Bolivien

Reiseguide

Reisetipps

Bolivien • Reisetipps für eine Rundreise

Selbst waren wir zwar schon in den Nachbarländern Peru und Chile, aber über die Grenze nach Bolivien haben wir es dann leider doch nicht mehr geschafft! Da wir die Reise aber nur grob geplant hatten, hatten wir dennoch schon die ersten Tipps für Bolivien gesammelt und wollten sie hier einfach schoneinmal für die eigene Planung festhalten, bis wir sie irgendwann um unsere eigenen Erfahrungen ergänzen können.

Solltest du also selbst eine Reise nach Bolivien planen, bieten dir die Infos und Tipps hier vielleicht schonmal einen kleinen Überblick und Einstieg in deine Planung! Außerdem verlinken wir dir hier auch noch zu ein paar Quellen mit guten Infos für deine Reise!

01. Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Eine kleine Übersicht der Sehenswürdigkeiten, die wir bei unserer Recherche und Planung gefunden haben. Wie gesagt waren wir selbst noch nicht dort und können hier auch nur sagen, was wir gelesen haben:

 

Salar de Uyuni

Der größte Salzsee oder auch die größte Salzwüste der Welt auf über 3.500 Metern in den Bergen der Anden, direkt an der Grenze zu Chile. Reist du von Dezember bis Juni, besteht die Chance, hier wasserbedeckte Abschnitte zu entdecken, die komplett glatt sind und den Himmel auf dem Boden widerspiegeln. Du kennst bestimmt die Fotos! Reist du von Juli bis November ist die Chance hoch, dass das Gebiet komplett ausgetrocknet ist und du vor einer gigantischen Salzwüste stehst. Erkundet wird die Salar de Uyuni meist mit mehrtägigen Touren.

 

Laguna Colorada

Die rote Lagunge liegt im Südwesten von Bolivien und ist wortwörtlich eine blutrote Lagune, die durch die Algen gefärbt wurde. Die selben Algen, die auch Flamingos fressen und färben. Daher findest du diese mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in der Laguna Colorada.

 

Laguna Verde und Laguna Blanca

Neben der Laguna Colorada gibt es auch noch die Laguna Verde und die Laguna Blanca. Diese werden durch Mineralien und Algen in ein kräftiges Grün und ein grelles Weiß gefärbt. Also farbenfrohe Naturschauspiele!

 

Sol de Manana

Unter dem Namen Sol de Manana verbergen sich dampfende und kochende Geysire in der Nähe der Laguna Colorada auf knapp 5.000 Metern Höhe.

 

La Paz

Die wohl mit bekannteste Stadt Boliviens (nicht die Hauptstadt, „nur“ der Regierungssitz) liegt auf über 3.000 Metern in den Bergen. Hier solltest du es also erstmal langsam angehen lassen, denn du wirst vermutlich die ersten Symptome der Höhenkrankheit spüren.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen hier einige verschiedene Märkte und Kathedralen in der Stadt. Außerdem liegt mitten im Zentrum von La Paz das berühmt berüchtigte Gefängnis San Pedro. Hier eine kleine Doku zum Gefängnis bei Galileo!

Außerdem kannst du die Wohnviertel und umliegenden Berge erkunden, solltest dich im Vorfeld aber über die Sicherheit informieren, da es in La Paz sichere und weniger sichere Ecken gibt.

Auf Grund der Berge ist das Hauptfortbewegungsmittel die Seilbahn und davon gibt es hier einige.

Todesstraße von Yungas

Die gefährlichste Straße der Welt verläuft in den Berghang gehauen direkt am Abgrund und verbindet die Stadt La Paz mit dem Amazonas Regenwald. Die Straßenverhältnisse sind oft schlecht, matschig, bröckelig, es kann Nebel und Starker Regen herrschen und durch das Wetter sind Geröll und Erdrutsche keine Seltenheit. Mittlerweile wurde der Lastverkehr größtenteils eingestellt, es gibt eine alternative Route und die Straße wird meist für Mountainbike Touren und von kleinere Autos genutzt.

 

Sucre

Die Hauptstadt Boliviens mit vielen Kolonialbauten, eine schönen Altstadt und perfekt für ein paar Tage ruhigeres Sightseeing, wenn du zuvor aus den Bergen kommst.

 

Potosi

Die Stadt auf knapp 4.000 Metern wird auch „Die Silberstadt“ genannt und war einst eine der reichsten Städte in Südamerika. Der Grund: Direkt neben der Stadt liegt der Cerro Rico (Reicher Berg) in dem schon die Inka Silber abgebaut haben. Und noch heute wird hier in der Gegend unter schwierigsten Bedingungen und mit einfachsten Mitteln in einem Knochenjob Silber abgebaut. Die Minen kannst du hier besichtigen.

 

Titicaca-See

Der höchste beschiffte (Sagt man das so? Also mit „Schiffen befahrbare“) See der Welt. Er grenzt an Peru und Bolivien und wird oft als Ausgangspunkt oder Endpunkt für Touren in die Salar de Uyuni genutzt. Ein beliebter Ort ist hier wohl Copacabana, der direkt am See liegt.

 

Tiwanaku

DIE Ruinenstatt der Aymara-Kultur in Bolivien und neben Machu Picchu und Kuelap in Peru die bisher bedeutendste entdeckte Ruinenstätte Südamerikas. Über die Jahre wurde sie von den Inka und den Spaniern erobert und teilweise auch stark beschädigt. Dennoch sind einige Bauten und Skulpturen über die Jahre erhalten geblieben.

02. Weitere Reisetipps und Infos

Hier haben wir noch ein paar weitere Quellen mit Reisetipps und Infos zu Bolivien für deine Reiseplanung gesammelt, durch die du einfach mal stöbern kannst:

 

Blogs und Websites

 

Reiseführer

 


Peru • Reisetipps

Solltest du schon in Bolivien sein, wirst du vielleicht auch die Weiterreise nach Peru planen oder zumindest überlegen! Sollte das so sein, hier findest du unsere Reisetipps zu Peru, da waren wir selbst zwei Monate unterwegs!

Deine Kosten im Blick

Kalkuliere die Kosten für deine Reisen auf deinen Reisestil angepasst und halte sie währenddessen immer im Blick mit unseren Vorlagen! Wir nutzen die Dateien selbst für jede Reise!