Reise 1x1

Pflanzen • Die optimale Bewässerung für den Urlaub

Pflanzentipps für die Bewässerung auf Reisen und im Urlaub

Man ist auf Reisen oder im Urlaub, kommt nach einigen Wochen wieder zurück und was einen begrüßt ist eine Wüste oder herbstliche Stimmung. Die Pflanzen, um die man sich mühselig und liebevoll gekümmert hat (meistens) hängen braun auf der Fensterbank und man fragt sich, ob es sich überhaupt noch lohnt neue Pflanzen zu holen – verzichten möchte man aber auch nicht auf das wohltuende Grün im eigenen Zuhause. Wir kennen das. Und weil wir nicht glauben wollen, dass es da keine gute Lösung für Bewässerung und Pflege auf Reisen gibt, haben wir uns jetzt Rat von einer Expertin eingeholt: Alexandra vom Pflanzen-Store Green Note in Düsseldorf!

  • Welche Pflanzenarten eignen sich für Vielreisende?
  • Was ist die beste Bewässerung & Pflege im Urlaub?
  • Worauf kann man beim Kauf achten, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht?
  • Wie wir mit unseren Pflanzen umgehen, wenn wir verreisen.

 

Pflanzen-Expertin

Alexandra von Green Note

Alexandra Hecker von Green Note Düsseldorf

Alexandra ist der Kopf hinter dem Düsseldorfer Pflanzen-Store Green Note. Ob grüne Oase, Wohnzimmer oder Büro: Das Team rund um Alexandra berät dich gerne, welche Pflanzen für deinen Stil und deine Wünsche am besten geeignet sind. Das Beste daran: „Unsere Pflanzen kommen aus exklusiven Gärtnereien aus dem Düsseldorfer Umland. Durch die MPS-A/FSI-Zertifizierung der Gärtnereien stellen wir sicher, dass die Pflanzen unter besonderer Berücksichtigung sozialer Aspekte und Umweltanforderungen gezüchtet werden. Diese beinhalten unter anderem das Gießen mit Regenwasser, den Einsatz von Solarenergie und biologische Schutzmaßnahmen.“

Website: www.greennote-plants.com
Mail: info@greennote-plants.com

1. Die besten Pflanzen für Urlauber und Reisende?

Am besten geeignet sind alle sukkulenten Pflanzen
Dazu zählen zum Beispiel Aloe/Euphorbia/Crassula/Kakteen etc., die einerseits die Fähigkeit besitzen Wasser zu speichern und andererseits die Verdunstung einschränken. (Anmerkung von Ania&Daniel: sukkulente Pflanzen sind saftreiche Pflanzen, die an besondere Klima- und Bodenverhältnisse angepasst sind.) Dadurch haben sie einen geringen Wasserbedarf und überstehen einige Wochen Urlaub unbeschadet. Dafür haben Sukkulenten aber einen hohen Lichtbedarf und brauchen einen geeigneten Standort während der Reise.

 

Wahre Überlebenskünstler
sind der Bogenhanf und die Glücksfeder, welche nur alle 3-4 Wochen Wasser brauchen und auch mit wenig Licht auskommen. Efeututen sind ebenfalls unglaublich robust, verzeihen Pflegefehler und können sich schnell davon regenerieren. Ich persönlich liebe den robusten Bogenhanf, den es in einer Vielzahl an wunderschönen Sorten gibt und der zu den am effektivsten luftreinigenden Pflanzen gehört.

 

Und… meine Monstera?
Während der Ruhephase (Oktober – Februar) kann auch eine tropische Pflanze wie die Monstera zwei Wochen Urlaub überstehen ohne besondere Vorkehrungen oder Bewässerung. Denn in dieser Zeit benötigen die Zimmerpflanzen im allgemeinen weniger Wasser. Natürlich sollte sie vor Urlaubsbeginn ausreichend gegossen worden sein, geschützt vor direkter Sonne und Heizungsluft stehen). Mit den weiter unten genannten Wasserspeichern kann man auch über einen längeren Zeitraum die Monstera versorgen, aber ich schätze die Bewässerung reicht nicht länger als 3-4 Wochen. Vielleicht hat man hier einen Freund oder netten Nachbarn, der die Flaschen, etc. nach diesem Zeitraum einfach wieder auffüllen kann.

Pflanzen im Überblick

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Aloe

Aloe

Sukkulente Pflanze:
Kann Wasser speichern und schränkt die Verdunstung ein. Hat geringen Wasserbedarf und übersteht einige Wochen Urlaub.

Aber: Sie haben einen hohen Lichtbedarf und brauchen einen geeigneten Standort.

Foto: Stephanie Harvey on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Kakteen

Euphorbia

Sukkulente Pflanze:
Kann Wasser speichern und schränkt die Verdunstung ein. Hat geringen Wasserbedarf und übersteht einige Wochen Urlaub.

Photo by Jannet Serhan on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Crassula

Crassula

Sukkulente Pflanze:
Kann Wasser speichern und schränkt die Verdunstung ein. Hat geringen Wasserbedarf und übersteht einige Wochen Urlaub.

Foto: NordWood Themes on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Kaktus

Kakteen

Sukkulente Pflanze:
Kann Wasser speichern und schränkt die Verdunstung ein. Hat geringen Wasserbedarf und übersteht einige Wochen Urlaub.

Foto: by Jannet Serhan on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Bogenhanf

Bogenhanf

Überlebenskünstler:
Brauchen nur alle 3-4 Wochen Wasser und kommen mit wenig Licht aus.

Foto: Severin Candrian on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Glücksfeder

Glücksfeder

Überlebenskünstler:
Brauchen nur alle 3-4 Wochen Wasser und kommen mit wenig Licht aus.

Foto: Severin Candrian on Unsplash

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Efeutute

Efeutute

Robust, verzeihen Pflegefehler und können sich schnell davon regenerieren.

Photo by Severin Candrian on Unsplash

2. Tipps für Bewässerung während Reise und Urlaub

Welche Bewässerungssysteme gibt es?

Bewässerung für größere Pflanzen

Die einfachste Möglichkeit der Bewässerung während Reisen und Urlaub sind Wasserspeicher, die in die Erde gesteckt werden und in die Wasser gefüllt wird.

  • Mit Tonkegeln wie diesen* kann man eine Glasflasche mit Wasser auffüllen und kopfüber in den Tonkegel stecken, der in der Erde steckt.
  • Oder man bastelt es selbst: Dazu nimmt man alte PET-Flaschen, die mit Wasser gefüllt werden. Der Deckel bekommt nun ein Loch, aus dem das Wasser heraus fließen kann und die Flasche wird kopfüber in die Erde gesteckt. So wird die Pflanze automatisch mit Wasser versorgt. Vorher sollte die Erde gut angefeuchtet sein, damit nicht direkt die Reserve aus der Flasche aufgebraucht wird.

 

Bewässerung für kleineren Topfpflanzen

  • …würde ich empfehlen einen großen Behälter mit Wasser zu füllen. Dann nimmt man ein dickes Garn/eine dicke Schnur aus organischem Material und steckt dieses in die Pflanzenerde und das andere Ende in den Wasserbehälter. Die Pflanzen ziehen sich eigenständig das Wasser, was sie brauchen. Auch hier sollte die Pflanze vor der Abreise ausreichend gegossen worden sein.
  • Die Kordeltechnik, gibt es auch leicht abgewandelt mit einem fertigen Bewässerungssystem*. Hier werden Tonkegel in die Pflanzen gesteckt und von ihnen läuft ein Schlauch in ein Wasserbecken.
  • Außerdem gibt es auch eine große Auswahl an Töpfen, die Wasser speichern*. Wir bieten zum Beispiel von „Ciel mon radis“ Töpfe aus Terrakotta mit einem autonomen Bewässerungssystem, welches über ein Wasserreservoir verfügt.

 

Wo stelle ich die Pflanzen während der Reise am besten hin?

Sukkulenten können an ihrem vertrauten Platz bleiben. Tropische Pflanzen sollten während der Reise nicht in der direkten Sonne stehen oder an einem Platz mit hohen Temperaturschwankungen. Diese würde ich in Gruppen mit einem Abstand von ca. 2-3 m von einem Fenster zusammenstellen, so sind sie während des Urlaubs vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt und bekommen ausreichend natürliches Licht.

Am besten einen Eimer oder ein anderes größeres Gefäß mit Wasser gefüllt zwischen die Pflanzengruppe stellen. In der trockenen Wohnungsluft verdampft das Wasser kontinuierlich in kleinen Mengen. Durch die höhere Luftfeuchtigkeit werden die Pflanzen weniger Wasser aus dem Boden benötigen.

Ficus Arten, wie den Gummibaum oder die Geigenfeige, sollten an ihrem gewohnten Platz bleiben, da sie bei einem Standortwechsel oft mit Blattabwurf reagieren.

3. Thema Nachhaltigkeit: wichtig zu wissen

Bezugsquellen für Zimmerpflanzen

  • aus der Zucht im Herkunftsland
  • herkömmliche Zucht aus der Region/Umland
  • Zucht aus MPS-A / FSI zertifizieren Gärtnereien aus dem Umland

 

Viele der beliebten Zimmerpflanzen, haben einen langen Transportweg hinter sich, da sie oft aus Ländern wie Kenia oder Kolumbien stammen, wo die klimatischen Verhältnisse sich besonders gut für die Pflanzenzucht eignen.

Die herkömmliche Pflanzenzucht aus der Region kann man aber leider auch nicht als nachhaltig bezeichnen. Denn für die Aufzucht von exotischen Zimmerpflanzen müssen erst die klimatischen Verhältnisse hergestellt werden, die denen des Herkunftslandes ähneln. Dafür werden oft Gewächshäuser benutzt, die sowohl viel Wasser als auch Strom verbrauchen und umweltschädliche Pestizide einsetzen.

Als ressourcenschonende Alternative, haben wir uns deshalb entschlossen, unsere Pflanzen ausschließlich aus MPS-A/FSI zertifizierten Gärtnereien aus dem Düsseldorfer Umland zu beziehen. Dadurch, dass die Pflanzen direkt aus Europa stammen, können wir so lange und umweltbelastende Transportwege vermeiden. Die Zertifizierung unserer Gärtnereien stellen außerdem sicher, dass sowohl auf die Nachhaltigkeit des Anbaus, als auch auf soziale Aspekte geachtet wird.

Unsere ausgewählten Gärtnereien setzen hierfür in ihrer Zucht alternative Technologien ein. Diese beinhalten unter anderem das Gießen mit aufgefangenem und gespeicherten Regenwasser, den Einsatz von Solarenergie und integrierten Pflanzenschutz. Biologische Maßnahmen, zum Beispiel der Einsatz von Hilfsinsekten, vermindern die Verwendung von Pestiziden.

 

Unterschied bei Pflanzen und Blumen

Bei dem Kauf von Schnittblumen würde ich, wie bei Obst und Gemüse, immer darauf achten, dass sie der Saison entsprechen und von regionalen Gärtnern stammen, am besten aus ökologischen Anbau oder Freilandware. Die meisten Schnittblumen aber kommen auf langen Flugtransport nach Deutschland. Die Hälfte der Rosen zum Beispiel stammt aus Kenia oder Ecuador, um dann nach einer kurzen Lebenszeit im Müll zu landen.

Blumen aus Drittländern verursachen Wassermangel und belasten die Umwelt. Ein weiteres Problem sind die schlechten Arbeitsbedingungen auf den Feldern, die oft mit geringen Sicherheitsvorkehrungen und niedrigen Löhnen einhergehen.

Zimmerpflanzen hingegen können einen über viele Jahre oder sogar Generationen hinweg begleiten. Wie oft bekommen wir stolz von der Pflanze erzählt, die einen schon seit Schulzeiten begleitet oder bereits bei der Großmutter im Wintergarten stand.

Durch Pflanzenableger oder das Teilen von Pflanzen kann der eigene Dschungel nachhaltig wachsen und an Freunde verschenkt werden. Kranke Pflanzen sind nicht verloren, sondern können mit etwas Geduld & Liebe und auch ohne Einsatz von Chemie wieder gerettet werden.

Blumenladen und Gärtnerei gewährleisten eine professionelle Beratung und optimale Pflege der Pflanzen. Hier hat man den fachlich kompetenten Ansprechpartner, der einem bei der richtigen Auswahl hilft, der betreffend der Pflege oder bei Problemen Ratschläge und über die Herkunft der Pflanzen Auskunft geben kann.

4. Unsere Bewässerung und Pflege auf Reisen

Nachdem Alexandra uns nun all die Infos und Antworten geschickt hat, werden wir wohl noch einiges an unserer Bewässerung, Pflege und Pflanzenauswahl vor der nächsten Reise „optimieren“, haha. Aber wir haben uns nicht schlecht geschlagen würde ich sagen und uns in den letzten Jahren auf jeden Fall gebessert:

Unsere Pflanzen

Zuhause haben wir seeeeehr viele Efeututen, Ableger machen ist hier aber auch easy, die bisher alle Reisen und Urlaube problemlos überstanden haben. Auch die Glücksfeder hat uns bisher immer fröhlich begrüßt, wenn wir zurück kamen. Mit der Monstera sind wir leicht gescheitert und haben irgendwie noch keinen guten Draht zusammen, aber wir geben die Hoffnung hier nicht auf.

Und dann haben wir noch eine Reihe andere Pflanzen, von denen wir den Namen gar nicht kennen, die bisher aber ganz gut durchgehalten haben.

Bewässerung auf Reisen

Pflanzen im Urlaub: Tonkegel

Tonkegel

Wir nutzen Tonkegel*, in die wir dann Glasflaschen stecken. Egal, ob wir auf Reisen sind oder nicht. Sieht dann so aus. Tonkegel in die Erde, Glasflasche voll mit Wasser über Kopf reinstellen und unsere Efeututen sind mehr als glücklich!

 

Pflanzen im Urlaub: Bewässerungssystem

Bewässerungssystem

Wenn wir dann auf Reisen gehen, nutzen wir ein Bewässerungssystem* und stellen alle Pflanzen nah beisammen – in die Mitte kommt dann ein großer Behälter mit Wasser drin, sodass die Pflanzen sich hier das Wasser mit dem System ziehen können. Was wir aber nochmal überdenken werden, ist der Standort der Pflanzen. Da haben wir in der Vergangenheit nicht wirklich drauf geachtet…

Pflanzen Bewässerung während Urlaub & Reisen: Glücksfeder

Freunde

Und dann sind da noch die Freunde! Bei ihnen stehen wir und unsere Pflanzen tief in der Schuld. Sie kommen regelmäßig vorbei, die die Post checken, die Pflanzen checken und generell unsere Wohnung nutzen, sodass wir hier neben Rechnungen von GEZ auch immer auf den aktuellsten Überlebens-Stand der Pflanzen gebracht werden.

Manchmal geben wir kleinere Pflanzen für die Zeit unserer Reise auch zu Freunden oder in unsere Bürogemeinschaft.

5. Deko-Tipp für deine Pflanzen

Pflanzenkörbe

Da wir mit dem Team von atisan (nachhaltiges Interior-StartUp) sehr gut befreundet sind und uns auch ein Büro teilen, empfehlen wir sie immer wieder gerne weiter:

Bei atisan findest du unter anderem handgefertigte Körbe, fair in Indonesien, Vietnam, Nepal und Äthiopien produziert und natürlich aus nachhaltigen Materialien. In ihren eigenen Worten: „Wir gehen zurück zum Ursprung, lernen unsere Partner persönlich kennen und setzen auf die sorgfältige Verarbeitung natürlicher Rohstoffe. Unsere Designs sind organisch und minimalistisch, um ihre Natürlichkeit zu wahren.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.