Thailand

Reiseguide

Reisetipps

Thailand • Fortbewegung und Transportmittel

Thailand hat eine wahnsinnig gute Infrastruktur, besonders für Backpacker, die es einem sehr einfach macht, sich quer durch das Land zu bewegen. Die Minibusse, Fernbusse und Fähren bringen einen regelrecht überall hin, wo man möchte. Außerdem bietet es sich gerade in ländlicheren Gegenden oder auf den Inseln Thailands an, selbst auf ein Moped zu steigen, um von A nach B zu kommen. Egal ob Bus, Schiff, Minibus oder Taxi – alles verlief reibungslos und zuverlässig. Außerdem konnten wir alles auch ohne Probleme recht spontan buchen. Wie genau unsere Route in Thailand aussah, das findest du hier!

01. Bus und Minibus

Thailand Fortbewegung: Bus

Minibus

Den Minibus, sowas wie ein Van, würden wir dir für Fahrten am Tag und für Strecken von 1-6 Stunden empfehlen. Zwar ist es in den Minibussen oft recht eng, da jeder Platz für Fahrgäste und Gepäck genutzt wird, trotzdem sind sie ein zuverlässiges und günstiges Fortbewegungsmittel.

Manche Minibusse fahren in regelmäßigen Abständen und haben feste Haltestellen, andere fahren am Busbahnhof erst los, wenn sie voll sind und halten erst wieder am Ziel. Wir haben uns immer in der Unterkunft (Liste unserer Unterkünfte in Thailand ➸) erkundigt, wo der Abfahrtsort ist und kamen auf die Weise prima damit zurecht! Wir zum Beispiel sind mit einem Minibus von Bangkok weiter nach Cha Am gefahren, ca. 4 Stunden. Wir waren dort die einzigen Touristen und hatten eine entspannte Fahrt mit den Einheimischen!

 

Fernbus

Für längere Strecken können wir die Fernbusse in Thailand empfehlen. Die fahren quer durch das Land. So sind wir zum Beispiel über Nacht von Bangkok nach Chiang Mai und zurück gefahren. Die Busse sind modern, gut ausgestattet, die Sitze sind bequem und lassen sich nach hinten kippen und bei langen Strecken wird oft an Raststätten mit kleinen Restaurants und Imbissen gehalten. Bangkok nach Chiang Mai kostet uns ca. 14€ pro Person.

Wie bucht man ein Busticket?
Jede etwas größere Stadt in Thailand besitzt einen kleinen oder großen Busbahnhof. Entweder kann man die Tickets direkt dort vor Ort kaufen oder bereits im Vorfeld im Internet auf 12goasia*. Übrigens: Je nach Buslinie und Ticket, gilt deine Fahrkarte als Essensgutschein an den Raststätten!

02. Fähre

Thailand Fortbewegung: Fähre

Möchte man auf eine der vielen traumhaften Inseln Thailands, nimmt man natürlich eine der zahlreichen Fähren. Sie fahren täglich in regelmäßigen Abständen vom Festland ab. Ein Trick, wie man die nächste Hafenstadt findet, ist, bei Google-Maps auf die gestrichelten Fährlinien zur Insel der Wahl zu achten und diese bis ans Festland zu verfolgen, wenn nicht schon der Name der Stadt an der Linie steht, wie zu Beispiel hier. Oft bringen dich die Fernbusse direkt zum Hafen oder zumindest zum Busbahnhof der Hafenstadt.

Tipp:
Gerade auf längeren Fahrten an Sonnencreme* (die verlinkte hier ist eine Sonnencreme ohne Mikroplastik und ohne Chemie) denken! Wir sprechen aus Erfahrungen. Die Erfahrungen waren krebsrot und taten mehrere Tage lang weh.

Wo kauft man ein Ticket für die Fähre?
Die Tickets für die Fähre kann man meist vor Ort am Hafen, in der Unterkunft oder in einem der zahlreichen Tour Offices kaufen. Oder eben auf der Website 12goasia*.

Preisbeispiel für eine Fähre:
Surathani nach Koh Phangan (mit „Zwischenstop) auf Koh Tao) – ca. 27€ pro Person

03. Zug

Thailand Fortbewegung: Zug

Auch mit dem Zug kannst du das Land von Norden bis Süden bereisen. Der Zug bringt dich im Süden sogar rüber bis in die Stadt Butterworth in Malaysia und im Norden bis nach Chiang Mai. Allerdings gilt es bei Buchung der Tickets auf die verschiedenen Klassen und Abteile zu achten. Es gibt normale Sitz-Wagons und es gibt Schlaf-Wagons mit Betten. Außerdem wird zwischen dritter, zweiter und erster Klasse unterschieden. In der 1. Klasse gibt es beispielsweise eine Klimaanlage und bequemere Sitze, in der 2. Klasse teils keine Klimaanlagen, sondern Ventilatoren und in der 3. Klasse gibt es Ventilatoren und Fenster zum öffnen. Das ist natürlich perfekt um Fotos während der Fahrt zu schießen! Außerdem gibt es in der 1. Klasse oft Mahlzeiten im Preis inklusive, in der 2. Klasse nur teilweise und in der 3. Klasse sorgt man für sich selbst.

04. Moped

Thailand Fortbewegung: Moped

Natürlich, wie sollte es in Asien auch anders sein, gibt es noch die Möglichkeit auf eigene Faust mit dem Moped auf Tour zu gehen. Es ist vielleicht nicht die beste Idee, direkt in den Straßen von Bangkok mit dem Mopedfahren zu starten, aber spätestens in ländlicheren Gegenden oder auf den vielen traumhaften Inseln Thailands ist das Moped die beste Art von A nach B zu kommen!

Einen Verleih findest du dort an jeder Ecke. Achte nur darauf, dass das Moped vernünftig in Schuss ist, dass die Bremsen funktionieren und ein Helm dabei ist. Auch wenn wir nie schlechte Erfahrungen gemacht, ist ein Tipp: Fotos von dem Moped bei Abfahrt schießen. So kann man später nicht für alte Beschädigungen oder Kratzer verantwortlich gemacht werden und der Besitzer des Verleihs sieht direkt, dass du aufmerksam bist und dich nicht so leicht veräppeln lässt.

Wichtig:
Den internationalen Führerschein nicht vergessen! Unser Rekord sind drei Kontrollen in Chiang Mai auf dem Weg raus aus der Stadt. Mittlerweile gibt es hier verschiedene internationale Führerscheine, daher lies hier beim Auswärtigen Amt, welchen du für Thailand genau brauchst! Hier findest du die Infos!

Preisbeispiel für eine Mopedmiete:
Moped ausleihen für einen Tag – ca. 4€ (Natürlich sollte man bei Nutzung mehrer Tage verhandeln!)

05. Tuk Tuk, Rikscha, Motorradtaxi und Taxi

Thailand Fortbewegung: Tuk Tuk

Fährt man in Thailand selbst keinen Roller, kommt man innerhalb der Städte am besten mit den verschiedenen „Mitfahrgelegenheiten“ von A nach B.

Tuk Tuk
Das Tuk Tuk ist eine Art überachtes dreirädriges Motorradtaxi. Der Fahrer sitzt vor einem auf einem Motorradsitz und man selbst sitzt hinten auf der Rückbank. Man findet sie überall in Thailand.

Rikscha
Die Rikscha ist der nicht motorisierte kleine Bruder vom Tuk Tuk. Die Rikscha ist ein dreirädriges Fahrradtaxi und man findet sie vor allem in den Zentren der thailändischen Städte.

Motorradtaxi/Grab
Dann gibt es noch ein Motorradtaxi. Hier sitzt man hinter dem Fahrer auf dem Moped/Motorrad und lässt sich von A nach B bringen. Vor allem in Bangkok stehen die Fahrer mit den orangenen Westen an jeder Ecke bereit oder du nutzt die App Grab, die in ganz Asien verbreitet ist und sowas wie Uber ist.

Taxi
Und es gibt natürlich auch normale Taxifahrer, die im Auto unterwegs sind.

Tipp:
Erkundige dich über den Preis bevor du einsteigst; spätestens bevor du losfährst. Macht dabei klar in welcher Währung und wenn ihr mit mehren Personen unterwegs seid, dass der Preis für alle und nicht pro Person gilt. Einige Fahrer sind da ganz kreativ, wenn es am Ende um die Abrechnung geht…

Wichtig:
Schau dir den Fahrer bevor du ein- oder aufsteigt kurz an. Es kommt vor, dass vereinzelte Fahrer stark übermüdet sind oder unter Drogen stehen, da sie das Tuk Tuk, Motorrad oder Auto für 1-2 Tage geliehen haben und möglichst viele Fahrten in der Zeit schaffen wollen. Ist jetzt nicht der Regelfall und klingt dramatischer, als es ist, aber wir wollten nur drauf hingewiesen haben.

06. Fugzeug

Wer auf seiner Reise durch Thailand Zeit sparen muss, der wird wahrscheinlich den Flieger nehmen. So kommst du in wenigen Stunden/Minuten durch das Land und auf die größeren Inseln. Allerdings verpasst du so natürlich die Einblicke durch das Bus-/Zugfenster in das Umland von Thailand und für die Umwelt ist es natürlich auch nicht die beste Entscheidung. Solltest du nicht drumherum kommen, wären dies die größten Flughäfen in Thailand:

  • Chiang Mai im Norden
  • Bangkok in Zentralthailand
  • Ratchathani und Phuket im Westen
  • Krabi und Ko Samui im Süden

Neben ein paar Billigairlines deckt vor allem Air Asia die Inlandsflüge in Thailand und die Region Süd-Ost-Asien mit einem günstigen Flugangebot ab.

Videos

Unsere Thailand-Playlist auf Youtube

Reiseberichte

Unsere Abenteuer aus Thailand

Kosten für eine Rundreise durch Asien Thailand

Was kostet eine Rundreise durch Asien in 7 Monaten?

Wie teuer war es, 7 Monate durch Asien zu reisen? Hier ist unsere Kostenaufstellung!

Reisebericht Koh Phangan Thailand

Reisebericht Koh Phangan • Unsere letzten Tage in Asien

So sahen unsere Tage auf der Insel Koh Phangan in Thailand aus!

Reisebericht: Elefanten ohne Reiten und ohne Ketten Thailand

Reisebericht • 1 Tag mit Elefanten in Thailand

Einen Tag verbrachten wir mit Elefanten in Thailand! Ohne sie zu quälen…

mehr Beiträge
Kommentare (6)
  1. Hallo ihr 2!
    ich plane gerade meine Thailand Reise für 6 Wochen und lege mir gerade eine grobe Reiseroute zurecht, möchte aber eher spontan reisen können. Meine Sorge ist, dass ich dann spontan Probleme habe, Züge, Busse, Flüge zu bekommen. Wie weit im Voraus sollte man das buchen und habt ihr noch Tips wo genau man Tickets für Busse/Züge erstehen kann?
    LG Rosi

    • Hey Rosi!
      Also in Thailand eigentlich haben wir nie etwas im Voraus gebucht. Immer erst vor Ort, hat ohne Probleme geklappt! Thailand ist sehr gut ausgebaut und recht touristisch, sodass es da immer eine Möglichkeit gibt von A nach B zu kommen 🙂 Inlandsflüge haben wir nicht genutzt, daher wissen wir da nicht, wie sehr man da im Voraus buchen muss…wir persönlich hätten vielleicht ein paar Tage vorher gebucht 🙂

  2. Hi, super Seite. Plane in Kürze eine Reise nach Thailand und suchte nach Logistik, habe ich auf Anhieb alle Fragen beantwortet bekommen. Welche Währungen sollte man dabei haben? Im Notfall US-Dollar oder immer Landeswährung, wie viel maximal? Lieben Gruß, Chris

    • Ach du Kacke, da hat uns WordPress den Kommentar nicht angezeigt im System 🙁
      Auch wenn die Antwort wohl zu spät kommt, beantworten wir sie mal für die anderen: Einfach das thailändische Geld am Flughafen abheben! Keine US-Dollar, einfach die landestypische Währung 🙂

  3. Hallo Ihr beiden,
    ich plane grade selber meine Weltreise und bin begeistert von eurer Website und Blog. Vor allem der Vlog ist fantastisch.
    Welche Apps habt ihr zur Navigation genutzt? Habt ihr die Offline oder mit Sim Karte genutzt?
    Liebe Grüße
    Micky

    • Hey Micky,
      freut uns riesig, dass wir dir mit unseren Tipps und Videos bei deiner eigenen Planung etwas unter die Arme greifen können und schonmal etwas Fernweh wecken! 🙂
      Für die Navigation nutzen wir Maps.Me oder Triposo. Beide Apps bieten Offline-Karten auf denen du dich mit GPS navigieren lassen kannst.
      Ich persönlich mag Maps.Me etwas lieber, da man dort nur einmalig die App lädt und innerhalb der App Karten für Länder oder nur einzelne Städte herunterladen kann. Bei Triposo braucht man für jedes Land eine andere Triposo-App, dafür gibt hier noch Infos zu Sehenswürdigkeiten in den Gebieten mit dazu. 🙂
      Hier findest du noch eine Übersicht mit Apps und Websites, die wir auf unseren Reisen so nutzen: https://www.geh-mal-reisen.de/reiseplanung-tipps/reise-apps-tools/

      Noch ganz viel Spaß und Vorfreude bei deiner Weltreiseplanung! 🙂
      Liebe Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.