Costa Rica

Reiseguide

Reisetipps

Costa Rica • Roadtrip mit Mietwagen • Tipps / Infos / Kosten

Mit die meist gestellten Fragen, die wir aktuell zu unserer Reise in Costa Rica erhalten, drehen sich um das Thema Roadtrip mit Mietwagen:

  • Braucht man einen Mietwagen in Costa Rica?
  • Ist ein Mietwagen mit 4×4/Allrad wichtig?
  • Wo bucht man am besten einen Mietwagen?
  • Komme ich auch mit dem Bus von A nach B?

 

Hinweis:
Die meisten interessiert hier vermutlich, wo wir unseren Mietwagen gebucht haben. Die ausführliche Antwort findest du hier im Beitrag, die kurze Antwort: billiger-mietwagen.de*

01. Brauche ich einen Mietwagen oder geht auch Bus?

Costa Rica - Mietwagen mit Allrad / 4x4 - Reisetipps

Hier gibt es keine richtige Antwort, weil es darauf ankommt, was du suchst und was dir wichtig ist.

Ein Mietwagen gibt dir jede Menge Flexibilität in Costa Rica und lässt dich deine Route für den Roadtrip komplett frei gestalten. Du kommst zu abgelegenen Orten, kannst in Unterkünften übernachten, die etwas ab vom Schuss sind, ohne dir Gedanken zu machen, wie genau du hinkommst.

Um Costa Ricas größte Hauptsehenswürdigkeiten zu bereisen, ist ein Mietwagen aber nicht zwingend notwendig. Du kommst in der Regel auch in jede wichtige Stadt mit dem Bus. Zu den Nationalparks oder anderen Sehenswürdigkeiten/Aktivitäten gibt es meist Busverbindungen. Und zur Not nimmst du ein Taxi/Uber für die letzten Kilometer oder buchst eine Tour.

 

Ein Mietwagen in Costa Rica macht Sinn…

  • wenn du komplett flexibel sein möchtest.
  • wenn du abgelegenere Unterkünfte in der Natur buchen möchtest.
  • wenn du unabhängig von Abfahrtszeiten sein möchtest.
  • wenn du selbst auf Entdeckungsfahrt vor Ort gehen möchtest.
  • wenn du gerne auch unterwegs anhalten und Stopps machen möchtest (für Fotos, Videos, Genuss, etc.)

 

Das Busnetz zu nutzen macht Sinn…

  • wenn du „nur“ die großen/bekannten Sehenswürdigkeiten bereisen möchtest.
  • wenn du Unterkünfte zentral buchst oder zur Not das Geld für ein Taxi zahlst.
  • wenn du vor hast viele Touren inklusive Transport zu unternehmen.
  • wenn du keine abgelegenen Orte auf deiner Route hast.
  • wenn du schnell andere Reisende kennenlernen möchtest
  • wenn du etwas mehr in die Kultur eintauchen möchtest
  • wenn dein Budget begrenzt ist, weil Busfahren natürlich günstiger ist.

 

Wir sind mit einem Mietwagen gereist und würden ihn im Nachhinein auch nicht missen wollen. So waren wir komplett flexibel, konnten auch einfach mal die Umgebung erkunden, konnten immer schnell für Fotos und Videos anhalten und waren auch an abgelegeneren Unterkünften mobil, um Essen zu fahren oder Ausflüge zu machen.

Ich, Ania, bin 2013 damals allein gereist und habe das Busntz gebucht und möchte diese Erfahrung genauso wenig missen, weil ich auf diese Weise wunderschöne Gespräche und Bekanntschafen gemacht habe. 🙂 Kommt also ganz drauf an, wonach du suchst bei deiner Reise.

02. Wo buche ich einen Mietwagen?

Costa Rica - Mietwagen mit Allrad / 4x4 - Reisetipps

Der Anbieter

Die Frage aller Fragen, wenn die Entscheidung für einen Costa Rica Roadtrip mit Mietwagen gefallen ist. Wir selbst haben zuerst nach lokalen Mietwagenfirmen geschaut, dann aber festgestellt, dass die Mietwagen spätestens mit einem Versicherungspaket dort richtig teuer werden.

Am Ende unserer Suche haben wir uns für billiger-mietwagen.de* entschieden. Dort gab es den mit Abstand besten Preis inklusive vollständigem Versicherungspaket ohne Selbstbeteiligung. Dabei ist billiger-mietwagen ja nur Vermittler und der letztendliche Mietwagenverleih ist ein lokales Unternehmen in Costa Rica. In unserem Fall Costa Rent a Car. Mit billiger-mietwagen haben wir zudem zuvor auch schon gute Erfahrungen auf anderen Reisen gemacht.

billiger-mietwagen*
 

 

Unser Mietwagen

  • Wir hatten eine Daihatsu Bego/Terios
  • aus der günstigsten 4/4-Kategorie
  • mit dem komplettem Versicherungspaket ohne Selbstbeteiligung
  • für 53 Tage

 

Internationaler Führerschein

Bis zu einer Reisedauer von 90 Tagen wird kein internationaler Führerschein benötigt! Hier kannst du die offiziellen Infos zu der Regelung nachlesen, solltest du länger als 90 Tage im Land bleiben wollen.

 

Was kostet ein Mietwagen in Costa Rica?

Neben den reinen Kosten für die Miete des Mietwagens musst du natürlich noch an die Kosten für Tanken und Parken dazurechnen:

  • Mietwagen inkl. Versicherung
    Für 53 Tage kostete der Wagen 2.223,00 EUR gekostet. Also ca. 42 EUR pro Tag. (Durch einen Gutschein haben wir aber weniger gezahlt, als hier angegeben. Aber zur Orientierung hier der volle Preis)
  • Tanken
    Für unsere komplette Route haben wir rund 272,78€ EUR Sprit gezahlt. Wir sind zwar auch häufig von abgelegeneren Unterkünften zum Essen, Strand, etc. gefahren. Aber hauptsächlich ging der Sprit für die langen Strecken von Ort zu Ort drauf (unsere Reiseroute)
  • Parken
    Generell ist das Parken so gut wie überall kostenlos in Costa Rica. Einzig in Nationalparks oder an manchen bekannten Sehenswürdigkeiten schlagen sie neben dem Eintritt auch nochmal ca. 2.000 CRC (ca. 2,70 EUR) Gebühren für den Parkplatz drauf.

 

Brauche ich eine Kreditkarte für die Buchung?

Jap. In der Regel brauchst du für die Buchung eines Mietwagens immer eine Kreditkarte. Besonders im Ausland. Die Kreditkarte muss zudem auch in 99% der Fälle auf den Hauptfahrer ausgestellt sein und vor Ort bei der Abholung des Mietwagens vorgezeigt werden bzw. für die Hinterlegung der Kaution genutzt werden. Hast du die Kreditkarte nicht dabei, kann es gut sein, dass du den Mietwagen vor Ort nicht übergeben bekommst.

Die unserer Meinung nach besten Kreditkarten für Reisende findest du hier:

 

(Platz 1)
DKB
(Platz 2)
awa7
(Platz 3)
Hanseatic
(Platz 4)
Barclays
Tarif
Aktivkunde
awa7® Visa Karte
GenialCard
Barclays Visa
Kreditkarte/
Debitkarte
0€
0€
0€
0€
Geld abheben
kostenlos
kostenlos
kostenlos
kostenlos
Bezahlen
kostenlos
kostenlos
kostenlos
kostenlos
Link zur Bank
DKB
beantragen*
awa7
beantragen*
Hanseatic
beantragen*
Barclays
beantragen*

 

03. Worauf sollte ich bei der Buchung eines Mietwagens achten?

Costa Rica - Mietwagen mit Allrad / 4x4 - Reisetipps

Hier noch ein paar Infos zu dem Thema Mietwagen in Costa Rica und worauf es sich bei der Buchung lohnt zu achten:

  • 4×4
  • Versicherung
  • Einwegmiete
  • Abholung & Abgabe

 

Brauche ich Allrad/4×4 in Costa Rica?

Ja und Nein. Wir hatten einen Wagen mit 4×4 aus der günstigsten Kategorie (Daihatsu BeGo/Terios) gebucht und würden ihn oder eine ähnliche Kategorie auf jeden Fall wieder buchen, hauptsächlich aber wegen der Bodenfreiheit: Die Straßen der üblichen Reiserouten sind in Costa Rica zwar zum großen Teil ausgebaut, aber hier und da landest du auch immer wieder auf Schotterpisten mit Steinen, teils tiefen Schlaglöchern oder etwas Schlamm nach dem Regen.

Für all das brauchst du zwar keinen 4×4, aber ein wenig mehr Bodenfreiheit macht dir das Leben und die Nerven schon deutlich leichter. Ohne Bodenfreiheit wären wir vermutlich sehr häufig auf Steinen oder dem Boden aufgesetzt. Den Knopf für Allrad/4×4 mussten wir auf unserer Route nie drücken.

Aber natürlich gibt es auch richtige Offroad-Pisten in Costa Rica. Am bekanntesten sind die Routen entlang der Pazifikküste auf der Nicoya-Halbinsel oder die Pisten zum Corcovado Nationalpark. Mit einem normalen PKW kommst du da nicht weit, denn hier kann es richtig matschig werden und es warten einige Flussüberquerungen auf dich. In der Regenzeit wird sogar abgeraten die Strecken mit gut ausgebauten Geländewagen zu fahren, da die Flüsse zu tief werden.

Hinweis:
Flussüberquerungen sind bei normalen Mietwagen-Verleihen von der Versicherung ausgeschlossen. Also auf eigenes Risiko.

 

Was brauche ich an Versicherungen?

Im besten Fall brauchst du natürlich auf deiner Reise gar keine Versicherung. Wir sind aber besonders bei Mietwagen typisch deutsch und versuchen einen guten Schutz mit dabei zu haben. Fühlen uns so deutlich besser, vor allem da es bei Autos im Zweifel richtig teuer werden kann. Besonders in einem Land, wo die Straßen auch mal abenteuerlicher sind.

Daher haben wir praktisch das volle Paket genommen:

  • Vollkasko mit Erstattung der Selbstbeteiligung
  • Diebstahlschutz
  • Glas-, Dach-, Reifen-, Unterboden-, Kupplungsschutz
  • Haftpflichtversicherung

 

Generell sind die Leistungen bei billiger-mietwagen.de* neben anderen Dingen aber meist auch alle direkt mit im Angebot enthalten.

 

Einwegmiete vermeiden

Am besten wählst du bei deiner Buchung die selbe Station für Abholung und Abgabe. Denn andernfalls könnte dir eine zusätzliche Einwegmiete berechnet werden. So wird die Gebühr genannt, die zusätzlich berechnet wird, wenn du für Abholung und Abgabe zwei verschiedene Orte wählst und die Mietwagenfirma den Wagen zurückbringen muss.

 

Wie läuft die Abholung & Abgabe?

Als Abhol- und Abgabestation haben wir San Jose Flughafen gewählt. Daher wurden wir hier direkt am Flughafen von der Mietwagenfirma abgeholt, ins Büro gebracht und haben den Mietwagen nach kurzem Papierkram erhalten. Bevor der Roadtrip startet, geht ein Mitarbeiter mit dir noch um das Auto und notiert alle vorhandenen Schäden. Falls nicht, solltest du diese einfordern, damit du am Ende nicht für vorhandene Schäden haften musst. Aber in der Regel wird das immer von alleine gemacht. Geh dabei mit um’s Auto und schau, dass nichts übersehen wird und mach dabei auch ruhig Fotos von dem Auto.

Nach der Reise werden wir den Wagen im Büro wieder abgeben, es wird sicher nochmal alles gecheckt und dann werden wir wieder zum Flughafen gefahren.

04. Navigation und Mautstraßen

Damit du mit deinem Mietwagen in Costa Rica auch gut und einfach von A nach B kommst, haben wir hier noch ein paar Tipps zur Navigation und den Mautstraßen für dich. Im Grunde nichts wildes, aber vielleicht sind ein paar der Infos ja hilfreich oder neu für dich:

 

Navigation

Je nach Mietwagen hast du vielleicht schon ein eingebautes Navi im Auto, ansonsten sind für die Navigation auch in Costa Rica die üblichen Apps wie MapsMe oder google Maps auf dem Handy eine gute Lösung. Außerdem wurde uns Waze empfohlen:

Maps.Me (Android App & iOS App)
Kostenlose offline GPS-Karte für iPhone und Android. Die App wird einmal installiert und dann kannst du dir für jedes Land der Welt das Kartenmaterial herunterladen, offline nutzen und anschließend wieder löschen. Brauchst du nicht das ganze Land, kannst du auch nur von Städten oder Regionen die Karte herunterladen. In den Karten sind bereits Sehenswürdigkeiten, Läden, Hotels, Wanderwege, Offroad-Straßen und mehr eingezeichnet. Außerdem kannst du in der App selbst Punkte und Orte markieren und verschiedenen Kategorien zuweisen. Auch die Navigation im Auto oder zu Fuß funktioniert bestens! Wir lieben die App und navigieren uns damit offline durch die Welt!

Google Maps (Android App & iOS App)
Glaube hier müssen wir nicht mehr viel sagen. Google Maps sollten die meisten von euch kennen. Wir nutzen es auf Reisen meist, wenn wir Internet haben und einen bestimmten Ort oder Adresse suchen, denn hier sind einfach die meisten Orte aktuell hinterlegt. Die App funktioniert irgendwie wohl auch offline, aber wir haben noch nicht herausgefunden, ob das nur eine Android-Funktion ist oder wir einfach zu blöd sind. Dennoch haben wir google Maps immer auf dem Handy installiert und nutzen es daheim als Navi-App #01 und auf Reisen als Backup zu MapsMe.

Waze (Android App & iOS App)
Die App ist besonders in Costa Rica bei den Einheimischen die beliebteste Navi-App. Alles läuft hier über Waze. Sie ist wie eine Art Soziales Netzwerk auf der Straße. Nutzer tragen Blitzer, Polizeikontrollen, Unfälle, Pannen, etc. ein und so hast du immer ein aktuelles Bild der Straßenlage. Funktioniert aber auch nur mit Internetverbindung.

 

Mautstraßen

Bis zu unserer ersten Maut-Kontrollstation wussten wir gar nicht, dass es in Costa Rica Mautstraßen gibt. Aber jap, ein paar der Schnellstraßen in Costa Rica verlangen eine Maut und in der Regel haben die meisten Mietwagen keine Maut-Plakette, mit der du einfach durch die Schranken fahren kannst (hatten wir erst versucht :))  sondern du musst an jeder Mautstation zahlen.

Die Kosten sind jetzt nicht enorm hoch und betragen umgerechnet immer nur ein paar Cent oder Euro, aber die eingesparte Zeit ist am Ende auch nicht wirklich hoch. Daher haben wir ab dem zweiten Tag in Costa Rica bei der Navigation immer darauf geachtet, dass wir Mautstraßen deaktiviert haben (kannst du bei jeder App einstellen). Außerdem ist es auch generell ultra nervig, wenn du alle paar Kilometer anhalten und für den nächsten Abschnitt zahlen musst.

05. Wie durchquere ich einen Fluss?

Auch wenn die Straßen in Costa Rica immer weiter ausgebaut werden und mit Brücken bestückt werden, kann es bei einer Reiseroute in abgelegenere Gebiete und bei starken Regenfällen durchaus vorkommen, dass ein Fluss deine Route kreuzt und du vor der Wahl stehst: umdrehen oder durchfahren.

Daher haben wir hier ein paar Tipps zu Flussdurchquerungen zusammengetragen, die du bedenken solltest, wenn du vor so einer Entscheidung stehst.

Vorab sind hier vielleicht zwei Dinge wichtig zu sagen:

  • Das hier sind nur absolute Basic-4×4-Tipps
  • Ist dein Wagen nicht von einem speziellen 4×4 Verleih, deckt die Versicherungen i.d.R. keine Schäden/Bergungen bei Flussdurchquerungen

 

Allrad/4×4 einschalten
Auch wenn der Fluss nicht tief ist, schalte vorher Allrad ein. Zum einen kannst du dich sonst im Fluss festfahren oder bei der Ausfahrt, wenn matschig ist. Im Fluss ist es zu spät Allrad einzuschalten.

Nicht schalten
Du solltest im Fluss nicht schalten, da sonst Gefahr besteht, dass du dich festfährst. Fahre im 1. Gang oder 2. Gang durch.

Langsam und stetig fahren
Halte eine konstante langsame Geschwindigkeit. So vermeidest du, dass du dich festfährst und es baut sich keine Bugwelle auf, die im schlimmsten Fall in deine Lüftung kommt. Denn dann geht der Motor aus und im schlimmsten Fall ist er beschädigt oder durch erneutes Starten ziehst du Wasser ein.

Fluss ablaufen
Bist du dir unsicher, laufe den Fluss erst einmal zu Fuß ab und schau, wie tief er ist und wie der Untergrund ist. Je nachdem wo du bist, pass auf Krokodile auf. Das Wasser sollte nicht höher als bis zum Knie gehen, wenn du keinen Schnorchel am Auto hast.

Lass jemanden vorfahren
Bist du dir unsicher, kannst du im besten Fall auch auf ein anderes Auto warten und schauen, wie es durch den Fluss kommt und welchen Weg es gewählt hat. Denn manchmal ist nicht der schnellste Weg durch die Mitte der beste, sondern ein kleiner Bogen gegen den Strom.

 

Für mehr Tipps zu Flussdurchquerungen können wir dir auch den Beitrag von Roads & Rivers empfehlen. Hier geht es zwar um Island und nicht Costa Rica, aber Fluss ist Fluss:

 

06. Kann ich auch einen Camper/4x4 mit Dachzelt mieten?

Costa Rica - Mietwagen oder Campervan - Reisetipps

Jupp, auch die Reise im Van oder 4×4 mit Dachzelt ist in Costa Rica möglich. Es gibt eine Reihe von Campsites im ganzen Land verteilt und auch das Wildcampen nicht verboten. Und wie genial muss es sein, morgens an einem abgelegenen wilden Strand von Costa Rica aufzuwachen, seinen Kaffee zu trinken und ab uns Meer zu springen.

Selbst hatten wir auch kurz überlegt, ob wir statt des Mietwagens einen Geländewagen mit Dachzelt mieten, allerdings ist der Preis für so ein Gefährt schon (sehr) deutlich höher. Hier unten haben wir dir aber mal die Anbieter verlinkt, die wir bei unserer Recherche gefunden und verglichen haben. Wobei Nomad America wohl der bekannteste und größte ist:

 

Außerdem findest du hier auch noch einen ausführlichen Guide zum Thema Camping in Costa Rica:

 

07. Ist eine Rundreise mit Bus möglich?

Costa Rica - Mietwagen oder Bus - Reisetipps

Neben der Rundreise mit dem eigenen Mietwagen ist der Bus in Costa Rica auf jeden Fall das beste Fortbewegungsmittel und weit verbreitet unter Backpackern – weil es natürlich auch günstiger als ein Mietwagen ist. Genaue Preise für Busfahrten zu nennen ist hier schwierig, da sie von Route zu Route und von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein können. Aber pauschal kann man glaube ich sagen, dass eine Fahrt von knapp 2 Stunden ca. 2 EUR kostet.

  • du reist nah an den Locals
  • du lernst andere Reisende kennen
  • es ist bei einer längeren Reise deutlich günstiger

 

Aber klar, die Reise mit dem Bus hat auch kleine Nachteile:

  • Busse fahren in der Regel nicht an abgelegene Orte
  • hier und da musst du eventuell umsteigen oder bist auf ein Taxi angewiesen
  • es gibt feste Abfahrtszeiten
  • du bist nicht ganz so flexibel wie mit einem Mietwagen

 

Am Ende musst du für dich selbst abwägen, was dir wichtiger ist, was deine Reisekasse hergibt und worauf du mehr Lust hast. Vielleicht machst du ja auch 50:50 und nimmst dir nur ein Auto für abgelegene Ecken und machst den Rest mit dem Bus unsicher.

 

Apps & Links für das Busnetz

Damit du auch immer den richtigen Bus auf deiner Rundreise in Costa Rica findest, haben wir hier ein paar nützliche Apps und Links für deine Reise herausgesucht:

 

Tipps für die Reise mit dem Bus

Noch ein paar kleine und allgemeine Tipps und Infos zu der Rundreise mit dem Bus in Costa Rica:

San Jose ist das Tor
Von San Jose hast du theoretisch die besten Anbindungen in alle möglichen Touristen-Destinationen in Costa Rica. Solltest du also irgendwo “feststecken” und nicht wissen, wie du von A nach B kommst, ist eventuell die Route über San Jose eine Option.

Private Busunternehmen
Die verschiedenen Bus-Unternehmen in Costa Rica sind alle privat. Das heißt, sie haben ihre eigenen Haltestellen. Terminals, Routen und Kosten. Bist du also in einer Stadt, musst du schauen, wo der Terminal des Unternehmens ist, welches deine Route anbietet. Es gibt also meist nicht den einen zentralen Busbahnhof.

Ausstattung
Da es verschiedene Anbieter gibt, gibt es auch verschiedene Ausstattungen in den Bussen. Soweit wir gehört haben, ist keiner der Anbieter wirklich schlecht. Aber andere haben WiFi mit an Bord oder andere Nettigkeiten.

Bargeld & Kreditkarte
In vielen Bussen musst du für Kurzstrecke im Bus bar bezahlen. Schau also am besten, dass du immer ein wenig kleinere Scheine dabei hast. Denn es gibt nicht unbegrenzt Wechselgeld im Bus. Für längere Strecken kannst du an den Bus-Terminals auch mit Kreditkarte zahlen. Sicherheitshalber kann Bargeld hier aber auch nicht schaden.

Sicherheit
Generell ist es vollkommen sicher mit den Bussen durch Costa Rica zu reisen. Allerdings gibt es hier wie in jedem Land auch 2-3 Dinge, die du beachten solltest bzw. im Kopf haben solltest, um kein Gepäck zu “verlieren”.

  • Packe am besten nichts in die Ablage über deinem Kopf
  • Packe nichts unter deinen oder den Vordersitz, was du nicht mehr siehst/spürst
  • niemanden auf dein Gepäck aufpassen lassen, besonders nicht, wenn er es anbietet.
  • Wenn der Taxifahrer auf dem Weg zum Bus sagt, dass der Bus voll ist, muss das nicht stimmen.

 

Solltest du noch mehr Infos zu Reisen mit dem Bus in Costa Rica suchen, können wir dir noch die beiden Beiträge hier empfehlen:

 

FAQ

Häufige Fragen zu Mietwagen und Bus

Was kostet ein Mietwagen in Costa Rica?

Für einen Mietwagen musst du mit ca. 42€ pro Tag rechnen. Und dann kommen natürlich noch kosten für Sprit oben drauf. Mehr Infos zu den Kosten findest du hier im Beitrag.

Wo buche ich einen Mietwagen?

Den Mietwagen buchst du am besten über einen der gängigen Mietwagen-Portale wie billiger-mietwagen.de*. So haben wir es auch gemacht. Worauf du hier achten solltest, haben wir im Beitrag zusammengefasst.

Brauche ich einen internationalen Führerschein?

Den Punkt kannst du von deiner Costa Rica Reise-Checkliste streichen, denn bis zu einer Reisedauer von 90 Tagen wird kein internationaler Führerschein benötigt! Hier kannst du die offiziellen Infos zu der Regelung nachlesen, solltest du länger als 90 Tage im Land bleiben wollen.

 

Brauche ich 4x4 in Costa Rica?

Ja und Nein. Wir hatten einen Wagen mit 4×4 aus der günstigsten Kategorie (Daihatsu BeGo/Terios) gebucht und würden ihn oder eine ähnliche Kategorie auf jeden Fall wieder buchen, hauptsächlich aber wegen der Bodenfreiheit.

Mehr Infos zu den Straßen und wo wir 4×4 richtig genutzt haben, erfährst du hier im Beitrag.

Was ist eine realistische Anzahl an Kilometern pro Tag?

An sich ist Costa Rica kein großes Land und rein von den Kilometern würdest du denken, dass du easy in ein paar Stunden von West nach Ost kommst. Allerdings musst du in Costa Rica auch immer mit Stau, starkem Regen, langsamen LKWs, Bergstraßen und hier und da schlechten Straßenverhältnissen rechnen. Daher würden wir sagen, dass 250km schon ein gutes Tagesziel sind und du gerne mal um die 5-6 Stunden unterwegs sein kannst.

Youtube

Unsere Costa Rica-Reise auf Youtube!

Kommentare (19)
  1. Heyy,
    ich würde gerne einen Mietwagen nehmen, allerdings liest man im Internet, das man keine Wertgegenstände im Auto lassen sollte. Ist das wirklich so gefährlich, wenn man zur nächsten Unterkunft fährt und einen Zwischenstopp in einen Nationalpark mit Koffer im Auto macht?

    lg 🙂

    • Hey Lukas,

      wir hatten nie Gepäck im Auto bei solchen Ausflügen. Auf dem Parkplatz im Nationalpark ist es aber vermutlich sicherer als irgendwo an der Straße in der Stadt. Würde den Koffer aber auf jeden Fall versuchen etwas zu verdecken und am Ende auf dein Bauchgefühl hören.

      Liebe Grüße

  2. Hi ihr zwei,
    ich habe vor von Cahuita nach Westen zu fahren mit einem Auto (Jeep 4&4), entweder nach Uvita oder Richtung Golfito am Golfo Dulce (das eigentlich meine erste Wahl).
    Ich habe mir vorab eine Autokarte besorgt und finde dort keine verbindende Straße, und auch google maps spuckt nur aus, fahre doch einfach nochmal hoch Richtung San Jose und dann im Westen wieder Richtung Süden runter…
    Ihr seid doch auch von Cahuita nach Uvita mit dem Auto gefahren.
    Könnt ihr mich da weiter helfen?
    Dankeschön!!!
    Iris

    • Hi Iris,

      die vorgeschlagene Route ist eventuell tatsächlich die beste Wahl, da es dort unten ziemlich gebirgig ist und soweit wir wissen auch ein großer Nationalpark liegt, in dem du nicht herumdüsen kannst/darfst. 🙂
      Wir sind von Cahuita aber erst nach Tortuguero und von dort nach Uvita. Da lag San Jose praktisch sowieso auf der Strecke.

      Liebe Grüße

  3. Hallo!
    Ihr habt einen echt coolen Blog.
    Wir wollen im August eine 2Wöchige Reise nach Costa Rica machen und unter anderem zur Drake Bay fahren.
    Leider ist im August Regenzeit…was meint ihr zwecks der Strecke von Puerto Jimenez nach Drake Bay?
    Wäre es mit einem Allrad möglich?

    • Hi Mario,

      danke dir! 🙂
      Puh, auf die Frage können wir leider keine Antwort geben. Am besten fragt ihr hier einmal direkt bei einem Touranbieter oder Unterkunft in der Gegend nach, wie sie die Lage sehen. Manchmal ändern sich die Wasserstände der Flüsse auch innerhalb von wenigen Tagen.

      Wir hatten bei der Fahrt nach Drake Bay auch 2 Tage vorher mit Unterkunft und Touranbieter geschrieben und sie haben uns das „Go“ gegeben, dass es wenig Regen gab und die Strecke zu dem Zeitpunkt easy zu befahren war.

      Liebe Grüße und eine geniale Reise! 🙂

  4. Hallo ihr zwei,

    Vielen Dank für euren Beitrag. Wir planen auch bald eine Reise nach Costa Rica und wollten einen Mietwagen über billiger-Mietwagen.de mieten. Dort ist es aber nicht erlaubt mit den Autos auf nicht asphaltierten Straßen zu fahren. Hattet ihr diese Klausel auch und falls ja, wie habt ihr das umgangen?

    • Hi Maurice, ich kann mich da an keine Klausel erinnern. Was nicht heißt, dass sie bei uns nicht drin war. Allerdings haben wir bei der Abholung sogar noch gefragt, wie tief der Wagen im Wasser stehen/fahren darf und da wurde uns nur drauf hingewiesen, dass Wasserschäden durch Flussüberquerungen von keiner Versicherung gedeckt werden, da es unter Fahrlässigkeit fällt.

      Wenn ihr euch unsicher seid, fragt einfach noch einmal explizit nach. Denn hier und da werdet ihr immer mal auf eine Gravelroad kommen bei einer Rundreise durch Costa Rica. 🙂

      Liebe Grüße und schonmal eine geniale Reise!

    • Hoi zusammen,
      das haben wir auch festgestellt, dass überall steht, dass der Versicherungsschutz nicht besteht, wenn man auf nicht-asphaltierten Straßen fährt. Wird schwierig das zu vermeiden in Costa Rica (?).
      Falls jemand eine Lösung findet, wäre auch wir dankbar, um Tipps.

      Viele Grüße,

      Jessica

  5. Hi Ihr Zwei, danke für die guten Infos rund um Costa Rica. Wir sind gerade auf dem Sprung rüber und stellen gerade fest, dass die Mietwagenpreise um ein vielfaches höher sind als bei Euch. Wir kommen in der kleinsten Kategorie all inkl. auf rund 70€/Tag (bei billiger-mietzagen und bei check24). Habt ihr vielleicht noch einen Tipp? Viele Grüße zu Euch. . .

    • Hi Amrit,

      leider haben wir da gerade auch keinen anderen Tipp für euch. Außer eventuell direkt nach lokalen Anbietern zu suchen. Die sind aber meist teurer, als im Komplettpaket bei billiger-mietwagen und Co.. Vielleicht liegt es auch an der Reisezeit?

      Wir drücken euch auf jeden Fall die Daumen, dass ihr noch einen Wagen findet! 🙂

      Liebe Grüße

  6. Vielen Dank für die super hilfreichen Beiträge zu Costa Rica!
    Wir planen im März zu fliegen :).

    • Danke dir so sehr für das Feedback! Freut uns, dass der Beitrag helfen konnte! Genießt eure Reise 😍

  7. Hallo ihr beiden,
    wir haben uns von euch inspirieren lassen und fliegen im Sommer nach Costa Rica.
    Benötigt man in Costa Rica einen internationalen Führerschein oder hat den keiner verlangt? Sagt gerne mal, wie ihr das handhabt.
    Liebe Grüße,
    Sebastian

  8. Hallo Ihr Beiden,
    wir planen gerade auch einen Trip nach Costa Rica. Gerne möchten wir bei unserer Reise flexibel sein, daher unsere Frage: kann man ohne Bedenken mit dem Mietwagen reisen oder ist es gefährlich? Ich bin schon in Südafrika mit dem Mietauto unterwegs gewesen. Ist das vergleichbar?
    Liebe Grüße
    Nicole

    • Hey Nicole! Wir persönlich haben es zu keinem Zeitpunkt als gefährlich empfunden, im Gegenteil. 🙂 Klar sollte man den gesunden Menschenverstand halten und keine Sachen offen im Auto liegen lassen, wenn man in Hotspots ist aber ansonsten haben wir keine negativen Erfahrungen gemacht. 🙂 Ob es mit Südafrika vergleichbar ist, können wir nicht sagen, da wir dort noch nicht waren…

      Aber vielleicht hilft diese Einschätzung ja schon etwas weiter. 🙂

      Liebe Grüße!

      Ania

  9. Hallo Ihr zwei, Danke für eure interessanten Beiträge.
    Wir wollen jetzt im Dez. für 30 Tage, auch auf Tour durch costa rica.
    Ist es mit dem Mietwagen uneingeschränkt möglich?
    Viele Grüße Almut & Jürgen

    • Hey ihr zwei,

      genau, deswegen haben wir ja den Beitrag geschrieben. 🙂 Wir waren 2 Monate mit dem Mietwagen unterwegs und es hat alles ohne Probleme geklappt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.