Vietnam

Reiseguide

Reisetipps

Vietnam • Unsere Unterkünfte auf der Rundreise

Generelles
Vom Strandbungalow bis zur Dorfhütte in den Reisfeldern: Wir hatten auf unserer Vietnamreise sowohl einfache Unterkünfte, als auch zwei Nächte in einem Bungalow direkt am Strand gebucht. Bis auf den Strandbungalow waren die Hotels, in denen wir gewohnt haben eher Standard. Leider haben wir nicht alle Unterkünfte im Kopf, da wir den Blog zu der Zeit der Reise noch nicht hatten, aber wir haben unser Bestes getan und das Erinnerungsvermögen komplett ausgeschöpft!
Preisniveau der Unterkünfte
Wer in Vietnam auf der Suche nach einem Hotel oder Hostel ist, wird schnell feststellen, dass der Preisunterschied recht gering ist. Vor allem, wenn man zu zweit reist und sich die Kosten für eine Unterkunft teilen kann. Durchschnittlich haben wir ca. 20€ pro Nacht gezahlt. Dabei hatten wir Glück, dass wir Ende März bis Anfang April, also gegen Ende der Hauptsaison, unterwegs waren. Die Preise können je nach Saison stark schwanken, also am besten immer checken, zu welcher Saison man unterwegsist und die Preise in Relation betrachten!
Tipp:
Am Ende geben wir noch Tipps, wie wir immer nach Unterkünften auf Reisen suchen!
Cat Ba Island • Halong Bucht

01. Phuong Mai Family Hotel

Vietnam Unterkünfte: Cat Ba Island

Zuerst wollten wir auf Cat Ba (guter Ausgangspunkt für die Halong Bucht) nach einem günstigen Strandbungalow suchen, als wir dann aber gesehen haben, dass die Bewertungen der Unterkünfte nicht annähernd so schön waren, wie deren Fotos, haben wir uns doch für eins der unzähligen Hotels an der Promenade entschieden. Letztendlich sind wir im Phuong Mai Family Hotel gelandet, nachdem uns Mr. Phuong Mai auf der Straße überrede thatte, sich sein Hotelzimmer mit Balkon anzuschauen. Das Zimmer an sich war, wie ein Zimmer so ist, aber dafür mit einem top Balkon mit Sicht auf Halong Bucht und Promenade! Dazu kam nochein extrem günstiger Preis (da waren es 6€!).
Can Tho • Mekong Delta

02. Chambres d'hotes Mekong Logis

Das ist wohl einer der wärmsten Empfehlungenfür eine Unterkunft in Vietnam, die wir haben! Die Matratze im Bett ging zwar eher in Richtung Holzbrett, aber dafür wird das Guesthouse von einer liebenswerten Familie geführt. Es ist etwas schwer zu finden, da es in einer verwinkelten Gasse in dr Stadt Can Tho liegt, aber dafür hat man den Lärm von der Straße nicht und kann den schönen Innenhof mit zahlreichen Pflanzen und Bäumen mit frischen Mangos genießen. Außerdem gibt sowohl der Vater, als auch die Tochter der Familie private Touren durch das Mekong Delta. Hier kommst du zu unserem Reisebericht über die Mekong Delta Tour! Die Tour war einfach der Hammer!
Phu Quoc

03.1 Viet Than Resort

Unterkunft in Vietnam - Bungalow auf Phu Quoc

Auf der Insel Phu Quoc waren wir in zweiv erschiedenen Unterkünften. Beide lagen am Long Beach und es war ein perfekter und zentraler Ort für uns, um die Insel zu erkunden. Man kann sich so gut wie bei jedem Hotel ein Moped leihen und ab geht’s. Zuerst haben wir uns für ein Beach Resort entschieden, das eigentlich gar keine Bungalows am Beach hat, sondern dessen Anlage nur direkt am Strandliegt. Der Preis war in Ordnung und wir waren mit dem einfachen Bungalow komplett zufrieden. Mit den Füßen im Sand kann man am hauseigenen Bambusbistro am Strand frühstücken.

zur Unterkunft auf booking.com*

Phu Quoc

03.2 Sea Star Resort

Vietnam Insider Tipps - Unsere Besten Unterkünfte

Die letzten beide Nächte wollten wir allerdings in einem Bungalow direkt am Strand verbringen. Es waren eben die letzten beiden Nächte. Morgens aus dem Bett, direkt durch den Sand ins Meerlaufen und nachts durch das offene Fenster die Wellen hören! Deshalb sind wir umgezogen. Und es war wirklich traumhaft. Es war die teuerste (für europäische Verhältnisse immer noch günstig), aber auch mit ganz weitem Abstand luxuriöseste Unterkunft, die wir in Vietnam hatten – und der perfekte Abschluss für unsere Reise durch Vietnam!

zur Unterkunft auf booking.com*

Hoi An

04. Prince Hoi An

Wir haben in Hoi An nach einer Unterkunft gesucht, von der aus wir schnell in der Stadt und auch flott am Strand sind. Da kam das Hotel hier ganz gelegen. Vor allem, da wir kostenlos die hoteleigenen Fahrräder nutzen konnten. So waren wir in ca. 5 Min in der Stadt und haben rund 10 Min zum Strand gebraucht. Das Zimmer war wohl das modernste, das wir in Vietnam hatten und morgens gab’s, wie in den meisten Unterkünften in Vietnam, Frühstück inklusive. Unser Gepäck konnten wir auch ohne Probleme nach dem Check-Out im Hotel stehen lassen, als es noch mal in die Stadt ging.

zur Unterkunft auf booking.com*

Sa Pa

05. Homestay bei Pham

Neben den Nächten in Hotels, Nachtzügen und Nachtbussen (Infos zur Fortbewegung in Vietnam) hatten wir auch eine Übernachtung bei Pham. Pham lebt in einem Bergdorf in Sa Pa und gehört zu dem Stamm der Red Dao. Sie bietet individuelle Touren an, bei denen man direkt aus Sa Pa in die Berge wandert, fern von den Touriwegen und schließlich bei ihrer Familie im Haus in einem kleinen Bergdorf unterkommt und übernachtet. Gekocht wird über einer Feuerstelle im Haus und geschlafen auf einer Matratze auf dem Boden. Wenn du mehr über die Tour erfahren willst, lies einfach mal hier weiter. Wir können sie nur empfehlen – es war definitiv eines der coolsten Erlebnisse auf unserer Vietnamreise!

zur Website von Pham

Kommentare (2)
  1. Was für ein Zufall, ich schaue euren YouTube Kanal und wusste garnicht, dass ihr auch einen Blog habt. Habe heute das Video über diese blaue Stadt in Marroko gesehen, war echt super 🙂
    War selbst Anfang des Jahres 3 Monate in Vietnam und fand es wirklich richtig gut. Jetzt möchte ich nochmal da hin und schaue gerade was es noch so tolles zu sehen gibt.
    Hab überlegt vielleicht ein Monat auf Phu Coc zu bleiben, das wirkt für mich echt schön dort.
    Naja wünsche alles Liebe
    Grüße Daidi

    • Ja klar haben wir einen Blog! 🙂 Den gibt es sogar schon etwas länger als den Youtube-Kanal. 🙂
      Aber cool, dass du uns hier auch gefunden hast! 🙂
      Vietnam gehört auch zu unseren liebsten Zielen bisher! Schau dir neben Phu Quoc auch mal Con Dao an! Dort soll es noch paradiesischer sein, habe es selbst aber leider nicht mehr hingeschafft.
      Gute Reise und liebe Grüße
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.