet.

Die American Express Platinum Card lohnt sich am ehesten, wenn du öfters auf Reisen bis. Denn viele Vorteile erhältst du auf Reisen und auch die Membership Rewards sind am besten genutzt, wenn du sie in Flüge einlöst.

Jetzt kommt bei dem Thema Meilen/Punkte sammeln aber schnell der Gedanke auf, dass sich sowas nur für Vielflieger oder Vielreisende lohnen kann. Da können wir dich beruhigen:

 

Muss ich Vielflieger sein?

Hört sich vielleicht komisch an, aber tatsächlich sammelst du durch Flüge oft die wenigsten Meilen. Deine alltäglichen Ausgaben sind der beste Weg, um Meilen bzw. Punkte zu sammeln. Und das kann jeder. Ob Vielflieger oder nicht. Du brauchst nur die richtige Kreditkarte. Warum und inwiefern sich die Karte auch für „Einmal-im-Jahr-Urlauber“ oder Weltreisende etc. lohnen kann, dazu kommen wir weiter unten im Beitrag.

Wichtig: Die AMEX wird daher erst richtig interessant, wenn du sie im Alltag bei möglichst vielen Ausgaben nutzt. (Tipps & Tricks zur Nutzung kommen weiter unten.)

 

zur American Express Platinum Card*

02. Vorteile der American Express Platinum

American Express Platinum Card - Vorteile auf Reisen und Weltreise

Jetzt fängt der Spaß an. Wir schauen uns hier die einzelnen Vorteile der American Express Platinum Card genauer an. Die Vorteile hier gelten für American Express Deutschland. Solltest du aus Österreich oder Schweiz kommen, solltest du die Details auf jeden Fall noch einmal abgleichen, da es hier zu Unterschieden im Angebot kommen kann.

Direkt vorab: Die Vorteile sind noch ein wenig umfassender, als wir sie hier abdecken können. Allerdings würde eine komplette Aufzählung den Rahmen sprengen und wir haben uns nur auf die bekanntesten und die für uns wichtigsten Vorteile beschränkt:

  • 🎉 Willkommens-Bonus
  • ☕️ 2x Priority Pass (Flughafen Lounges)
  • 🌎 200€ Reiseguthaben (jährlich)
  • 🍜 150€ Restaurantguthaben (jährlich)
  • 🎬 120€ Entertainmentguthaben (jährlich)
  • 🚗 200€ Sixt Ride Guthaben (jährlich)
  • ✈️ Zusätzliches Gepäck & bis zu 200€ Rabatt bei Condor Flügen
  • 🛡️ Reise-/Mietwagen-/Gepäck-Versicherungen
  • 🛒 Einkaufsgutscheine & Rabatte
  • ⭐️ Status-Upgrades

 

Manche Vorteile sind wirklich genial und andere Vorteile hören sich erstmal super an, sind im Detail aber vielleicht gar nicht sooo spannend. In Summe solltest du hier für dich schauen, dass du gut auf deine Kosten kommst und am Ende mehr Wert für dich herausziehen, als die Karte kostet. Aber schauen wir mal auf die Details.

Unter jeden der Vorteile haben wir einmal den tatsächlichen Wert sowie den Wert für uns festgehalten. Denn bestimmte Dinge werden wir nicht nutzen oder würden sie sonst nicht in dem Umfang nutzen.

 

Willkommens-Bonus

(Aktuell gibt es mit 65.000 Punkten den zweithöchsten Bonus, den es je gab.)
Der Willkommensbonus in Form von Membership Rewards ist einer der größten Benefits bei der Beantragung der American Express Platinum Card, wenn du vor hast Meilen zu sammeln. Es gibt Zeiträume, in denen es keinen Willkommensbonus gibt. Dann gibt es Zeiträume, in denen der Bonus bei ca. 30.000 Membership Rewards liegt. Und es gibt meist 2-3 Mal im Jahr besondere Aktionen, in denen du einen Willkommensbonus von 55.000 oder sogar 75.000 Membership Rewards erhalten kannst – und das ist natürlich die beste Zeit, die Karte zu beantragen. Solltest du es also nicht eilig haben, warte auf einen Aktionszeitraum. Solltest du bald auf Weltreise starten oder hast größere geplante Ausgaben vor dir, kann es auch Sinn machen nicht auf eine große Aktion zu warten und die Karte sofort für die geplante Reise/Umsätze zu holen.

Da die Membership Rewards umgewandelt in Punkte bei jeder Airline/Hotelgruppe/etc. im Wert variieren, ist es hier schwierig eine Angabe zum genauen Wert zu machen und hängt davon ab, wo du sie später einsetzt und ob du dich ein wenig in das Thema hineinfuchst.

  • Wert: individuell
    (Schwer zu sagen und hängt stark davon ab, wie und wo die Punkte eingesetzt werden.)
  • Wert für uns: ca. 600€
    (Richtig eingelöst für Flüge oder ein Upgrade bei bspw. Qatar Airways.)

 

Beispiel: Die 55.000 Membership Rewards bei AMEX entsprechen bspw. 44.000 Meilen bei Avios (Qatar Airways) und reichen bspw. für folgende Flüge am 13. Februar 2024:

  • 1x Flug Business Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇶🇦 Doha
    (43.000 Avios plus ca. 128 EUR für Steuern & Co.)
  • 2x Flüge Economy Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇶🇦 Doha
    (43.000 Avios plus ca. 192 EUR (96 EUR pro Person) für Steuern & Co.)
  • 1x Flug Economy Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇹🇭 Bangkok
    (37.500 Avios plus ca. 187 EUR für Steuern & Co.)

 

Membership Rewards

Zudem sammelst du zukünftig mit jedem Umsatz, den du mit der Platinum Karte machst, weitere Membership Rewards.
Dabei gilt 1 EUR Umsatz = 1 Membership Reward.

Die Membership Rewards verfallen nicht und lassen sich umwandeln in Meilen/Punkte von verschiedensten Partnerprogrammen verschiedener Airlines, Hotels, etc.. Und das ist tatsächlich besonders in der Welt von Meilen/Punkten. Wir haben uns in der Vergangenheit bei den verschiedensten Punkteprogrammen von Airlines & Co. angemeldet aber irgendwann aufgehört uns dafür zu interessieren, weil man überall ein wenig gesammelt hat aber eben nie genug bei einem Programm, um etwas dafür zurückzubekommen. Dazu verfallen die gesammelten Meilen nach einer Zeit und häufig ist ein umwandeln zu anderen Partnerprogrammen nur schwer oder zu sehr schlechten Konditionen möglich. Daher gelten die Membership Rewards von AMEX zu den besten Programmen, wenn es darum geht, Meilen zu sammeln. Da sie nicht verfallen, kannst sie einfach in deinem AMEX-Konto liegen lassen und fleißig sammeln, bis du sie einsetzt.

 

Da die Membership Rewards umgewandelt in Punkte bei jeder Airline/Hotelgruppe/etc. im Wert variieren und das Sammeln der Punkte von den individuellen Umsätze abhängt, können wir hier keine Angabe zum Wert.

  • Wert: individuell
    (Schwer zu sagen. Hängt von der Nutzung bzw. dem Umsatz mit der Karte und den dadurch gesammelten Punkten ab. Bzw. auch wie und wo die Punkte eingesetzt werden.)

 

2x Priority Pass – Flughafen Lounges

American Express Platinum Card - Vorteile auf Reisen und Weltreise - Priority Pass
Die Eintrittskarte in Lounges am Flughafen.

Mit der American Express Platinum Card bekommst du die Möglichkeit einen kostenlosen Priority Pass zu beantragen. Mit diesem Pass erhältst du zusammen mit einem Gast Zugang zu unzähligen Flughafen Lounges weltweit, die Teil des Priority Pass Netzwerkes sind. Und das sind so einige. Der Priority Pass zählt zu den bekanntesten Lounge-Pässen auf dem Markt. Daher findest du mit dem Pass an den meisten halbwegs großen Flughäfen mindestens eine Lounge, die Teil des Netzwerkes ist. An größeren Flughäfen sind es meist mehrere. Hast du einen Partner, kann dieser die kostenlose American Express Platinum Zusatzkarte beantragen (ist sozusagen ein Zweitkarte) und erhält damit einen eigenen Priority Pass und kann ebenfalls einen Gast mitnehmen. So kommst du im besten Fall mit 4 Leuten in die Lounge. Reicht dir das nicht, kannst du noch weitere Gäste zu einem vergünstigten Eintrittspreis mitnehmen.

  • Wert: 798€
    (2x Priority Pässe für Haupt- & Zusatzkarte – einer kostet 399€/Jahr)
  • Wert für uns: mind. 100€
    (Wir werden mindestens zwei Mal im Jahr an einem Flughafen sein und die Lounge nutzen können. Und der günstigste uns bekannte Preis für eine einfache Lounge is 25€ p.P..)

 

Hinweis: Auch mit der American Express Platinum Card selbst erhältst du Zugang zu bestimmten Lounges. Teilweise aber nur in Verbindung mit einem entsprechenden Flugticket der Airline, zu der die Lounge gehört und teilweise nur durch vorzeigen der Kreditkarte. 

 

200€ Reiseguthaben (jährlich)

American Express Platinum Card - Vorteile auf Reisen und Weltreise - Reiseportal

American Express Platinum Card - Vorteile auf Reisen und Weltreise - Reiseguthaben
In dem Beispiel war der Preis fast identisch zur Website der Airline selbst.

 

Als Kunde der American Express Platinum Card erhältst du jährlich ein Reiseguthaben von 200€, was natürlich sehr nett zu haben ist und vermutlich jeder gut gebrauchen und nutzen kann. Das Guthaben kannst du im Reiseportal von AMEX einlösen, hier findest du alles: von Flügen, Hotels über Mietwagen & Co..

  • Die Buchung muss genau oder mehr als 200€ entsprechen.
  • Aufteilen des Gutscheins ist nicht möglich.
  • Guthaben erneuert sich zum Jahrestag der Mitgliedschaft automatisch.

 

Die Preise im AMEX-Reiseportal können höher, niedriger oder gleich den Preisen von anderen Buchungsportalen sein. Hier würden wir einfach raten, die Preise mit anderen Buchungsplattformen zu vergleichen, damit du das meiste aus dem Reiseguthaben rausholst.

  • Wert: 200€
  • Wert für uns: 200€

 

150€ Restaurantguthaben (jährlich)

Für bis zu 150€ im Jahr Essen gehen und das Geld zurück bekommen? Kein Problem. Mit der AMEX Platinum Card erhältst du ein Restaurantguthaben von jährlich 150€. Einfach bei einem der teilnehmenden Restaurants mit deiner Karte bezahlen und auf die Erstattung warten. In Deutschland ist zum Beispiel die Restaurant-Kette Dein Alex mit als Partner dabei.

Du kannst mehrmals für kleinere Beträge bei den teilnehmenden Restaurants Essen gehen oder einmal für einen großen Betrag. Dir wird solange das Geld erstattet, bis du insgesamt 150€ erreicht hast.

Hier kannst du nach teilnehmenden Restaurants suchen: Zu den Restaurants

  • Wert: 150€
  • Wert für uns: 150€

 

120€ Entertainmentguthaben (jährlich)

Mit dem Entertainmentguthaben kannst du monatlich bis zu 10€ erstattet bekommen, wenn du bei den teilnehmenden Partnern mit deiner American Express Platinum Card bezahlst und somit jährlich bis zu 120€. Sprich, wenn du mehr als 10€ pro Monat bei den Partnern ausgibst, werden insgesamt nur 10€ erstattet. Und wenn du in einem Monat keine 10€ ausgibst, verfallen sie.

Und da die meisten hier vermutlich sowieso schon bei einem der teilnehmenden Partner Kunde sind, ist es ein genialer Vorteil der Karte, den wir gerne mitnehmen. Aktuell nehmen folgenden Partner teil: Amazon Prime Video (Videoausleihen & -käufe), Amazon Music (Abonnement), Audible (Abonnement), Kindle (eBooks), Netflix (Abonnement), WOW (Abonnement)

  • Wert: 120€
  • Wert für uns: 120€

 

200€ Sixt Ride Guthaben (jährlich)

Die 200€ Sixt Ride Guthaben teilen sich auf in 8 x 25 EUR Gutscheine, die du bei Sixt Ride einsetzen kannst. In der Vergangenheit konnte man 2x Guthaben für normale Taxis in der App nutzen, allerdings geht das seit 2024 nicht mehr. Die 8x Fahrten müssen mit einem Sixt Ride Fahrer gebucht werden und diese sind generell recht teuer und kosten deutlich mehr als 25 EUR pro Fahrt. Eventuell kann man in „günstigen Reiseländern“ Glück haben, dass es sich preislich vielleicht lohnt.

Dieser Vorteil ist für uns persönlich daher eher nicht ganz so relevant und gehört zu den Vorteilen, die sich erstmal besser anhören, als sie eigentlich sind. Aber gut, je nach Reisestil und Lifestyle kann auch das einen persönlichen Mehrwert bieten.

  • Wert: 200€
  • Wert für uns vorerst 0€

 

Zusätzliches Gepäck & bis 200€ Rabatt bei Condor Flügen

Buchst du Flüge bei Condor über den Platinum Card Reise-Service von AMEX erhältst du einige teils sehr praktische Vorteile wie kostenloses zusätzliches Aufgabegepäck oder Sportgepäck (Surfboard, Ski, etc.) und bekommst je nach Buchungsklasse auch noch einen Rabatt von bis zu 200€. Hier ein kurzer Überblick:

Priority und Freigetränk:
Priority CheckIn, Fast Lane bei der Security, Priority Boarding und Priority Baggage, Freigetränk an Board, Wifi an Board.

Zusätzliches kostenloses Gepäck/Sportgepäck:
Aufgabegepäck von 20 bis 23kg je nach Reiseziel
Sportequipment wie Surfboard, Ski, etc.

Bis zu 200€ Rabatt auf das Ticket:
50 EUR Rabatt für Premium Economy (100 EUR bei Hin- & Rückflug)
100 EUR Rabatt für Business Class (200 EUR bei Hin- & Rückflug)
10-20 EUR Rabatt auf Sitzplatzreservierung je nach Buchungsklasse

Die Vorteile sind aus unserer Sicht besonders interessant, wenn man mit zusätzlichem Gepäck oder Sportgepäck reist. In dem Fall kann man hier richtig Geld sparen bzw. die AMEX Platinum Card sehr gut nutzen. Vor allem als Paar oder Familie.

  • Wert: 200€ oder mehr (wenn man häufig oder als Familie mit Sportausrüstung reist)
  • Wert für uns vorerst 0€

 

Reiseversicherungen

Hier wird es umfangreich und komplizierter. Daher fassen wir uns kurz und listen hier grob die Versicherungen auf, die bei einer American Express Platinum Card unter anderem inklusive sind:

  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reise-Unfallversicherung
  • Mietwagenversicherung
  • Gepäckversicherung

 

Hört sich auf den ersten Blick auf jeden Fall spannend an und teilweise werden sogar dein (Reise-)Partner, Familie oder Zusatzkarteninhaber mitversichert. Solltest du die Versicherungen nutzen wollen, schau vorher aber auf jeden Fall in die Versicherungsbedingungen, wann die Versicherungen wirklich greifen, was alles abgedeckt ist und was du selbst zahlen musst. Oft ist hier wichtig, dass bestimmte Dinge wie Flüge oder Mietwagen mit der AMEX Platinum Karte gezahlt wurden, damit die Versicherung überhaupt greift.

Für uns waren die Versicherungen kein ausschlaggebendes Argument für die Karte, werden uns diese aber sicher auch noch einmal genauer anschauen.

  • Wert: individuell
    (Kommt drauf an, welche Versicherungen gebraucht und genutzt werden.)
  • Wert für uns: aktuell 0€
    (Müssen wir uns noch einmal im Detail mit beschäftigen.)

 

Gutschriften & Rabatte

Hier wird es spannend und mit etwas Glück, kann sich deine American Express Platinum Card mit den Aktionen richtig lohnen. Über die App oder online bekommst du immer wieder zeitlich begrenzte Angebote, meist 1-2 Monate Gültigkeit, für Einkaufsgutscheine oder Rabatte. Es läuft in der Regel immer so ab, dass du das Angebot in der App/Website aktivierst, beim Händler den vollen Preis mit deiner AMEX zahlst und anschließend den entsprechenden Betrag oder die Punkte gutgeschrieben bekommst. Von normalen Shops und Marken bis zu Luxusmarken ist alles mit dabei.

Da die Angebote immer variieren und nicht vorhersehbar sind, ist es natürlich schwer, hier einen bestimmten Wert des Vorteils zu nennen:

  • Wert: individuell
    (Kommt drauf an, was für Angebote kommen und welche passen und nützlich sind.)
  • Wert für uns: mind. 50€

 

Angebote mit Gutschriften

Ein kleiner Überblick über vergangene Angebote mit Gutschriften, die wir schon gesehen haben und für uns als praktisch bewerten würden. Ob für einen selbst, Freunde & Familie oder auch Geschenke:

  • Adobe – 10€ Gutschrift
  • Bose – 15% Gutschrift
  • Christ – 25€ Gutschrift
  • Disney+ – 15% Gutschrift
  • Dropbox – 40% Gutschrift
  • Etihad – 100€ Gutschrift
  • Media Markt – 250€ Gutschrift (Alternativ war die Einlösung auch bei Aldi, dm und Alnatura möglich.)
  • Mr Porter / Net a Porter – 45€ Gutschrift (halbjährlich)
  • Quatar Airways – 12% Rabatt

 

Angebote mit Membership Rewards als Bonus

Außerdem gibt es manchmal auch Angebote mit Membership Rewards als Bonus. Sprich: Bei bestimmten Händlern bekommst du für einen Einkauf eine Extra-Ladung an Membership Rewards, für die du sonst eine viel größeren Umsatz hättest machen müssen. In den zwei Beispielen hier hättest du sonst 1.000€ Umsatz für die Punkte gebraucht:

  • C&A – 50€ Umsatz – 1.000 Membership Rewards als Bonus
  • Depot – 50€ Umsatz – 1.000 Membership Rewards als Bonus
  • Deutsche Post – 10€ Umsatz – 500 Membership Rewards als Bonus

 

Hinweis: Die Angebote und Partner wiederholen sich manchmal, aber variieren teils natürlich auch.

 

Status-Upgrades

Auch ein beliebter Vorteil der American Express Platinum Card sind automatische Status-Upgrades bei Hotels, Mietwagenverleihen etc. Teilweise für die komplette Dauer deiner Platinum-Mitgliedschaft und teilweise zeitlich begrenzt.

Dadurch erhältst du beispielsweise automatische Upgrades bei Mietwagen (bspw. Sixt) auf eine höhere Fahrzeugklasse, bekommst ein Upgrade in die nächste Zimmerkategorie bei Hotels (bspw. Melia Hotels), hast Dinge im Hotel inklusive (Massagen o.ä.) oder bekommst Rabatte auf deine Buchung. Wir haben hier für uns aber noch keinen riesigen Mehrwert erkannt, da wir bei den meisten Unternehmen eher selten Kunde/Gast sind. Aber je nach Reisestil kann sich das durchaus lohnen. Vor allem, wenn man es sich im Urlaub häufiger mal richtig gut gehen lässt und generell Kunde der unten aufgelisteten Hotels und Co. ist:

  • Wert: individuell
    (Kommt drauf an, was für dich passt und nützlich ist.)
  • Wert für uns: aktuell 0€
    (Nice to have – aber nicht so relevant für uns. Haben bisher schon ein kostenloses Upgrade bei Melia Hotels in Bangkok und bei Sixt in Deutschland erhalten.)

 

Hier ein paar Beispiele von Partnern für mögliche Status-Upgrades:

  • Hertz – Gold Plus Rewards – Five Star
  • Hilton – Hilton Honors Gold Status
  • Marriott Bonvoy – Gold Elite Status
  • Meliá – Gold Status
  • Sixt – Platinum Status

 

Tipp: International ist Hilton zwar eher als Luxusmarke bekannt. In den USA sind Hilton Hotels aber oft günstige Hotels und eine gute Wahl bei kleinem Budget. Hier kann der Status auf einer USA Reise sicher nützlich sein, um noch ein paar Upgrades zu erhalten oder Geld zu sparen.

 

Wie du siehst, sind für uns nicht alle Vorteile super relevant. Manche davon einfach aktuell nicht, bei anderen wissen wir, dass wir sie vermutlich nie nutzen werden. Dennoch ist die AMEX Platinum Karte für uns am Ende mehr als lohnenswert.

zur American Express Platinum Card*

03. Nachteile der American Express Platinum Card

Ok, wo ist der Haken? Dass die American Express Platinum Karte nette Vorteile hat, wissen wir jetzt. Aber was sind die Nachteile? Welche das für uns sind, haben wir hier aufgelistet. Am Ende musst du für dich persönlich abwägen, ob die Vorteile oder die Nachteile überwiegen und du aus der Karte einen persönlichen Mehrwert ziehst.

 

Hohe monatliche Gebühr

Der einnnnnzige Punkt, der uns eigentlich die ganze Zeit davon abgehalten hat die American Express Platinum Card zu beantragen, waren natürlich die Gebühren. Die AMEX Platinum Karte kostet monatlich 60€ (720€ im Jahr). Das ist mal eine Ansage, wenn man vorher ausschließlich kostenlose Kreditkarten hatte.

Wir selbst haben uns daher eine kleine Rechnung/Tabelle erstellt, bevor wir die AMEX beantragt haben, wie viel Gegenwert die Vorteile für uns hätten und ob wir die Kosten wieder rausbekommen durch die Vorteile. Die Tabelle findest du später hier im Beitrag. Da musst du für dich einfach abwägen, ob du aus den Vorteilen einen persönlichen Mehrwert ziehst, der größer als die Kosten ist. Das kann auf der einen Seite passieren, indem du durch die Karte an anderer Stelle 720€ sparst. Oder indem du Leistungen bekommst, welche dir einen gewissen Preis wert sind. Hier nur keine Vorteile schön reden, die du sonst nicht nutzen würdest oder auch nicht haben wollen würdest.

In den ersten 1-2 Jahren sollte sich die Karte aber bei den meisten Reisenden lohnen, da allein die Willkommenspunkte bei guten Aktionen schon einen Wert von 500€ aufwärts haben können, wenn sie für Flüge eingesetzt werden.

Vorteil als Paar: Wir können uns den monatlichen Preis teilen und profitieren von den Vorteilen gemeinsam.

Hinweis: Die Karte ist monatlich kündbar. Um den Willkommensbonus zu erhalten bzw. zu behalten, musst du allerdings 1 Jahr Kunde sein.

 

Nicht überall akzeptiert

Du kannst an sehr vielen Stellen mit American Express bezahlen, aber Visa/Mastercard sind am Ende deutlich breiter aufgestellt. Vor allem bei kleineren Läden und Händlern.

Warum? Wenn du mit Karte deinen Einkauf zahlst, müssen Händler eine Gebühr an Visa/Mastercard/AMEX abgeben. So verdienen die Kreditkartenunternehmen unter anderem ihr Geld. Und diese Gebühren sind bei AMEX am höchsten, weshalb gerade kleinere Unternehmen und Restaurants keine AMEX akzeptieren.

Aber: Wo du im Alltag dein meistes Geld lässt, wird AMEX akzeptiert: Online Shops, Supermarkt, Tankstellen, Reisebuchungen etc.

Beispiele aus dem Alltag: Aldi, Alnatura, Amazon, Aral, Basic, Bauhaus, dm, IKEA, Kaufland, Lidl, MediaMarkt, Metro, Netto, Otto, Penny, Real, Rewe, Rossmann, Saturn, Shell, Total, Trinkgut, Zalando.

Beispiele für Reisen: Allgemein Fluggesellschaften, airbnb, agoda, billiger-mietwagen.de, booking.com, Expedia, HanseMerkur, Hertz, hotels.com, Young Travellers (Reiseversicherungen), Sixt, SunnyCars, etc.

Tipp: Hinterlege die AMEX bei PayPal als Zahlungsmittel und zahle auch überall dort, wo PayPal akzeptiert wird. Damit öffnen sich nochmal mehr Türen!

 

Es gibt Auslandseinsatz

Auslandseinsatz bedeutet, dass du Gebühren zahlst, wenn du in einer ausländischen Währung zahlst. Und leider zahlst du mit der American Express Platinum Card 2% Gebühren auf alle Umsätze in Fremdwährungen. Das heißt, die AMEX ist hauptsächlich für Umsätze in EUR zu gebrauchen.

Auf Reisen lohnt sie sich aber trotzdem, denn Flüge, Unterkünfte und Co. zahlst du auf den Buchungsportalen meist sowieso in EUR und hier kannst du die AMEX ohne Gebühren nutzen.

Für die alltäglichen Ausgaben im Ausland nutzen wir weiterhin eine der kostenlosen Kreditkarten aus unserem Vergleich hier.

 

Teure Bargeldabhebung

Für diesen Zweck würden wir AMEX nur im absoluten Notfall nutzen. Denn für Abhebungen von Bargeld erhebt American Express Gebühren von 4% des Umsatzes und mindestens 5 EUR. Das ist ordentlich, aber nicht weiter schlimm.

Für das Abheben von Bargeld nutzen wir einfach weiterhin eine der kostenlosen Kreditkarten aus unserem Vergleich hier.

 

Mindestumsatz in den ersten 6 Monaten

Es gibt keinen Mindestumsatz für die Platinum Karte allgemein. Es gibt nur einen Mindestumsatz, um die Membership Rewards aus dem Willkommensbonus zu erhalten. Die nimmt man aber natürlich gerne mit, besonders bei Aktionen mit vielen Punkten. Der Mindestumsatz liegt hier aktuell bei 10.000€ in den ersten 6 Monaten. Klingt auf den ersten Blick krass, aber man unterschätzt oft auch seine alltäglichen Ausgaben, die man monatlich so macht.

Wir hatten ihn tatsächlich (damals noch 6.000€) nach knapp 4 Monaten erreicht, da neben unseren alltäglichen Ausgaben kurz nach Abschluss der Karte ein paar größere Technik-Anschaffungen anstanden und zwei Reisen gebucht wurden. Für manche ist der Mindestumsatz daher kein Problem, für andere nicht so einfach und deutlich höher als ihre normalen monatlichen Ausgaben.

Mit ein paar Tipps/Tricks ist der Mindestumsatz aber für viele möglich zu erreichen:

  • Planst du größere Anschaffungen, warte auf deine AMEX (Möbel, Technik, etc.)
  • Planst du eine Reise, warte auf die AMEX (Flüge, Unterkunft, Versicherung)
  • Übernimm Zahlungen von Freunden & Familie mit deiner Karte
  • Stelle Zusatzkarten für Familienmitglieder aus, die viel mit Karte zahlen
    (Du kannst kostenlos als Zusatzkarte 1x Platinum Card und 4x Gold Cards ausstellen. Hinterlegt ist immer dein Konto. Aber Ausgaben zählen mit in den Mindestumsatz ein.)
  • Kaufe airbnb-Gutscheine und parke dort das Geld für die nächste Reise
    (Würden es dort nicht Jahre liegen lassen, aber wenn ein paar Monate später eine Reise ansteht, why not.) 
  • Und sicher gibt es noch mehr kreative Lösungen.

 

Kann natürlich auch sein, dass du sagst: „Punkte sind mir egal. Die Vorteile der Karten reichen mir schon so.“ Dann musst du dir hier keinen Stress machen und für dich gilt kein Mindestumsatz.

 

Zusammengefasst sind die größten Nachteile der American Express Platinum Karte also eigentlich nur die Kosten. Daher sind die zwei wichtigsten Fragen für dich:

  • Bekommst du einen größeren persönlichen Mehrwert aus der Karte, als sie dich kostet?
  • Falls nein: Ist dir dein persönlicher Mehrwert die restlichen Kosten der Karte wert?

 

04. Warum nutzen wir die AMEX Platinum Card?

Wir haben selbst lange überlegt, ob wir uns die American Express Platinum Card holen sollen oder nicht. Ein paar Mal waren wir kurz davor, haben dann wieder die Gebühren gesehen und die Website verlassen. Jedes Mal, ohne die Vorteile & Nachteile für uns persönlich abzuwägen. Was wir aber nun endlich mal getan haben:

 

Warum sind wir bereit 60€ im Monat zu zahlen?

  • Allein unser Willkommensbonus von 55.000 Membership Rewards kann schon einem Langstreckenflug in der Economy Class, einem Upgrade in die Business Class für eine Person oder einfach nur einem vergünstigtem Flug entsprechen. Damit hätten wir schon die Jahresgebühr raus PLUS all die anderen Vorteile on top.
  • Auf unseren Reisen waren wir in der Vergangenheit bisher einmal in einer Flughafen Lounge und machen diese Erfahrung zukünftig gerne regelmäßig mit unserem Priority Pass, den wir durch die Amex erhalten haben. Allein aus dem Grund, dass du ein Auswahl an gesundem Essen und Trinken am Flughafen hast und nicht 20-30€ für Kaffee und verpackte Sandwiches ausgibst, weil alles andere noch mehr kostet.
  • Das jährliche Reiseguthaben von 200€ wird bei uns definitiv regelmäßig zum Einsatz kommen. Egal ob für Flüge, Mietwagen oder Hotels.
  • Ein jährliches Restaurantguthaben von 150€ für Restaurants in Deutschland (bspw. Dein ALEX) werden wir auf jeden Fall nutzen.
  • Und auch das jährliche Entertainmentguthaben von 120€ können wir allein durch Netflix oder dem ein oder anderen e-Book bei Kindle gut nutzen.
  • Außerdem können wir uns von unseren alltäglichen Ausgaben einen Teil zurück holen, indem wir mit der American Express im Alltag Membership Rewards sammeln, die wir zukünftig in Flüge oder Upgrades umwandeln werden.
  • Die regelmäßigen zeitlich begrenzten Gutschriften & Rabatte sind im Alltag natürlich auch nützlich zu haben, wenn man ein wenig die Augen aufhält.
  • Und hier und da bekommen wir vielleicht sogar noch ein Upgrade bei einem Hotel oder Mietwagen.

 

Fazit: Wenn wir alles zusammenrechnen, lohnt sich die American Express Platinum für persönlich auf alle Fälle. (Unser Fazit nach dem ersten Jahr)

 

Unsere Rechnung:
Lohnt sich die AMEX Platinum Card für uns?

Bei unserer Entscheidung haben wir eine Tabelle erstellt, in der wir vorsichtig mit niedrigen Zahlen kalkuliert haben, um einen Überblick zu bekommen, ob sich die American Express Platinum Card für uns wirklich rechnet oder nicht:

  • Nach dieser Rechnung sparen wir im ersten Jahr sogar 500€ trotz der Kartengebühren von 720€.
  • Im zweiten und dritten Jahr sparen wir trotz vermutlich deutlich weniger Membership Rewards ohne den Willkommensbonus immer noch jeweils 100€ und so wird es bei den aktuellen Vorteilen auch die Jahre danach sein.

 

Jahr 1
Jahr 2
Jahr 3
Jahresgebühr
- 720€
- 720€
- 720€
Reiseguthaben
+ 200€
+ 200€
+ 200€
Restaurantguthaben
+ 150€
+ 150€
+ 150€
Entertainmentguthaben
+ 120€
+ 120€
+ 120€
Flugkosten durch MR gespart*
+ 600€
+ 200€
+ 200€
Flughafenlounge**
+ 100€
+ 100€
+ 100€
Gutschriften/Rabatte***
+ 50€
+ 50€
+ 50€
Summe
= 500€
= 100€
= 100€

*Die Membership Rewards in unserem Willkommensbonus von 55.000 MR entsprechen mindestens einem Langstreckenflug in der Economy Class oder eventuell auch einem Flug/Upgrade in die Business Class. Im zweiten Jahr gibt es keinen Willkommensbonus mehr, aber natürlich sammeln wir weitere Punkte, die wir auch gegen Flüge einlösen können. Daher rechnen wir hier für Jahr 2 & 3 mit einem kleineren Betrag.

**Mit einer anderen Kreditkarte hatten wir vorher Zugang zu einer kleineren Anzahl an Lounges für 25€ pro Person. Wir haben hier jetzt einfach mal mit nur einer Hin- & Rückreise im Jahr mit jeweils einem Lounge-Besuch gerechnet.

***Auch hier haben wir vorsichtig gerechnet, ohne das jährliche Shopping-Guthaben von Net-Porter von 90€. Und sollte eine gute passende Rabattaktion dabei sein, kannst du die 50€ evtl. schon mit einer Aktion sparen.

 

Was bedeutet lohnen für uns?

Bei der Frage, ob sich die AMEX Platinum Card lohnt, stellt sich generell auch immer die Frage, was „lohnen“ für einen selbst bedeutet. Und hier gibt es vor allem zwei Blickwinkel:

  • Durch die Vorteile der AMEX bekomme ich mehr/gleich viel Geld zurück als sie kostet.
  • Die Vorteile der AMEX bringen mir eine Bequemlichkeit auf Reisen, für die ich gerne bereit bin etwas zu zahlen.

 

Welcher dein Blickwinkel ist, kannst du natürlich nur selbst beantworten und ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Wir persönlich würden aktuell im Zweifel auch ein paar Euro für den Luxus/Bequemlichkeit drauf zahlen, um die Reisen ein wenig angenehmer, gesünder und besonderer zu machen. Und bspw. auch am Flughafen einen guten Platz zum arbeiten garantiert zu haben. Hätten wir damals, mit sehr knapper Reisekasse aber vielleicht nicht gesagt.

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

 

Update 10/2023: Mittlerweile haben wir die AMEX Platinum Card schon 1 Jahr und haben rückblickend noch einmal ein kleines Fazit gezogen, ob sie sich für uns gelohnt hat. Und Spoiler: Für uns hat sie sich mega gelohnt! Wir haben nicht nur die Reisen besonderer gemacht, den Kartenpreis mit den Vorteilen, Aktionen und Punkten wieder rausgeholt, sondern auch noch knapp 1.000€ gespart. Unser komplettes Fazit hier im Beitrag.

05. Das solltest du über die AMEX Platinum Card wissen

Die AMEX Platinum Card in einem Aktionszeitraum beantragen.
Du kannst deine American Express Platinum Karte theoretisch das ganze Jahr über beantragen. Allerdings gibt es Zeiträume, in denen du keinen Willkommensbonus bekommst. Dann gibt es Zeiträume, in denen der Bonus bei ca. 30.000 Membership Rewards liegt. Und es gibt meist 2-3 Mal im Jahr besondere Aktionen, in denen du einen Willkommensbonus von 55.000 oder sogar 75.000 Membership Rewards erhalten kannst – und das ist natürlich mega gut. Solltest du es also nicht eilig haben, warte auf einen Aktionszeitraum. Solltest du bald auf Weltreise starten oder hast größere geplante Ausgaben vor dir, kann es auch Sinn machen, die Karte sofort für die geplanten Umsätze/Reisen zu holen.

Den Willkommensbonus erhältst du erst nach einem Mindestumsatz
Plane nicht direkt mit den Punkten aus dem Willkommensbonus. Diese erhältst du erst, wenn du den einmaligen Mindestumsatz in der entsprechenden Zeit erreicht hast.

AMEX Platinum Card bedeutet nicht automatisch nur noch Business Class
Auch wenn es verlockend klingt und in manchen Beiträgen im Netz vielleicht den Anschein macht: Besitzer einer AMEX Platinum Card zu sein bedeutet nicht, dass du automatisch nur noch in der Business Class oder First Class sitzt. Wir sagen es vorab, weil wir mit dem Beitrag keine falschen Erwartungen wecken möchten. Ja, für manche trifft es zu und sie steigen nur noch vorne in den Flieger ein. Und wir wissen auch, dass einige aus der Community mit einem ganz normalen Lifestyle all ihre Reisen in der Business Class verbringen. Andere hingegen nutzen die mit der Platinum Card gesammelten Punkte vor allem für günstigere Flüge, was in Kombination mit all den anderen Vorteilen der Karte auch eine mega Gewinn sein kann.

Der Erfolg beim Sammeln von Punkten mit der AMEX Platinum Card hängt zum einen von der Höhe deiner Umsätze ab. Zum anderen und wie viel Energie du in die Suche nach Aktionen zum Sammeln steckst und wie geschickt du beim Einlösen deiner Punkte für Flüge bist.

Die Platinum Karte ist monatlich kündbar
Hast du das Gefühl, dass die Kreditkarte nicht das richtige für dich ist, kannst du sie monatlich kündigen. Du musst allerdings 12 Monate Kunde sein, um den Willkommensbonus behalten zu dürfen. Andernfalls kann dieser wieder eingezogen werden. Aber in der Regel lohnt sich das erste Jahr durch den Bonus für die meisten Leute. Dazu später mehr.

Die AMEX Platinum Card ist nicht als Reisekreditkarte geeignet
Für normale Bezahlungen im Ausland in Fremdwährungen (nicht Euro) und Abhebungen von Bargeld ist die AMEX nicht geeignet, da hier zusätzliche Gebühren anfallen. Daher empfehlen wir auf Reisen zusätzlich weiterhin eine der klassischen kostenlosen Reisekreditkarten mitzunehmen. So handhaben wir es auch auf Reisen.

 

06. Tipps & Tricks • Wie nutze ich die AMEX Platinum Card richtig?

Richtig lohnen wird sich die American Express Platinum Card erst, wenn du sie auch richtig und so oft es geht einsetzt. Denn du willst natürlich möglichst viele Membership Rewards mit deiner AMEX sammeln, um in die nächste Reise mit günstigeren Flügen oder sogar einem Upgrade in der Business Class zu starten. Hier haben wir ein paar Tipps und Tricks, wie du die American Express Platinum Karte bestmöglich im Alltag integrierst, um fleißig Membership Rewards sammelst:

 

Möglichst immer mit der AMEX Platinum Card bezahlen

Ok. Der Punkt war offensichtlich. Aber wir wollen es nur noch einmal sagen. Die AMEX sollte deine go-to Kreditkarte für Bezahlungen in EUR sein. Bei den Nachteilen hatten wir ja schon beschrieben, dass die AMEX nicht überall angenommen wird. In der Regel betrifft das aber nur kleinere Shops, Restaurants, Cafes, etc.. Bei den meisten größeren Unternehmen und Dingen in deinem Alltag, wirst du die AMEX nutzen können. Hier nur ein kleiner Überblick an Möglichkeiten:

Online Shops:
Amazon, Eventim, Otto, Zalando

Supermärkte:
Aldi, Alnatura, Basic, dm, Kaufland, Lidl, Metro, Müller, Netto, Penny, Real, Rewe, Rossmann, Trinkgut

Tankstellen:
Aral, BP, Esso, Jet, Shell, Total

Sonstiges:
Apple, Bauhaus, DEPOT, Fielmann, IKEA, Hornbach, MediaMarkt, Obi, Peek&Cloppenburg, Saturn, Toom Baumarkt

 

Reisen mit der AMEX zahlen

Besonders auf Reisen solltest du am besten alles mit der AMEX Platinum Card zahlen, was du in EUR zahlen kannst. Und das ist vermutlich mehr als du denkst. Denn auf den meisten Buchungsportalen zahlst du in EUR. Hier ein paar Beispiele:

  • Allgemein Fluggesellschaften, airbnb, agoda, billiger-mietwagen.de, booking.com, Expedia, HanseMerkur, Hertz, hotels.com, Young Travellers (Reiseversicherungen), Sixt, SunnyCars, etc.

 

Hinweis: Bei der Buchung von kleinen Hotels bzw. Guesthouses über booking.com und agoda wird die AMEX teilweise nicht als Zahlungsmittel angeboten, haben wir festgestellt.

 

AMEX bei PayPal hinterlegen

Sollte American Express irgendwo nicht akzeptiert werden, aber du kannst mit PayPal bezahlen, perfekt! Hinterlege deine American Express Platinum Karte einfach bei PayPal und richte sie als bevorzugtes Zahlungsmittel ein. Damit kannst du problemlos mit PayPal bezahlen und PayPal holt sich das Geld dann einfach von deiner AMEX. Mit diesem kleinen Trick öffnest du nochmal mehr Türen, um im Alltag ordentlich Membership Rewards zu sammeln.

 

Punkte-Turbo aktivieren

Für 15€ im Jahr kannst du bei AMEX telefonisch den sog. “Punkte Turbo” aktivieren. Normalerweise bekommst du pro 1 EUR Umsatz genau 1 Membership Reward. Mit dem Turbo erhältst du 1 Extrapunkt pro 2 EUR Umsatz. Das macht dann bei 2 EUR Umsatz 3 Membership Rewards. Also 50% mehr Punkte.

Der Turbo funktioniert jährlich bis zu einem Umsatz von 40.000 EUR, danach gilt wieder normal 1 EUR = 1 MR. Auf diese Weise kannst du dir also für 15€ im Jahr bis zu 20.000 Extrapunkte pro Jahr ergattern.

 

Angebote

Halte die Augen immer mal wieder nach Angeboten in der App auf. Du musst hier jetzt nicht täglich reinschauen und alle 5 Minuten aktualisieren, aber zumindest alle 2 Wochen lohnt sich ein Blick. Zum einen kannst du durch passende Angebote ordentlich Geld sparen. Lohnt sich natürlich nur, wenn du die Dinge auch wirklich brauchst oder verkaufen kannst. Beispiele aus der Vergangenheit:

  • Bose – 15% Gutschrift
  • Disney+ – 15% Gutschrift
  • Dropbox – 40% Gutschrift
  • Media Markt – 250€ Gutschrift (Alternativ war die Einlösung auch bei Aldi, dm und Alnatura möglich.)
  • Quatar Airways – 12% Rabatt

 

Und zum anderen kannst du immer wieder Extra-Punkte durch Aktionen erhalten, für die du sonst den 10- bis 20-fachen Umsatz machen müsstest. Beispiele aus der Vergangenheit:

  • 50€ Einkauf bei C&A – 1.000 Membership Rewards
  • 50€ Einkauf bei Depot – 1.000 Membership Rewards
  • 10€ Einkauf bei Deutsche Post – 500 Membership Rewards

 

Bestehende Abos checken

Du wirst bestimmt das ein oder andere laufende Abo haben. Ob für Telefon, Netflix, Amazon, Spotify oder das Fitnessstudio. Gehe hier einmal alle Abos durch und checke, ob du nicht deine American Express Platinum Card hinterlegen kannst. Ein kleiner Tipp, der dir im Jahr sicher ein paar Membership Rewards mehr bringen kann.

 

Meilen einlösen

Die mit deiner Platinum Karte gesammelten Membership Rewards sind wie eine Währung und lassen sich in alle möglichen Dinge umwandeln. Du kannst sie teils direkt im AMEX Portal gegen Sachprämien wie Messer-Sets, Fernseher, Kopfhörer, Uhren etc. eintauschen oder zu anderen Partnerprogrammen von Airlines und Co. transferieren und dort mit deinen Meilen/Punkten shoppen gehen.

Hier sind zwei Dinge super wichtig:

  • Sachprämien lohnen sich kostentechnisch nicht und du wirfst deine Meilen/Punkte meist aus dem Fenster.
  • Flüge bieten dir den größten Wert für deine Membership Rewards. Völlig egal, ob du mit deinen Punkten die gesamten Flüge zahlst, nur einen Teil oder dir ein Upgrade in die Business Class gönnst. Du sparst hier immer mehr, als für irgendwelche Sachprämien.

 

Zusatzkarte – Platinum Card

Wenn du eine American Express Platinum Card beantragst, kannst du eine kostenlose Platinum Zusatzkarte beantragen. Perfekt für Paare oder Familien. Der Besitzer der Zusatzkarte sammelt im Alltag ebenfalls Membership Rewards auf dein Konto und erhält mit der Zusatzkarte einen eigenen Priority Pass für die Flughafenlounges. Mit dieser Kombination kann man mit bis zu 4 Leuten in die Flughafenlounge. Denn beide dürfen einen Gast mit in die Lounge nehmen. Außerdem erhält der Zusatzkarteninhaber auch einige Status-Upgrades bei Mietwagenfirmen und Co..

 

Zusatzkarte – Gold Card

Wenn du eine American Express Platinum Card beantragst, kannst du bis zu 4x kostenlose Gold Zusatzkarten beantragen. Die Besitzer der Zusatzkarten sammeln im Alltag ebenfalls Membership Rewards auf dein Konto. Bei der Gold Card gibt es neben Versicherungsleistungen aber keine weiteren großen Benefits für die Karteninhaber. Der größte Vorteil ist vermutlich für dich, dass für dich Punkte gesammelt werden. Außerdem solltest du den Leuten vertrauen können, da die Ausgaben von deinem Konto abgebucht werden. Daher auch immer gut den Überblick zu behalten und regelmäßig eine „Abrechnung“ zu machen. Auf Dauer eventuell etwas viel Arbeit für die Punkte, aber eine gute Lösung, um den Mindestumsatz für die Platinum Card am Anfang zu erreichen. Denn auch die Ausgaben der Zusatzkarten werden für den Mindestumsatz mit einberechnet.

 

Freunde/Familie/Bekannte werben

Solltest du Familie, Freunde oder Bekannte im Umfeld haben, die sich für eine American Express Platinum Card interessieren, perfekt! Lade sie über deinen persönlichen Link ein. Für die Eingeladenen bleibt alles gleich bzw. sie bekommen teils sogar einen besseren/höheren Willkommensbonus in Form von Membership Rewards als standardmäßig auf der Website von AMEX. Und du bekommst die selbe Summe an Membership Rewards auch noch einmal als Dankeschön gutgeschrieben. Daher freuen wir uns natürlich sehr, wenn wir dir mit dem Beitrag weitergeholfen haben und du über unseren Link deine eigene Platinum Karte bestellst. 🙂

 

zur American Express Platinum Card*

07. Wie löse ich die Membership-Rewards ein?

Die gängigsten Möglichkeiten, deine gesammelten Membership Rewards einzulösen, sind Flüge, Hotels und Einkäufe. Aber direkt vorab:

  • Flüge haben den besten Gegenwert und größten Nutzen.
  • Hotelbuchungen haben i.d.R einen schlechten Gegenwert.
  • Einkäufe sind rausgeworfene Meilen.

 

Persönlich nutzen wir die Punkte daher auch nur für Flüge und schauen uns daher auch hier im Beitrag nur das Einlösen für Flüge an.

Schritt für Schritt - Einlösen der Membership Rewards

Hier haben wir ein paar Tipps, wie du deine Membership Rewards von AMEX rüber zu Airlines in Meilen eintauschst und wie du anschließend damit Flüge oder ein Upgrade buchst:

Schritt 01: Die beste Airline für deine Reise finden

Im Beitrag hast du vielleicht das ein oder andere Mal den Nebensatz „wenn du die Membership Rewards richtig einsetzt“ gelesen. Und genau darauf kommt es an. Denn du kannst die Membership Rewards bei knapp 12 Partnerprogrammen von Airlines in Meilen umwandeln:

  • British Airways (Avios), Delta (SkyMiles), Emirates (Skywards), Etihad (Guest Miles), Finnair (Plus Punkte), Iberia (Avios), Quatar Airways (Avios), Singapore Airlines (KrisFlyer), etc.
  • Liste aller Transferpartner von AMEX

 

Bevor du deine Rewards in Meilen umwandelst, solltest du daher immer ein wenig recherchieren und auf den Buchungsplattformen der Airlines deine Reise einmal eingeben und die günstigste Airline für deine Reise finden.

Es kommt zum einen auf den Abflugssort und das Ziel an. Und zum anderen ist es immer hilfreich, wenn du mit dem Reisedatum ein wenig flexibel bist. Außerdem sind die Preise meist besser, wenn du Hin- & Rückflug in einem Paket buchst. Am Ende ist es kein Hexenwerk, nur ein wenig probieren:

  • Für Flüge von Deutschland in die USA ist Delta oder British Airways sicher eine gute Wahl.
  • Von Deutschland nach Südamerika ist Iberia immer gut.
  • Von Deutschland nach Dubai/Doha bieten sich Emirates oder Qatar Airways an.
  • Gleiches gilt für Flüge von Deutschland nach Südostasien.

 

Schritt 02: Membership Rewards bei Airline in Meilen umwandeln

Du hast dich für eine Airline entschieden und jetzt möchtest du deine Membership Rewards rüber schicken und in Meilen umwandeln. Kein Problem.

Im Login-Bereich von AMEX hast du die Möglichkeit dein AMEX-Nutzerkonto mit dem Nutzerkonto verschiedener Airlines zu verknüpfen und hier mit ein paar Klicks die Punkte rüber zu schicken und umzuwandeln. Du siehst hier auch direkt, wie viele Meilen du für deine Membership Rewards erhältst. Bei den meisten Airlines ist das Verhältnis 5:4. Sprich für 5 MR erhältst du 4 Meilen. Hier ein paar Screenshots, wie es aussieht:

American Express - Membership Rewards in Meilen umwandeln
Screenshots von der AMEX-Website

Die Übertragung dauert manchmal nur wenige Minuten/Stunden, manchmal aber wohl auch 1-2 Tage. Selbst haben wir es bisher nur bei Emirates ausprobiert und hier hat es nur wenige Minuten gedauert.

Wichtig: Einmal die Member Rewards von AMEX zur Airline geschickt, kannst du sie nicht wieder zurück zu AMEX schicken bzw. umwandeln.

Schritt 03: Flüge mit Membership Rewards / Meilen bezahlen

Deine Membership Rewards sind bei der gewünschten Airline in Meilen umgewandelt und jetzt möchtest du deinen Flug buchen. Mit deinen Meilen hast du jetzt drei Möglichkeiten, wie du sie einsetzen kannst:

Den Flug mit Geld + Meilen buchen.
Hier nutzt du deine Meilen praktisch wie einen Rabatt und der Preis für deine Flüge wird günstiger. Perfekt, wenn du nicht genug Meilen für einen kompletten Flug hast und Geld bei der Buchung sparen möchtest.

Den kompletten Flug mit Meilen buchen.
Hier nutzt du deine Meilen praktisch als Währung und buchst damit deinen Flug. Einzig Gebühren für Steuern & Treibstoff fallen noch in Cash an. Möchtest du direkt mit Meilen die Business Class buchen, sind diese Gebühren manchmal so hoch, dass die nächste Möglichkeit ein besserer Deal ist:

Den Flug mit Geld buchen und mit Meilen danach ein Upgrade buchen.
Hier buchst du wie gewohnt deinen normalen Flug mit Kreditkarte. Im Nachgang kannst du diesen dann mit Meilen in eine höhere Klasse (Business, First, …) upgraden. Hier nur darauf achten, dass sich dein gebuchter Flug/Tarif auch upgraden lässt.

Hinweis: Wie die genaue Buchung oder das Upgrade abläuft, ist von Airline zu Airline unterschiedlich.

Beispiel: Upgrade von Economy in Business Class bei Emirates

Hier haben wir ein kleines Beispiel für dich, wie wir mit Membership Rewards ein Upgrade von Economy in Business Class gebucht haben. In unserem Fall war es der Flug von Düsseldorf nach Kuala Lumpur mit Emirates. Also pro Person zwei Flüge:

  • Düsseldorf – Dubai
  • Dubai – Kuala Lumpur

 

Der Buchungszeitraum Anfang 2023 war mit der Wirtschaftslage und den Energiekosten was die Preise angeht sicher nicht die beste Wahl, aber vielleicht hilft es dir ein wenig weiter.

Wichtig: Keine Ahnung, ob wir hier einen guten Deal gemacht haben. Wir hatten die Punkte, ein relativ fixes Datum und wollten es ausprobieren bzw. genießen, dass erste Mal selbst Business Class zu buchen. Zudem ist Emirates was dein Einsatz von Meilen angeht teils “teurer” als andere Airlines.

Der Plan war den gesamten Flug in der Business Class direkt mit Meilen zu zahlen. Allerdings hatten wir zum einen nicht genug Meilen und zum anderen wären die zusätzlichen Steuern und Gebühren teurer gewesen, als den Flug mit Bargeld in der Economy Class zu buchen.

Daher haben wir nach einem Tarif in der Economy Class gesucht, den wir nachträglich mit Meilen in Business Class upgraden konnten:

American Express - Membership Rewards - Flug buchen
Die Preise gelten für 2 Personen. Die Meilen für das Upgrade jeweils pro Person.

 

Gesucht, gefunden. In den Leistungen steht dann genau, wieviele Meilen du brauchst, um den Flug upgraden zu können und wenn du drauf klickst, siehst du auch, ob aktuell Upgrades verfügbar sind. In unserem Fall waren es im Flex Tarif 68.250 Meilen pro Person für die gesamte Strecke von Düsseldorf bis nach Kuala Lumpur. Also für zwei Flüge durch den Zwischenstopp in Dubai.

Für 676,52 EUR pro Person (1.353,04 EUR für zwei Personen) haben wir den Flug schließlich ganz normal wie immer mit Kreditkarte bezahlt und wir hatten Glück, es war im Nachgang noch ein Upgrade verfügbar und wir konnten nach der Buchung die Reise im Nutzerkonto bearbeiten und alle Flüge für 68.250 Meilen pro Person (136.500 Meilen für zwei Personen) auf Business Class upgraden.

American Express - Membership Rewards - Upgrade buchen
Die Meilen im Screenshot beziehen sich immer auf zwei Personen.

 

Es wäre auch möglich gewesen, nur ein Upgrade für den Flug von Düsseldorf nach Dubai oder für den Flug von Dubai nach Kuala Lumpur in die Business Class zu buchen. Allerdings ist der Meilenwert hier ein wenig schlechter, als bei der gesamten Strecke. Die notwendigen Meilen pro Strecke für zwei Personen siehst du oben im Screenshot und wir haben sie hier noch einmal schnell aufgeschlüsselt:

  • Düsseldorf – Dubai: 39.000 Meilen pro Person (78.000 für zwei Personen)
  • Dubai – Kuala Lumpur: 50.700 Meilen pro Person (101.400 für zwei Personen)

 

Mit einem guten Willkommensbonus bei einer Aktion der der AMEX Platinum Card (der höchste war 75.000 Membership Rewards) und eventuell noch ein paar Monaten Punkte sammeln, kannst du dir also auch bei Emirates schon ein Upgrade in eine der besten Business Classes gönnen.

Mit Memebership Rewards in die Business Class?

Viele träumen natürlich davon, mit den gesammelten Meilen in der Business Class zu fliegen. Aber ist das mit der American Express Platinum Card und den Membership Rewards wirklich möglich?

Die kurze Antwort: Ja! Und mit dem Willkommensbonus oder großen Umsätzen vielleicht schneller als du denkst.

Die lange Antwort: Mit einem Willkommensbonus aus einem der Aktionszeiträume kannst du in der Regel schon ein Upgrade in die Business Class auf einem Langstreckenflug buchen. Danach kommt es ganz auf deine Umsätze mit der AMEX Platinum Card an. Aber selbst wenn diese nicht ausreichen, um direkt wieder ein Upgrade zu buchen, kannst du sie zumindest auch einsetzen, um den nächsten Flug aus einem Mix aus Geld und Meilen zu zahlen und dadurch einiges an Geld sparen.

Wichtig: Wenn du Flüge mit Membership Rewards buchen möchtest, suche nicht im AMEX Reiseportal nach Flügen und versuche dort mit deinen Rewards zu zahlen. Den größten Gegenwert bekommst du immer, wenn du deine Membership Rewards direkt zu der Airline transferierst und sie dort in Meilen umwandelst und dann dort deinen Flug buchst oder ein Upgrade durchführst.

 

Was bekomme ich für 55.000 Membership Rewards?

Bei Aktionen gibt es häufig einen Willkommensbonus von 55.000 Membership Rewards. Damit du dir hier ein wenig mehr drunter vorstellen kannst, haben wir dir einmal drei Möglichkeiten diese Punkte bei Qatar Airways einzulösen herausgesucht:

Die 55.000 Membership Rewards bei AMEX entsprechen 44.000 Meilen bei Avios (Qatar Airways) und reichen bspw. für folgende Flüge am 13. Februar 2024:

  • 1x Flug Business Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇶🇦 Doha.
    (43.000 Avios plus ca. 128 EUR für Steuern & Co.)
  • 2x Flüge Economy Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇶🇦 Doha.
    (43.000 Avios plus ca. 192 EUR (96 EUR pro Person) für Steuern & Co.)
  • 1x Flug Economy Class von 🇩🇪 Düsseldorf nach 🇹🇭 Bangkok.
    (37.500 Avios plus ca. 187 EUR für Steuern & Co.)

 

Bei den drei Beispielen entspricht eigentlich jede Ersparnis durch die Meilen dem Kartenpreis der American Express für 1 Jahr oder mehr.

08. Für wen lohnt sich die American Express Platinum Card?

Bei der Frage, ob sich die AMEX Platinum Card lohnt, stellt sich gleichzeitig natürlich auch immer die Frage, was „lohnen“ für einen selbst bedeutet. Und hier gibt es vor allem zwei Blickwinkel:

  • Durch die Vorteile der AMEX bekomme ich mehr/gleich viel Geld zurück als sie kostet.
  • Die Vorteile der AMEX bringen mir eine Bequemlichkeit auf Reisen, für die ich gerne bereit bin etwas zu zahlen.

 

Welcher dein Blickwinkel ist, kannst du dir natürlich nur selbst beantworten und ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Wir persönlich würden aktuell im Zweifel auch ein paar Euro für den Luxus/Bequemlichkeit drauf zahlen, um die Reisen ein wenig angenehmer, gesünder und besonderer zu machen. Hätten wir damals, mit sehr knapper Reisekasse aber vielleicht nicht gesagt.

 

Hier ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

 

Wie wir aber schon ein paar Mal im Beitrag angerissen haben: Die American Express Platinum Card ist vor allem für Reisen und Reisende interessant, da sich einige Vorteile explizit an Reisende richten. Dabei musst du kein Vielflieger oder Vielreisender sein. Wenn du das Reisen liebst und 2-3 Mal im Jahr unterwegs bist, egal wie lange, wirst du von den Reisevorteilen und Membership Rewards auf jeden Fall profitieren können. Denn der Witz an der Sache ist:

  • Die wenigsten Punkte/Meilen sammelst du durch das Fliegen.
  • Die meisten Punkte/Meilen sammelst du durch alltägliche Ausgaben.

 

Diese Frage solltest du dir stellen

Jetzt ist es nicht so, dass du dir einen guten Willkommensbonus schnappst, noch 3x zum Aldi einkaufen gehst und zukünftig nur noch in der Business Class sitzt. Die AMEX Platinum Card ist langfristig nur interessant, wenn du Spaß daran hast, in diese Welt einzutauchen und auch etwas Arbeit reinzustecken. Daher solltest du dir diese Frage stellen:

Hast du Spaß und Lust daran, dich mit der Platinum Karte zu beschäftigen? 

  • Vorteile nutzen und nicht vergessen einzulösen
  • Einkäufe bezahlen (möglichst alle)
  • PayPal einrichten
  • Angebote von AMEX im Blick behalten
  • Flugangebote mit Meilen vergleichen und suchen

 

Wenn die Antwort ein ehrliches “Yep, da habe ich Bock drauf!” ist, dann wird sich die AMEX für dich vermutlich lohnen. Allein die Membership Rewards als Willkommensbonus sowie die 200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben und 120€ Entertainmentguthaben können im Gegenwert schnell den Kosten der Karte für ein Jahr entsprechen.

Und mittlerweile sind die Vorteile der Platinum Card so groß, dass sie sich für uns selbst ohne den Willkommensbonus lohnt.

Tipp: Wenn du es nicht eilig hast, beantrage die American Express Platinum zu besonderen Aktionen. Diese finden 2-3 mal im Jahr statt und du solltest dabei möglichst nicht weniger als 50.000 Membership Rewards als Willkommensbonus erhalten. Hast du große geplante Ausgaben oder brauchst die Karte schnell, weil es auf Weltreise geht, kannst du natürlich auch überlegen, sie sofort zu beantragen.

Für welche Personen lohnt sich die AMEX

Wir versuchen hier mal für verschiedene Personen einen schnellen Überblick zu geben, ob sich die American Express Platinum Card lohnt oder eher nicht:

Ich mache normal Urlaub im Jahr

Kurze Antwort:
Vermutlich ja, weil du allein mit einem guten Willkommensbonus mindestens einen Flug oder Upgrade drin hast.

Lange Antwort:
Wie gesagt, du musst kein Vielflieger sein. Selbst wenn du „nur“ 1-2 Mal im Jahr unterwegs bist, kannst du aus den Vorteilen einiges rausholen.

Bei einer Aktion mit einem Willkommensbonus von mind. 50.000 Membership Rewards wird sich die Karte in den ersten 1-2 Jahren definitiv lohnen. Da allein das 200€ Reiseguthaben und die Membership Rewards in Meilen bzw. in Flüge umgerechnet den Kosten der Karte für ein Jahr entsprechen können.

Außerdem wirst du auf deiner Reise entspannt in der Lounge am Flughafen sitzen und die Wartezeit genießen können. Dabei kannst du sogar noch einen Gast mitnehmen.

Und wenn du dann noch RestaurantguthabenEntertainmentguthaben und Einkaufsgutschein nutzt, kannst du es dir selbst ausrechnen.

Solltest du dann irgendwann merken, dass sich die Karte nicht mehr lohnen sollte, kannst du sie jederzeit monatlich kündigen.

Tipp: Als Paar könnt ihr euch die Kosten teilen. Der Partner kann eine kostenlose Platinum Zusatzkarte erhalten und erhält damit auch Lounge-Zugang (inklusive Gast). Also in Summe kommt ihr so mit 4 Personen in die Lounges.

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

Ich gehe auf Weltreise

Kurze Antwort:
Vermutlich ja, weil du mit einem guten Willkommensbonus schon einen Flug drin hast und die 200€ Reiseguthaben während der Weltreise auf den Kopf hauen kannst. Zudem hast du auf deiner Weltreise sicher einige schöne Stunden in Lounges am Flughafen.

Lange Antwort:
Hätten wir uns damals mal so mit der AMEX Platinum auseinandergesetzt, hätten wir sie uns vor bzw. für die Weltreise sicher zugelegt. Zumal wir uns die Kosten hätten teilen können.

Am Flughafen hast du Zugang zu Flughafen-Lounges (inklusive Gast), du erhältst 200€ Reiseguthaben, sammelst während der Reise Membership Rewards und fliegst im besten Fall sogar mal Business Class auf deiner Weltreise. Und das waren nur ein paar der Vorteile. Die verschiedenen Guthaben für Restaurants, Entertainment und Einkäufe hast du auch noch zur Verfügung.

Selbst für den Fall, dass du ein paar Vorteile vergisst zu nutzen und sich die Karte für dich nicht auf den Cent genau rechnen sollte, macht es die Weltreise sicher noch einmal ein kleines Stück besonderer.

Tipp 1: Beantrage die Karte möglichst früh vor der Weltreise, um erste Anschaffungen für die Reise, die Flüge, Versicherung (Young Travellers*) und eventuell erste Unterkünfte direkt mit der Karte zahlen zu können. Außerdem ist für den Antrag ein Wohnsitz in Deutschland notwendig.

Tipp 2: Als Paar könnt ihr euch eine Karte teilen und zusammen Punkte sammeln. Der Partner kann eine kostenlose Platinum Zusatzkarte erhalten und erhält damit auch Lounge-Zugang (inklusive Gast). Also in Summe kommt ihr mit 4 Personen in die Lounges.

Tipp 3: Abhebungen von Bargeld und Zahlungen in nicht EUR kosten mit der AMEX. Darauf solltest du achten und für deine Weltreise definitiv noch eine kostenlose Reisekreditkarte mitnehmen.

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

Ich bin Student

Vorab: Es ist wohl keine Problem die Karte als Student zu beantragen, solange du keine negativen Schufa-Einträge hast.

Kurze Antwort:
Ja, sie kann sich theoretisch natürlich auch als Student lohnen.

Lange Antwort:
Generell ist es hier natürlich schwierig pauschal eine Aussage zu treffen, da Studentenleben nicht gleich Studentenleben ist. Solltest du aber in Zukunft eine Reise planen und die Membership Rewards aus dem Willkommensbonus einlösen können, die 200€ an Reiseguthaben nutzen können und auf Verwendung für Restaurant-, Entertainment- und Shopping-Guthaben finden, kann sich die American Express Platinum Karte natürlich auch für dich lohnen.

Ich bin Vielflieger/Vielreisender

Kurze Antwort:
Sehr wahrscheinlich, da du allein mit dem Willkommensbonus mindestens einen Flug drin hast und die 200€ Reiseguthaben sicher gut nutzen kannst.

Lange Antwort:
Die meisten Punkte sammelst du zwar mit Ausgaben im Alltag, aber du wirst mit der AMEX Platinum Card auf deinen Reisen sicher auf deine Kosten kommen.

Für deine Flüge kannst du die Membership Rewards aus dem Wilkommensbonus einlösen, durch deine Reisekosten neue Membership Rewards sammeln, das Reiseguthaben von 200€ einsetzen und den Zugang zu den Flughafenlounges ausschöpfen.

Tipp: Abhebungen von Bargeld und Zahlungen in nicht EUR kosten mit der AMEX. Darauf solltest du achten und für deine Reisen definitiv noch eine kostenlose Reisekreditkarte mitnehmen.

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

Ich mache Reisen nur in Deutschland

Kurze Antwort:
Hm, eher weniger…

Lange Antwort:
Da du von den meisten Vorteilen keinen großen Nutzen ziehen kannst und auch das Sammeln der Membership Rewards inklusive des Willkommensbonus keinen so großen Sinn für dich macht, lohnt sich die AMEX für dich eher nicht.

Ich reise mit meinem Partner/Familie

Du bzw. ihr findet euch vermutlich auch schon in einer der Kategorien oben wieder und werdet dort eine erste Antwort für euch finden.

Speziell für Paare/Familien: Ihr könnt euch ohne Probleme eine Karte und die Kosten teilen und sammelt zusammen Punkte. Der Partner kann eine kostenlose Platinum Zusatzkarte erhalten und erhält damit auch Lounge-Zugang (inklusive Gast). Also in Summe kommt ihr auf Reisen so mit 4 Personen in die Lounges.

So handhaben wir es auch.

Allerdings benötigt ihr natürlich auch die doppelte Zahl an Membership Rewards/Meilen, um bei Flügen zu sparen oder ein Upgrade zu buchen.

 

Hier noch ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

09. Soll ich eine AMEX für meine Weltreise holen?

Da viele aus unserer Community in der Planung ihrer Weltreise stecken, werden wir dem Thema „American Express Platinum Card auf Weltreise“ einen kleinen Extra-Abschnitt widmen.

Mit dem heutigen Wissen hätten wir uns die AMEX Platinum für unsere Weltreise geholt. Damals kannten wir sie nur leider nicht. Aus unserer Sicht lohnt sich die Karte für eine Weltreise richtig genutzt definitiv. Aber selbst für den Fall, dass man am Ende der Weltreise merken sollte, dass man ein wenig drauf gezahlt hat, fänden wir es nicht schlimm. Denn speziell bei dem Thema Weltreise geht es uns hier vor allem auch darum, dass die AMEX Platinum die Weltreise noch etwas besonderer machen kann: Vielleicht mal mit der Business Class fliegen, Zeit am Flughafen in der Lounge verbringen, einen Mietwagen etwas günstiger buchen oder sogar mal Vorteile durch ein Upgrade bei Hotels genießen.

Die Karte ist jetzt definitiv kein Muss für die Weltreise und bist du eher Low-Budget unterwegs ist viel wichtiger, dass die Reisekasse generell für die Weltreise stimmt. Aber wenn du die Kosten der AMEX Platinum Card mit einplanst oder generell genug Geld in der Reisekasse hast, warum es nicht als die kleine Besonderheit für die besondere Reise sehen. Und als Paar oder Familie kann man sich die Kosten ja auch noch teilen.

Hinweis: Solltest du dich für die Weltreise aus Deutschland abmelden, beantrage die AMEX Platinum Card vorher. Denn für den Antrag ist wie für Auslandskrankenversicherungen und Bankkonten ein Wohnsitz in Deutschland notwendig.

Wir haben dir hier noch ein paar Dinge aus dem Beitrag zusammengefasst, die die Karte aus unserer Sicht perfekt für eine Weltreise machen:

 

Flughäfen, Lounges und Priority Pass

Auch wenn wir es auf Weltreise geliebt haben, die ein oder andere Nacht am Flughafen auf dem Boden zu verbringen, es ein Teil des Abenteuers war und auch heute noch ist, war die Suche nach Essen und Trinken am Flughafen nie so geil. Denn alles was halbwegs gesund ausschaut, kostet meist ordentlich Geld. Und je nachdem wie lange du am Flughafen bist, wirst du so schnell 10-25€ pro Person los.

Mit der American Express Platinum Card und dem damit verbundenen Priority Pass hätten wir auf der gesamten Weltreise am Flughafen in die Lounges gekonnt und uns dort vor Abflug oder bei Stopover mit genügend und gutem Essen und Trinken vom Buffet versorgen können.

In einem Jahr Weltreise ist man locker rund 10x am Flughafen. Der sonst günstigste uns bekannte Preis für den Zugang zur Lounge ist 25€, wenn du eine Kreditkarte von bspw. Revolut (auch nicht kostenlos mit dem Lounge-Paket) hast. Das würde also mind. rund 250€ entsprechen, wenn du Lust auf gutes Essen & Trinken am Flughafen auf deiner Weltreise hast.

  • Wert: ca. 250€ (Alleinreisender)
  • Wert: ca. 500€ (Paar)

 

Tipp: Als Paar/Familie kann der Partner eine kostenlose Platinum Zusatzkarte beantragen und erhält damit auch einen Priority Pass mit Lounge-Zugang. Da jeder Karteninhaber einen Gast mitnehmen darf, kommt man so mit 4 Personen in die Lounges.

 

Reiseguthaben

Wenn nicht auf einer Weltreise, wo sonst, kannst du 200€ Reiseguthaben gebrauchen. Du musst es zwar in dem Portal von AMEX selbst einlösen und immer an einem Stück, also für Buchungen von mindestens 200€. Aber das sollte kein Problem sein. Denn du findest hier Flüge, Mietwagen, Hotels und Co.. Die Preise sind bei AMEX teils identisch, teils teurer und teils sogar günstiger. Daher würden wir raten, nochmal schnell die Preise mit anderen Buchungsplattformen zu vergleichen, um den Gutschein bestmöglich einzusetzen.

  • Wert: 200€

 

Restaurantguthaben & Entertainmentguthaben

Auch das Restaurantguthaben (leider nur in wenigen Ländern und wenigen Restaurants außerhalb Deutschlands verfügbar) sowie das Entertainmentguthaben lassen sich auf einer Reise sicher gut genießen. Ob für ein besonderes Restauranterlebnis (zumindest in einigen Metropolen verfügbar) oder auch die Unterhaltung im Flugzeug, Bus oder mal abends in Unterkunft in Form von Netflix oder eBooks.

  • Wert: 270€

 

Membership Rewards

Wenn du dir die American Express Platinum Card bei einer guten Aktion mit 50.000 Membership Rewards oder mehr ergatterst, dann hast du auf jeden Fall schonmal einen guten Start beim Punkte sammeln. Auf der Reise kannst du die Platinum Karte immer dann einsetzen, wenn du irgendwo online Flüge, Unterkünfte, Mietwagen und Co. in Euro bezahlst und ordentlich weiter Punkte sammeln. (agoda, airbnb, Airlines, booking.com, Expedia, hotels.com, etc.)

Die Punkte in Meilen umgewandelt, sollten dir auf jeden Fall einige Euro an Flugkosten auf deiner Weltreise sparen. Eventuell ist sogar ein Upgrade für 1-2 Personen in die Business Class bei einem deiner Flüge drin. Kommt hier natürlich immer auf die Airline, Strecke und deine Punkte bzw. Ausgaben mit der Karte an.

  • Wert: ca. 600€ (vorsichtig gerechnet)

 

Tipp: Beantrage die Karte möglichst früh vor der Weltreise, um auch erste Anschaffungen für die Reise, die Flüge, Versicherung (Young Travellers*) und eventuell erste Unterkünfte direkt mit der AMEX Platinum zahlen zu können.

 

Angebote

Auf einer Weltreise hat man zwar nicht die Zeit oder Lust ständig nach Angeboten Ausschau zu halten, aber eventuell bekommt man ja was passendes mit. Denn es gibt immer wieder zeitlich begrenzte Angebot von AMEX oder deren Partnern für Platinum Kunden. Unter anderem auch im Reisebereich. Wir haben hier schon Rabatte bei Buchungen auf agoda, booking.com und bei Emirates, Etihad und Qatar Airways gesehen.

  • Wert: ca. 50€ (vorsichtig gerechnet)

 

USA & Hilton Hotels

Geht deine Weltreise auch in die USA wirst du sicher auch das ein oder andere Mal in einem Hilton Hotel landen. Die sind dort oft eher eine Wahl für das kleinere/mittlere Budget und nicht alle mit den luxuriösen Tempeln im Rest der Welt zu vergleichen. Mit der Platinum Karte bekommst du automatisch den Hilton Honor Gold Status. Damit erhältst du bei Buchung ein kostenloses Zimmer Upgrade und in den USA bei einigen Hotels eine tägliche Gutschrift für Essen und Trinken im Hotel. #SparHighFive

  • Wert: individuell

 

Aber auch bei einer Weltreise ist die wichtigste Frage: Hast du Spaß und Lust daran, dich ein wenig mit der Platinum Karte zu beschäftigen und sie bestmöglich in den Weltreise-Alltag einzubinden?

  • Ja! Perfekt! Du wirst Spaß mit der Karte haben und einiges für dein Geld bekommen.
  • Nein! Dann ist das Geld aus dem Fenster geworfen und lass es lieber in der Reisekasse.

 

Wichtig: Die American Express Platinum Karte ist auf Weltreise perfekt, um Dinge wie Flüge, Mietwagen, Unterkünfte online in Euro zu zahlen. Für Zahlungen vor Ort in anderen Währungen oder zum Abheben von Bargeld solltest du auf jeden Fall noch eine zusätzliche kostenlose Kreditkarte dabei haben, da du sonst hohe Gebühren mit AMEX zahlst. Welche wir nutzen und empfehlen können, findest du hier in unserem Vergleich der besten kostenlosen Kreditkarten für eine Weltreise:

 

zur American Express Platinum Card*

Fazit • Lohnt sich eine AMEX Platinum Card oder nicht?

So, jetzt hast du alle Infos zur American Express Platinum Card, die wir auch haben. Das sind dementsprechend auch alle Infos, die uns persönlich bei der Entscheidung geholfen haben, ob sich die Platinum Card für uns lohnt oder nicht.

Ob sich die Platinum Card also für dich lohnt, kannst am Ende nur du selbst entscheiden. Aber wir hoffen, dir mit dem Beitrag ein Reihe von Infos mit an die Hand gegeben und ein wenig Licht in diese Welt geworfen zu haben.

Die wichtigsten Infos fassen wir dir hier noch einmal kurz zusammen:

Um Meilen/Punkte zu sammeln, musst du kein Vielflieger sein!
Die meisten Meilen/Punkte sammelst du mit deinen alltäglichen Ausgaben und der richtigen Kreditkarte, wie der AMEX Platinum Card. Wieviel und wie schnell du sammeln kannst, hängt von deinen individuellen Ausgaben ab.

Nutze die Karte im Alltag so gut es geht.
Um neben den Vorteilen auch aus den Membership Rewards das Maximum für dich rauszuholen, solltest du die AMEX so gut es geht in deinen Alltag einbauen und möglichst viel damit bezahlen.

Beantrage die AMEX Platinum Card am besten mit einem hohen Willkommensbonus.
Es gibt 2-3 Mal im Jahr Aktionen von AMEX mit einem hohen Willkommensbonus von 55.000 und sogar schonmal 75.000 Membership Rewards. Wenn du es nicht eilig hast, ist das natürlich ein perfekter Einstieg.

Die AMEX bedeutet nicht, dass du automatisch nur noch Business Class fliegst!
Ja, für manche ist das mit der Platinum Card durchaus möglich. Wenn der Willkommensbonus aufgebraucht ist, hängt es aber langfristig von deinen Umsätzen und deiner Membership Rewards-Sammel-Strategie ab. Aber selbst günstigere Flüge und die Vorteile der Karte sind ein Mehrwert.

Dein oberstes Ziel sollte dein persönlichen Mehrwert sein!
Da die AMEX Platinum Card mit 60€ hohe monatliche Gebühren hat, macht es keinen Sinn, sie nicht zu nutzen und liegen zu lassen. Damit sie sich lohnt, musst du einen Mehrwert aus der Karte ziehen. Dabei ist es völlig egal, ob dein persönlicher Mehrwert ein Upgrade in die Business Class ist, ein “kostenloser” Flug, eine “kostenlose” Übernachtung, einfach nur ein günstigerer Flug oder der Zugang zu Lounges. Hauptsache du bist am Ende mit dem Gegenwert happy!

Ein kleines Rechenbeispiel:
Wenn du allein die jährlichen Guthaben (200€ Reiseguthaben, 150€ Restaurantguthaben, 120€ Entertainmentguthaben und 90€ Shoppingguthaben) für dich nutzen kannst, kostet die AMEX nur noch 160€ statt 720€ im Jahr. Für Paare pro Kopf sogar nur noch 80€. Hier wäre die finale Frage: Bekomme ich aus den restlichen Leistungen (Loungezugang, Membership Rewards, Rabatte, etc.) einen Mehrwert, der größer ist oder sind dir die Leistungen das Geld sogar Wert?

Nicht nur mit der AMEX reisen
Die Platinum Card ist zwar spitze, aber auf Reisen für Abhebungen am Automaten oder Zahlungen in Fremdwährungen (nicht EUR) leider nicht zu gebrauchen, da zusätzliche Gebühren anfallen. Hier empfehlen wir immer noch zusätzlich mit kostenlosen Reisekreditkarten ausgestattet zu sein. So machen wir es auch.

 

Update 10/2023: Mittlerweile haben wir die AMEX Platinum Card schon 1 Jahr und haben rückblickend noch einmal ein kleines Fazit gezogen, ob sie sich für uns gelohnt hat. Und Spoiler: Für uns hat sie sich mega gelohnt! Wir haben nicht nur die Reisen besonderer gemacht, den Kartenpreis wieder rausgeholt mit den Vorteilen, Aktionen und Punkten, sondern auch noch knapp 1.000€ gespart. Unser komplettes Fazit hier im Beitrag.

FAQ zur American Express Platinum Card

Warum ist die American Express Platinum Karte so interessant?

Auf den ersten Blick ist die American Express Platinum Card mit 60€ im Monat wohl eine der teuersten Kreditkarten auf dem Markt und schreckt die meisten, inklusive uns, auf den ersten Blick wohl eher ab. Und trotzdem ist sie so beliebt, warum?

Zum einen kommt die AMEX Platinum Card mit einem ganzen Sack voller Vorteile und Benefits herbei. Ob Lounge-Zugang an Flughäfen, jährliches Reiseguthaben, Rabatte bei Händlern, automatische Status-Upgrades bei Mietwagen und und und. Auf einige der Vorteile gehen wir im Beitrag genauer ein. Denn diese sind für dich im besten Fall schon mehr wert, als die Karte kostet.

Zum anderen sammelst du Membership Rewards mit deinen Ausgaben, die sich in eine ganze Reihe von Meilen und Bonuspunkten bei Airlines und Hotels für Upgrades und Co. übertragen lassen. Es ist durch die vielen Partner das beste Programm in Deutschland.

Mehr Infos findest du hier im Beitrag!

Für wen lohnt sich eine American Express Platinum Karte?

Wie wir schon ein paar Mal im Beitrag angerissen haben: Die American Express Platinum Card lohnt sich vor allem für Reisende. Dabei musst du kein Vielflieger oder Vielreisender sein. Wenn du das Reisen liebst und 2-3 Mal im Jahr unterwegs bist, wirst du von den Reisevorteilen und Membership Rewards auf jeden Fall profitieren.

Bei der Frage, ob sich die AMEX Platinum Card lohnt, stellt sich gleichzeitig natürlich auch immer die Frage, was „lohnen“ für einen selbst bedeutet. Und hier gibt es vor allem zwei Blickwinkel:

  • Durch die Vorteile der AMEX bekomme ich mehr/gleich viel Geld zurück als sie kostet.
  • Die Vorteile der AMEX bringen mir eine Bequemlichkeit auf Reisen, für die ich gerne bereit bin etwas zu zahlen.

 

Warum American Express Platinum und nicht Gold?

Die American Express Gold Card kostet deutlich weniger im Monat und auch mit ihr kannst du Membership Rewards sammeln. Allerdings erhältst du mit der American Express Platinum Card deutlich mehr zusätzliche Vorteile, die du mit der Gold Card nicht bekommst. Ein Beispiel wäre hier der Priority Pass für dich und den Zusatzkarteninhaber, um in die Lounges am Flughafen zu kommen.

Muss ich Vielflieger sein?

Tatsächlich sammelst du durch Flüge meist die wenigsten Meilen. Die alltäglichen Ausgaben sind der beste Weg um Meilen oder Punkte zu sammeln. Und das kann jeder. Du musst nur die richtige Kreditkarte dafür nutzen. Tipps & Tricks zur Nutzung der AMEX Platinum Card findest du im Beitrag.

Wie schnell und wie viele Meilen du sammeln kannst, hängt natürlich von deinen Ausgaben ab.

Kann ich die American Express Platinum Karte auch als Student beantragen?

Auch als Student kannst du die American Express Platinum Karte beantragen und solltest auch gute Chancen haben, sie zu erhalten. Wie du herausfinden kannst, ob sie sich für dich lohnt, erfährst du hier im Beitrag.

Sind die Angebote in Österreich / Schweiz identisch?

Die American Express Platinum Card kannst du auch in Österreich oder der Schweiz beantragen. Allerdings kann das Angebot hier anders ausschauen und du solltest die Details auf jeden Fall noch einmal checken und schauen, ob alles für dich passt.

Hier im Beitrag konzentrieren wir uns auf die Leistungen sowie Vorteile & Nachteile der American Express Platinum Card von American Express Deutschland.

Weitere Tipps zum Meilen Sammeln

Meilen Sammeln mit Kreditkarte

Meilen mit Kreditkarte sammeln? Ohne Vielflieger zu sein? Jap, das geht. Unsere Tipps & Tricks, wie du mit deinen alltägliche Ausgaben und den richtigen Kreditkarten Meilen sammelst.

AMEX Fazit nach 1 Jahr

Welche Vorteile hatten den größten Wert für uns? Hat sich die AMEX Platinum Card gelohnt? Werden wir sie behalten? Unser Fazit nach 1 Jahr.

Kommentare (50)
  1. Hi 😊

    Danke für den ausführlichen Artikel!

    Ich habe zwei Fragen: ist der Priority Pass für die Lounges begrenzt auf ein Jahr? Oder gilt er jährlich ?

    Und was ist der Unterschied zwischen der Zusatzkarte und den 4 möglichen zusätzlichen Goldkarten?😊

    Alle Karten werden vom selben Konto abgebucht oder?

    • Hi Antonia,
      danke für dein schönes Feedback. 🙂

      Der Priority Pass gilt aktuell dauerhaft. Also solange du Kundin der Platinum Karte bist, hast du aktuell auch einen Priority Pass. 🙂

      Der große Unterschied der kostenlosen Platinum Zusatzkarte ist, dass diese auch einen Priority Pass beantragen kann. Die anderen Vorteile gelten nicht, aber ein paar der Versicherungen kann auch der Zusatzkarteninhaber nutzen. Hier wissen wir die Details aber nicht.

      Mit der Haupt- und der Zusatzkarte ist es so auch einer 4-köpfigen Familie möglich in die Lounge zu gehen. Oder als Paar, kann man noch Freunde mitnehmen, da jeder Priority Pass einen kostenlosen Gast inkludiert. 🙂

      Und jap, alle Karten werden vom selben Konto abgebucht.

      Liebe Grüße 🙂

  2. Hallo ihr Beiden,

    vielen lieben Dank für die tolle Ausarbeitung der Vorteile der Amex Platinum Card.

    Wenn ich auf Euren Link zur Beantragung der Karte klicke, erscheint ein Hinweis, dass ich die 55.000 Membership Rewards Punkte nur bekomme, wenn ich in den ersten 6 Monaten einen Kartenumsatz in Höhe von 10.000 EUR habe.

    Ist das euch bewusst oder verstehe ich was nicht?

    Viele Grüße

    Stefan

    • Hey Stefan! Jap, die Punkte gibt es nur nach einem Mindestumsatz. Haben wir oben im Beitrag auch beschrieben. Die Karte und alle anderen Vorteile bekommst du aber unabhängig von dem Mindestumsatz. Dreht sich nur um den Willkommensbonuns.

      Liebe Grüße

  3. Hey ihr beiden!
    Euer Blog ist wirklich super! Vielen Dank, für viele bereichernde Berichte und Tipps.
    Auch dieser Beitrag hat uns viel Recherchearbeit erspart. Wir haben schon länger über die Amex Platin nachgedacht und sie nun über eueren LINK beantragt.
    Wenn wir eure tolle Arbeit mit einem kleinen Klick auf den LINK wertschätzen können, dann ist das doch super!
    Liebe Grüße aus HH
    Anja

    • Viiiielen vielen lieben Dank für die Unterstützung und die Worte im Kommentar! 😍 Freut uns, dass der Beitrag ein wenig weiterhelfen konnte 🥰

  4. Hello ihr beiden,
    vielen lieben Dank für den super übersichtlichen Beitrag. Und alle anderen tollen Infos auf Eurem Blog 🙂
    Jetzt gibt es ja endlich wieder ein super Willkommens-Bonus-Angebot und ich möchte die AMEX Platinum gerne bestellen. Natürlich über Euren Link 🙂
    Das Einzige, das mich noch ein bisschen zögern lässt und mir etwas kompliziert erscheint, ist das Umwandeln der Punkte in Meilen. Ich habe verstanden, dass man die Punkte erst von AMEX zur jeweiligen Fluggesellschaft schicken musst. Heißt das aber auch, dass ich bei jeder Fluggesellschaft bei der ich das nutzen möchte, vorher ein Konto einrichten muss, richtig?
    Liebe Grüße
    Cosima

    • Hi Cosima!
      Dann schonmal besten Dank für deinen Support hier! Mega! 🙂

      Genau, die Punkte musst du immer zu Airline schicken und dafür brauchst du dort ein Nutzerkonto, um die Punkte bzw. Meilen empfangen zu können. Das Nutzerkonto der Airline hinterlegst du auch im Login bei AMEX, wenn du die Membership Rewards rüberschickst. 🙂

      Liebe Grüße und schonmal viel Spaß in den Lounges der Welt!
      Daniel

  5. Hallo, mit Interesse habe ich Euern Beitrag über Amex Platinum gelesen. Ich bin American Express Mitglied seit 1995 und habe bis heute standhaft die Angebote von Amex an mich zum Upgrade auf Gold und Platin abwehren können. Ich nutze die grüne Amex auch auf Reisen so oft wie möglich. Allerdings wird die Akzeptanz von Amex immer geringer. Mit der grünen Karte habe ich bei 9.000 Euro im Jahr keine Kartengebühr, auch nicht für die Partnerkarte. Das Membership Rewards nutze ich seit es eingeführt wurde und dazu benötige ich weder die Goldkarte noch die Platinumkarte. Zahlen muß ich 30 Euro im Jahr für die Nutzung, da bei der grünen Karte die Gebühr nicht inklusive beim Kartenpreis ist. So schön wie es klingt, aber ein Punkt für einen Euro ist schon sehr wenig, wenn man es dann umrechnet. Ein Doppelzimmer im Hilton in Frankfurt kostet je nach Angebot etwa 45.000 Honorspunkte (für mich als Honors-Member). Da 1 Honorspunkt ein Amexpunkt ist, benötige ich 45.000,00 Euro Umsatz auf meiner Karte für eine Nacht. Also dann Freunde – auf zum Shoppen mit der Amex Karte. Ich werde mir für die 690,00 Euro (720,00 Euro -30,00 Euro für Rewards-Progamm) die ich gespart habe da ich keine Platinum habe, möglicherweise ein Ticket kaufen aber nicht bei AMEX 😉

    • Hi Matthias, hier im Beitrag geht es ja um die AMEX Platinum Card und all die Vorteile, die sie mit sich bringt. Für die meisten rechnet es sich, für andere nicht. Wir kommen mit der Platinum Card voll auf unsere Kosten. Aber vielen Dank für das Teilen deiner persönlichen Erfahrung mit der grünen „Standard-Karte“ von AMEX. Für uns persönlich ist sie nicht interessant und du scheinst auch nicht wirklich begeistert. Warum sparst du dir nicht auch die 30€ pro Jahr und nimmst dir eine kostenlose Kreditkarte für deine Reisen? 🙂

      PS: Mit aktivierten Turbo (weiss nicht, ob es den bei der grünen Karte gibt) erhältst du für 2€ = 3MR. Und wenn du auf Aktionen achtest (weiss auch hier nicht, ob es diese bei der grünen Karte gibt) lassen sich deutlich schneller Punkte sammeln. (Bspw. Aktion bei Rossmann: 1.500 MR für 30€ Umsatz. Lies sich innerhalb von ca. 2 Monaten 5x nutzen. Also 7.500 Punkte für 150€ Umsatz plus die normalen 225 MR für die Zahlung.)

  6. Moin,

    erstmal ganz herzlichen Dank für das Zusammentragen der Infos. Das ist sehr hilfreich und hat mir vermutlich Stunden und Nerven einer eigenen Recherche erspart 😉
    Sollte ich mich dazu entscheiden, die AMEX zu beantragen, werde ich das als Dank über euren Link machen 🙂

    Es ist zwar nicht euer Milieu, aber habt ihr eine Ahnung, ob das Einlösen der Meilen auch bei Pauschalreisen funktioniert? Theoretisch müsste man doch beim Online-Check-In auch mit Meilen upgraden können?!

    Liebe Grüße aus Mannheim

    • Moin Ana, freut uns sehr zu lesen! 🙂
      Puh, eine gute Frage. Ich würde sagen jaein. Bin mir nicht sicher, in wie weit man selbst die Flüge verwalten kann, bei einer Pauschalreise. Eventuell könntest du die Frage einmal bei deinem Reisebüro oder Anbieter stellen. Will hier nix falsches versprechen. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  7. Hallo Ania und Daniel,

    danke für den super-informativen Beitrag über die AMEX Platinkarte.
    Meine Frau und ich wollen im nächsten Jahr auswandern und am Anfang der Auswanderung zunächst einmal in der Welt rumreisen. Dazu werden wir uns in Deutschland abmelden.
    Die AMEX muss ja mit einem Bankkonto verknüpft sein. Wisst Ihr vielleicht wie das ist, wenn man sich in Deutschland abgemeldet hat? Kann man trotzdem ein Bankkonto in Deutschland weiter führen über das man die Karte laufen lässt? Falls das schwierig ist, habt Ihr ein paar Tips wie Ihr das macht?

    Liebe Grüße

    • Hi Mike,

      witzig, habe praktisch gerade live gesehen, wie der Kommentar aufgeploppt ist. 😀

      Danke dir für dein Feedback! 🙂 Konten und Kreditarten kannst du in Deutschland nicht abschließen, wenn du abgemeldet bist aber in der Regel ohne Probleme weiter führen. Wichtig ist nur, dass du eine Postadresse angibst (kann auch ein Service wie Dropscan oder Freunde oder Familie sein), an die im Zweifel Briefe gesendet werden können. Und du solltest nicht bei deiner Bank anrufen und erzählen, dass du jetzt abgemeldet bist. 🙂

      Solange du dein Konto aber sauber führst, wird es höchstwahrscheinlich nie Probleme geben. Kennen so viele Digitale Nomaden, die abgemeldet sind oder woanders gemeldet sind und schon Jahre lang ihre alten Konten und Karten aus Deutschland nutzen. 🙂

      Genereller Tipp: Schließt vor der Abmeldung alle Konten und Kreditkarten ab, die ihr denkt gebrauchen zu können. 😉

      Liebe Grüße!

  8. Hallo Ihr beiden,

    vielen Dank für die ausführlichen Infos auf eurer Seite, diese helfen mir für meine aktuelle Planung wirklich sehr und geben einem viele Anstöße.
    Ich habe mir die Tage über euren Link schon mal die Amex Karte beantragt, sie ist grade in der Herstellung 🙂
    Ich hoffe, das das mit den Punkten soweit alles klappt, da nur auf der Startseite eures Links von den vielen Punkten die Rede war, danach habe ich nichts mehr gelesen. Ich denke, ihr dürftet über euren Link ja sicher auch was von meinem Antrag haben, vielleicht seht ihr das ja schon irgendwo – würde mich über eine kurze Rückmeldung von euch freuen.
    Habt weiterhin ein gute Zeit
    Alex

    • Hi Alex, danke für das schöne Feedback! Freut uns mega zu hören! 🙂
      Mit den Punkten wird es schon geklappt haben, bzw. klappen nach dem Mindestumsatz. Solltest du trotzdem unsicher sein, kannst du nach erhalt der AMEX Platinum Card ja einfach noch einmal kurz beim Support anrufen und nachfragen. 🙂

      Und danke auch für den Abschluss über unseren Link! Wir kriegen hier wie bei allen Links (Affiliate-Links) mit einem * auch was zurück. 🙂 Aktuell eine Provision pro Abschluss manchmal auch MR Punkte. Daher: Vielen Dank!

      Wir sehen aber leider nur, ob jemand eine Karte beantragt hat. Haben aber keinen Einblick in andere Daten oder Infos zur Person oder dem Abschluss.

      Liebe Grüße
      Daniel

  9. Hallo ihr zwei,

    Wisst ihr wann es wieder eine Aktion von Amex mit einem höheren Wilkommesbonus bei Abschluss gibt? (75.000 MRP und höher)

    Liebe Grüße aus Siem Reap 🇰🇭
    Patrick

    • Hi Patrick,

      aktuell läuft ja noch bis Mitte April die Aktion mit 55.000 Punkten Willkommensbonus bei AMEX. 🙂
      Daher wird die nächste Aktion vermutlich frühestens Ende des Sommers starten. Aber wie hoch die sein wird, weiss natürlich vorab keiner.
      Die kann bei 75.000 liegen oder wieder 55.000 geben. 🙂

      Soweit wir wissen, gab es in der Vergangenheit auch erst 1-2 Mal eine Aktion mit 75.000 Punkten.

      Liebe Grüße
      Daniel

  10. Hallo,

    erstmal viele Dank für den tollen Beitrag und die Ausführlichkeit, dies hat mir sehr weitergeholfen. 🙂

    Das heißt, Ihr habt jetzt die normalen Kreditkarten wie im Beitrag über „Kreditkarten“ beschrieben + die American Express Karte?
    Meine Frage wäre ob es sich dann überhaupt lohnt die Kreditkarte von Revolut zu beantragen? Könnte nicht die American Express Karte diese Karte ersetzen oder ist es doch sinnvoller diese nochmal zusätzlich zu beantragen?

    Liebe Grüße

    Lucan

    • Hi Lucan,

      danke dir! 🙂

      Genau, wir haben die Karten, die wir unten im Beitrag „Die besten kostenlosen Kreditkarten zum Reisen“ beschrieben haben. Zumindest sind dies die Karten, die wir immer auf Reisen nutzen. 🙂

      Die Karte von Revolut ist besonders interessant für Zahlungen in Fremdwährungen, da du hier sehr gute Wechselkurse von der Bank bekommst und im Zweifel ist sie einfach ein schönes kostenloses Backup auf Reisen. Die anderen Karten nutzen wir hauptsächlich für kostenlose Abhebungen.

      Die AMEX Platinum Card nutzen wir für alle Zahlungen in EUR, da in Fremdwährungen Gebühren anfallen und auch das Abheben von Bargeld kostet. Auf Fernreisen ist der Einsatz dann also auf Buchung von Flügen, Unterkünften, etc. beschränkt.

      Revolut und AMEX sind daher praktisch zwei verschiedene Anwendungsgebiete.
      Wenn du aber eine gute Reisekreditkarte hast, mit der du kostenlos Zahlen und Abheben kannst, ist Revolut generell kein Muss. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

      PS: Revolut nutzen wir zudem noch mit einem kleinen Umweg, um parallel Meilen bei Miles & More zu sammeln.
      Mehr dazu hier im Beitrag: Meilen sammeln – Unser Anfänger-Guide

  11. Unglaublich, wie ausführlich Ihr Eure Berichte schreibt. Vielen lieben Dank dafür.
    Auch dieser Beitrag ist mal wieder sehr informativ.

    Ich war daher gerade auf der Seite von Amex. Dort stehen jedoch nur bei dem Antrag die
    200 EUR Startguthaben, keine weitere Auswahl z.b. für die MR. Hat sich da evtl. etwas
    geändert?

    Schöne Grüße nach Malaysia
    Heike

    • Hallo Heike,

      vielen Dank für das schöne Feedback! 🙂
      Und mega, wenn wir dir mit dem Beitrag hier ein wenig weiterhelfen konnten.

      Bist du über einen unserer Links hier im Beitrag gegangen? Oder hast du nach AMEX bei google gesucht?
      Den Willkommensbonus gibt es nur über entsprechende Empfehlungslinks, wie die hier im Beitrag oder die Kampagnenlinks aus den Werbeanzeigen von AMEX selbst, soweit wir wissen. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  12. Woher weiß man, in welche man Lounge man „darf“?
    Werden sie von der Airline angeboten oder gibt es am Flughafen EINE bestimmte Lounge, wo alle hinströmen?

    • Hi Sabine,

      die Lounges werden teilweise von den Airlines selbst betrieben und teilweise von externen „Lounge-Betreibern“. 🙂

      In die Lounges der Airlines kommst du meist nur rein, wenn du bei der Airlines selbst ein entsprechendes Ticket für Business Class etc. hast. In die anderen Lounges kommst du aber mit der American Express Platinum Card bzw. den Priority Pass, den du mit der Kreditkarte bekommst. Und das ist eine seeeehr große Auswahl.

      An kleineren Flughäfen wie Mallorca sind es meist 1-2 Lounges, die du so zur Auswahl hast. An größeren Flughäfen wie Dubai sind es deutlich mehr Lounges.

      Unter dem Link hier kannst du ja mal ein wenig stöbern: https://global.americanexpress.com/lounge-access/the-platinum-card?locale=de-DE
      Und in der Priotiry Pass App ist noch mehr Auswahl.

      Aber nicht von den Fotos abschrecken lassen. Manche Lounges (z.B. Düsseldorf) müssten ihr Profil da mal ein wenig updaten und nicht nur Nudeln und Steckdosen zeigen. 😀

      • Ganz arg lieben Dank!!
        Wir würden sie sofort über euren Link bestellen, haben aber gerade was entdeckt 🙁
        Wir HABEN schon die blaue Payback Amex und würden dann anscheinend gar nicht die 55.000 Membership Rewards bekommen…
        Oder habt ihr da andere Infos?
        Soooo schade.

        • Hi Sabine,

          danke dir! 🙂
          Also ich kann es gerade nicht zu 100% sagen, aber ich meine, es ist kein Problem, mehrere Karten bei AMEX zu beantragen und jeweils den Willkommensbonus zu erhalten. Es gibt einige, die sich die AMEX Platinum Privat und Business zulegen oder auch die Payback, nur um die Willkommenspunkte zu sammeln. 🙂

          Aber wenn ihr ganz sicher gehen wollt, würde ich einmal kurz bei AMEX anrufen. Wäre sonst zu ärgerlich, wenn ihr die Punkte nicht bekommt.

          Liebe Grüße
          Daniel

  13. Vielen Dank erst einmal für euren tollen Beitrag!

    Ich habe eine Frage zu PayPal:
    Wenn ich zum Beispiel mit PayPal in einer ausländischen Währung bezahle und die AMEX hinterlegt ist, geht das dann auch oder werden hier die 2% Gebühren für den Auslandseinsatz fällig?

    • Hi Markus, danke dir! 🙂
      Gute Frage… haben wir so noch gar nicht probiert. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es nicht funktioniert bzw. die 2% Gebühren fällig werden.
      Im Zweifel einfach mal mit einem kleinen Betrag testen. 🙂

  14. Moin Moin,

    leider leider ist eure Rechnung wie bei fast allen auch so nicht richtig. Ihr habt keine 600 Euro durch die Platinum gespart für den Flug, den Flug habt ihr ganz normal mit Euros bezahlt, und paar RPs dafür bekommen. Alles was danach kommt ist Luxus und kann so nicht gegengerechnet werden, Business/First usw. Wenn dann muß der gesamte Flug mit Meilen abgeholten werden. Wenn wir jetzt davon mal ausgehen habt ihr einen recht preiswerten Flug nach KUL gehabt in der Business aber zu viel bezahlt. Das ganze System auch bei der Amex funktioniert nur bei extremen Vielfliegern, bei Leuten die mit sehr sehr fragwürdigen Mitteln Meilen generieren und bei Influenzern usw durch KWK, und das ist dann aber ein Schneeballsystem. Das sollte sich jeder klar machen, den niemand hat was zu verschenken. Da kann der geneigte Youtuber noch so viel in der First schwadronieren was alles mit der Platinum möglich ist und einen Link dazu reinsetzen, gewinnen tut in dem Spiel nur einer. Man kann sich die Platinum für ein Jahr schönrechnen ab dem zweiten ist es für fast jeden bei den Meilen ein Minusgeschäft. Gerade weil die Amex auf einer Weltreise so gut wie keine Rolle spielt. Nix für ungut, das war jetzt die Kurzfassung, man kann das auch mal richtig rechnen das sieht selten gut aus, wenn dann reden wir von Zusatzluxus. Ich hoffe ihr versteht was ich damit meine. Grüße nach KUL mfg

    • Hallo Heiko,

      ich verstehe die Sichtweise, da wir sie selbst lange so hatten. 😉 Die von dir beschriebene Ansicht von Ersparnis hat uns bei vielen anderen Seiten und Videos auch genervt, da es faktisch kein Ersparnis ist einen Flug in die Business Class zu upgraden, da man es sich sonst ja auch nicht gekauft hätte.

      Bei unserem letzten Flug haben wir bewusst das Upgrade gewählt und nicht gespart: Denn hätten wir unsere Punkte für die Buchung der Economy eingesetzt, hätten wir in dem Fall sogar mehr als 600€ gespart. Daher ist unsere „Beispielrechnung“ in der Tabelle nicht verkehrt und dient nur einer groben Übersicht über Kosten und persönlichem Wert der Kartenvorteile und Punkte für uns.

      Aber wie im Beitrag auch schon gesagt: Eine AMEX bedeutet nicht, dass du nur noch Business und First Class fliegst. Aber es ist definitiv möglich, die Ausgaben für die Platinum Card im Jahr als Gegenwert reinzuholen bzw. sogar mehr Gegenwert rauszubekommen, durch all die Vorteile und das Einlösen seiner gesammelten Punkte. Auch wenn es am Ende „nur“ ein vergünstigter Flugpreis ist, wie wir oben ja in verschiedenen Beispiele/Techniken zum Einlösen der Membership Rewards aufgezählt haben.

      Wir teilen daher nicht die Meinung, dass man mit der Karte nur Minus machen kann. Am Ende muss es jeder für sich durchrechnen und überlegen, ob er die Karte aktiv nutzen wird und die Vorteile in seinem Lebensstil nutzen kann bzw. sie einen Mehrwert bieten, für den er im Zweifel bereit ist zu zahlen. Ist das nicht der Fall, ist die AMEX auch nichts.

      PS: Natürlich nutzen viele nicht alle Vorteile der AMEX und zahlen dadurch am Ende drauf. Aber das ist wie das Abo im Fitnessstudio, wenn man nicht hingeht. Und genau das wollen wir mit dem Beitrag hier vermeiden.

  15. Hallo. Erstmal vielen Dank für den tollen und informativen Beitrag. Ich hätte noch eine Frage zu den Flügen. Kann man die gesammelten Punkte auf jeden beliebigen Flug einsetzen? Oder gibt es eine gewisse Auswahl an Flügen für die man die Punkte dann anwenden kann? Müssen die Flüge über ein bestimmtes Portal gebucht werden?

    • Hi Anna,

      eine gute und keine einfach zu beantwortende Frage. 🙂
      Meist gibt es bei Airlines bestimmte Kontingente an Plätzen pro Flug, die man mit Meilen buchen oder upgraden kann. Sind diese voll, geht es auf dem Flug nicht mehr.

      Anders sieht es aus, wenn du mit „Cash & Miles“ buchen möchtest. Sprich deinen Flug normal mit Geld buchst und deine Meilen nur einsetzt, um den Flugpreis etwas zu reduzieren. Das geht in der Regel immer. 🙂

  16. Hallo ihr lieben, vielen Dank für diesen Beitrag, der ist sooo mega hilfreich 🙂
    Ich bin sehr am überlegen mir die Karte zu holen. Ende diesen Jahres habe ich einen mehrwöchigen Urlaub in Asien geplant. Denkt ihr es lohnt sich die Karte jetzt zu beantragen, sodass ich im November schon davon profitieren kann (mit Lounge Zugang, Upgrades etc..)? Danke für eure Einschätzung!
    Und danke für die hilfreichen Infos!
    Liebe Grüße
    Aline

    • Hi Aline,

      sehen deinen Kommentar hier erst jetzt.
      Aktuell wäre auf jeden Fall einer guter Zeitpunkt mit dem Willkommensbonus von 55.000 Punkten. 🙂

      In die Lounge kommst du mit der Karte ja auf jeden Fall.
      Und wenn du den Mindestumsatz von 6.000€ in den ersten sechs Monaten schaffst, hast du auch bis September deine Willkommenspunkte gutgeschrieben. Plus die Punkte, die du bis dahin noch gesammelt hast. Also mindestens 6.000. (Mit dem Punkteturbo sind es mindestens 9.000) 🙂

      Damit sollte auf jeden fall schon was machbar sein bei deiner Reise.

      Liebe Grüße
      Daniel

  17. Hallo ihr beiden,
    erst einmal ein fettes Danke für die heftige Recherche und den mega Beitrag.

    Eine Frage, die ich mir stelle: Habt ihr euch zufällig auch mit der Platinum Business Card beschäftigt? Die soll gerade für Selbstständige / Freiberufler / Unternehmer nochmal besser sein und wenn man wechselt, kriegt man angeblich nochmal die gleiche Summe an Rewards.

    Was ich da spannend finde: Es gibt dann zwei Karten. Einmal für Privatausgaben und einmal für Businessausgaben, sodass man da schön trennen kann.

    Sagt gerne Bescheid, falls ihr da weitere Infos habt bzw. das für euch vielleicht schon bei der Beantragung abgewogen habt. Freu mich über jeden zusätzlichen Hinweis.

    LG Mattes

    • Hi Mattes,

      vielen Dank für dein Feedback! 🙂

      Die Platinum Business Card hatten wir uns auch angeschaut, aber sie kam für uns persönlich aktuell nicht in Frage. Solltest du aber einiges an Betriebsausgaben haben, die du auch mit Kreditkarte zahlen kannst (bspw. Social Media Ads, etc.), dann kann sie ziemlich interessant sein. 🙂

      Kostet nur 50€ mehr im Jahr, hat nochmal andere Vorteile, meist einen höheren Willkommensbonus, aber auch der Mindestumsatz in den ersten Monaten ist oft höher, um den Bonus zu erhalten. Musst du für dich einfach mal durchspielen, ob das passt. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  18. Hallo ihr zwei,
    Ich weiß nicht ob ihr schon wisst, dass man mit der Amex Platinum in Deutschland und Österreich bei der Sicherheitskontrolle die Fastlane nehmen kann. Einfach die Karte zeigen. Haben es am Flughafen München schon getestet und es hat funktioniert.
    Viele Grüße von Sonja Gocht

    • Hi Sonja, daaaas wussten wir tatsächlich noch nicht.
      Gerade mal gegooglet und es klappt wohl nur an ein paar Flughäfen. Aber sehr gut zu wissen! 🙂 Danke dir!

      Liebe Grüße
      Daniel

  19. Hallo! Das klingt wirklich verlockend. Könnt ihr vielleicht nochmal bzgl des Auslandseinsatzes bestätigen, dass man in den Euroländern dann keine Gebühren bezahlen muss?!

    • Hi Caro, wir waren ja gerade in Spanien und haben dort in Supermärkten auch mit der AMEX Platinum bezahlt und es sind keine Gebühren angefallen. Erst bei Zahlungen in anderen Währungen als EUR zahlst du Gebühren. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  20. Hallo,

    Vielen Dank für die vielen nützlichen Informationen.
    Meine Frage ist, wie lange hat es gedauert von der Beantragung bis ihr die Karte nutzen und Punkte sammeln konntet?

    • Hi Maik,

      die AMEX Platinum kam ca. 10-14 Tage nach Beantragung an.
      Du musst sie dann nur noch schnell online aktivieren und kannst sofort loslegen und Punkte sammeln. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  21. Hallo, das klingt wirklich spannend und müsste ich mir mal ausrechnen. ihr sagt, dass man gelegentlich auch mehr Willkommenspunkte bekommt. ist das auch über euren Link dann möglich, was ihr auf Instagram ankündigt oder müsste man dann warten und sich selbst regelmäßig umgucken?

    • Hi Tanja, genau! Es gibt immer wieder Aktionen, bei denen es mehr Willkommenspunkte gibt. Wir haben die Karte zum Beispiel in einer Aktion mit 55.000 Membership Rewards beantragt. 🙂

      Die Links werden wir hier immer aktuell halten und versuchen, den Beitrag immer schnellstmöglich zu updaten, wenn eine Aktion startet. Außerdem werden wir es dann auch in die Story auf Instagram packen, da es sich mit den extra Punkten natürlich noch einmal besonders lohnt, die Karte zu beantragen. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  22. Ich liebe eure Blogbeiträge, sie beantworten immer genau die Fragen, die sich eine Sekunde vorher in meienm Kopf geformt haben, danke! Ich werde meine Ausgaben in nächster Zeit nochmal genau im Blick behalten und hinterfragen, ob ich sie mit der Amex zahlen könnte, Bock hab ich schon 😀

    • Danke dir! 🙂
      Am Ende ist es vor allem wichtig, die Karte und die App aktiv zu nutzen und vor allem immer wieder in die verschiedenen Offer reinzuschauen, da du so noch einmal ordentlich extra Membership Rewards sammeln kannst oder Geld sparst. 🙂 Aktuell läuft unter anderem zum Beispiel noch eine Aktion für C&A bei der es für 50€ Umsatz 1.000 Membership Rewards gibt oder eine Aktion bei der Post bei der es für 10€ Umsatz 500 Membership Rewards gibt. Dafür wären sonst 1.000 EUR bzw. 500 EUR Umsatz notwendig. Und selbst, wenn du gerade nichts brauchst, braucht vielleicht jemand aus der Familie etwas von den Angeboten. Aber das nur als Beispiel. 🙂

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Tracken der Ausgaben. Ist ja generell nicht verkehrt, immer wieder einen genauen Überblick zu haben. 🙂

  23. Lieben Dank für die ganze Arbeit und den vielen Infos…

    Mir erging es auch immer so wie euch „Ach, will ich das“ „Ach, das kostet aber“

    Aber jetzt bin ich immer noch nicht überzeugt 🙂

    1. Z.B. ich habe genug Punkte und ich will mir ein Upgrade gönnen. Geht das nur für mich, oder kann man mit den Pkt auch den Reisepartner upgraden? Nutzt mir ja nichts, wenn ich Vorne die Beine lang machen kann, und Reisepartner sitzt hinten in der Holzklasse.

    2. Der Startbonus hört sich toll an. Aber z.B. ein Upgrade auf Busi-Class sind locker die 50.000 Pkt weg. Und ich kann „nur“ pro ausgegeben Euro einen Punkt (bzw 1,5 Pkt) sammeln. Da muss man doch trotzdem z.B. 50.000€ (bzw. 25.000€) Umsatz leisten um 1x in den Genuss zu kommen, für ein Upgrade. Ich sehe das größte Problem, neue Punkte zu sammeln.

    3. Wenn sich natürlich hier und da welche über „euren“ Link anmelden…dann geht das auch gut mit dem Punktesammeln 😉 (nicht böse gemeint)

    Liebe Grüße aus NRW

    • Hey, danke für dein Feedback!

      Und freut uns, dass wir ein wenig Licht in die AMEX Welt bringen konnten. 🙂

      Frage #01
      Jap, die Punkte kannst du auf die komplette Buchung anwenden. Also wenn du Flüge auf deinen Namen für 2 Personen buchst, kannst du die Punkte für die gesamte Buchung anwenden. Was nicht geht, ist, für jemanden zu buchen, ohne selbst mit im Flieger zu sein. Bzw. das geht auch irgendwie, aber eher über Umwege. So werden wir es ja auch handhaben, da wir ja auch nur eine Platinum Karte + die kostenlose Zusatzkarte haben und zusammen Punkte sammeln. 🙂

      Frage #02
      Genau, danach sammelt man natürlich nur über die normalen Umsätze und hat entsprechend mehr Vorteile von der Karte mit höheren Umsätzen. Aber man unterschätzt glaube ich auch oft die Ausgaben im Alltag.

      Daher hatten wir oben beschrieben, dass es wichtig ist ein wenig auf die verschiedenen Angebote von AMEX zu achten. Ein paar Beispiele haben wir ja oben im Beitrag aufgelistet. Aktuell läuft unter anderem z.B. eine Aktion für C&A, bei der es für 50€ Umsatz 1.000 Membership Rewards gibt oder eine Aktion bei der Post bei der es für 10€ Umsatz 500 Membership Rewards gibt. Dafür wären sonst 1.000 EUR bzw. 500 EUR Umsatz notwendig. Und selbst, wenn du gerade nichts brauchst, braucht vielleicht jemand aus der Familie etwas von den Angeboten. Das nur als Beispiel.

      Am Ende ist es ja vielleicht auch nicht immer nur das Upgrade in die Business Class, sondern reicht schon mit den gesammelten Punkten bei der Buchung von Flügen zu sparen. Es gibt ja auch die Möglichkeit, mit Meilen den Flugpreis zu senken. Das Upgrade ist natürlich verlockender, aber wenn man am Ende einen Mehrwert hat, ist es ja auch nicht verkehrt. 🙂 Wir haben in der Vergangenheit zum Beispiel immer bei Emirates direkt unsere Meilen für die Flüge gesammelt. Ohne wirkliches System, einfach nur, weil wir da einen Account hatten. Mit wirklich wenigen Meilen konnten wir dann später schon 1-2 Mal unseren Flugpreis um 100-200 Euro senken.

      Frage #03
      Sehr guter Punkt, den wir mal mit in den Beitrag aufnehmen, denn anfangs dachten wir genau das gleiche: dass es sich vermutlich nur für Leute lohnt, die die Karte breit empfehlen können. Deswegen haben wir die Tabelle in Punkt 4 erstellt, die nicht mit einrechnet, dass sich irgendwer über den Link anmeldet. Die Karte hätten wir uns mittlerweile daher auch so geholt, da die Benefits für uns definitiv überwiegen, selbst wenn wir keine Punkte über den Link sammeln. Oben im Beitrag haben wir dazu ja auch eine kleine Aufstellung/Tabelle erstellt, bei der wir auch nicht davon ausgegangen sind, dass wir Punkte durch den Link sammeln, sondern einfach nur von der reinen Nutzung der AMEX Karte. 🙂

      Aber am Ende muss es für dich natürlich passen und du musst ein gutes Gefühl haben, die Karte zu beantragen. 🙂

      Liebe Grüße
      Daniel

  24. Hey Ania & Daniel, danke für diesen aufschlussreichen Beitrag. Ist echt total interessant, welche Möglichkeiten solch eine Kreditkarte bietet. Dennoch schreckt der Preis einen erst einmal ab!

    Wir gehen Mitte Januar auf Weltreise, melden uns aus Deutschland ab und haben dementsprechend keine Einkünfte (erst einmal). Wisst ihr, ob man für die Beantragung der Amex Platin ein festes Einkommen nachweisen muss?

    Liebe Grüße 🖖🏼

    • Hi Alex,

      danke für das Feedback! 🙂
      Ja, wirklich krass, was man alles nicht kennt und möglich ist. So ging es uns auch, als wir uns in das ganze AMEX-Thema eingelesen haben und sie beantragt haben.

      Soweit ich mich erinnere, wird nur gefragt, was man aktuell für ein Gehalt hat, aber nicht geprüft in Form von Nachweis, etc.. Wenn die AMEX Platinum für euch interessant ist, solltet ihr diese aber auf jeden Fall vor der Reise beantragen bzw. solange ihr noch einen Wohnsitz in Deutschland habt, denn dieser ist für die Beantragung, wie bei den meisten Kreditkarten, Versicherungen, etc. Pflicht. 🙂 Und natürlich 2-3 Wochen Vorlaufzeit für die Zustellung der Karte.

      Liebe Grüße und schonmal viel Spaß bei den letzten Planungen der Reise! 🙂
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.