Tasmanien

Reiseguide

Reisetipps

Tasmanien • Campingplätze mit Tipps und Infos

Mit einem kleinen Campervan (Toyota Hi Top) sind wir knapp 6 Wochen durch Tasmanien gereist. Süden, Osten, Westen, Süden und nochmal in den Osten. Dabei haben wir immer versucht so viel wie möglich auf kostenlosen Campsites zu übernachten. Von denen gibt es auf Tasmanien jede Menge (sogar offizielle Campingplätze). Bezahlte Campsites haben wir eigentlich nur angesteuert, um über Nacht all unsere Akkus laden zu können oder wenn es in der Nähe mal keine kostenlose Campsite gab.

Was du hier findest:

  • Generelle Infos, Tipps und Antworten auf die häufigsten Fragen zum Campen auf Tasmanien
  • Alle Campsites unserer Reise durch Tasmanien inklusive Fotos und Infos
  • Tipps für die Suche nach Campsites und nützlichen Dingen, die man nicht vergessen sollte!
  • Die angegebenen Preise für kostenpflichtige Campingplätze gelten hier in unserem Fall immer für einen kleinen Campervan, 2 Personen und einen Stellplatz mit Strom und wenn verfügbar auch mit Wasser.

Generelle Infos zum Campen auf Tasmanien

Wie finde ich Campingplätze auf Tasmanien?

App • Wikicamps
Für die Suche von Campingplätzen ist die App Wikicamps ein absolutes MustHave! Sie bietet dir einen Überblick über alle Campsites (kostenlos, bezahlt, etc.) mit Kommentaren, Bildern und Infos von vorherigen Besuchern zu Preis und Ausstattung. Außerdem kannst du die Campsites filtern, was das Zeug hält. Mit Toilette, ohne Toilette, mit Dusche, mit Waschmaschine, mit Trinkwasser, mit Barbecue, Self-Contained, etc. Hast du einen Platz ausgesucht, kannst du dich direkt dorthin navigieren lassen. Die App gibt es in einer kostenlosen Testversion und kostet danach ca. 5€, die sich auf jeden Fall lohnen! Einziges Manko: Bei uns hat die versprochene Offline-Karte nicht immer einwandfrei funktioniert.

 

Darf ich auf Tasmanien „wildcampen“?

Laut unserer Definition von Wildcampen: nein.
Laut der australischen Definition: ja.

Unsere Definition: Wir verstehen unter Wildcampen das Campen an einem Parkplatz, Feldweg, etc.. Das ist jedoch in Australien verboten und kann mit etwas Pech teuer werden. Erlaubt ist es aber, an dafür vorgesehenen kostenlosen Campingplätzen ohne Bezahlung „wild“ zu campen. Diese Plätze gibt es in Australien unseren Wissens nur auf Tasmanien in so einer unglaublichen Vielzahl – ein Traum! Und da die Festland-Australier es so sehr gewohnt sind für ihre Campsites zu zahlen, ist diese Regelung auf Tasmanien für sie eine Art „Wildcampen“.

 

Wie unterscheiden sich die Campingplätze?

Kostenlose Campsites auf Tasmanien
Auf ganz Tasmanien findest du immer wieder kostenlose Campingplätze. Die meisten verfügen über eine eigene Toilette oder über eine Toilettenmöglichkeit in der Nähe. Manchmal ist es auch ein Parkplatz von einem Cafe oder Pub, das Campern erlaubt hier zu übernachten, ein von der Gemeinde hergerichteter Platz im Wald an der Ortsgrenze, etc. oder ein Parkplatz an einem Sportplatz oder Spielplatz. An einigen sind sogar Wasserhähne angebracht. Alle sind in der App WikiCamps (oben beschrieben) auch eingetragen!

Bezahlte Campsites auf Tasmanien (ca. 25-35$)
Das sind ganz normale private Campingplätze, wie wir sie auch aus Deutschland kennen. Dort findest du Stellplätze mit Strom und Wasser (Powered Site), einfach nur Stellplätze (Un-Powered Site) oder Plätze für dein Zelt. Die Campingplätze verfügen immer über Toiletten und Duschen und in der Regel auch über einen Waschsalon, Grillplätze oder sogar eine Küche. Für Duschen wird meist 1$ pro Dusche zusätzlich berechnet. Dann wirft man die Münze in einen Automaten und das heiße Wasser läuft dann meist für 4 Minuten.

Nationalpark Campsites auf Tasmanien (ca. 16-20$)
Die Campsites in den Nationalparks sind eigentlich ähnlich den privaten bezahlten Campingplätzen. Auch hier findest du Powered Sites, Un-Powered Sites und Zeltplätze. Sie haben auch immer eine Toilette auf den Plätzen, manchmal auch eine Dusche für ca. 2$ pro Dusche. Nur ein Wasseranschluss ist nicht immer vorhanden, da sie oft recht abgelegen sind und Wasser in diesen Ecken knapp sein kann. Voraussetzung ist natürlich, dass du Eintritt für den Park zahlst oder einen Holiday Pass, etc. besitzt, der dir Eintritt in alle Parks verschafft (mehr Infos dazu hier in unseren Reisevorbereitungen). Das Tolle an den Campsites in den Nationalparks ist, dass du direkt mitten in der Natur bist, abends oft Besuch von Kängurus und Co. erhältst und sie meist nur die Hälfte von dem kosten, was du sonst für private Campingplätze auf Tasmanien zahlst! Hier findest du eine Übersicht der Campsites in den Nationalparks auf Tasmanien mit deren Preisen und Kontaktdaten.

Day Use Only Plätze
Und dann gibt es noch die Day Use Only Pltätze. Das sind Plätze, dort kannst du tagsüber zwar stehen, essen, kochen, die Aussicht genießen – darfst aber nicht dort übernachten. Praktisch für schöne Aussichten am Strand und wenn es Abend wird, düst man dann halt zum erlaubten Campplatz. Wir haben die Plätze immer ausgenutzt, denn davon gibt es so einige schöne!

 

Muss ich Campingplätze reservieren oder klappt das spontan?

Als wir Tasmanien mit dem Campervan zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember bereist haben, waren wir genau zum Übergang von Neben- zu Hauptsaison unterwegs und mussten nie reservieren. Generell waren zu dieser Zeit mehr Einheimische mit ihren Campern unterwegs als Touristen. An manchen kostenlosen Campsites waren wir sogar fast alleine. Allerdings haben wir gemerkt, dass gegen Ende unserer Reise immer mehr Touristen unterwegs waren, die Reisesaison langsam in Fahrt kam und die Plätze immer voller wurden. Daher würden wir dir zur Hauptsaison raten Campsites an beliebten Orten ein paar Tage im Voraus zu reservieren oder anzufragen.

 

Was kann ich auf einer Campsite gut gebrauchen?

Hier geben wir ein paar Tipps von Dingen, die wir auf den Campsites gut gebrauchen konnten… oder vermisst haben. Eine ausführliche Packliste für Tasmanien findest du hier!

  • Doppelstecker / Steckdosenleiste*
    Falls du, wie wir, nur kurz für eine Nacht auf einem Campingplatz mit Strom bist und schnell alles laden kannst.
  • (Reise-)Wäscheleine*
    Wenn du unterwegs mit der Hand wäschst oder dir das Geld für den Trockner sparen willst.
  • Solarlampe*
    Ideal, wenn du ohne Stromanschluss unterwegs bist und nicht im Dunklen sitzen willst. Außerdem spart man Batterie des Vans! Wir hatten sie jeden Tag in Gebrauch!
  • Mückenkerze*
    War ein Tipp von vielen Lesern von uns: Hilft Wunder gegen die Plagegeister und du kannst auch abends noch die Tür oder das Fenster ohne Mückennetz auflassen.
  • Wasserkocher/Tauchsieder*
    Unwichtig, wenn du nur für kurze Zeit unterwegs bist. Aber falls du länger mit einem Camper reist, sparst du ordentlich Gas (und Zeit!) auf Campsites mit Stromanschluss! Wir hatten einen bei uns als Ausstattung im Van dabei, du also vielleicht auch. Ansonsten findest du aber auch vor Ort bei Woolworth, Coles oder KMart vor Ort einen günstigen Kocher.
  • Wasserkanister
    So hast du immer einen Vorrat an Wasser dabei, auch wenn der Wassertank vom Van mal leer geht. Wir hatten zwei 10l Trinkwasserkanister bei Woolworth geholt, und diese immer aufgefüllt!
  • Camp-Dusche*
    Vor allem auf Campsites ohne Wasseranschluss war es mit der Camp-Dusche einfach, sich ein wenig abduschen zu können! Wir haben uns das Teil auf Tasmanien noch besorgt, weil wir gemerkt haben, wie praktisch es sein kann, vor allem für Mädels, wenn sie ihre (teils langen) Haare waschen möchten! Einfach an einem Wasseranschluss voll machen, in die Sonne legen und aufhängen. So wird das Wasser warm und du kannst duschen! Da sie nicht viel Platz wegnimmt, kannst du sie von daheim mitnehmen.
  • Naturkosmetik
    Vor allem, wenn du einen kleinen Van ohne Auffang von Abwasser fährst, bietet es sich spätestens hier an, für spülen und waschen auf Naturkosmetik und Naturspüli zurückzugreifen, damit nicht alles an Chemie einfach in den Boden fließt. Auch im Woolworth gibt es Produkte aus natürlichen Inhaltsstoffen, einfach mal im Regal durchschauen! Ansonsten empfehlen wir folgende Produkte, die wir nutzen: Seife von Dr. Bronner*Shampoo, das wir nutzen*, Sonnencreme aus Naturkosmetik*, Spülmittel ohne Chemie findest du in den Supermärkten auf Tasmanien, einfach darauf achten, was draufsteht!
  • Pappe/Fußmatte/etc.
    Klingt ein wenig spießig, aber irgendetwas um seine Schuhe abzustreifen und abzustellen, bevor es in den Van geht, erspart einiges an wischen und fegen… wir sprechen aus Erfahrung.

 

Bay of Fires

01.1 Cosy Corner North (kostenlos)

Ein Campground, der direkt an einem der schönsten Strände in der Bay of Fires liegt. Er bietet Stellplätze für jede Menge Vans, Camper und Zelte. Die besten Plätze in der ersten Reihe mit Meerblick sind allerdings rar und schnell vergeben. Uns war es hier ein wenig zu voll, zumal man im hinteren Teil der Campsite nichts mehr von der tollen Aussicht hatte und sie somit wie jede andere Campsite war. Wie die Lage etwas weiter südlich bei Cosy Corner South ist, wissen wir nicht, wir sind direkt noch ein wenig weiter Richtung Süden zum Jeanneret Beach gefahren.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: – | Wifi: –
Bay of Fires

01.2 am Strand (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Jaenneret Beach in der Bay of Fires

Eine kostenlose Campsite direkt an der Bay of Fires, die auf einer kleinen Landzunge liegt und dadurch zu beiden Seiten an Stränden grenzt. Hier geht es ein wenig ruhiger zu als an den Cosy Corners North und South weiter nördlich und trotzdem hat man je nach Stellplatz eine tolle Sicht auf Strand und Meer.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Bicheno

02. Bicheno East Coast Holiday Park (30-35$)

Tasmanien Campsite: Bicheno Holiday Park

Der Campingplatz liegt direkt im kleinen Zentrum der Stadt, ist sehr gepflegt und bietet alles, was du brauchst und verfügt sogar über kostenlose Duschen. Wäsche kostet hier 4$ plus 4$ Trockner. Einzig die extreme Wifi-Limitation von 50MB pro halbe Stunde macht die ganze Verbindung unbrauchbar. Da schickt man vier Bilder an die Familie und zack: aufgebraucht. Eine Internetlimitation ist allerdings üblich für die Campsites. Die kleine Stadt Bicheno ist von hier ohne Probleme zu Fuß zu erkunden und auch der Aussichtspunkt für Walbeobachtungen ist nicht weit von hier.

  • Toilette: ja
  • Dusche: kostenlos
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: ja
  • Waschmaschine: ja
  • Netz: Telstra & Optus | Wifi: 50MB pro halbe Stunde
Bruny Island

03.1 Captain Hook Holiday Park (30$)

Tasmanien Campsite: Bruny Island - Adventure Bay

Der Campingplatz liegt praktisch direkt in und an der Adventure Bay auf Bruny Island und wird vom Meer nur durch eine Straße getrennt. Hast du also einen Platz in der ersten Reihe, hast du Meerblick. Und im Grunde verfügt der Campingplatz über alles, was du auf einem Campingplatz benötigst: Duschen, Küche, etc.. Möchtest du außerdem eine Tour mit Bruny Island Cruises* unternehmen, kannst du von hier zu deren Büro und Anleger innerhalb von 10-15 Minuten spazieren.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 1$ (ca. 5 Minuten)
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: ja
  • Waschmaschine: ja
  • Netz: Telstra & Optus | Wifi: –
Bruny Island

03.2 Cloudy Bay (ca. 10$)

Tasmanien Campsite: Bruny Island - Cloudy Bay

Dieser Campingplatz wurde uns von einigen Lesern empfohlen und muss in einer perfekten Lage direkt am Meer an einem der südlichsten Zipfel von Bruny Island liegen. Allerdings kamen wir mit unserem Camper nicht dorthin, da der einzige Zugang über einen Strandabschnitt führt und du dafür besser ein 4WD Camper oder Wagen haben solltest. Wenn du Glück hast, schaffst du es auch mit einem „normalen“ Wagen, in unserem Fall hätten wir aber einen kleinen Wasserstrom passieren müssen und wären dort zu 90% stecken geblieben. Der Campingplatz befindet sich auf dem Foto am anderen Ende der Bucht und man fährt dann über diesen Stradnabschnitt.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang oder Wifi: –
Bruny Island

03.3 Pine Tree (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Bruny Island Pine Tree

Diese Campsite liegt nur ein paar Meter vom Meer entfernt, nämlich von der Bucht auf dem Foto davor. Umgeben und windgeschützt von Bäumen liegt der Platz ganz im Süden von Bruny Island. Lagerfeuer sind hier saisonal erlaubt und nur ein paar Meter Richtung Norden findest du an einer kleinen Abzweigung einen Haufen Feuerholz, an dem du dich für 1$ Spende bedienen darfst. (Das Geld geht übrigens an den Jungen einer dort wohnenden Familie, der das Holz hackt, um sein Taschengeld etwas aufzubessern.) Nachts kann es hier gut sein, dass du von ein paar Wallabys besucht wirst! Möchtest du gerne mit Ausblick aufs Meer abendessen oder frühstücken kannst du von hier einfach kurz 400 Meter ans Meer fahren und dort an einem „Day-Use-Only“-Parkplatz halten und die Aussicht genießen.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Cradle Mountain

04.1 Gowrie Park (28$)

Tasmanien Campsite: Gowrie Park Cradle Mountain

Die Campsite liegt noch ca. 40 Minuten mit dem Auto von dem Visitor Center im Cradle Mountain National Park entfernt. Ist aber eine der nächsten Campsites außerhalb des Parks und somit eine der günstigsten Möglichkeiten hier zu übernachten, wenn du noch Strom suchst, um deine Akkus für den Nationalpark aufzuladen. (Die Campsites im Cradle Mountain Nationalpark kosten alle ordentlich!) Der Platz ist ruhig gelegen und bietet eine tolle Sicht auf die umliegenden Berge. Ansonsten verfügt er über alles, was du so brauchst.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 1$ für 5 Min
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: 200MB pro Gerät
Cradle Mountain

04.2 Lake Barrington • (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Lake Barrington

Wir sind erst spät aus dem Cradle Mountain Nationalpark zurückgekommen und haben daher die nächste kostenlose Campsite gesucht. Die Auswahl ist nicht groß und wir haben uns schließlich für Lake Barrington entschieden, der ca. 1 bis 1,5 Stunden von dem Visitor Center des Cradle Mountain Nationalparks entfernt liegt. Die Campsite liegt direkt neben dem See und ist kreisförmig geschützt von hohen Bäumen. Du findest hier ein Toilettenhäuschen, einen öffentlichen Elektrogrill und sogar einen Wasseranschluss an den Toiletten. Um damit allerdings den Van zu betanken, brachst du entweder einen langen Schlauch oder Kanister, da der Zugang mit dem Auto nicht möglich ist.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: ja (nur mit langem Schlauch für den Van)
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netz oder Wifi: –
Devonport

05. Forth Sportplatz • (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Devenport/Forth

Eine super Lösung für eine kostenlose Übernachtung in der Nähe von Devonport. Nur knapp 10 Minuten von der Stadt entfernt liegt dieser Campground auf dem Gelände eines Sportplatzes. Es war nicht der schönste Platz, den wir zum übernachten hatten, aber völlig in Ordnung. An einem Spielplatz auf dem Gelände ist ein kleiner Toilettenblock und eine Hütte mit Wasserhahn, einem Elektrogrill und Steckdosen (bei uns war leider der Strom abgedreht.). Insgesamt darfst du hier nur für 48 Stunden stehen.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 1$ für 5 Min
  • Wasser: ja
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Dunalley

06. Waterfront Cafe (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Dunalley Waterfront Cafe

Der Stellplatz liegt in einer Wohngegend direkt zwischen einem Spielplatz und einem Cafe/Restaurant an einer Bucht, in der einige kleine Boote ankern. Der Spielplatz verfügt über zwei recht saubere Toiletten mit Waschbecken und vor dem Stellplatz ist eine kleine Wiese inklusive Picknicktisch. Alles in allem ein perfekter Platz zum übernachten. Während ein paar Kaffee und einer Portion Kartoffelecken durften wir außerdem in dem Café nebenan unsere Akkus von Laptop, Kamera und Co. laden (welche Technik wir generell nutzen, findest du übrigens hier!)

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi nein: (das Café hat aber Internet!)
Freycinet Nationalpark

07.1 Friendly Beach (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Freycinet Nationalpark - Friendly Beaches

Ein Campingplatz direkt am Friendly Beach, einem traumhaften Strand. Anders, als meist üblich ist es nicht ein großer Platz für alle, sondern viele kleine Parkbuchten für maximal 2 Camper in den buschigen Dünen direkt am Meer. Daher hast du auch nicht immer Sicht auf den Strand, schläfst aber auf jeden Fall mit Meeresrauschen ein und bist ein wenig windgeschützt. Außerdem kannst du dich auf einige tierische Besucher einstellen, denn auf dem Campingplatz wimmelt es von Wallabys und auch ein paar Wombats und Ameisenigel haben wir dort und am Strand gesehen!

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netz oder Wifi: –
Freycinet Nationalpark

07.2 River & Rocks Campground (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Freycinet Nationalpark - River and Rocks

Die Campsite liegt ca. 20 Autominuten vom Parkplatz des Nationalparks entfernt an einer kleinen Lagune. Der Campingplatz bietet dir jede Menge Stellplätze für Vans, Wohnmobile oder auch Zelte und auch das ein oder andere Känguru schlägt hier manchmal sein Nest auf. Die Toilette ist eher „Nationalpark-Basic“ (ein Plumpsklo) aber völlig ausreichend. Für uns war es der perfekte Ausgangspunkt für unsere Wanderungen im Nationalpark. (Infos zu unseren Wanderungen findest du hier.)

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: –
Freycinet Nationalpark

07.3 Visitor Center (16$)

Tasmanien Campsite: Freycinet Nationalpark

Die Campsite ist die vom Nationalpark und liegt direkt am Visitor Center des Freycinet Nationalparks, bei dem man auch die Buchung für die Campsite vornimmt. Die Toiletten und Duschen sind bis auf ein wenig Tierzeugs für einen Nationalpark sehr sauber. Ein paar der Stellplätze liegen sogar mit Blick auf das Meer und die angrenzende Bucht sowie die Bergkette inklusive Mount Amos. Für uns war es definitiv eine der Top 3 Campsites während unserer Reise durch Tasmanien. Zur Orientierung: Die Campsite liegt direkt hinter dem linken Strandabschnitt auf dem Bild.

Tipp: Zur Nebensaison stehen die Chancen nicht schlecht, auch spontan einen Platz zu bekommen. Zu Beginn und während der Hauptsaision sollte man ein paar Tage im Voraus hier buchen bzw. reservieren.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 2$ (für 4 Min.)
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus evtl. | Wifi: –
Hellyer Gorge Reserve

08. Hellyer Gorge Reserve (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Hellyer Gorge Reserve

Da wir zu spät losgefahren sind, um vom Norden Richtung Süden an der Westküste zu kommen, mussten wir noch einen kostenlosen Campingplatz auf dem Weg finden und sind daher hier gelandet. Die Campsite liegt auf und an einem kleinen Rastplatz im Regenwald direkt an der Hauptstraße inklusive Toilettenhaus. Außerdem führt von hier ein kleiner Wanderweg runter zu einem Fluss, der hier durch eine kleine Schlucht fließt.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netz oder Wifi: –
Lake Saint Claire

09. Derwent Bridge Wilderness Hotel (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Lake Saint Clair

Eine kostenlose Campsite direkt an der Abzweigung von der Hauptstraße zum Nationalpark auf dem Parkplatz eines Hotel/Pub. Das Visitor Center am Lake Saint Clair ist nur knapp 4km von hier entfernt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite findest du einen Rastplatz, an dem campen zwar verboten ist, aber öffentliche Toiletten stehen und von den Campern genutzt werden können.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Launceston

10. Bracknell Reserve (kostenlos)

Eine kostenlose Campsite rund 15 Autominuten von Launceston entfernt. Sie liegt ein wenig versteckt hinter einer kleinen Wohnsiedlung zwischen Feldern und einem kleinen Bach. Platz ist hier für knapp 5-6 Campervans. Es gibt ein kleines Toilettenhäuschen und ein wenig die Schotterstraße hoch, steht eine kleine Holzhütte mit einem öffentlichen elektrischen Grill. Der Platz ist kein Highlight aber eine gute Möglichkeit, in der Nähe von Launceston kostenlos zu übernachten.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: ja (weiss nicht ob man mit Camper auffüllen kann, aber mit einem Eimer!)
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: –
Mount Field Nationalpark

11. Visitor Center (20$)

Tasmanien Campsite: Mount Field Nationalpark

Die Campsite ist die des Nationalparks und liegt umgeben von Bäumen und Wiese direkt am Visitor Center des Mount Field Nationalpark und somit direkt an einem der beliebtesten Tracks im Park zu den Russel Falls. Auch hier benötigt man einen Nationalpark-Pass. Der Campingplatz verfügt sowohl über normale als auch Powered Sites. Außerdem findest du hier einen großen Block mit Toiletten, kostenlosen heißen Duschen und Waschmaschinen. Zusätzlich gibt es noch Grillplätze und jede Menge Picknick-Tische. Für uns eine unserer liebsten Campsites auf der Reise!

  • Toilette: ja
  • Dusche: kostenlos
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: –
  • Waschmaschine: ja (4$ Wäsche & 2$ Trockner)
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Narawntapu Nationalpark

12. Springlawn Visitor Center (16$)

Tasmanien Campsite: Narawntapu Nationalpark

Eine der schönsten gelegenen Campsites, auf der wir waren! Sie liegt am Anfang des Nationalparks am Visitor Center direkt hinter einer großen weiten Wiese, auf der abends überall kleine und große Kängurus herumhüpfen. Natürlich verirren sich einige auch auf die Campsite. Die Campsite ist nicht privat geführt, sondern gehört zu dem Verband der Nationalparks auf Tasmanien, daher ist zusätzlich zu der Gebühr für die Campsite auch ein gültiges Ticket für den Nationalpark notwendig.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 2$ für 4 Min
  • Wasser: ja (nur eine Stelle und nur mit langem Schlauch für Camper)
  • Strom: ja
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: –
Port Sorell

13. Moomba Holiday Inn Caravan Park (25$)

Tasmanien Campsite: Port Sorell

Ein recht kleiner Campingplatz in der Nähe des Narawntapu Nationalparks. Die Anlage ist zwar schon ein wenig in die Jahre gekommen, ist aber top gepflegt und ein guter Stopp vor, während oder nach dem Besuch des Narawntapu Nationalparks. Zudem ist der Besitzer super freundlich und drückt bei wenig Betrieb auch gerne mal ein Auge zu, was die Zeit für den Checkout angeht. Für den Einkauf befindet sich hier ein kleiner lokaler Supermarkt und ein Woolworth in der Nähe. Außerdem verfügt der Campingplatz über eine unlimitierte Internetverbindung.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 1$ für 5 Min
  • Wasser: ja
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: ja
Scamander

14. Scamander Tourist Park (30-35$)

Ein typischer Campingplatz mit jeder Menge Powered Sites für Wohnmobile und Campervans. Direkt nebenan ist ein kleiner Supermarkt, der für seine Größe eine ziemlich gute Auswahl bietet. Ansonsten gibt es auch gar nicht viel zu der Campsite zu sagen – außer, dass sie nur von einer Häuserreihe von einem kilometerlangen Strand getrennt wird.

Toilette: ja
Dusche: 1$ (im ersten Haus warm Wasser defekt)
Wasser: ja
Strom: ja
Küche: –
Waschmaschine: ja
Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: ja (unlimitiert)

Scottsdale

15. North East Park (Spende)

Tasmanien Campsite: Scottsdale

Die Lage ist zwar nicht mit den Campingplätzen am Meer oder in den Nationalparks zu vergleichen. Von der Ausstattung her war diese aber eine der besten kostenlosen Campsites, die wir auf der Reise durch Tasmanien hatten. Der Platz verfügt über einen sauberen Toilettenblock inklusive Dusche mit warmen Wasser für 3$ und auf der Campsite gibt es überall verteilt Stellen, um Trinkwasser in Kanister oder den Camper abzufüllen. Gepflegt wird der Campingplatz von der Gemeinde Scottsdale und diese hat daher in der Nähe der Toiletten einen großen „Spenden-Stein“ aufgestellt.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 3$ (3 Min bis unbegrenzt… irgendwie hat bei uns der Zähler nicht funktioniert)
  • Wasser: ja
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra / Wifi: –
Swansea

16. Mayfield Bay Conservation Area (kostenlos)

Tasmanien Campsite: Mayfield Bay Conservation Area

Eine schöne Campsite mit bester Lage direkt am Meer und Strandzugang. Leider ist sie sehr bekannt und oft überfüllt. Zudem hatten wir den Eindruck, dass sie auch bei Einheimischen beliebt ist, die seit je her hier hinkommen, sich kennen und ihren Platz ungern mit Besuchern teilen. Wir sind hier mit einem australischen Rentnerpaar völlig unbegründet aneinander geraten, weil sie den letzten freien Platz schräg vor sich mit beanspruchen wollten. Vielleicht haben wir auch einfach nur Pech gehabt.

  • Toilette: ja
  • Dusche: –
  • Wasser: –
  • Strom: –
  • Küche: –
  • Waschmaschine: –
  • Netzempfang: Telstra | Wifi: –
Turners Beach

17. OC Ling Caravan Park • (23$)

Tasmanien Campsite: Turners Beach

Diese Campsite hat wohl den freundlichsten Campsite-Besitzer Tasmaniens. Immer gut gelaunt und eine von Herzen gute Seele. Er erlaubte uns ganz selbstverständlich erst mehrere Stunden später auszuchecken und gab uns auch noch zwei Ladungen Waschpulver kostenlos raus. Und du musst wissen: Mit den Checkoutzeiten scherzen auf Tasmanien nur die wenigsten. Die komplette Anlage liegt zudem an einem großen langen Strand (Turners Beach) und ist super gepflegt! Außerdem sind es von hier nur wenige Kilometer bis nach Devonport.

  • Toilette: ja
  • Dusche: 1$ für 5 Min
  • Wasser: ja
  • Strom: ja
  • Küche: –
  • Waschmaschine: 3$ für Wäsche und 3$ für Trockner
  • Netzempfang: Telstra & Optus | Wifi: –
Kommentare (7)
  1. Hallo vielen Dank für eure guten Tipps zu Apps, Hotspot etc.! Haben uns während unserer Reise sehr geholfen. Wünsche euch weiterhin viel Spass beim Reisen liebe Grüsse Helen

  2. Hallo ihr Zwei, plane grade mein Tasmanien Abenteuer. Vielen Dank für Eure nützlichen Tips und Inspirationen. Ich werde auf alle Fälle darauf zurückgreifen.
    Für mich der nützlichste Blog ever, wenn man länger als Urlaub plant.
    Ich wünsche Euch noch viele tolle Abenteuer. Sonnige Grüße aus der Oberlausitz, Ines

    • Poah, vielen lieben Dank für den Kommentar!
      Ganz viel Spaß auf Tasmanien und grüß uns die Wallabys! Und die Berge! Und das Meer! Und überhaupt! 😀 Genieß es! 🙂

  3. Hei ihr beiden, ich lese und folge schon länger eurem Blog. Gerade bin ich in Tasmanian unterwegs und habe tatsächlich oft auf euren Artikel zurück gegriffen um mich ein bisschen inspirieren zu lassen… Danke für die mühsame Arbeit, das alles so detailliert aufzuschreiben und aufzubereiten!
    Viele Grüße vom Jeanneret Camp ground 😊

  4. Vielen Dank für die guten Informationen und Berichte.
    Ich selber fahre mit meiner Familie im Februar 2019 nach Tasmanien.
    Auch in einem Toyota Campervan. Eure Seite wird bestimmt als Orientierungshilfe dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.