Mauritius

Reiseguide

Reisetipps

Mauritius • Reisevorbereitung und Mauritius-FAQ

Damit bei der Vorbereitung und Planung deiner Reise nach Mauritius nichts schief geht und du schonmal einen Überblick bekommst, haben wir hier die wichtigsten Punkte und Fragen für dich geklärt! Also, hoffen wir zumindest! Alle Infos zu bester Reisezeit, Visum, Sicherheit, Kreditkarte, Versicherung oder auch Infos zu sowas spaßigem wie Reiseadaptern! Whohoo!

Mauritius Reisetipps: Vorbereitung und FAQ

Vorab ein paar grundsätzliche Punkte, die nicht super viel Erklärung brauchen:

  • Reisepass: ist der Reisepass noch mind. 6 Monate gültig?
  • Unterkunft: Falls du die erste Unterkunft buchen möchtest, findest du hier die Liste unserer Unterkünfte
  • Packliste: Klar, ein wichtige Vorbereitungspunkt, daher haben wir ihm eine eigene Seite gewidmet: Mauritius Packliste (folgt)!

 

01. Kann ich individuell durch Mauritius reisen?

Ja. Auf jeden Fall!

Zum einen ist die Fortbewegung super easy und du kommst überall ohne eine Tour hin. Du findest auf Mauritius ein gut ausgebautes Busnetz, kannst dir einen Mietwagen nehmen der vor Ort in der Unterkunft nach dem nächsten Moped-Verleih fragen.

Im Grunde kannst du die komplette Insel mit dem Bus bereisen. Allerdings würden wir dir zumindest für den Süd-Osten und den Norden zu einem Moped raten. Da die Busse im Süden nicht auf den kurvigen Straßen in den Bergen des Nationalparks fahren, von denen alle Viewpoints und Wanderwege abgehen und du im Norden flexibel die kleinen Strände und das Hinterland auf eigene Faust erkunden kannst, ohne ständig auf den nächsten Bus zu warten.

Und klar, mit einem Mietwagen bist du natürlich völlig flexibel auf deiner Reise. Viele Unterkünfte haben einen kleinen Innenhof oder Parkplatz, die Straßen sind gut ausgebaut, einzig im Verkehr musst du etwas Geduld bei Bussen und Lastwagen haben und auf teils waghalsige Überholmanöver der Einheimischen aufpassen.

Zum anderen findest du neben den Resorts auch überall auf der Insel kleine Guesthouses und Apartments und kannst Unterkünfte so auch spontan auf der Reise buchen.

Daher würden wir sagen: Mauritius eignet sich perfekt, um es auf eigene Faust zu erkunden!

02. Anreise nach Mauritius

Höchstwahrscheinlich wirst du im Osten von Mauritius ankommen, in der Stadt Mahebourg. Jetzt sollte man denken, der Flughafen ist nah an der Hauptstadt Port Louis. Nee, er ist einfach mal komplett auf der anderen Seiten der Insel, was uns zuerst gewundert hat: Ist in Mahebourg was? Sollten wir direkt weiter nach Port Louis?

Wir sind in Mahebourg angekommen, haben uns dort auch direkt eine Unterkunft genommen und haben von dort unsere Route durch Mauritius gestartet! Mahebourg ist eine (für die Größenverhältnisse) große Stadt am Meer: Es gibt hier große Supermräkte, eine Innenstadt, einen Markt und auch einen der schönsten Strände in nur 2km Entfernung: Pointe d’Esny. Daher lohnt es sich auf jeden Fall hier zu starten! Hier kommst du zu unserem Reisebericht Mahebourg!

03. Wann ist die beste Reisezeit für Mauritius?

Mauritius beste Reisezeit Tabelle

Jetzt können wir detailliert ausholen, welche Küste zu welcher Woche ideal und mit prozentual weniger Regenwahrscheinlichkeit zu bereisen ist – denn auf Mauritius unterscheidet sich das natürlich durch Winde und andere Gegebenheiten. Aber wir wissen auch: Wenn man seine Reise plant, möchte man einfach grob wissen, ob man von morgens bis abends im Regen steht oder nicht. Daher hier eine grobe Übersicht der Reisezeiten auf Mauritius!

Zuerst einmal: Mauritius gehört zu der Ecke, wo Winter und Sommer gegensätzlich zu dem Winter und Sommer in Europa läuft:
Wenn in Deutschland Winter ist, ist dort Sommer. Und umgekehrt.

Der Sommer auf Mauritius: NOV-APR
Der Dezember und Januar gilt als die touristische Hauptsaison, was aber nicht heißt, dass es auch die beste Reisezeit sein muss: Es ist heiß, aber auch regnerisch und natürlich teurer.

Der Winter auf Mauritius: MAI-OKT
Ja, der „Winter“, der immer noch über 25 Grad haben kann auf Mauritius. Außerdem fällt hier der wenigste Regen, es ist Nebensaison und die Preise sind günstiger.

Die ideale Reisezeit würden wir persönlich also kurz vor der Hochsaison sehen! Dort ist es noch nicht so regnerisch, nicht zu heiß und es ist Walsaison! Wir selbst waren im November und Dezember dort, es hat ab und zu geregnet (vor allem im Süden) aber alles in allem war es eine gute Reisezeit!

Zeit für Walbeobachtungen: Buckelwale ziehenzwischen Juli und November an Mauritius vorbei, wenn sie von den Polen zu wärmerem Gewässer ziehen, um sich fortzupflanzen! Andere Wale kann man das ganze Jahr über an der Westküste sehen, aber bei den Buckelwalen geben wir mal diese Info mit!

Ideale Zeit zum Tauchen: Eigentlich kann man das ganze Jahr über vor Mauritius tauchen, aber das Wasser ist zwischen November und März etwas wärmer und dann wirst du auch mehr Fische sehen.

Baden kannst du auf Mauritius aber das ganze Jahr über, das Wasser ist immer angenehm warm. Ein Träumchen.

04. Brauche ich ein Visum für Mauritius?

Nein. Mit einem deutschen Reisepass brauchst du für Mauritius als Tourist kein Visum und kannst bis zu 3 Monate auf der Insel bleiben. Ohne Reisepass kommst du aber nicht rein und dieser sollte noch mindestens 6 Monate gültig sein bei der Einreise und am besten noch 1-2 freie Seiten haben.

Wir wurden bei der Einreise an der Passkontrolle außerdem nach unserem Hotel und der Kontaktadresse in Mauritius gefragt. Daher kann es ratsam sein, zumindest die erste Unterkunft im Vorfeld zu buchen, wenn du wie wir spontan durch das Land reist und im Zweifel einfach anzugeben, dort für die gesamte Reise erreichbar zu sein.

➸ Offizielle Infos findest du hier!

05. Wie ist das mit Impfungen und Malaria?

Impfungen

Für eine Reise nach Mauritius gibt es bei Einreise von Deutschland aus keine vorgeschriebenen Impfungen.

Ausnahme: Reist du allerdings aus einem „Gelbfieber-Endemiegebiet“ ein, also ein Land mit Gelbfieber-Risiko, wurde zumindest früher der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung für die Einreise verlangt und könnte auch wieder verlangt werden. Aber so eine Gelbfieber-Imfpung wirst du vermutlich sowieso haben, wenn du in einem gefährdeten Land warst.

Laut Auswärtigem Amt werden empfohlen:

  • Standardimpfungen: Tetanus, Mumps, Masern, Röteln, etc. empfohlen
  • Reiseimpfungen: Hepatitis A und B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY)
  • Wichtig: Für eine Beratung, suchst du aber am besten vor deiner Reise nochmal einen Tropenarzt auf! Das machen wir auch immer vor solchen Reisen. Wir selbst hatten für unsere Reise alle empfohlenen Impfungen, allerdings hatten wir viele schon im Vorfeld von unseren bisherigen Reisen intus.

➸ Offizielle Infos findest du hier!

 

Was ist was?

  • Hepatitis A Entzündung der Leber, wird durch verunreinigtes Wasser/Lebensmittel übertragen, heilt in der Regel aus.
  • Hepatitis B Entzündung der Leber, wird durch infiziertes Blut übertragen, kann chronisch werden.
  • Tollwut Virusinfektion mit tödlichen Folgen, wird durch den Speichelkontakt infizierter Tiere übertragen. In Indonesien findet man zahlreich streunende Hunde und bei einigen Naturbesuchen auch Affen, dass es hier nicht schaden kann, diese Impfung mitzunehmen.
  • Gelbfieber Nur, wenn du aus einem gelbfieber-gefährdeten Land einreist. Nicht, wenn du aus Deutschland einreist. Wird durch Mücken übertragen und greift vor allem die Leber an.
  • Typhus Fieberartige Erkrankung, wird durch verunreinigtes Wasser/Lebensmittel übertragen.
  • Japanische Encephalitis Entzündung im zentralen Nervensystem, Übertragung erfolgt über Stechmücken) empfohlen.

 

Malaria und Dengue

Die gute Nachricht: Mauritius ist seit ca. 1999 frei von Malaria!
Die nicht so gute Nachricht: Mauritius ist leider nicht frei von Dengue-Fieber.

Beide Krankheiten werden von Mücken übertragen: Malaria meist in der Nacht, Dengue am Tag.

Daher solltest du dich tagsüber am besten vor Mückenstichen schützen, daher lange, dünne Sachen nicht vergessen mitzunehmen. Tagsüber hatten wir auf unserer Reise durch Mauritius aber eigentlich nur Mücken auf Wanderungen durch den Nationalpark oder in einer Unterkunft nahe am Wald und Fluss.

Und klar, nachts am besten auch, denn die Stiche nerven schließlich trotzdem. Ein Moskitonetz hatten wir dennoch nicht mit (haben wir nie), aber so gut wie alle Unterkünfte hatten eines über dem Bett, sodass wir nachts eigentlich nie Probleme hatten.

 

06. Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung für Mauritius?

Ja. Eine extra Auslandskrankenversicherung ist generell auf Reisen außerhalb Europas zu empfehlen. Die Versicherung deckt die ärztlichen Kosten bei Verletzungen, Krankenhausaufenthalten oder Krankheiten im Ausland. Vor allem wenn du ein aktiv Reisender bist, kann es in Mauritius schnell mal passieren, dass du bei Wanderungen umknickst, fällst oder dich im Wasser verletzt.

Dabei solltest du unserer Meinung nach darauf achten, keine Versicherung mit Selbstbeteiligung abzuschließen, da du sonst Kosten bis zu einer gewissen Grenze selbst tragen musst und die Versicherung erst darüber hinaus in Anspruch genommen werden kann. Und oft sind es auch die kleinen Dinge, die einen zum Arzt bringen. Welche Auslandskrankenversicherung empfehlen wir?

Reisedauer
USA/CAN
Kosten pro Tag
(je nach Alter)
Link zum Anbieter
bis 56 Tage
inklusive
17€ im Jahr
Hanse Merkur*
bis 1 Jahr
exklusive
u25: 0,99€
Young Travellers*
bis 1 Jahr
exklusive
ü25: 1,15€
Hanse Merkur*
bis 1 Jahr
inklusive
1,26€ bis 2,66€
Young Travellers*
bis 2 Jahr
exklusive
1,38€ bis 2,04€
Young Travellers*
bis 2 Jahr
inklusive
1,65€ bis 3,45€
Young Travellers*
bis 5 Jahre
exklusive
1,37€ bis 1,60€
STA-Travel
bis 5 Jahre
inklusive
2,03€ bis 3,00€
STA-Travel

 

Möchtest du weniger als 56 Tage reisen?

Warum genau 56 Tage? Keine Ahnung, aber dies scheint die magische Grenze der Auslandskrankenversicherungen zu sein. Es gibt eine Reihe von Anbietern, die dir für ca. 10-20 Euro im Jahr kompletten Versicherungsschutz auf Reisen bis zu 56 Tagen geben. Ein Anbieter für diese Art von Auslandskrankenversicherungen ist zum Beispiel die Auslandskrankenversicherung von Hanse Merkur mit folgendem Tarif:

 

Möchtest du länger als 56 Tage reisen?

Bist du länger als 56 Tage am Stück unterwegs, brauchst du eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung.

Wir haben eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung der Hanse Merkur abgeschlossen und waren super zufrieden mit den Leistungen. Außerdem können wir noch die Auslandskrankenversicherung von Young Travellers empfehlen. Beide kosten ca. 1,15€ pro Tag und können für Reisen bis 1 Jahr und länger abgeschlossen werden:

 

Hier findest du außerdem einen aktuellen und ausführlichen Vergleich der unserer Meinung nach besten Auslandskrankenversicherungen für Reisende!

07. Brauche ich eine Kreditkarte für Mauritius?

Kurz: zu 90% ja. 

Das würden wir aber bei jedem Land raten, da wir ungern mit einem Batzen Bargeld in der Tasche umherreisen. Wir selbst heben meist immer nur für die nächsten 3 Tage Bargeld ab, um Busse, Essen auf dem Markt etc. zu zahlen. Die größeren Beträge kann man eigentlich alle mit der Kreditkarte zahlen: Touren, Unterkünfte, etc., was wir auch immer machen. Außerdem ist in der Regel immer eine Kreditkarte für die Buchung eines Mietwagens notwendig.

Und: Wie immer auf Reisen außerhalb der EU kommst du auch auf Mauritius am besten mit einer Kreditkarte an Bargeld. Geldautomaten findest du in jeder größeren Stadt oder auch in kleineren Dörfern an Supermärkten und Tankstellen. Und mit den richtigen (Reise-)Kreditkarten ist die Abhebung außerdem komplett kostenlos, da auch die Banken auf Mauritius keine Gebühren erheben. Außerdem kannst du meist auch in Supermärkten mit Kreditkarte zahlen, wenn du möchtest.

Wir können dir für deine Reise folgende Kreditkarten empfehlen:

(Platz 1)
DKB
(Platz 2)
Hanseatic
(Platz 3)
comdirect
(Platz 4)
N26
(Platz 5)
TOMORROW 🌱
Tarif
Aktivkunde
GenialCard
Standard
N26 You
ZERO
Kreditkarte
0€
0€
0€
9,90€
15€
inkl. CO2 Kompensation
Geld abheben
kostenlos
kostenlos
kostenlos
kostenlos
kostenlos
Bezahlen
kostenlos
kostenlos
1,75% vom
Umsatz
kostenlos
kostenlos
Erstattung von Fremdgebühren
X
X
X
X
X
Link zur Bank
DKB beantragen*
Hanseatic
beantragen*
comdirect beantragen*
N26 beantragen*
TOMORROW in App beantragen*

 

Warum welche Kreditkarte auf welchem Platz ist, kannst du hier im Vergleich der unserer Meinung nach besten Reise-Kreditkarten im Detail sehen!

08. Die Sprache auf Mauritius

Auf Mauritius ist zwar Englisch die Landessprache aber wenn du es nicht weisst, würde dir dies im Alltag nicht auffallen, da es wenig bis gar nicht gesprochen wird. Hauptsächlich wird sich unter den Einheimischen in Französisch und Kreol unterhalten. Wobei Kreol ein Mix aus Afrikaans, Französisch und Englisch ist und sich während der Kolonialisierung und Sklaverei entwickelt hat.

Mit Englisch kommst du auf Mauritius aber bestens klar und wenn du noch ein wenig Französisch drauf hast, ist es natürlich noch besser!

09. Ist Mauritius ein sicheres Land?

Während unserer Reise auf Mauritius haben wir uns immer sehr sicher gefühlt und ausschließlich hilfsbereite und offene Menschen getroffen. Egal ob am Tag oder am Abend.

Einzige Ausnahme, in der Hauptstadt Port Louis. Hier haben wir uns am späten Abend auf der Suche nach Essen nicht mehr ganz so wohl gefühlt, da die Stadt am Abend und nachts auf einen Schlage wie ausgestorben ist. Im Nachhinein haben wir dann gelesen, dass hier tagsüber alles cool und sicher ist, du nachts, wenn alle Pendler aus der Stadt sind, aber besser zu Hause bleiben solltest. Gut zu wissen. Aber auch hier ist uns außer einem mulmigen Gefühl nichts passiert.

10. Internationaler Führerschein

Wir selbst haben immer einen internationalen Führerschein bei uns, egal wohin wir reisen. Solltest du aber Mauritius in weniger als 4 Wochen bereisen, reicht der Führerschein aus dem Heimatland! Die Info haben wir hier bei dem Mietwagen-Anbieter gefunden, von dem wir unseren Wagen gemietet hatten. Solltest du dennoch gern für zukünftige Reisen einen internationalen Führerschein beantragen oder länger als 4 Wochen auf Mauritius bleiben wollen, dann findest du hier Infos zum internationalen Führerschein!

11. Strom und Adapter

Jupp, den brauchst du: einen Adapter! Hier können wir dir unseren Adapter empfehlen. Er ist zwar etwas teurer, aber einer der wenigen, bei dem Stecker nicht die ganze Zeit wieder aus dem Adapter fliegen, da er einen richtigen Steckplatz hat:

12. Internet und beste SIM Karte für Mauritius

SIM Karte
Wir haben den Anbieter EMTEL genutzt. Es ist der zweitgrößte Anbieter, hat wohl die selbe Abdeckung wie der größte Anbieter ist aber deutlich günstiger.

50GB für 30 Tage kosten ca. 11€.
100GB für 30 Tage kosten ca. 23€

Mehr Infos findest du hier!

 

Internet
Kein Scherz: Auf der kleinen Insel mitten im indischen Ozean ist das Internet besser als bei uns in Düsseldorf. Eigentlich bietet so gut wie jede Unterkunft Internet an, recht schnelles sogar und wenn nicht, dann hilft immer noch die oben genannte SIM-Karte.

13. Religion und Mauritius' Geschichte in Kurzform

Mauritius entstand vor knapp 8.000.000 Jahren durch Vulkanausbrüche mitten im indischen Ozean. Die Insel entwickelte sich zu einem friedlichen grünen und unberührten Paradies, bis die Geschichte ihren Lauf nahm:

  • 10. Jh. Die Araber waren, die ersten die die Insel auf einer Karte einzeichneten: „Die verlassene Insel“. Nutzten sie aber nur als Zwischenstopp auf ihren Reisen.
  • 16. Jh. Die portugiesischen Seefahrer entdeckten die Insel. Auch sie machten hier nur Zwischenstopps auf ihren Fahrten und stationierten ein wenig lebendes Proviant auf Mauritius: Schweine, Kühe, etc.
  • 17. Jh. Die Holländer schauten vorbei und benannten die Insel nach ihrem Prinz, von dem sich heute Mauritius ableitet. Versuchten die Insel zu besiedeln, importierten Sklaven, deckten sich mit Ebenholz ein und machten Jagd auf den Dodo und die großen Landschildkröten. Zwischendurch kamen immer mal wieder Briten und Dänen an Land und deckten sich ebenfalls mit reichlich Ebenholz ein.
  • 18. Jh. Die Insel war abgeholzt, einige Tiere fast ausgerottet und die Holländer auf dem Weg nach Südafrika. Abgelöst wurden sie durch Piraten, die hier und da Schiffe ausraubten, die auf ihrer Handelsroute an Mauritius vorbei mussten. Bis die Franzosen kamen und gesagt haben, dass die Insel jetzt zu Frankreich gehört. Die Île de France. Sie brachten Sklaven und Zuckerrohr auf die Insel.
  • 19. Jh. Nachdem die Landwirtschaft ins rollen kam, gaben die Franzosen die Insel eher unfreiwillig an die Briten. Die die Île de France schnell wieder umbenannten: Mauritius. Die Sklaverei wurde abgeschafft und indische Arbeiter auf die Insel geholt.
  • 20. Jh. Mauritius wurde unabhängig.
  • 21. Jh. Du planst deine Reise nach Mauritius.

Durch diese Ereignisse wirst du ein buntes Mauritius vorfinden, da viele Nachfahren der verschiedenen Kulturen hier leben und jeder seine Kultur hier integriert hat: indisches Essen, chinesische Tempel, afrikanische Küche, etc.! Die am weitesten verbreitete Religion ist der Hinduismus (knapp 50%), gefolgt vom Christentum (ca. 30%), knapp 20% sind Muslime. Die Kleidung beeinflusst dies im Alltag auf Reise nicht, solltest du aber religiöse Stätten, wie z.B. Tempel besuchen, dann denk dran, deine Knie und Schultern zu bedecken (auch wenn viele andere Touristen es nicht tun).

FAQ • Weitere Fragen zu Mauritius

Was kostet eine Rundreise durch Mauritius?

Eine ausführliche Aufstellung unserer Kosten folgt noch!

Wie viele Tage sollte ich einplanen?

Klar, Mauritius ist ein vergleichsweise kleines Land und du brauchst mit dem Auto von Ost nach West nur knapp 2 Stunden und von Nord nach Süd vielleicht 3 Stunden. Dennoch würden wir für eine Rundreise auf der du möglichst viel entdecken möchtest mindestens 14 Tage einplanen.

Davon würden wir rund 3 Tage im Norden, 6-7 Tage an der südlichen Hälfte der Ostküste und 4-5 Tage an der südlichen Hälfte der Westküste.

Ist Mauritius nur Honeymoon?

Nein. Nein. Und nein! Mauritius ist absolut nicht nur Hochzeit und Honeymoon, wie es durch Magazine und Medien oft rüber kommt. Ehrlich gesagt fragen wir uns sogar, wo diese ganzen Hochzeiten stattfinden, wir haben irgendwie nicht mal eine gesehen, haha! Aber gut, vielleicht waren wir einfach auch nur nicht an den Resorts…

Ne, im Ernst. Du findest auf Mauritius natürlich teure und luxuriöse Unterkünfte (vor allem im Norden) und genauso kleine Guesthouses, Apartments und Hotels. Und wenn du erst einmal auf eigene Faust in den Bus oder Mietwagen steigst, tauchst du ein in eine grüne Insel voller Natur und bunter Kultur! Du kannst wandern bis der Arzt kommt, Schnorcheln, Tauchen, Kite-Surfen oder dich durch das Streetfood der kleinen Straßenstände und Märkte in der Stadt futtern. Kulinarisch ist das Essen hier der Hammer!

Für uns war auf jeden Fall nach dem ersten Tag auf der Insel jegliches Mauritius Honeymoon Vorurteil verpufft!

Youtube

Unsere Mauritius-Playlist auf Youtube!

Reiseberichte

Unser Tagebuch aus Mauritius

Unser Reisebericht aus Mahebourg in Mauritius mit Reisetipps Mauritius

Mauritius • Unsere Tage in Mahebourg und Umgebung

Angekommen in Mauritius und unsere ersten Tage in Mahebourg! Über Menschen, Streetfood, Märkte, Strände und den perfekt Start in die Reise!

mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.