🎉 Travel Community auf Discord | Chat & Austausch mit Reisenden & Weltreisenden Community beitreten

Kapstadt

Sehenswürdigkeiten

Kapstadt Sehenswürdigkeiten: 14 Highlights für Erstbesucher

Einige kommen von ihrer Weltreise und sagen es sei die schönste Stadt der Welt: Kapstadt in Südafrika. Ich weiß nicht, ob wir soooo weit gehen würden aber was stimmt: Es gibt viel zu entdecken und Kapstadt ist nicht wie jede andere Stadt, in der man die „classic Sehenswürdigkeiten“ hat, wie: Rathaus, Park, Museum, Kirche etc. und das ist dann die Sightseeing-Runde. Sondern in Kapstadt es ist etwas weiter verstreut und weiter entfernt. Um dir hier einen Überblick zu geben, wie du deine Tage in der Mother City am besten planst, haben wir die besten und schönsten Sehenswürdigkeiten und Highlights von Kapstadt zusammengefasst und versorgen dich mit allen Infos, die du für die Planung deiner Reise nach Kapstadt brauchst.

Sehenswürdigkeiten in Kapstadt auf einen Blick

⭐️ Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Kapstadt

 

📝 Wenn du 2 volle Tage in Kapstadt hast:
Wir würden für Kapstadt zwar 1-2 Tage mehr empfehlen, aber auch in 2 Tagen lässt sich eine Menge sehen. Das wären unsere Vorschläge:
Tag 1: TafelbergBo-Kaap, Camps Bay, V&A Waterfront
Tag 2: Kap Halbinsel (Kap der Guten Hoffnung, Boulders Beach mit Pinguinen)

🗓 Wie viele Tage sollte ich für die Sehenswürdigkeiten in Kapstadt einplanen?
Wir würden 3-4 volle Tage für Kapstadt einplanen. So sollte genug Zeit bleiben für Tafelberg und Lion’s Head, die Sehenswürdigkeiten in der Stadt, den Strand von Camps Bay, sowie eine Rundfahrt um die Kaphalbinsel.

🌦️ Wann ist die beste Reisezeit für Kapstadt?
Beste Reisezeit für Kapstadt ist der Sommer in Südafrika (Dezember bis Februar). Die wärmsten und trockensten Monate, aber auch die Hauptsaison. Außerdem sind Herbst (März bis Mai) und Frühling (September bis November) sehr gute Reisezeiten. Noch recht warm, weniger Touristen aber auch mal kühlere oder nassere Tage.

🏡 Welche Gegend ist gut für eine Unterkunft?
Die besten und sichersten Stadtteile in Kapstadt sind Green Point, Sea Point, Camps Bay. Wir haben in Green Point übernachtet und fanden Lage und Wohnung perfekt. Das war unsere Unterkunft.*

01. Tafelberg

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Tafelberg
Kapstadt Sehenswürdigkeiten: Ausblick vom Tafelberg auf Kapstadt.

Der Tafelberg ist DAS Wahrzeichen Kapstadts und DIE Sehenswürdigkeit bei einem Besuch der Stadt. Der Name kommt übrigens daher, dass die Fläche aussieht wie ein Tisch, also eine „Tafel“. Daher: Tafelberg. Hoch auf den Gipfel kommst du über verschiedenste Wanderwege oder mit der Seilbahn. Auch eine Kombination (hoch laufen, runter fahren) ist möglich. Oben wartet dann eine hammer Ausblick über Kapstadt, das Meer und das Umland. Genauso auch Restaurants und Getränkeauswahl, sodass du dir dort oben ruhig Zeit lassen kannst. Ob zu Fuß oder nicht, es ist ein unvergessliches Erlebnis und für mich, Daniel, auch ein kleiner Bucketlist-Moment gewesen, dort oben zu stehen.

Tipp: Solltest du nur wenige Tage in Kapstadt sein und der Berg gerade klare Sicht haben, nutze die Zeit bzw. den Moment. Manchmal hängt stunden- oder tagelang eine Wolkendecke auf dem Berg. Bei unserem Besuch, war der komplette Gipfel morgens nicht zu sehen und als er am Mittag aufklarte, sind wir ratzfatz mit der Seilbahn hoch und hatten klare Sicht auf die Stadt.

 

Wandern auf den Tafelberg

Hoch auf den Tafelberg gibt es die verschiedensten Wanderwege. Von 2 Stunden bis 8 Stunden ist hier alles dabei und sie starten an unterschiedlichsten Stellen:

  • Platteklip Gorge ist der meist gelaufene Wanderweg, da er mit 2,8km in ca. 2h der kürzeste und schnellste Weg zum Gipfel ist. Bietet aber nicht so schöne Aussichten und geht recht stumpf nach oben.
  • Sekeleton Gorge ist auch ein beliebter Wanderweg mit einigen schönen Aussichten. Dieser ist ca. 7km lang und dauert knapp 5h.
  • India Venster Wanderweg soll technisch anspruchsvoll, aber auch einer der schönsten Wege sein. Für die ca. 4km sollte man rund 4h einplanen.

 

Seilbahn auf den Tafelberg

Die Seilbahn ist der einfachere Weg hoch, aber trotz der kurzen Fahrzeit von ca. nur 5 Minuten nicht immer der schnellste Weg, da es zur Hochsaison lange Warteschlangen von bis zu 2 Stunden geben kann. Yep, 2 Stunden oder sogar mehr. Daher ein guter Tipp: Die Tickets hier online kaufen. An der Seilbahn gibt es nämlich zwei Warteschlangen: Die, um das Ticket am Schalter zu kaufen und dann die, um auf die Seilbahn zu warten. Hast du das Ticket aber schon online gekauft, kannst du die erste Schlange skippen. Wir waren Ende Februar auf dem Tafelberg und mussten nur ca. 20-30 Minuten mit unseren Online-Tickets auf die Seilbahn warten. Die Fahrt hoch und runter hat uns zusammen ca. 35 EUR gekostet.

02. Lion’s Head

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Lions Head
Blick auf Camps Bay & 12 Apostel.

Neben dem Tafelberg ist der Lion’s Head das zweite Wahrzeichen der Stadt und für  uns persönlich gab es hier den besten und atemberaubendsten Ausblick von Kapstadt. Wir fanden ihn sogar besser als vom Tafelberg, denn: Du schaust auf den Tafelberg, hast Blick auf Kapstadt, auf den Strand von Camps Bay und die Zwölf Apostel – einfach genial, wirklich. Auf den Gipfel kommst du über einen schönen Wanderweg von ca. 5km (hoch und runter insgesamt). Wir haben 3 Stunden gebraucht. 1 Stunde hoch, 1 Stunde genießen, 1 Stunde langsam bei Sonnenuntergang runter. Hier findest du unsere Daten zum Weg auf komoot.

Solltest du aus Sicherheitsgründen nicht alleine wandern wollen und lieber mit einer Gruppe oder Tour starten, kannst du auch einfach eine Tour online vorab buchen.

 

03. Camps Bay (Strand & Promenade)

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Camps Bay
DAS Fotomotiv von Camps Bay mit den 12 Apostel.

Für uns war es der schönste Strand von Kapstadt und daher darf er hier bei den Sehenswürdigkeiten natürlich nicht fehlen. Du wirst den Stadtteil Camps Bay mit seinem Strand sicher schon von DEM Kapstadt-Foto kennen. Der Strand mit den 12 Aposteln (Tafelberg) im Hintergrund. Yep, das ist hier in Camps Bay: der perfekte Ort, um sich neben dem Sightseeing zu entspannen, abzukühlen im (kalten) Atlantik und die Sonne zu genießen. Camps Bay selbst ist ca. 15min Autofahrt vom „Zentrum“ entfernt, sodass es nicht so ist, dass das der Stadtstrand vom Zentrum ist, zu dem man von den anderen Stadtteilen mal eben so hinläuft. Es ist einer der teuersten Stadtteile von Kapstadt, entsprechend findest du hier schicke Häuser und zwischendurch auch „gehobenere“ Restaurants. Wir mochten den Vibe an Strand und Promenade aber trotzdem und vor allem zum Sonnenuntergang. Möchtest du hier abends Essen gehen, würde ich auf jeden Fall reservieren, denn zum Sunset werden die Restaurants rappellvoll. Wir sind daher auch immer wieder nach dem Sunset gefahren.

04. Clifton Beach 1 bis 4

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Clifton Strand
Die Strände von Clifton.

Direkt über Camps Bay liegt ein weiteres Highlight für Strandliebhaber: Der Stadtteil Clifton. Auch hier warten ein paar schöne Strände bzw. Buchten auf dich, die teils etwas weniger besucht sind als der Strand bei Camps Bay. Bei den Namen war man nicht ganz sooo kreativ und hat sie einfach Clifton 1, 2, 3 & 4 genannt. Macht es aber auch einfach sich sie zu merken. Dabei zählt Clifton 4 bei vielen zum schönsten Strand von den vieren. Zu den Stränden kommst du über kleine Wege von der Straße runter in die Buchten. Ansonsten gibt es in Clifton nicht allzuviel zu erkunden oder zu tun. Neben den Stränden findest du hier eigentlich nur Unterkünfte, private Villen und eine seeehr kleine Auswahl an Cafés und Restaurants. Tipp: Wir haben uns vom Uber-Fahrer bei Clifton rauswerfen lassen und sind dann bis nach Camps Bay spaziert, weil es dort einen schönen Weg an der Küste entlang gibt.

05. Kap Halbinsel (Boulders Beach, Kap der Guten Hoffnung, Chapmans Peak Drive)

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Chapmans Peak Drive
Sonnenuntergang am Ende vom Chapmans Peak Drive.

Wenn du mal von „den Pinguinen in Kapstadt“ gehört haben solltest oder natürlich vom Kap der Guten Hoffnung: diese Sehenswürdigkeiten sind nicht in der Stadt. Sondern auf der Kap-Halbinsel unter Kapstadt. Es ist ein Tagesausflug, bei dem man dann meist alle Sehenswürdigkeiten in einer Tour mitnimmt. Es ist von Kapstadt eine ca. 150km-Rundfahrt mit dem Mietwagen (wir buchen immer bei billiger-mietwagen.de*). Wir würden dabei empfehlen im Uhrzeigersinn zu fahren, um dann auf der Fahrt zurück die Westküste der Halbinsel mit dem berühmten Chapman’s Peak Drive im goldenen Licht vom Sonnenuntergang zu erleben und: So fährst du auf der linken Seite näher zum Meer. Die Aussicht ist der Oberhammer! Am besten einfach vormittags starten, sodass du dir überall in Ruhe Zeit lassen kannst. Hier unsere Route mit ein paar Tipps:

  • Als Start bietet sich ein erster Kaffee in Muizenberg am Meer an.
  • Danach zum Mittag bei der “Traditions-Fischerbude” Kalky’s in Kalk Bay stoppen.
  • Ab hier geht es dann gut gestärkt (die Portionen sind riesig) zur ersten Sehenswürdigkeit: die Pinguine am Boulders Beach.
  • Dann fährst du weiter zum Kap der Guten Hoffnung. Eine Sehenswürdigkeit, die nicht fehlen darf, obwohl es am Ende nur ein Schild am Meer ist. 😀 Und oft sehr windig (Pulli mitnehmen!), wie du oben siehst. Aber im Nationalpark rund um das Kap wirst du sehr wahrscheinlich schon auf frei lebende Strauße treffen!
  • Von dort geht es dann rechtzeitig mit dem Sonnenuntergang an der Westküste zurück über den Chapman’s Peak Drive, der ca. 9km lang ist. Für die Strecke auf jeden Fall ein paar Minuten mehr einplanen, denn es kommen 2-3 sehr schöne Aussichtspunkte auf der Strecke, an denen man gerne auch was länger bleibt. Einige Leute kamen auch extra für den Sonnenuntergang mit einem Sundowner aus der Stadt zu den Aussichtspunkten gefahren, als wir dort waren.

 

06. Viertel Bo-Kaap

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Bo-Kaap
Ania mitten in Bo-Kaap.

Bo-Kaap gehört zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten in Kapstadt. Auch wenn das Viertel besonders für die bunten Häuser und engen Straßen bekannt ist, versteckt sich hier jede Menge Geschichte in den Straßen. Die Geschichte in Kürze: Ursprünglich als „Malay Quarter“ bekannt, wurde Bo-Kaap im 18. Jahrhundert gegründet und war ein Viertel, in dem ehemalige Sklaven lebten. Sie wurden Kapmalaien genannt und stammten aus Indonesien, Sri Lanka, Indien und Malaysia. Während der Apartheid wurde Bo-Kaap zu einem muslimischen Gebiet erklärt, aus dem Menschen anderer Religionen vertrieben wurden. Heute ist Bo-Kaap ein lebendiges Viertel mit über 6.000 Einwohnern, von denen über 90% Muslime sind, und es ist ein bedeutender Teil des kulturellen Erbes Südafrikas.

Warum die Häuser bunt sind? Eine Theorie ist, dass die Wahl der Farben der Häuser die Freiheit der einstigen Sklaven widerspiegelt, die ihre Häuser nach dem Ende der weißen Pflicht zur weißen Farbe in lebendigen Farben gestalteten. Ein andere Theorie ist, dass jeder die aktuell günstigste verfügbare Farbe gewählt hat, weil es die ärmsten Bewohner der Stadt waren/sind.

07. V&A Waterfront

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - V&A Waterfront
Fußgängerzone in der V&A Waterfront.

Die Victoria & Alfred Waterfront ist ein touristischer Stadtteil mitten im Hafenviertel von Kapstadt. Und mit touristisch ist hier nicht untertrieben, denn der Stadtteil lebt vom Tourismus und es wirkt wie eine kleine abgeschlossene Parallelwelt. Bei unserem Besuch in Kapstadt war es der einzige Stadtteil, in dem Touristen gemütlich durch die Fußgängerzonen spaziert sind. Der Rest der Straßen in Kapstadt ist mit Abstand nicht so lebhaft. Es war jetzt nicht unser Highlight in Kapstadt, aber trotzdem eine ganz nette Sehenswürdigkeit. Du findest hier große Shopping-Malls, Fußgängerzonen, Promenaden, Märkte, Restaurants, Cafés und sogar ein Riesenrad. Alles mit Blick auf das Meer, den Hafen oder den Tafelberg. Wenn du an der Promenade am Meer entlang läufst, halte die Augen nach Robben und Delfinen auf, wir haben hier beides gesehen. Und vor dem Bootlegger Café am Aquarium eine Plattform im Wasser, auf der sich jede Menge Robben tummeln und du beim Kaffee beobachten kannst.

Außerdem starten von der V&A Waterfront auch jede Menge Bootstouren und Helikopter-Rundflüge:

 

08. Robben Island

Powered by GetYourGuide

Die Insel Robben Island vor Kapstadt, ist ein bedeutendes Symbol des Kampfes gegen die Apartheid in Südafrika und UNESCO Weltkulturerbe. Heute eine Sehenswürdigkeit und ein Museum, damals ein Gefängnis, in dem politische Gefangene wie Nelson Mandela inhaftiert waren. Auf einer Fläche von ca. 570 Hektar gibt Robben Island Einblicke in die dunkle Vergangenheit des Landes und man kann auch Zelle Nr. 5 besichtigen, in der Mandela 18 Jahre seiner Haft verbrachte. Die Touren bzw. Überfahrten zur Insel starten von der V&A Waterfront aus und beinhalten in der Regel die Fährfahrt zur Insel, eine Rundfahrt über die Insel, die Besichtigung des ehemaligen Hochsicherheitsgefängnisses, Nelson Mandelas Zelle und ein paar andere historische Stätten auf der Insel.

Tipp: Zur Hauptreisezeit ab November kann es schwierig sein, spontan ein Ticket zu kaufen. Daher wird hier oft geraten, es vorab online zu kaufen.

 

09. Helikopterflug über Kapstadt

Powered by GetYourGuide

Kapstadt gehört zu den Orten auf der Welt, wo ein Rundflug mit dem Helikopter der Oberhammer sein kann, wenn man einmal aus der Entfernung die Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten umgeben von dem Tafelberg und dem Lion’s Head sehen kann. Für die Rundflüge gibt es mehrere Anbieter und unter anderem starten sie aus der Waterfront den ganzen Tag über. Ist kein günstiges Erlebnis, aber solltest du es dir bei deinem Besuch in Kapstadt gönnen wollen, wirst du es nicht bereuen.

 

10. Kirstenbosch Botanical Garden

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Kirstenbosch
Spaziergang in Kirstenbosch.

Der Botanische Garten Kirstenbosch in Kapstadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und gehört wohl zu den schönsten botanischen Gärten der Welt. Sagt man zumindest. Unterschreiben würden wir es jetzt nicht. Der auf Mauritius war auch nicht schlecht. 🙂 Trotzdem ist es eine schöne Sehenswürdigkeit und auf über 600 Hektar bekommst du hier einen ordentlichen Einblick in die südafrikanische Pflanzenwelt und darüber hinaus. Außerdem ist die Lage direkt am Tafelberg natürlich genial für die Atmosphäre vor Ort. Solltest du aber nicht viel Zeit in Kapstadt haben, würden wir nicht sagen, dass du hier zwingend hin musst.

Das Highlight bei einem Besuch von Kirstenbosch ist der „Boomslang Tree Canopy Trail“. Ein Baumwipfelpfad in knapp 12 Metern Höhe mit schöner Aussicht auf den Garten und den Tafelberg und damit natürlich ein beliebtes Fotomotiv. Und: In den Sommermonaten finden hier regelmäßig Open-Air-Konzerte mit bekannten Künstlern statt, die genial sein müssen.

11. Märkte in Kapstadt

Ein kulinarische Sehenswürdigkeit in Kapstadt sind auf jeden Fall die verschiedenen Märkte in der Stadt. Wir fanden vor allem diese drei hier ziemlich cool:

 

Neighbourgoods Market

Der Neighbourgoods Market ist einer der beliebtesten Märkte in Kapstadt, sowohl bei Locals als auch Touristen. Du findest hier jede Menge Stände mit Essen/Street Food aus der ganzen Welt, Getränken, Bio-Produkten, handgefertigter Mode und mehr. Das Ganze findet in der Old Biscuit Mill statt, die dem ganzen Markt nochmal einen coolen und alternativen Industrie-Vibe gibt. Und für noch besser Stimmung sind hier oft auch Live-Bands und DJs am Start.

Der Markt findet in der Regel am Wochenende statt. Die genauen und aktuellen Öffnungszeiten findest du aber hier bei googleMaps:

 

Oranjezicht City Farmers Market

Der Oranjezicht City Farmers Market in Kapstadt ist ein weiterer beliebter Markt in der Stadt für Touristen als auch Locals. Und gerade am Wochenende ist der große Food und Sitzbereich der Treffpunkt unter den Leuten. Du findest auch hier jede Menge Stände mit Essen, Getränken und Street Food aus aller Welt. Außerdem gibt es einen Bereich mit frischem Obst, Gemüse und anderen Produkten sowie einen Bereich mit Mode. In der Regel alles handgefertigt, Bio Qualität und regional hergestellt.

Der Markt findet in der Regel am Wochenende und 1-2 ausgewählten Nachmittagen unter der Woche statt. Die genauen und aktuellen Öffnungszeiten findest du aber hier bei googleMaps:

 

Mojo Market

Eine „Markthalle“ in Sea Point in der du die unterschiedlichsten Essenstände findest. Es ist wie ein großer Food Court, wo sich jeder das Essen holen kann, was er möchte und man dann zusammen an den Tischen sitzt. Von Afrikanisch, Indisch, Burger, Sandwich und Desserts ist hier alles dabei. Und Abends wird wohl öfter auch Live-Musik und Co. gespielt.

12. Signal Hill bei Sonnenuntergang

Kapstadt Sehenswürdigkeiten & Highlights - Signal Hill Sonnenuntergang
Sonnenuntergang auf dem Signal Hill.

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten für den Sonnenuntergang in Kapstadt ist der Signal Hill. Der Hügel ist praktisch ein kleiner Ausläufer vom Lion’s Head mit schöner Aussicht auf Kapstadt und das Meer. Tagsüber starten von hier oben die Paragliding-Tandem-Sprünge* und zum Sonnenuntergang wird es dann richtig voll und sowohl Locals als auch Touristen kommen her, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Wir fanden die Atmosphäre ziemlich cool: Um uns herum wurden Geburtstage gefeiert, Freunde haben sich getroffen, Pärchen haben Picknick gemacht und jeder hatte was zu Trinken dabei und war ready den Tag ausklingen zu lassen. Es war einfach chillig.

Du kannst entweder hoch laufen oder fahren. Da wir knapp dran waren, haben wir ein Uber genommen und würden es dir auch raten, da die Straße nach oben immer schmaler wird und ein kleines Verkehrschaos kurz vor und nach dem Sonnenuntergang stattfindet. Auf dem Weg zurück sind wir erst 2-3 Kilometer gelaufen und haben von dort das Uber zurück bestellt, weil sonst einige Uber-Fahrer die Fahrt absagen, weil sie das Verkehrschaos ganz oben am Parkplatz kennen.

 

13. Muizenberg

Wir würden ihn schon fast nicht mehr zu Kapstadt zählen, aber der Stadtteil Muizenberg gehört noch dazu, auch wenn es 30min Autofahrt sind. Er ist praktisch auf der komplett anderen Seite vom Tafelberg und ist besonders für den langen Strand und die bunten Häuschen am Strand bekannt. Die Häuschen sind jetzt ehrlich gesagt nicht so der Hit, aber der Strand ist richtig schön und lang und eventuell interessant für dich, wenn du surfen möchtest. Wir würden jetzt nicht sagen, dass man den Stadtteil unnnnnbedingt gesehen haben muss, bei einem ersten Besuch in Kapstadt. Aber solltest du einen kleinen Roadtrip um die Kaphalbinsel machen, kannst du hier vielleicht einen Stopp einlegen und in einem der Cafés einen Kaffee trinken oder auch einen kurzen Abstecher einplanen, bevor du Kapstadt Richtung Garden Route verlässt.

14. Stellenbosch und Weinproben

Powered by GetYourGuide

Bekannt für seine Weinberge liegt Stellenbosch nur etwa 50 Kilometer von Kapstadt entfernt. Besonders bei Weinliebhabern ist es daher eine beliebte Sehenswürdigkeit. Einige machen von Kapstadt einen Tagesauslug rüber inklusive Weinprobe. Andere nutzen es als ersten Zwischenstopp in einem der großen Weingüter, bevor es weiter auf die Garden Route geht. Solltest du von Kapstadt einen Tagesausflug planen, aber nicht selber fahren wollen, weil I mean: Weinverkostung. Dann werden auch Touren angeboten, die dich angetüddelt wieder sicher zurück nach Kapstadt bringen.

 

Unsere liebsten Cafes & Restaurants

☕️ Bootlegger Coffee Company
Das ist kein „einzelnes“ Café, sondern DIE Café-Kette in Kapstadt, die gefühlt an jeder Straße ist – aber mega cool und immer voll. Der Vibe gibt alles her: Leute kommen, um Wein zu trinken, für einen Kaffee, zum arbeiten, zum Lunch, Meeting mit Kollegen oder gemütlichen Abendessen. Tipp: Beim Bootlegger an der Waterfront kannst du beim Kaffee Robben beobachten. 🙂

☕️ JARRYDS Brunch & Bitsro
Ebenfalls eines der beliebtesten Cafés in Sea Point. Schön offen, leckerer Kaffee und viele kommen auch zum arbeiten her.

☕️ Truth Coffee Roasting
Selten in so einem coolen Café gewesen. Man fühlt sich wie in den 70ern oder 80ern? Halt in einem der Jahrzehnte, in denen einfach alles stylisch aussah. So auch die Arbeitskleidung der Mitarbeiter. Es ist ein groooßes Café mit Industrie-Flair und Kaffeekennern, die genau wissen was sie tun. Hammer Atmosphäre, wirklich!

☕️ The Strangers Club
Ein Café, das seit einigen Generationen geführt wird, beliebt zum brunchen ist und einen super schönen Vibe hat. Außerdem sind im Café auch Bereiche für Concept Stores mit handgemachter Kleidung, Kosmetik und mehr. Der ganze Vibe fühlt sich an wie eine kleine Zeitreise. Kann sein, dass du zur Hochsaison reservieren musst.

🥘 Ethiopian Madam Taitou
Äthiopisch essen in der Atmosphäre, wie man es sich vorstellt – und lecker ist es auch noch! Und der Hauswein hat auch nur 1,50€ gekostet.

🥘 Our Local @117 Kloof
Ich hab das Gefühl, das ist eines DER beliebtesten Restaurants in Kapstadt. Sieht auch stylisch aus, wie ein Pflanzenshop eigentlich, weil es so grün ist, so offen und wie eine gemütliche Halle wirkt. Es ist unfassbar beliebt, weswegen wir selbst keinen Platz bekommen haben, hier aber dennoch erwähnen wollten. Daher als Tipp: Reservieren.

Hotel und Unterkunft in Kapstadt

Die besten und sichersten Gegenden für eine Unterkunft in Kapstadt sind: Green Point (€ bis €€), Sea Point (€ bis €€), Camps Bay (€€ bis €€€) und Clifton (€€€ bis €€€€)

Auch im Central Business District (CBD) findest du viele und teils sehr sehr coole Unterkünfte. Allerdings würden wir den Statdteil für den ersten Besuch in Kapstadt nicht unbedingt empfehlen, da er als nicht soooo super sicher gilt, wenn man sich nicht auskennt.

Unsere Unterkunft in Kapstadt war in Green Point. Eine Wohnung, die alles und mehr hatte, als wir brauchten. Inklusive einem Balkon mit Blick bis zum Meer und zur V&A Waterfront. Für uns war es die perfekte Lage, denn wir waren zentral für alle Sehenswürdigkeiten in und um Kapstadt und an der Straße unten waren jede Menge coole Restaurants, Cafes und Supermärkte .

 

Sicherheit in Kapstadt

Auch wenn es hier um die Sehenswürdigkeiten von Kapstadt geht, sollte das Thema Sicherheit nicht fehlen. Wir haben bisher noch zu keinem Reiseziel so viele Nachrichten in beide Extreme erhalten, was die Sicherheit angeht. Und beide haben Recht.

Daher unterscheiden wir hier zwischen “Fühlt man sich sicher” und “Ist es sicher?”

Wir haben uns in Kapstadt sicher gefühlt, keine blöde Situation gehabt, nette Begegnungen und Co.. Trotzdem haben wir uns nicht so sicher gefühlt, dass wir mit unserem gesamten Kamera-Equipment wie in Asien über die Straßen gelaufen sind, obwohl wir viel Security in der Stadt gesehen haben, tagsüber und nachts.

Ist es sicher in Kapstadt? Ja, wenn man sich an bestimmte Regeln hält. Was eigentlich auch eine Definition von Nein, ist es nicht sein könnte. Aber wie gesagt, hältst du dich an manche Regeln, ist alles fein.

An diese Regeln haben wir uns gehalten und damit war alles fein:

  • Viel mit Uber von A nach B gefahren.
  • Abends bzw. Nachts nicht mehr draußen herumgelaufen.
  • Großes Kamera-Equipment in der Stadt nicht mitgenommen.
  • Auf Straßen umgedreht, wenn wir plötzlich alleine waren und der Vibe seltsam.
  • Nichts im Auto gelassen.
  • Wanderungen zu Stoßzeiten gemacht, um nicht alleine auf dem Weg zu sein.

 

Die Aussage, die wir oft in Nachrichten gehört haben “Kapstadt sei wie jede andere Großstadt auch.” würden wir daher nicht unterschreiben. Wie gesagt, haben wir uns in unseren zwei Wochen in der Stadt sicher gefühlt, aber gleichzeitig auch eingeschränkt.

Wir mögen es sonst, einfach quer durch die Stadt mit unserer Kamera zu bummeln, alleine auf Wanderungen zu sein oder auch mal Nachts von einer Bar nach Hause zu laufen. Was wir in Kapstadt so nicht machen würden.

Weitere Tipps für Kapstadt

Von A nach B in Kapstadt

Uber
Innerhalb der Stadt ist für viele, und auch für uns, Uber die erste Wahl, um sich in Kapstadt fortzubewegen. Die Fahrten sind günstig, wir haben nie lange auf einen Fahrer gewartet und mussten uns nie um Parkplätze kümmern. Die Fahrt vom Flughafen nach Green Point (ca. 30 Minuten) kostete ca. 12 EUR. Fahrten in der Stadt von 5 bis 20 Minuten haben immer rund 2 bis 6 EUR gekostet.

Mietwagen
Vermutlich wirst du für deine Reise durch Südafrika einen Mietwagen nehmen und natürlich kannst du auch damit Kapstadt auf eigene Faust erkunden. Nachteil ist eigentlich nur, dass du dich auch immer um Parkplätze an den Orten kümmern musst. Wir haben unseren Mietwagen daher nur für längere Strecken nach bspw. Muizenberg oder um die Kap-Halbinsel genutzt. Gebucht haben wir unseren Mietwagen bei billiger-mietwagen.de*.

Hop-On Hop-Off Bus
Außerdem ist besonders bei Touristen der rote Hop-On Hop-Off Bus beliebt, um die Stadt zu erkunden. Du kennst die Dinger sicher aus anderen Städten. Er hält an so gut wie allen wichtigen Orten und du kannst einfach hop-onnen und hop-offen, wie es dir gefällt. Die Tickets kannst du schon vorab hier online buchen*.

 

Warum wir keine Township Tour gemacht haben

Kurze Antwort: Weil es sich einfach merkwürdig anfühlt eine Tour zu buchen, um dann wie in einem Museum „mal gucken gehen“, wie die Menschen dort leben. Wir sind überzeugt es gibt tolle Guides und tolle Projekte – und sind gleichzeitig davon überzeugt, dass man sie unterstützen kann in Form von Spenden o.ä. ohne den need zu haben sich die Lebensumstände anschauen zu wollen, einfach weil es mal interessant ist. Das ist natürlich nur unser ganz persönliches Gefühl.

 

Beste Reisezeit für Kapstadt

Der Sommer in Kapstadt ist von Dezember bis Februar. Es wird richtig warm und sonnig und die Hauptreisezeit steht an. Sehenswürdigkeiten und Strände sind dadurch deutlich voller und manche Unterkünfte können ausgebucht sein oder die Preise angezogen haben. Stell dich auf jeden Fall auf Wartezeiten bei der Seilbahn auf den Tafelberg ein bzw. anstrengendere Wanderungen in der Sonne.

Der Herbst von März bis Mai und der Frühling von September bis November gelten ebenfalls als sehr gute Reisezeiten. In den Monaten ist es auch noch recht warm, es sind schon deutlich weniger Touristen unterwegs und die Preise für Unterkünfte haben sich auch wieder etwas beruhigt. Es kann aber auch mal etwas kühlere oder nassere Tage geben.

Der Winter von Juni bis August kann in Kapstadt relativ kühl und nass werden. In Verbindung mit dem Wind an der Küste kann das an manchen Tagen schonmal etwas unangenehmer werden. Größter Vorteil: Das Wetter zieht wenig Touristen an. Größter Nachteil: Aktivitäten in der Natur und auf den Bergen machen keinen Spaß oder sind im Zweifel wegen zu starkem Wind nicht möglich.

Wir waren Ende von Mitte bis Ende Februar in Kapstadt und hatten bestes Wetter, die Sehenswürdigkeiten waren nicht überlaufen, nur die Auswahl an Unterkünften war nicht so riesig, da die einiges ausgebucht war und andere die Preise noch angehoben hatten.

Mehr Infos zur besten Reisezeit für Südafrika, denn im Land ist die best Reisezeit recht unterschiedlich.

Youtube

Unser Kapstadt Video Guide

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr zu Südafrika

Sehenswürdigkeiten in Südafrika

Unser persönlichen Highlights in Südafrika. Von Kruger über die Drakensberge bis zur Garden Route und Panoramaroute ist hier alles dabei. Inklusive der verschiedenen Nationalparks auf dem Weg.

Packliste für Südafrika

Tipps für deine Südafrika Packliste. Damit bist du für deine Rundreise durch das Land bestens ausgestattet. Ob Safari, Wandern oder gemütliche Tage an der Garden Route. Für jedes Wetter und Erlebnis ist etwas dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.