Update 07/19 • Die besten & kostenlosen Kreditkarten für (Welt-) Reisende! Unser Kreditkarten Vergleich

Weltreise Planen

Checkliste: Schritt für Schritt

Weltreise planen • Schritt #08

Weltreise • Was mache ich mit meiner Wohnung?

Weltreise planen: Wohnung kündigen, vermieten, etc.

Der Gedanke an die Weltreise wächst heran oder die Planung ist sogar schon in vollem Gange und dann kommt die Frage auf: Was mache ich eigentlich mit meiner Wohnung während der Weltreise?

Hier gibt es natürlich nicht nur eine Antwort, sondern dir bleiben verschiedenste Möglichkeiten, was du mit deiner Wohnung während der Weltreise anstellst:

  • Wohnung/Zimmer leer stehen lassen
  • Mietvertrag kündigen
  • Untermieter suchen

 

Egal wofür du dich entscheidest, lohnt es sich hier auf jeden Fall frühzeitig Gedanken zu machen, da oft unterschiedliche Fristen und Bedingungen zur Kündigung des Mietvertrags bestehen, ein Untermieter oder Käufer gefunden werden muss, Behördengänge anstehen können, vielleicht die ein oder anderen Gespräche mit dem Vermieter notwendig sind oder auch andere Verträge wie Internet, etc. von deiner Entscheidung abhängen.

Die verschiedenen Möglichkeiten für deine Wohnung hier im Detail:

01. Wohnung während der Weltreise leer stehen lassen

Für uns wäre dies auf einer längeren Reise von mehr als 3-4 Monaten eigentlich so gut wie keine Option, da die laufenden Kosten auf Dauer viel zu hoch wären und das Geld auf der Reise deutlich besser angelegt werden könnte. Eine Monatsmiete für die leerstehende Wohnung sind locker zwei Tauchkurse.

Aber vielleicht siehst du das auch anders und sagst, du hast genug gespart, die Wohnung ist mein Ein und Alles, die gebe ich nicht her, da soll niemand anders drin Wohnung und die Kosten sind es mir am Ende des Tages wert. Auch gut!

Sollte dies der Fall sein, dann haben wir hier vielleicht noch ein paar kleine Tipps, an die du auf jeden Fall denken solltest und eventuell auch noch ein paar Euro sparen kannst:

  • Klemme alle unnötigen Geräte vom Strom ab (vor allem den Kühl-/Eisschrank).
  • Schalte alle Heizungen aus.
  • Verteile deine Pflanzen bei Freunden und Familie.
  • Frage jemanden ob er regelmäßig nach dem Rechten schaut.
  • Frage jemanden ob er sich um deine Post kümmert, oder …
  • … leite deine Post an einen Online-Scan-Dienst weiter.
  • Hinterlege einen Schlüssel, falls im Haus etwas passiert und jemand in die Wohnung muss (Schornsteinfeger, Wasserschaden, etc.).

 

02. Wohnung/Mietvertrag vor der Weltreise kündigen

Die Wohnung für die Weltreise zu kündigen, ist auf den ersten Blick die unkomplizierteste Lösung. Sachen packen, raus, fertig. Aber natürlich gehört da noch ein wenig mehr dazu! Also, was gibt es zu beachten, wenn du deine Wohnung für die Weltreise kündigst:

 

02.1 Kündigungsfrist für den Mietvertrag einhalten

Einer der wichtigsten Punkte ist hier natürlich, die Kündigungsfrist für die Wohnung zu beachten, damit du nicht unnötig lange im Mietvertrag hängen bleibst. In der Regel hat man als Mieter eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Manchmal kann es aber auch leicht abweichende Regeln geben. Schau dir hier am besten noch einmal selbst deinen eigenen Mietvertrag an.

 

02.2 Möbel vor der Weltreise verkaufen/einlagern?

Gut. Wohnung ist gekündigt, aber sie steht noch voll mit deinem Krempel. Dies ist jetzt eigentlich die beste Gelegenheit einmal Inventur zu machen und zu entscheiden, woran du wirklich hängst und welche Gegenstände/Klamotten nur Platz wegnehmen und Staub einfangen. Und spätestens jetzt wirst du einen vollgestellten Keller verfluchen!

Wie gehst du jetzt vor? Also wir würden die Möbel und Gegenstände, an denen wir wirklich hängen, versuchen bei Freunden und Familie unterzustellen. Alles andere würden wir dem Nachmieter und im Internet zum Verkauf anbieten, Freunde fragen, was sie noch gebrauchen könnten oder Spenden. Und den Kram, den wir wirklich niemand anderem anbieten wollen oder den keiner kaufen möchte, der würde dann wohl oder übel auf dem Sperrmüll landen. Das Gute ist, wir haben viele Möbel selbst aus Paletten gebaut (mit Paletten kann man einfach ALLES machen!) und könnten diese, vermutlich besser, einfach wieder nachbauen.

 

Sollte es für dich keine Option sein, Sachen bei Familie und Freunden unterzustellen, da sie entweder kein Platz haben oder viel zu weit weg wohnen, kannst du während der Reise natürlich auch eine Lagerbox oder eine Garage anmieten und dort deine Dinge abstellen.

 

02.3 Verträge vor der Weltreise kündigen

Kündigst du deine Wohnung, brauchst du natürlich auch keinen Telefon-/Internetanschluss mehr. Das unfreiwillige GEZ-Abo solltest du nun auch vorerst loswerden und vielleicht hast du noch ein paar andere Verträge laufen, die an deine Wohnung gekoppelt sind. Geh hier am besten einmal alle Verträge durch und schau dir im Detail die Kündigungsfristen an, damit du am Ende nicht auf irgendwelchen Kosten sitzen bleibst.

Hier ein paar Beispiele für mögliche Verträge: – Telefon – Internet – sonstige Abos – Stadtwerke – GEZ (hat monatliche Kündigungsfrist, hier ein Link mit allen Formularen) – etc.

 

02.4 Abmeldung aus Deutschland

Die Kündigung deiner Wohnung bedeutet zeitgleich, dass du keine gültige Meldeadresse mehr in Deutschland besitzt. Einfach wieder bei deinen Eltern oder bei einem Freund melden, ist laut aktuellem Meldegesetz von 2015 leider keine wirklich legale Option mehr. Im Grunde bist du nun streng genommen verpflichtet, dich für deine Zeit auf Weltreise aus Deutschland abzumelden.

Warum das aber nicht zwingend eine gut Entscheidung ist und an welche Dinge du bei einer Abmeldung aus Deutschland denken solltest, haben wir in einem extra Beitrag versucht zusammenzufassen:

 

02.5 Wohnungssuche nach der Weltreise

Solltest du schon fix wissen, dass du nach der Reise wieder in derselben Stadt wohnen möchtest oder musst, ist es bei dem Schritt der Wohnungskündigung wichtig zu überlegen, wie die Lage sein könnte, wenn du erst einmal ohne Job von deiner Reise zurückkommst. Wird es eventuell schwierig, an eine Wohnung in deiner Wunschstadt zu kommen? „Oh, kein Gehaltseingang, weil Sie keinen Job haben? Okay… da habe ich noch andere Interessenten.“. Dies einfach bei dem Schritt mit bedenken.

Oder vielleicht hast du auch gar keine genauen Pläne, wo du überhaupt wohnen möchtest. Dann brauchst du hier auch nicht unnötig lange grübeln!

 

03. Wohnung während der Weltreise untervermieten

Du willst deine Wohnung weder leer stehen lassen noch untervermieten? Dann ist dies vielleicht die richtige Lösung: Die Wohnung zeitweise oder langfristig untervermieten.

Beide Arten der Untervermietung haben ihre Vor- und Nachteile, auf die wir hier einmal etwas detaillierter eingehen:

langfristig

03.1 Wohnung während der Weltreise langfristig untervermieten

Dies ist auch die Lösung, für die wir uns vor der Weltreise entschieden haben. Mit unserer kleinen, alten, rheinisch-herzlichen Vermieterin haben wir geplaudert und um Erlaubnis gefragt – und hatten Glück! Sie hat uns mit ihren Worten praktisch raus in die Welt geschickt, ein paar Weisheiten mitgegeben und wäre vor ein paar Jahren bestimmt sofort mitgekommen. Aber worauf kommt es bei einer langfristigen Untermiete an und woran solltest du denken:

Wer darf seine Wohnung untervermieten?

Solltest du Eigentum besitzen, ist der Punkt für dich eher uninteressant. Du bist dein eigener Boss!

Für alle Mieter: Als erstes solltest du in deinen Mietvertrag nachschauen, ob eine Untervermietung von vornherein ausgeschlossen ist. Dies war bei uns nicht der Fall. Das heißt allerdings auch noch nicht, dass der Vermieter dadurch gezwungen ist, die Untervermietung auch zu erlauben. Also bevor die ersten Leute zur Besichtigung kommen, check deinen Vertrag und such dann das Gespräch mit deinem Vermieter.

Wir haben das GO von der Vermieterin bekommen und haben auch recht schnell einen Untermieter gefunden. Alles lief problemlos und wenn der Vermieter zustimmt, würde ich jedem dazu raten!

Was mache ich, wenn mein Vermieter noch Zweifel hat?

Sollte dein Vermieter noch ein Zweifel haben, sind dies vielleicht noch ein paar überzeugende Argumente: Du bist weiterhin der Ansprechpartner und kommst für die Miete auf.

  • Du lässt deine Möbel in der Wohnung und möchtest im eigenen Interesse einen Untermieter haben, der sorgfältig mit deinem zu Hause umgeht.
  • Du kannst anbieten, den Untermieter einmal vorzustellen.

 

Tipp: Sollte sich dein Vermieter trotz aller Argumente noch krumm stellen, hast du noch die Möglichkeit ihn mit § 553 BGB (Gestattung der Gebrauchsüberlassung an Dritte) zu überzeugen. Auch wenn es natürlich nie die beste Gesprächsebene ist, mit Gesetzen und Rechten zu argumentieren. Allerdings wird hier geregelt, dass dir die Zustimmung des Vermieters laut Gesetz zusteht, solange du nachvollziehbare persönliche oder wirtschaftliche Gründe für die Untervermietung hast.

Wie finde ich einen Untermieter?

Durch das Internet ist dies zum Glück kein Problem mehr und es gibt zahlreiche kostenlose Plattformen, auf denen du dein Glück versuchen kannst. Klar, wohnst du zentral in einer großen Stadt, ist es natürlich deutlich einfacher jemanden zu finden, als zentral auf einem kleinen Dorf. Hier ein paar Beispiele für Plattformen, auf denen du deine Wohnung einstellen kannst oder auch direkt nach Anfragen von Wohnungssuchenden suchen kannst:

 

Ein guter Tipp ist auch, zuerst einmal in deinem Freundeskreis nachzufragen, ob jemand wen kennt, der gerade auf Wohnungssuche ist. Besonders wenn du Mitglied in Sportvereinen, etc. bist, hast du direkt schonmal ein großes persönliches Netzwerk aus dem sich vielleicht jemand meldet, der nicht ganz fremd ist und schon ein gewisses Vertrauen da ist.

Wie hoch setze ich die Miete an?

Hier solltest du auf jeden Fall nicht weniger als deine derzeitige Wohnungsmiete ansetzen, logisch.

Außerdem würden wir dir raten noch einmal ein paar Euro drauf zu rechnen, um eventuell höhere Strom-, Heizungs- oder Wasserkosten zu decken. Und unserer Meinung nach kannst du zusätzlich auch noch ein paar Euro monatlich drauf rechnen, wenn du deine Wohnung komplett möbliert überlässt. Hier solltest du dich auch nicht schlecht fühlen, denn zum einen wäre dies dann sozusagen die Miete für die Möbel und zum anderen müsste sich dein Untermieter andernfalls selbst um Möbel kümmern und eventuell etwas neu kaufen oder einen Umzug und Auszug organisieren.

Tipp: Vereinbare ruhig auch eine Kaution von 2 bis 3 Monatsmieten, falls während deiner Reise Sachen zu Bruch gehen oder sonstige Schäden anfallen. In Mietverträgen ist dies ja eigentlich Standard und so bist du auf der sicheren Seite.

Wer haftet für Schäden in der Wohnung?

Während du deine Wohnung untervermietest haftest du selbst weiterhin gegenüber deinem Vermieter für Schäden. Allerdings kannst (solltest!) du im Untermietvertrag klären, dass der Untermieter gegenüber dir selbst für seine Schäden haftet, indem er in die selben vertraglichen Pflichten eintritt, wie du selbst gegenüber dem Vermieter.

Klingt kompliziert aber am Ende heißt es eigentlich nur:
Wenn du auf Weltreise bist, dein Untermieter etwas kaputt macht, muss er es dir ersetzen. Betrifft der Schaden auch den Vermieter, musst du es dem Vermieter ersetzen und dein Untermieter wiederum dir. So bist du also auf der sicheren Seite. Und sollte sich dein Untermieter weigern, hast du noch die Kaution als Sicherheit.

Tipp: Sobald deine Wohnung fertig für den Untermieter ist, kannst du ein paar Fotos von der Wohnung machen und diese als Anlage an den Untermietvertrag packen. So schließt du aus, dass der Untermieter hinterher vor die steht und sagt: „Ne, das war ich nicht, das war schon so!“.

Wie erstelle ich einen richtigen Untermietvertrag?

Keine Sorge, hierfür musst du kein Anwalt sein oder ein Profi im Vertragsrecht. Für Untermietverträge gibt es im Internet jede Menge kostenlose Muster, die alle schon die Standardfloskeln beinhalten. Alles andere, was dir wichtig ist kannst du im Vertrag selbst noch ergänzen.

 

Du solltest vor allem darauf achten, dass folgende Dinge im Vertrag enthalten sind:

  • Name, Anschrift, etc. von dir und Untermieter
  • Höhe der Miete und Nebenkosten
  • Höhe der Kaution
  • Kündigungsfrist (i.d.R. 3 Monate, hier vielleicht weniger.)
  • Anzahl der übergebenen Schlüssel an den Untermieter
  • Bezugnahme auf den Hauptmietvertrag sowie Hausordnung
  • Zustimmung des Vermieters zur Untermiete

 

Hinweis: (Wir sind auch keine Mietrechtsexperten, recherchiere zusätzlich am besten selbst noch einmal im Internet oder vielleicht kennst du ja wen im Freundeskreis oder in der Familie, der selbst vermietet oder schon einen Untermieter hatte.)

Wichtige Dinge vor der Abreise:

Ok, hier kommt jetzt nichts weltbewegendes mehr, aber an die kleinen Dinge solltest du noch denken, bevor du deinen Rucksack packst und losreist:

Ersatzschlüssel hinterlegen:
Gib einem guten Freund oder Familienmitglied einen Ersatzschlüssel, falls es irgendwelche Probleme mit der Wohnung oder dem Untermieter geben sollte.

Post Weiterleitung:
Leite deine Post weiter, damit der Untermieter sich nicht um deinen Papierkram kümmern muss.

kurzfristig

03.2 Wohnung während Weltreise kurzfristig untervermieten

Solltest du deine Wohnung während der Weltreise nicht langfristig untervermieten wollen, ist natürlich auch noch die kurzfristige Untermiete eine Option. Wobei es hier deutlich komplizierter wird. Sowohl mit der Erlaubnis deines Vermieters, als auch der Organisation (Solltest du Eigentum besitzen, gilt auch hier wieder: Du bist dein Boss.). Außerdem solltest du dich über unsere Tipps hinaus noch einmal mit dem Thema generell beschäftigen, da es in manchen Städten und Regionen unter gewerbliche Vermietung fällt.

Erlaubnis des Vermieters für kurzzeitige Untermiete

Auch hier benötigst du die Erlaubnis des Vermieters. Allerdings hast du hier anders als bei der langfristigen Untermiete gesetzlich kein berechtigtes Interesse dazu, deine Mietwohnung regelmäßig kurzfristig zu vermieten und der Vermieter kann dir hier im Vorfeld einen Strich durch die Rechnung machen.

Wichtig: Ohne Erlaubnis des Vermieters würden wir dir von der Variante auch abraten, da es sonst ein außerordentlicher Kündigungsgrund für dich sein kann. Wir haben leider sogar schon gehört, dass Leute von ihren Nachbarn beim Vermieter gemeldet wurden, da sie als besorgte Bürger gehört haben, das airbnb und Co. den Wohnungsmarkt kaputt macht und dies melden wollten, hinterm Rücken.

Wo finde ich regelmäßig Untermieter für kurze Zeit

Am einfachsten ist es vermutlich über Internetseiten wie airbnb immer wieder neue Untermieter zu finden. Und durch verschiedenste Verifikationen der Nutzer bieten sie eine recht sichere Plattform für dich. Außerdem gibt es auch Seiten, wo du deine Wohnung als „Messewohnung“ inserieren kannst und zu Messezeiten Geschäftsleute bei dir unterkommen können. Möglichkeiten gibt es also einige!

Rechte Hand in der Heimat

Da du während der Mieterwechsel ja gerade auf verschiedensten Abenteuern in der Welt unterwegs sein wirst, brauchst du in der Heimat natürlich auch noch eine rechte Hand, die dir bei Schlüsselübergabe, Wohnungsreinigung etc. hilft. Hier musst du einfach mal ein wenig recherchieren, ob du dies einen Freund oder Familie machen lassen möchtest und sie an den Mieteinnahmen beteiligst oder ob du es an einen Dienstleister auslagerst.

Denn mittlerweile hat sich rund um airbnb und Co. eine ganze Infrastruktur entwickelt, die die Vermietung erleichtert und Automatisiert (Schlüsselboxen, Putzdienste, Chat-Software, und mehr.).

04. Fazit

Ok. Das war unser „Was mache ich mit meiner Wohnung während der Weltreise?“-Wissen. Am Ende muss hier jeder für sich entscheiden, welche Lösung die in seinem Fall beste ist:

  • Wohnung leer stehen lassen
  • Wohnung kündigen
  • Wohnung untervermieten

 

Für uns war die Untervermietung ganz klar die beste Lösung und wir würden es jederzeit wieder machen.

 

Schritt für Schritt

Weltreise Planen

Weltreise: Auto abmelden oder verkaufen?

Auto während Weltreise

Auto und Weltreise • Welche Optionen habe ich für mein Auto während einer Weltreise? Auto verkaufen, Auto vermieten oder Auto abmelden? Worauf sollte ich hier im einzelnen achten?

Weltreise: Abmeldung aus Deutschland

Abmeldung aus Deutschland

Muss ich mich für eine Weltreise aus Deutschland abmelden? Wann macht es keinen Sinn? Und was sind die Vor -& Nachteile einer Abmeldung aus Deutschland? Unsere Infos.

Weitere Schritte

Gesamte Planung
Kommentare (22)
  1. Liebe Ania, lieber Daniel, Respekt, Das ist ein toller Blog, der mir enorm weitergeholfen hat bislang. Danke Euch!!
    Ich werde nicht so lange weg sein wie Ihr, nur sechs Monate von Februar an. Danach ziehe ich zur Freundin in die neue gemeinsame gemietete Wohnung. Was schlagt Ihr vor? Abmelden? Ummelden? Bestätigung durch die Freundin, die schon in der Wohnung wohnt? Oder melde ich mich am besten schon mit Wohnsitz an, muss dann aber auch die KV zahlen?
    Ich werde bei der Recherche im Netz nicht so ganz schlau, wie man seit der neuen Gesetzeslage am besten vorgeht.
    Fragt und grüßt herzlichst und vorfreudig – Martin

  2. Hallo Anja und Daniel,
    zum Thema Ab- und Anmeldung des Autos noch ein kleiner Hinweis.
    Unter bestimmten Voraussetzungen braucht man sich keine Kurzzeitkennzeichen zu besorgen, sondern kann mit den alten Kennzeichen zum Tüv fahren.
    Ich habe das vor einigen Jahren schon selbst ohne Probleme gemacht. Zu dem Thema habe ich hier einen recht aktuellen Artikel gefunden: https://www.autozeitung.de/ungestempelte-kennzeichen-fahren-ohne-zulassung-134010.html#
    Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen interessant. 😀
    Liebe Grüße
    Alex

    • Hi Alex,
      danke dir für die Info!
      Haben uns den Artikel direkt mal abgespeichert und werden ihn verlinken und die Infos ergänzen, sobald wir ihn gelesen haben. Könnte für einige hier sicher interessant sein, das stimmt! 🙂
      Liebe Grüße
      Daniel

  3. Hallo liebe Ania, lieber Daniel,
    wir werden uns aus Deutschland abmelden aber haben gleichzeitig vor unsere Wohnung unterzuvermieten. Wisst ihr, ob es grundsätzlich so möglich ist? Und ob man die Wohnungs-„Einnahmen“ versteuern muss? Man trägt diese ja quasi nur an den Vermieter weiter?
    Liebe Grüße
    Svenja

    • Hi Svenja! 🙂
      Ihr müsstet nur die Einkünfte aus der Wohnungsvermietung bei der Steuer angeben. Also die Differenz aus den Mieteinnahmen von eurem Untermieter an euch und den Mietausgaben an euren Vermieter.
      Das wäre für euch also nur relevant, wenn ihr den Mietpreis nicht 1:1 weitergebt sondern noch ein paar Euro aufschlagt für die Nutzung der Möbel, etc..
      Liebe Grüße
      Daniel

  4. Hi ihr Zwei,
    mein Freund und ich sind echt süchtig nach euren Vlogs und dem Blog. Alle Vlogs in 2 Wochen geguckt. Ihr helft uns so unfassbar gut dabei unsere Weltreise-Idee zu vertiefen und nehmt uns die Ängste. Danke erst mal dafür! Und es macht unglaublich Spaß euch zuzuschauen. Ihr habt nicht zufällig Tipps zu Eigentumswohnungen? Wir haben nämlich Eigentum und fragen uns, wie risikobehaftet der Plan mit der Weltreise dadurch wohl ist. Vermieten, klar. Aber was wenn was passiert während wir weg sind? Die Mieter ausziehen? Sollte man eventuell die Rate die man abzahlt für 12 Monate sicherheitshalber zurückhalten um eventuelle Auszüge einzukalkulieren? Habt ihr eventuell schon mal jemanden getroffen dem es geht wie uns?
    Viel Spaß euch noch in Belize! Wir freuen uns aufs nächste Video!
    Glg Julia

    • Hey Julia,
      alle Vlogs in 2 Wochen? 😀 Da seid ihr ja wirklich süchtig. 🙂
      Wir geben die Tage Gas und versorgen euch dann wieder mit neuem Stoff auf Youtube! 🙂
      Aber erstmal Danke für euren lieben Kommentar! Es ist super schön solche Worte zu lesen!
      Was die Frag zum Eigentum angeht, können wir euch leider keinen genauen Tipps geben, da wir selbst keine Erfahrung auf dem Gebiet haben. Allerdings versuchen wir mal unsere Gedanken dazu hier zu schreiben:
      • Generell ist ja ein großer positiver Fakt, dass es euer Eigentum ist und ihr keinen Vermieter um Erlaubnis fragen müsst, wenn ihr euer Eigentum untervermietet.
      • Gegen einen Auszug des Untermieters könntet ihr euch mit einer Mindest-Mietdauer im Vertrag schützen, wenn dies im deutschen Mietrecht erlaubt ist. 🙂
      • Zudem könnt ihr euch mit einer Kaution und einem Aufschlag auf die Miete für die Nutzung der Möbel absichern.
      • Falls während der Untervermietung etwas durch den Untervermieter verschuldet passiert, sollte eigentlich seine Haftpflicht- oder Hausratsversicherung einspringen (dies vielleicht nochmal nachlesen und gegebenenfalls Nachweis vom Untermieter einholen)
      • Für den absoluten Notfall vielleicht noch einen Ersatzschlüssel bei guten Freunden oder Familie in der Nähe lassen, dass sie zur Not Zugang zur Wohnung haben oder in eurem Namen Dinge klären können.
      Generell sollte Eigentum aber kein Hindernis für eine Weltreise sein! Ich hoffe wir konnten euch etwas weiterhelfen oder ein paar Denkanstöße geben. 🙂
      Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Suche eines Untermieters! 🙂
      Daniel

  5. Hi ihr Lieben!
    Hattet ihr Euch vor der großen Reise aus Deutschland abgemeldet oder war Eure Meldeanschrift noch die untervermietete Wohnung?
    Ich hatte gedacht (und auch des öfteren gelesen) dass man aus der gesetzlichen Krankenkasse nur raus kommt, wenn man sich aus Deutschland abmeldet? Oder reichte bei Eurer Krankenkasse der Beweis der Auslandsreiseversicherung? (Bei welcher KK seid ihr?) 🙂
    Ich bin gespannt und danke Euch schon mal! <3
    Liebe Grüße
    mo

    • Hi Mo,
      wir waren während der Reise noch weiter in Deutschland gemeldet.
      Für unsere Krankenkassen (IKK und BKK) hat es ausgereicht, dass wir ihnen unser Ausreiseticket und die Bescheinigung unserer Auslandskrankenversicherung als Kopie haben zukommen lassen. Eigentlich sollte dies auch so ausreichen! Allerdings stellt dort jede Krankenkasse ihre eigenen teils absurden Regeln auf…

      Daher solltest du unseren Wissens nach darauf pochen, dass dieser Nachweis ausreicht und eine Abmeldung aus Deutschland für diesen Zweck nicht notwendig ist. 😉

      Liebe Grüße und viel Erfolg 🙂
      Daniel

  6. Hallo ihr Zwei!
    Vielen vielen Dank, dass ihr uns alle so fleißig an euren Abenteuern teilhaben lasst 🙂 Großartige Inspiration! Ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass der Link zum Untermietvertrag nicht (mehr) funktioniert…Wisst ihr noch, woher ihr den habt? Ich vermiete meine Wohnung auch bald an einen Zwischenmieter und könnte eine grobe Vorlage gebrauchen.
    Liebste Grüße

    • Hallo Antje!
      Freut uns, dass du so fleißig an unseren Abenteuer teilnimmst! 🙂 Und sorry für die späte Antwort hier!
      Die Links zum Untermietvertrag haben wir aktualisiert. Falls du noch keinen Vertrag erstellt hast, schau einfach mal, ob die Links funktionieren oder im Internet nach „Untermietvertrag Vorlage“, da wirst du schnell einige gute Vorlagen finden! 🙂
      Liebe Grüße
      Daniel

  7. Hallo ihr zwei,
    was mich interessieren würde, ist wie lange im voraus ihr einen Untermieter gesucht habt. Für mich und meine Partnerin geht es im Februar 2017 auf Weltreise. Wir haben auch grünes Licht von unserer Vermieterin. Jetzt würde ich natürlich gerne wissen wie viel im voraus ich mich mit dem Thema Untermiete beschäftigen sollte.
    Die Reduktion der Wohnung hat schon begonnen. Auch das braucht ja einige Wellen bis man auf einem Weltreisetauglichen Bestand angekommen ist.
    Vielen Dank für eure Super-Informative Seite und die tollen Tipps!
    + Oliver

    • Hi Oliver!
      Ich glaube, wir haben 3 Monate im Voraus angefangen!
      Es kommt aber auch auf die Lage der Wohnung an:
      Wir wussten, wir können eine große Wohnung zu einem verflucht günstigen Preis in einer richtig guten Lage in Düsseldorf anbieten. Da war uns klar, dass wir nicht allzu lang suchen müssen.
      Wir sind so vorgegangen, dass wir erst einmal im Freundeskreis die Info gestreut haben. Da haben wir ca. 3 Wochen gewartet. Es ist einfach immer besser, jemanden dort reinzulassen, den man über paar Ecken wenigstens kennt. Das hatte auch geklappt und es lief alles ganz komplikationslos 🙂
      Wünschen euch viel Erfolg und eine tolle Vorfreude bis Februar 2017!!
      Es wird grandios! 🙂
      Ania

      • Vielen Dank. Das ist bei uns ganz ähnlich: TOP Bude zu einem fairen Kurs mitten in Stuttgart. Wollte nur mal grob ne Orientierung bekommen, aber das hilft mir sehr.
        Viel Spaß in Südamerika!

        • Hey Oliver,
          danke dir! Und cool, dass wir was weiterhelfen konnten.
          Dann wünschen wir mal viel Erfolg bei der Untermietersuche und eine tolle Reise! 🙂
          Liebe Grüße
          Daniel

  8. Hallo ihr beiden, erstmal ein dickes fettes Lob an euch für diese geniale Seite!!
    Bin vor ein paar Tagen drauf gestoßen und habe mich sehr gefreut endlich mal alle wichtigen Infos auf einmal zu bekommen, inklusive Reisetipps und Humor 😉
    Mein Freund und ich stehen momentan vor genau demselben Abenteuer und sind uns in Sachen Wohnung noch nicht ganz einig…ganz aufgeben wäre blöd, weil sie echt günstig ist, aber dann eben doch zu teuer um sie zu behalten..
    Daher meine Frage an euch: Wie habt ihr das mit den Untermietvertrag geregelt? Kommt ihr definitiv nach einem Jahr wieder und habt ihn von Februar 16 bis Januar 17 abgeschlossen, oder habt ihr das offengehalten und wenn ja wie regelt ihr das dann mit den Untermietern?
    Danke schonmal für eure Antwort und ganz viel Spaß in Peru (steht auch auf unserer Liste 😉 )

    • Hi Sonja!
      Vielen lieben Dank für dieses Lob, das freut uns tierisch!
      War die ganze Tipperei nicht umsonst! 😀
      Zu deiner Frage:
      EXAKT vor dem Problem standen wir auch… unsere Wohnung ist auch verflucht günstig für Düsseldorf und wollten sie nur aus dem Grund nicht aufgeben.
      Und immerhin wussten wir nicht: Vielleicht haben wir nach einem Jahr genug? Vielleicht sind wir doch nicht die Weltreise-Liebhaber, wie wir anfangs von uns dachten? Vielleicht geht das Geld schneller aus, als gedacht? Und die Angst davor, uns dann eine viel teurere Wohnung zu suchen, hat uns dann entscheiden lassen, dass wir sie behalten.
      Wir haben den Untermietvertrag daher erst einmal auf ein Jahr gesetzt, weil wir nicht wussten, wie lang unser Budget reicht und wie unser Leben aussehen wird.
      Was danach sein wird? Absolut keine Ahnung. Wir lassen es auf uns zukommen und entscheiden, wenn die Zeit dafür kommt, uns zu entscheiden 🙂
      Quasi Step by Step. 🙂
      Wenn wir wieder los möchten und finanziell können, müssen wir uns was überlegen. Aber bis dahin ist noch was Zeit 🙂
      Hoffe, das konnte ein wenig helfen!
      Liebe Grüße in die Heimat!
      Ania

      • Hey Ania,
        vielen Dank für deine Antwort. Wir haben mittlerweile auch die „quasi“ Zusage von unserem Vermieter bekommen (er möchte vorher den oder die UntermieterIn kennenlernen), sodass wir uns auch auf die Suche begeben.
        Leider scheint es niemanden in unserem Freundeskreis zu geben der was sucht oder wen kennt, sodass wir demnächst mal auf diversen Internetseiten unser Gesuche online stellen wollen.
        Heißt das denn bei euch ihr kommt dann auch wieder, oder habt ihr jemanden für eure Wohnung gefunden, der auch spontan verlängern würde? Auf so jemanden hoffen wir ja ein bisschen 😉 Allerdings stellen wir uns auf der anderen Seite auch die Fragen, die du geschrieben hast…man weiß ja nie wies dann ist.
        Liebe Grüße und (immernoch) weiterhin viel Spaß in Peru!
        Sonja 🙂

        • Hi Sonja,
          ja genau so lief es bei uns auch. 🙂 Glückwunsch – dann steht ja der Untermiete soweit nix mehr im Weg. Da ihr ja nicht den erstbesten Bewerber nehmen werdet und nach einem vernünftigen Kandidaten suchen werdet, wird das Kennenlernen mit Vermieter schon kein Problem mehr darstellen.
          Wünschen euch auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche, schade, dass nicht direkt jemand aus dem Freundeskreis dabei war.
          Wir werden definitiv wiederkommen, haben aber jemand gefunden, der auch länger bleiben würde. Haben ihm gesagt, dass wir den Vertrag erstmal bis Tag XY ausstellen und wir uns mit ihm rechtzeitig in Verbindung setzen, falls wir doch länger weg bleiben wollen. Er fand die Lösung selbst super! 🙂
          Liebe Grüße
          Ania

  9. Darüber hab ich auch schon nachgedacht.. Wohnung habe ich zum Glück nicht, aber mein Auto ist nicht mal abbezahlt und wenn ich alles zurückgebe, habe ich quasi umsonst gezahlt die ganzen Jahre. :/

    • Immerhin schon mal keine Wohnung, ein „Problem“ weniger!
      Aber das mit dem Auto ist natürlich eine Zwickmühle… :-/ Abbezahlen und dann verkaufen – das wäre wohl die Variante, für die wir uns entscheiden würden.
      Viel Erfolg! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.