Was kostet eine Weltreise? • Sparen, Kalkulieren, Festhalten! Unser Reisekostenrechner!

Weltreise Planen

Checkliste: Schritt für Schritt

Weltreise planen • Schritt #14

Weltreise • Die besten Haftpflichtversicherungen für Weltreisende!

Weltreise: Besete Haftpflichtversicherung auf Reisen im Vergleich

Versprochen – das letzte Versicherungsthema hier in unserer Weltreiseplanung! Und es ist: Haftpflichtversicherung auf Weltreise.

Ja, Versicherungen sind nicht das spannendste Thema, aber neben der (Auslands-) Krankenversicherung (Unser Auslandskrankenversicherungs-Vergleich) ist die Haftpflichtversicherung aus unserer Sicht eine der wichtigsten Versicherung, die du haben solltest. Egal, ob in Deutschland oder der Welt. Zumindest aus unserer Sicht.

Dafür nehmen wir uns also nochmal kurz Zeit und versuchen die am häufigsten gestellte Frage zu klären: Brauche ich im Ausland und besonders auf einer Weltreise eine Haftpflichtversicherungen?

Den Anfang machen wir einfach mal mit ein paar grundlegenden Infos zu Haftpflichtversicherungen im Allgemeinen, bevor wir uns im Anschluss dann passende Anbieter für Haftpflichtversicherungen auf Weltreise anschauen und vergleichen:

➸ Hier kommst du direkt zu den besten Haftpflichtversicherungen für eine Weltreise

01. Wofür ist eine Haftpflichtversicherung gut?

Eigentlich ganz einfach: Machst du etwas von jemandem kaputt, musst du laut Gesetzt für diesen Schaden und die damit verbundenen Kosten haften. Und das kann teuer werden!

Dies können die Kosten für ein neues Handy sein, weil dir das Handy deines Freundes aus der Hand gefallen ist, es können die Kosten eines Wasserschadens im Mehrfamilienhaus sein, da du die Waschmaschine deines Kumpels falsch angeschlossen hast oder die Folgekosten eines schweren Verkehrsunfalls, den du ausgelöst hast, weil dir andere Autofahrer ausweichen mussten, als du auf die Straße gestolpert bist.

Das waren jetzt nur drei einfache Beispiele, aber du merkst: Es können die verschiedensten Vorfälle im Alltag sein und Kosten in allen Höhen anfallen. Und genau hier greift jetzt die Haftpflichtversicherung für dich ein und übernimmt die Kosten für die angefallenen Schäden.

Natürlich versichert dich die Haftpflichtversicherung nicht für vorsätzliche oder fahrlässige Schäden.

02. Brauche ich eine Haftpflichtversicherung auf Weltreise?

Es ist natürlich keine Pflicht, eine Haftpflichtversicherung zu haben. Aber das Risiko in Schäden verwickelt zu werden ist auf Reisen genauso hoch wie in Deutschland, wenn nicht sogar noch höher. Daher würden wir sagen, dass eine Haftpflichtversicherung auf Weltreise definitiv Sinn macht und du bist auf der sicheren Seite!

Zumal eine Haftpflichtversicherung mit ca. 50€ bis 70€ im Jahr nicht allzu viel kostet und du im besten Fall nicht mal eine zusätzliche „Reise-Haftpflichtversicherung“ abschließen musst:

 

02.1 Muss ich eine extra Reise-Haftpflichtversicherung abschließen?

Nein. Eine extra Reise-Haftpflichtversicherung ist für eine Weltreise nicht notwendig, auch wenn solche an vielen Stellen angeboten werden. Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern, die dich sowohl im Alltag in Deutschland als auch im Ausland und während deiner Weltreise mitversichern. Prüfe also am besten mal deine Unterlagen und schau, ob du in deiner jetzigen Versicherung vielleicht schon auf Reisen mitversichert bist.

Wichtig: Viele Haftpflichtversicherungen erfordern, dass du während der gesamten Versicherungszeit einen Wohnsitz in Deutschland hast. Diese Regelung also auch prüfen! Für beide Fälle haben wir unten die passenden Haftpflichtversicherungen herausgesucht. Außerdem haben wir noch keine reguläre Haftpflichtversicherung gefunden, die Forderungsausfälle international versichert.

 

02.2 Was mache ich mit meiner Haftpflichtversicherung daheim?

Wie im vorherigen Punkt beschrieben, würden wir davon abraten, für eine Weltreise eine zusätzliche Haftpflichtversicherung abzuschließen. Stattdessen würden wir raten, zu einem Versicherer zu wechseln, der dich sowohl in Deutschland, als auch im Ausland mitversichert – falls dies nicht sogar schon der Fall ist.

03. Worauf sollte ich bei einer Haftpflichtversicherung für Weltreisende achten?

Natürlich sind wir keine Versicherungsexperten, möchten dir hier dennoch einmal zusammenfassen, worauf wir bei der Wahl unserer Haftpflichtversicherung mit Hinblick auf die Weltreise und folgende Reisen geachtet haben – neben dem Preis natürlich:

 

03.1 Gilt der Versicherungsschutz auch im Ausland während der Weltreise

Für die Weltreise oder auch alle anderen Reisen ist es natürlich vorab wichtig zu prüfen, ob die Haftpflichtversicherung überhaupt weltweiten Versicherungsschutz bietet. Falls nicht, haben wir hier schon ein erstes Ausschlusskriterium.

Bei diesem Punkt ist vor allem wichtig, auch auf die Dauer des Versicherungsschutzes im Ausland zu achten. Manche Haftpflichtversicherung limitieren diesen auf Reisen bis 1 Jahr andere versichern deine Auslandsaufenthalte bis zu 5 Jahre.

 

03.2 Ist ein Wohnsitz in Deutschland notwendig?

Die Haftpflichtversicherung versichert also weltweit, aber darf ich mich während der Versicherungslaufzeit auch aus Deutschland abmelden?

Solltest du dich während deiner Weltreise gar nicht aus Deutschland abmelden wollen, ist der Punkt für dich natürlich nicht so wichtig.

Möchtest du dich während der Weltreise allerdings abmelden, musst du hier genau hinschauen, denn viele Haftpflichtversicherung setzen voraus, dass du während deiner Reise weiterhin über einen Wohnsitz in Deutschland verfügst und wollen damit ausschließen, dass du vor hast auszuwandern oder ausgewandert bist und quasi nur ein vorübergehender Auslandsaufenthalt vorliegt.

Weiter unten haben wir aber auch eine Lösung für all diejenigen gefunden, die sich für ihre Weltreise aus Deutschland abmelden wollen oder müssen.

 

03.3 Wie hoch ist die Versicherungssumme

Ein wichtiges Kriterium für Haftpflichtversicherung und deinen Verischerungsschutz allgemein ist natürlich auch die Höhe der angebotenene Versicherungssumme.

Die Versicherungssumme legt fest, bis zu welcher Schadenshöhe die Versicherung eingreift bzw. Versicherungsschutz gibt. Bei den meisten Versicherungen liegt dieser Wert bei Schäden bis 50 Millionen Euro für Schadensfälle in Deutschland.

Die Versicherungssumme für Schadensfälle im Ausland kann je nach Haftpflichtversicherungen allerdings abweichend von der Versicherungssumme für Schäden in Deutschland sein. Hier solltest du eventuell auch ein Auge drauf werfen. Die Summe sollte im besten Fall nicht extrem abweichen oder unter 10 Millionen rutschen.

 

03.4 Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?

Selbstbeteiligung bedeutet, dass du Schäden bis zu einem im Vertrag festgelegten Wert (meist um die 150€) selbst tragen musst und der Versicherungsgeber nur die Kosten erstattet, die die Selbstbeteiligung überschreiten.

(Beispiel: Du beschädigst etwas, die Reparatur kostet 200, die Selbstbeteiligung liegt bei 150€. Du zahlst 150€ die Versicherung die restlichen 50€.)

Unter den Versicherungsanbietern gibt es sowohl Tarife mit als auch ohne Selbstbeteiligung. Wir würden nicht sagen, dass dies ein entscheidendes Auswahlkriterium sein sollte, aber natürlich ist es schöner eine Haftpflichtversicherung zu haben, die keine Selbstbeteiligung im Vertrag stehen hat, und du am Ende nichts selbst zahlen musst. Auf der anderen Seite ist eine Haftpflichtversicherung am Ende vor allem für größere Schäden wertvoll, die die Selbstbeteiligung weit überschreiten.

 

03.5 Deckt die Versicherung Forderungsausfall ab?

Ein Punkt, den eine Haftpflichtversicherung auf jeden Fall mit abdecken sollte!

Ein Forderungsausfall liegt dann vor, wenn du selbst der Geschädigte bist und der, der den Schaden verursacht hat, selbst über keine Haftpflichtversicherung verfügt und seinen Forderungen dir gegenüber aus finanziellen Gründen nicht nachkommen kann.

In diesem Fall würde sich dann deine Haftpflichtversicherung um die finanziellen Leistungen kümmern, die eigentlich derjenige übernehmen sollte, der den Schaden verursacht hat.

Hinweis: Die Versicherung des Forderungsausfalls gilt meist nicht international, sondern beschränkt sich auf die Europäische Union & ein paar weiter Staaten. Schau hierzu am besten direkt in die Versicherungsbedingungen.

 

03.6 Sind Gefälligkeitsschäden mitversischert?

Gefälligkeitsschäden sind Schäden, die verursacht werden, wenn du einem Freund oder Bekannten eine Gefälligkeit erweist. Das klassische Beispiel ist der Umzugshelfer: Du hilfst deinen Freunden beim Umzug, nimmst den Karton mit dem Laptop in die Hand, fällst im Treppenhaus hin und der Laptop hat einen Totalschaden. Hier springt die Haftpflichtversicherung ein.

Auf Reisen könnte das dann so aussehen, dass du das Gepäck von einem anderen Backpacker aus dem Boot holst und dabei ungewollt seine Kamera ins Meer beförderst.

Gefälligkeitsschäden sollten daher auf jeden Fall von der Haftpflichtversicherung mitversichert sein.

 

03.7 Sind Unfälle mit meiner Drohne mitversichert?

Wir selbst reisen mit einer Drohne und nehmen diesen Punkt daher hier mal mit auf: Eigentlich versichern die meisten Haftpflichtversicherungen keine Schäden, die durch den Flug mit Drohnen entstehen und du musst hier eine zusätzliche Drohnen-Haftpflichtversicherung abschließen.

Allerdings haben wir eine Haftpflichtversicherung (Helden.de)* gefunden, die hier eine Ausnahme macht. Sie versichert auch private Drohnenflüge weltweit mit. Ideal also für alle Hobby-Drohnenpiloten, die keine gewerblichen Aufnahme oder Flüge unternehmen wollen.

 

Vergleich

04. Die besten Haftpflichtversicherungen für Weltreisende

Hier ein Vergleich und eine Übersischt über die Haftpflichtversicherungen, die wir für Weltreisende und alle anderen Vielreisenden empfehlen würden:

AXA
Helden.de
inkl. Drohne
HUK 24
Versicherungsschutz: Europa
unbegrenzt
unbegrenzt
bis 5 Jahre
Versicherungsschutz: Weltweit
unbegrenzt
bis 5 Jahre
bis 5 Jahre
Wohnsitz in Deutschland
ja
nein
(nur bei Abschluss)
ja
Selbstbeteiligung
0€
150€
0€
Versicherungssumme: Ausland
bis 60 Mio. €
bis 50 Mio. €
bis 50 Mio. €
(15 Mio € in USA/Kanada)
Forderungsausfall: Ausland
EU & ein paar andere Staaten
EU & ein paar andere Staaten
EU & ein paar andere Staaten
Gefälligkeitsschaden
ja
ja
ja
Drohne
nein
bis 5kg
nein
Kosten
ca. 54€ im Jahr
ca. 72€ im Jahr
ca. 65€ im Jahr
Link zur Versicherung
zu AXA*
zu Helden*
zu HUK 24

Und hier noch einmal die verglichenden Haftpflichtversicherungen im Detail:

mit Wohnsitz in Deutschland

04.1 HUK24 • Haftpflichtversicherungen für Weltreisende

Die Haftpflichtversicherung, bei der wir beide angemeldet sind. Super, wenn du während deiner Weltreise oder anderen Reisen deinen Wohnsitz in Deutschland behältst. Wie reibungslos die Abwicklung in einem Schadensfall abläuft, können wir bisher leider noch nicht berichten, da wir noch keinen Schaden zu melden hatten, toi toi toi! Hier ein Überblick über die Leistungen:

  • Versicherungsschutz im Ausland: bis 5 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland: ja
  • Selbstbeteiligung: 0€
  • Versicherungssumme: 50 Mio.€
  • Versicherungssumme Ausland: 50 Mio. EUR (15 Mio.€ in USA/Kanada)
  • Forderungsausfall: Europäische Union & ein paar weiter Staaten
  • Gefälligkeitsschaden: ja
  • Drohne: nein

Die Haftpflichtversicherungen in diesem Paket kostet ca. 65,00€.

zur Versicherung von HUK 24

mit Wohnsitz in Deutschland

04.2 AXA • Haftpflichtversicherungen für Weltreisende

Wohl eine der bekanntesten Versicherungen, bei der du sicher nichts falsch machen kannst! Du hast hier verschiedene Tarife zur Auswahl. Wir würden dir allerdings zu Tarif L raten:

  • Versicherungsschutz im Ausland: unbegrenzt
  • Wohnsitz in Deutschland: ja
  • Selbstbeteiligung: 0€
  • Versicherungssumme: bis 60 Mio. EUR
  • Versicherungssumme Ausland: bis 60 Mio. EUR
  • Forderungsausfall: Europäische Union & ein paar weiter Staaten
  • Gefälligkeitsschaden: ja
  • Drohne: nein

Die Haftpflichtversicherungen in diesem Paket kostet ca. 54€ im Jahr.

zur Versicherung von AXA*

ohne Wohnsitz Deutschland

04.3 Helden.de • Haftpflichtversicherungen für Weltreisende

Die Helden.de* sind eine recht junge, innovative Haftpflichtversicherung und spezialisiert auf Weltreisende und Dauerreisende, auch ohne Wohnsitz in Deutschland während des Auslandsaufenthaltes. Sie bieten zudem einen fairen Tarif und sind daher für uns die beste alternative Haftpflichtversicherung für alle, die sich aus Deutschland abmelden wollen oder müssen. Als wir los gereist sind und unsere Haftpflichtversicherung gewechselt haben, kannten wir die Haftpflicht Helden leider noch nicht. Sie wären aber definitiv in die engere Auswahl gekommen. Hier ein Überblick über die Leistungen:

  • Versicherungsschutz in Europa: unbegrenzt
  • Versicherungsschutz weltweit: bis 5 Jahre
  • Wohnsitz in Deutschland: nein (nur deutsche Postadresse bei Abschluss)
  • Selbstbeteiligung: 150€
  • Versicherungssumme: 50 Mio.€
  • Versicherungssumme Ausland: 50 Mio. EUR
  • Forderungsausfall: Europäische Union & ein paar weiter Staaten
  • Gefälligkeitsschaden: ja
  • Drohne: bis 5kg

Die Haftpflichtversicherungen in diesem Paket kostet ca. 72,00€ im Jahr

zur Versicherung von Helden.de*

für Drohnen-Besitzer

04.4 Haftpflicht Helden • weltweite Haftpflichtversicherungen

Auch für eine Drohne benötigst du in Deutschland und oft auch im Ausland eine Haftpflichtversicherung. Die meisten privaten Haftpflichtversicherungen inkludieren allerdings keine Drohnen-Versicherung in ihren Tarifen und du musst für diesen Zweck eine extra Versicherung abschließen.

Ein Ausnahme machen hier allerdings die Haftpflicht Helden. Für alle, die mit ihrer Drohne in Deutschland oder auch auf Reisen ausschließlich für private Zwecke filmen und fliegen, bieten sie mit ihrer Haftpflichtversicherung ein Komplettpaket an, welches wesentlich günstiger ist, als zwei einzelne Versicherungen zu buchen.

zur Versicherung von Helden.de*

 

Wer gewerblich mit der Drohne fliegt, egal ob hier oder auf Reisen, muss sich momentan leider noch um eine zusätzliche Drohnen-Haftpflichtversicherung kümmern, die extra für gewerbliche Zwecke dient. Einen guten Überblick von verschiedenen Anbietern findest du hier bei Bina und Francis von my-road.de.

➸ Drohnen-Versicherungsvergleich von my-road dem Drohnenblog!

Fazit

05. Fazit • Haftpflichtversicherung auf Weltreise

Eine Haftpflichtversicherung auf Weltreise oder Langzeitreise ist kein Muss, aber ist unserer Meinung nach definitiv sinnvoll und kann dir im Ernstfall viel Geld sparen. Außerdem ist der Versicherungsschutz mit ca. 60-70€ pro Jahr nicht wirklich teuer. Wir selbst sind wie gesagt bei HUK24 angemeldet. Welche Versicherungen wir außer dieser noch empfehlen würden, hast du ja oben bereits gelesen.

Das war es dann also mit den Versicherungsthemen für unsere Weltreiseplanung!

 

Schritt für Schritt

Weltreise Planen

Die besten Auslandskrankenversicherungen für eine Weltreise im Vergleich

Krankenversicherung

Vergleich der besten Auslandskrankenversicherung für Weltreisen und Langzeitreisen! Welche ist die beste Wahl? Brauche ich eine Auslandkrankenversicherung für meine Reise? Was muss ich wissen?

Die beste Kreditkarte für eine Weltreise und Reisen

Kostenlose Kreditkarte

Natürlich müssen wir auf der Weltreise auch an Geld kommen. Das geht natürlich am einfachsten mit einer Kreditkarte. Wir haben die besten Anbieter von Kreditkarten für Reisende und Weltreisende verglichen!

Weitere Schritte

Gesamte Planung
Kommentare (6)
  1. Ihr identifiziert den Forderungsausfall, meiner Meinung nach zu Recht, also wichtigen Bestandteil einer Privathaftpflicht. Trotzdem preist ihr beide Versicherungen weiterhin an, obwohl dieser Fälle im EU-Ausland nicht abgedeckt sind.
    Ist dieser Fall nicht gerade für die Region Asien wichtig?

  2. Hallo,
    zur HUK24: nur weil die Versicherung im Ausland gilt, heißt das noch lange nicht das der Forderungsausfall dort auch abgedeckt ist. Ganz miese Recherche für einen Reiseblog….
    „Der Versicherungsschutz setzt voraus, dass der Versicherungsfall
    während der Wirksamkeit des Vertrags in der Bundesrepublik
    Deutschland eingetreten ist. […]“
    Wie ist das bei den Haftpflicht Helden?
    Gruß

    • Hi Rocco,
      danke für den Hinweis, die Infos sind bereits ergänzt.
      Ich finde es allerdings ein wenig schade, auf welche Art du kommentierst. Wie du richtig festgestellt hast, sind wir ein Reiseblog und keine Versicherungsexperten (worauf wir im Beitrag extra hinweisen). Daher freuen wir uns über konstruktive Hinweise und „Zusammenarbeit“ innerhalb der Community, gerade auch in etwas spezielleren Themen, wie diesem hier.
      Gruß
      Daniel

  3. Hallo,
    möchte auch gerne mit ein paar Infos auf dieser tollen Webpage beitragen. Habe schon viele Infos hierüber bezogen. Vielen Dank dafür!
    Wir sind derzeit mit Wohnsitz in D bei der HuK24 Privathaftpflicht versichert. In deren AGBs steht nichts über den Zwang eines deutschen Wohnsitzes. Max. 5 Jahre Auslandsaufenthalt sind versichert, wenn die Absicht besteht, wieder nach D zurück zu kehren. Ebenso der Wortlaut sinngemäß: Wenn dies, d.h. eine Rückkehr, bereits von vorneherein nicht beabsichtigt ist, wird dies als dauerhaft angesehen, und die Versicherung ist bereits von Anfang an nichtig.
    Auf Nachfrage wg. einer deutschen Wohn- bzw. Meldeadresse ergab die telefonische und schriftliche Korrespondenz:
    – Eine gültige E-Mailadresse ist für HUK24-Onlineverträge erforderlich.
    – Es muss keine deutsche Anschrift vorliegen, jedoch ist eine solche Adresse nötig wenn der Online-Servicebereich in vollem Umfang weiterhin genutzt werden können soll.
    Wie erwähnt, haben wir bei Abschluß eine deutsche Wohn-/Meldeadresse gehabt. Ich kann also nichts darüber sagen, ob man bereits den Abschluß mit einer anderen Postadresse oder gar ohne diese machen kann. Meine Anfrage an die HUK24 bezog sich auf die Fortsetzung unserer bestehenden Haftpflicht.
    Viele Grüße
    Tanja

  4. Hi! Danke für die Tipps zur PHV. Was haltet ihr von einer Reisegepäckversicherung? Es geht nicht nur um Diebstahl (was u.U. von einer Hausratversicherung abgedeckt wird), aber auch um Verlust, Ersatzkäufe im Falle einer verspäteten Lieferung etc. Es würde mich interessieren, wie ihr das gelöst habt.
    PS Ein ganz toller Blog, einer der besten auf deutscher Sprache und ohne Gleichen in Sachen Übersichtlichkeit. Großen Dank dafür!

    • Hi Chris!
      Danke dir für deinen Kommentar! Freut uns riesig, dass du hier ein paar Tipps gefunden hast! 🙂
      Reisegepäckversicherung haben wir keine abgeschlossen, da wir sie nie für nötig gehalten haben. Diebstahl ist ja, wie du schon schreibst, oft in der Hausrat mit drin und sollte dein Gepäck bei einem Flug verloren gehen, muss die Airline in der Regel für den Schaden aufkommen (meist in Form von einer Pauschale).
      Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Frage so helfen. 🙂
      Liebe Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.