Sulawesi - Reisetipps und Insidertipps

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  
UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN   PACKLISTE

☀︎ TOGIAN INSEL GUIDE

________

Hinweis wegen des Tsunamis:
Die Unterkunft PokiPoki hat einen Beitrag über die Lage, Situation und Reiseinfos geschrieben! 
zum Beitrag (in englischer Sprache)


Sulawesi • Fortbewegungsmittel für deine Rundreise

 

Wenn wir ehrlich sind, dachten wir vor unserer Reise nach Sulawesi noch darüber nach, ob die Fortbewegung kompliziert werden könnte und es überhaupt dorthin öffentlichen Transport geben wird, wo wir hinreisen möchten.

Jetzt, frisch zurück aus Sulawesi können wir sagen: Jop, es gibt so gut wie überall hin öffentlichen Transport, es ist nicht kompliziert, aber: Es kann teilweise sehr zeitaufwendig sein.

Hier also unsere Tipps zu Verkehrsmitteln und Drehkreuzen in Sulawesi:

1. Moped

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Moped und Motorroller

Generelles:

Klar, die schönste und individuellste Art der Fortbewegung in Südostasien ist das eigene Moped, so also auch hier auf Sulawesi. In manchen Gebieten ist es sehr einfach an ein Moped zu kommen, da entweder schon die eigene Unterkunft eines vermietet oder es an der Straße Mopedverleihe gibt. In anderen Regionen musst du ein wenig herumfragen und dich eventuell auch einmal bei anderen Hotels umhören. Es ist auf jeden Fall nicht so sehr verbreitet, wie man es vielleicht von Bali oder Thailand gewohnt sein mag.

 

Hinweis:

Aufpassen solltest du mit dem Moped auf Sulawesi besonders auf Schlaglöcher in den Straßen und wenn du außerhalb auf dem Land unterwegs bist, kann die Straße auch schnell mal zur Schotterpiste werden oder je nach Wetter auch sehr matschig sein.

 

Preise:

Preise für ein Moped liegen je nach Region bei ca. 100k bis 150k IDR (ca. 6 bis 9 EUR) für 24 Stunden. Darauf achten, dass der Verleih auch Papiere des Mopeds mitgibt, auf Sulawesi wird strenger darauf geachtet, als vielleicht auf Bali. Wir aber haben da nur gute Erfahrungen gemacht und automatisch alle Papier erhalten.

 


2. Bus und Minibus

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Bus

Generelles:

Um von Stadt zu Stadt zu kommen nimmst du am besten den Bus, Minibus oder einen Minivan (hierzu findest du bei Punkt 3 mehr). Das ist eigentlich die gängigste Art und Weise, um sich auf Sulawesi fortzubewegen.

 

Bahnhöfe:

Jede Stadt hat einen oder mehrere Busbahnhöfe. Am besten hörst du dich vorher kurz im Hotel um, von welchem Busbahnhof du den Bus zu deinem nächsten Ziel nimmst. Je nach Länge der Strecke und Region unterscheiden sie die Busse sehr stark von ihrer „Ausstattung“. Wir saßen sowohl bei kleinen Busfahrten im Gang auf einem Plastikstuhl als auch in einem breiten bequemen Sessel in Liegeposition mit Nackenpolster. Gibt’s alles. :D

 

Fahrtdauer:

Fahrten können je nach Ziel eine bis 14 Stunden oder mehr dauern: Sulawesi ist nun mal verfucht groß und die Straßen nicht unbedingt die Autobahnen, wie wir sie kennen, sondern kurvig und hier und da mit Schlaglöchern. Aber keine Sorge: Bei fast allen Fahrten wrird zwischendurch ein Stopp an kleinen Restaurants für Essen und Toilettengang gemacht. Außerdem kannst du meist wählen, ob du bei längeren Fahrten einen Bus am Morgen oder erst am Abend über Nacht nimmst.

 

Drehkreuze und Verbindungen:

Hier noch eine kleine Übersicht der typischen Bus-Drehkreuze mit den größten Busbahnhöfen und in welche Richtung du von dort Anschlüsse findet:

Manado
Von hier geht es nach:

  • Tomohon für ca. 6k IDR (ca. 0,40 EUR) pro Person in ca. 1 Stunde
  • Gorontalo für ca. 100k IDR (ca. 6 EUR) pro Person in ca. 14 Stunden

Gorontalo
Von hier geht es nach:

  • Manado für ca. 100k IDR (ca. 6 EUR) pro Person in ca. 14 Stunden
  • oder direkt mit der Fähre rüber auf die Togian Inseln.

Ampana
Von hier geht es nach:

  • Poso für ca. 80k IDR (ca. 4,80 EUR) pro Person in ca. 5 Stunden

Poso
Von hier geht es nach:

  • Ampana für ca. 80k IDR (ca. 4,80 EUR) pro Person in ca. 5 Stunden
  • Rantepao für ca. 200 IDR (ca. 12 EUR) pro Person in ca. 12 Stunden
  • Tentena für ca. 50k IDR (ca. 3 EUR) pro Person in ca. 1-2 Stunden
  • oder du kannst in knapp 10 Stunden bis nach Palu fahren
  • oder in 20 Stunden sogar direkt durch bis nach Makassar.

Palu
Von hier geht es über Poso, Tentena, Rantepao bis runter in den Süden nach Makassar.

Tentena
Von hier geht es nach:

  • Poso für ca. 50k IDR (ca. 3 EUR) pro Person in ca. 1-2 Stunden
  • Rantepao für ca. 190k IDR (ca. 11,40 EUR) pro Person in ca. 10 Stunden

Rantepao
Von hier geht es nach:

  • Tentena für ca. 190k IDR (ca. 11,40 EUR) pro Person in ca. 10 Stunden
  • Makassar für ca. 190k IDR (ca. 11,40 EUR) pro Person in ca. 10 Stunden

Makassar
Von hier geht es nach:

  • Rantepao für ca. 190k IDR (ca. 11,40 EUR) pro Person in ca. 10 Stunden
  • Bira für ca. 100k IDR (ca. 6 EUR) pro Person in ca. 5-6 Stunden

 

Hinweis:
Bei kürzeren Fahrten kann es sein, dass der Bus vom Startpunkt erst losfährt, wenn er voll ist. Solltest du eine längere Fahrt für ein bestimmtes Datum planen, kannst du meist schon im Hotel fragen, ob sie für dich kurz per Telefon Tickets hinterlegen können.

 


3. Minivans / Collectivos (Kijang)

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Collectivo und Kijang

Generelles:

Die Minivans oder auch Kijang genannt, sind auf Sulawesi auf langen Strecken eine beliebte Alternative zum Bus, da sie meist ein paar Stunden eher an ihrem Ziel ankommen und ihre Passagiere direkt am gewünschten Ziel in der Stadt absetzen. Manchmal sind es Minivans, manchmal auch ganz normale Autos. Außerdem kosten sie meist nicht wesentlich mehr als ein Busticket.

 

Buchung:

Wie du an so einen Platz im Minivan kommst? Meist wissen die Unterkünfte über Fahrer Bescheid oder teilweise fahren sie auch von den Busterminals für die Strecke los. Sicher gehst du allerdings, wenn deine Unterkunft für dich einen Platz reserviert. Da kennt jeder jeden in der Stadt, wer wohin fährt!

 

Preise:

Bei den Minivans handelt es sich in der Regel um Familienvans mit zwei Sitzreihen im hinteren Bereich. Gezahlt wird pro Platz und von denen gibt es mehr als gedacht: Der Beifahrersitz kostet natürlich immer am meisten, die 4 Plätze auf der mittleren Bank sind die zweitgünstigsten Plätze und die drei Plätze hinten sind am günstigsten. Mit Gepäck wird es also kuschelig eng und die Sitzposition bei Fahrtbeginn wirst du vermutlich auch zwangsläufig bis zur ersten Pause halten. Möchtest du mehr Platz, kannst du natürlich auch zwei Plätze buchen, dass macht aber in der Regel niemand.

Hier noch ein paar Preisbeispiele pro Platz auf der mittleren Bank:

  • Manado nach Gorontalo ca. 170k IDR (ca. 10,20 EUR) für ca. 14 Stunden
  • Gorontalo nach Marisa ca. 70k IDR (ca. 4,20 EUR) für ca. 5-6 Stunden
  • Tentena nach Rantepao ca. 150k IDR (ca. 9 EUR) für ca. 10 Stunden
  • Makassar nach Bira ca. 100k IDR (ca. 6 EUR) für ca. 5-6 Stunden

 


4. Boot und Fähren

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Fähre Togian Inseln

Um vom Festland zu den Inseln wie zum Beispiel den beliebten Bunaken oder Togian Inseln zu kommen, nimmst du ein Boot bzw. Fähre. Keine der erwähnten Inseln verfügt über einen Flughafen.

Bunaken

Nach Bunaken kommst du mit dem Public Boat jeden Tag außer Sonntags von Manado. Das Boot fährt hier gegen ca. 14 Uhr ab und die Fahrt dauert knapp 1 Stunde. Das Ticket kostet ca. 50k (ca. 3 EUR) IDR pro Person. Von Bunaken fährt das Boot zurück nach Manado gegen ca. 8:30 Uhr morgens ab. Ebenfalls jeden Tag außer Sonntags und ebenfalls für ca. 50k IDR (ca. 3 EUR) pro Person.

Etwas vorsichtig solltest du sein, wenn du siehst, dass stürmisches Wetter herrscht, da die Boote bei starkem Wellengang wohl regelmäßig umgeschlagen werden. In der Regel fahren die Boote dann aber auch gar nicht erst raus. Solltest du trotzdem an Bord sein, setz dich besser nach draußen.

 

Togian Inseln

Zu den Togian Inseln gibt es verschiedene Bootsverbindungen, die du für deine eigene Reiseplanung und Route abwägen musst. (Hinweis: Es kommt immer wieder vor, das Fähren wegen zu starken Wellengang nicht fahren und einmal im Jahr befindet sich jede Fähre für ca. einen Monat in der Werft zur Kontrolle.)

 

Gorontalo nach Wakai
Von Gorontalo fährt jeden Dienstag und Freitag eine Fähre rüber nach Wakai, die größte und zentral gelegene Stadt auf den Togian Inseln. Die Fahrtzeit beträgt ca. 12 Stunden und kostet ca. 60k IDR (ca. 3,60 EUR) pro Person für die normale Klasse.

 

Marisa nach Dolong
Marisa liegt knapp 5 Autostunden von Gorontalo entfernt und von hier fährt eine weitere Fähre jeden Donnerstag und Sonntag rüber auf die Togian Inseln. Diese Fährt allerdings in den Norden nach Dolong, was sich besonders zur Anreise nach Malenge eignet. Die Fahrtzeit beträgt ca. 6 Stunden und kostet ca. 22k IDR (ca. 1,30 EUR) pro Person für die normale Klasse.

 

Ampana nach Bomba, Wakai oder Malenge
Von Ampana bieten sich mehrere Optionen auf die Togian Inseln zu reisen: Zum einen fährt von hier zwei Mal am Tag ein Speedboot rüber nach Bomba und weiter nach Wakai. Das erste fährt gegen 9 Uhr los, das zweite gegen 13 Uhr. Die Fahrtzeit beträgt ca. 45 Minuten nach Bomba und kostet ca. 80K IDR (ca. 4,80 EUR) pro Person und ca. 2 Stunden nach Wakai für ca. 130k IDR (ca. 7,80 EUR) pro Person. Außerdem fährt von Ampana über Wakai bis nach Malenge jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Samstag eine große Fähre. Diese ist wesentlich günstiger, braucht aber auch wesentlich länger.

 

Zur Unterkunft
Von den kleinen „Ankunftshäfen“ auf den Togian Inseln geht es dann jeweils mit einem Privatboot weiter zu den einzelnen Resorts. Die Kosten pro Boot variieren je nach Fahrtzeit und können mit anderen Reisenden natürlich geteilt werden.

Genauere Infos zur Anreise, Preisen und den Togian Inseln generell findest du hier in unserem kleinen Togian Reiseführer auf einer extra Seite.

 

Weitere Fährverbindungen

Natürlich gibt es noch weiter Inseln rings um Sulawesi, allerdings haben wir zu diesen keine genauen Informationen, was Abfahrtzeiten, Fahrtzeiten und Preise angeht. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit von verschiedenen größeren Häfen auf Sulawesi zu anderen großen indonesischen Inseln wie Flores, Java, etc. zu reisen. Die Fahrten gehen meist über mehrere Tage und starten nur an bestimmten Tagen in der Woche. Mehr Infos dazu hier! 

 


5. Flugzeug

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Inlandsflug

An dieser Stelle möchten wir kurz dazu raten, auf Inlandsflüge zu verzichten. Nicht nur der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe, sondern auch, um die Erfahrung der Weiterreisen auf Sulawesi über den Landweg zu machen. Auf diese Weise gerät man in die nettesten Situationen und kommt in Kontakt mit Einheimischen, die eine Reise erst so richtig spannend machen. :) Wer dennoch Infos darüber haben möchte, dem haben wir diese hier zusammengetragen: 

Deine Reise auf Sulawesi wird vermutlich im Norden in Manado oder im Süden in Makassar starten, denn dies sind die beiden großen internationalen Flughäfen auf der Insel. Manado ist meist gut von Kuala Lumpur oder Jakarta zu erreichen und Makassar bietet viele Direktflüge nach Singapur oder Kuala Lumpur an. Reist du mit einem Zeitlimit oder möchtest etwas schneller von A nach B kommen, kannst du auf Sulawesi auch Inlandsflüge buchen. Es ist allerdings nicht immer möglich jeden Flughafen auf Sulawesi von einem anderen Flughafen auf Sulawesi anzufliegen. Prüfe bei deiner Reiseplanung also am besten kurz, ob deine Verbindung angeflogen wird.

Flughäfen befinden sich zum Beispiel in Manado, Makassar, Gorontalo, Palu, Ampana und Luwuk.

 


6. Motorradtaxi (Ojek)

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Gojek und Ojek

Generelles:

Ojeks sind Motorradtaxis. Sprich, ein Fahrer, der dich hinten mit auf sein Motorrad oder Moped nimmt und von A nach B bringt. Easypeasy! Und du wirst überrascht sein, wie einfach sie dich und all dein Gepäck auf ein Moped bekommen!

 

Buchung:

In den größeren Städten sind die Ojeks sogar ganz offiziell per App (Grab oder GoJek) zu rufen und du erkennst sie an ihren grünen Helmen oder Westen (im Bild zeigt der Pfeil auf einen mit der grünen Jacke, wir hatten leider grad kein besseres Foto :D). Mit Grab lassen sich in größeren Städten auch Autos rufen, die meist günstiger als „normale“ Taxianbieter sind. (Grab ist das Uber in Südostasien.) In kleineren Städten ist es oft nicht so offiziell und jeder, der sich ein wenig Geld dazu verdienen möchte, bietet sich als Ojek-Fahrer an. Die Preise sind meist sehr gering und wir haben immer auf unser Bauchgefühl gehört, bei wem wir mit auf das Moped gestiegen sind und bei wem nicht. Haben aber nie schlechte Erfahrungen gemacht und immer sichere und vorsichtige Fahrer gehabt!

 

Übrigens:

In den meisten kleineren Städten auf Sulawesi wirst du übrigens so gut wie keine normalen Taxis finden, denn hier läuft alles über die Ojeks oder Bemos (dazu mehr im nächsten Punkt)!

 


7. Bemo / Mikrolet

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Mikrolet und Bemo

Bemo heißen die kleinen blauen Busse, die man in vielen Städten auf Sulawesi umherdüsen sieht – und vor allem auch hört. Denn sie werden von ihren Besitzern gerne ein „wenig“ aufgemotzt, tiefer gelegt und mit einer ordentlichen Soundanlage versehen. :D Die Bemos sind im Grunde wie ein kleiner öffentlicher Bus und fahren jeweils immer auf einer festen Route, die es für Aussenstehende aber meist nicht so einfach zu erfahren gilt. Daher: durchfragen! Die Kosten pro Fahrt sind in der Regel sehr gering.

 


8. Bento (Tuk Tuk)

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Bento und Tuk Tuk

Bentos sind die Tuk Tuks Sulawesis. Du sitzt vor dem Fahrer und wirst förmlich durch die Stadt geschoben. Abends auch oft mit bunten Lichtern und lauter Musik mit ordentlich Bass. (Gut, hier auf dem Bild sieht es jetzt nicht so aus, aber… es ist so. :D) Die Bentos findest du allerdings nicht in allen Städten, da sie nicht in jeder Stadt erlaubt sind. Die Kosten pro Fahrt sind in der Regel nicht hoch und du solltest eine Fahrt definitiv mal ausprobieren!

 


9. Grab / Taxi

Fortbewegung auf Sulawesi - Tipps - Grab, Uber und Taxi

Generelles:

Eigentlich läuft hier alles über die App Grab, wenn es um Taxifahrten auf Sulawesi oder generell in Südostasien geht. Grab ist im Grunde das Uber Südostasien und du bekommst hier in der Regel immer einen vertrauenswürdigen Fahrer zu einem guten und vor allem fixen Preis.

 

Buchung:

Du kannst dich entweder selbst bei der App anmelden und dir dein Taxi eigenhändig rufen oder du fragst einfach in deiner Unterkunft oder in einem Warung, ob dir jemand ein Grab rufen kann. Das ist eigentlich nie ein Problem, vor allem kann es gut sein, dass sich die Leute sogar über deine Bitte freuen, da man bei Grab auch pro Fahrt so etwas wie Meilen/Treuepunkte sammeln kann. Man zahlt entweder Bar oder über Kreditkarte.

Falls du noch keine Kreditkarte für Reisen hast, hier unsere Empfehlungen:

Hier findest du außerdem einen aktuellen und ausführlichen Vergleich der unserer Meinung nach besten Kreditkarten für Reisende!

 

Übrigens:

Auf Sulawesi gibt es in den größeren Städten auch eine Reihe von regulären Taxianbietern, denen man mehr oder weniger bei ihrer Preispolitik vertrauen kann. Am vertrauenswürdigsten ist wohl der Anbieter Bluebird, aber auch hier solltest du auf das Taximeter bestehen, da die Fixpreise oft zugunsten des Anbieters geschätzt werden. Wir haben ein reguläres Taxi nur bei Ankunft für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt genutzt. Bsp.: Eine Fahrt von Manado Flughafen bis ins Zentrum kostet mit Taximeter ca. 70k – 80k IDR (ca. 5 EUR).

 

Wie du die App Grab nutzt?

Wir haben es mal in einem unserer Vlogs gezeigt! :) Hier kommst du zum Video.

 


✏︎ weitere Sulawesi-Reisetipps

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  
UNTERKÜNFTE  •  FORTBEWEGUNG    REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE

☀︎ TOGIAN INSELN GUIDE


🎥 Unsere Youtube-Videos aus Sulawesi


Hier kannst du dir unsere gesamte Sulawesi-Reise als Playlist auf Youtube ansehen!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.