Philippinen

Reiseguide

Die Beste Reisezeit für die Philippinen: Überblick über Regenzeit, Klima und Wetter

Wann ist die beste Reisezeit für die Philippinen? Gar keine so einfache Frage für ein Land, das aus über 7000 Inseln besteht. Denn während auf manchen Inseln Taifune wüten, herrschen auf anderen wiederum perfekte Urlaubsbedinungen. Wir sind da, um Licht ins Dunkel zu bringen und erklären dir, wo du wann am besten hinreisen kannst. Direkt vorweg für die Ungeduldigen:

  • Die beste Reisezeit ist von Januar bis Mai

 

Warum ist die Wahl der Reisezeit für die Philippinen so wichtig?
Die Philippinen sind ein wahres Inselparadies und die meiste Zeit deiner Reise wirst du draußen verbringen: Sei es beim Inselhopping, Tauchen oder Wandern. Da ist es natürlich von Vorteil, wenn das Wetter mitspielt. Daher ist das Klima wichtig zu kennen, denn: 

  • Es gibt vier verschiedene Klimazonen.
  • Taifune könnten zu einer bestimmten Zeit am Start sein.
  • Es gibt eine bestimmte Saison für Walhaie, zum Surfen, Tauchen, Inselhopping etc.

01. Überblick: Beste Reisezeit für die Philippinen

Philippinen: Beste Reisezeit in einer Tabelle

  • Die beste Reisezeit ist von Januar bis Mai
  • Am heißesten ist es von März bis Mai (ca. 40 Grad)
  • Regenzeit ist von Juni bis November, inkl. Taifunen
  • Am meisten regnet es zwischen Juli und September
  • Grundsätzlich kann man das ganze Jahr hin

 

Die Philippinen können zwar das ganze Jahr über bereist werden, aber es gibt bestimmte Monate, die als die beste Reisezeit gelten. Grob können wir die Reisezeiten auf den Philippinen in zwei Hauptkategorien unterteilen:

Die Trockenzeit, auch bekannt als allgemein beste Reisezeit für die Philippinen, dauert von Dezember bis Mai. Besonders ab Januar kannst du in den meisten Regionen des Landes ein angenehmes Klima mit viel Sonnenschein, wenig Regen und vergleichsweise niedriger Luftfeuchtigkeit erwarten. Perfekt für Inselhopping, zum Tauchen, Kajak fahren oder um die weißen Sandstrände zu genießen.

Die Regenzeit dauert von Juni bis November. Wie der Name schon sagt, kann es in dieser Zeit zu starken Regenfällen kommen. Normalerweise folgt ein Muster, bei dem es morgens und vormittags trocken ist, während es am Nachmittag und Abend aus Eimern schüttet. Die guten Nachrichten sind, dass es selbst zu dieser Jahreszeit Inseln wie Siargao gibt, die weitgehend trocken bleiben. Die schlechte Nachricht ist, dass die Philippinen jährlich von bis zu 20 Taifunen heimgesucht werden. Das sind tropische Wirbelstürme, die extrem viel Regen mitbringen und zum Teil extreme Verwüstungen anrichten können. Bis auf Siargao sind die Philippinen deswegen eines der wenigen südostasiatischen Länder, die wir in der Regenzeit nicht empfehlen würden. 

Tipp 1: Nutze die Übergangszeiten. Besonders die Monate März bis Mai sind oft ideal. Das Wetter ist zwar heiß, aber es regnet noch nicht allzu viel und es gibt weniger Menschenmassen, da die Hauptsaison vorbei ist.

Tipp 2: Beachte die Unterschiede zwischen den Inseln. Die beste Reisezeit kann je nach Inselgruppe variieren. Während die Monate von Januar bis März z.B. für die Palawan-Inseln optimal sind, sind die Monate von April bis Oktober die besten für Siargao.

02. Klima und Wetter auf den Philippinen

Philippinen Reisezeit: Klimatabelle

Es gibt 4 verschiedene Klimazonen
Die Philippinen liegen im Herzen des Pazifiks und erstrecken sich über Tausende von Inseln. Daher variieren die klimatischen Bedingungen von Ort zu Ort und es gibt ganze vier Klimazonen! Generell ist es hier immer tropisch warm bis heiß, durchschnittlich zwischen 25°C und 32°C. 

Die Regenzeit dauert auf den meisten Inseln wie Palawan, Luzon oder den Visayas von Juni bis November, die Trockenzeit von Dezember bis Mai. So richtig trocken ist es aber meistens erst ab Januar. Während der Regenzeit schüttet es oft nachmittags einmal kurz wie aus Eimern, meist scheint nach ein paar Stunden wieder die Sonne. Trotzdem würden wir die meisten Inseln der Philippinen während der Regenzeit weniger empfehlen. Besonders viel regnet es zwischen Juli und September (durchschnittlich 22 Regentage) und zu dieser Zeit können auch Taifune ganze Landstriche verwüsten. Und selbst wenn nicht der Extremfall eintritt, kann man eben in der Regenzeit nicht alles machen. Bootstouren werden abgesagt, es ist nass und windig.

Die Trockenzeit von Dezember bis Mai ist bei vielen Reisenden die beliebteste Reisezeit, da das Wetter besonders angenehm ist. Die Sonne scheint, der Himmel strahlt blau und du kannst die Strände und Inseln in vollen Zügen genießen. Dies ist die ideale Zeit, um die Tauchplätze der Philippinen zu erkunden, Bootstouren zu unternehmen oder Abenteuer in den Dschungelgebieten zu erleben.

Inseln wie Boracay, Cebu, Bohol, Siquijor, Batanes wird nachgesagt, dass sie das ganze Jahr über bereisbar sind. Hier sind die Unterschiede zwischen Trockenzeit und Regenzeit nicht so stark ausgeprägt, allerdings regnet es hier immer vergleichsweise viel. Wir würden trotzdem zur Trockenzeit raten, da du dann die am ehesten eine Gutwetter-Garantie hast.

Die Insel Siargao tanzt ein wenig aus der Reihe. Hier ist die trockene Zeit zwischen April und November, während die Regenzeit zwischen November und April herrscht. 

Philippinen: Klimazonen

03. Regenzeit und Trockenzeit auf den Philippinen

  • Normalerweise dauert die Regenzeit von Juni bis November
  • die Trockenzeit dauert von Dezember bis Mai.
  • Hot Season ist März bis Mai
  • Am meisten regnet es Juli bis September

 

Trockenzeit auf den Philippinen: von Dezember bis Mai

Die Trockenzeit dauert auf den Philippinen von Dezember bis Mai und wird von Vielen als die optimale Reisezeit angesehen. Während dieser Monate dominiert die Sonne den Himmel und Regenschauer sind äußerst selten.

Die Temperaturen schwanken üblicherweise um die 25 bis 33°C undbieten während dieser Jahreszeit ideale Bedingungen, um mit dem Boot von Insel zu Inseln zu schippern oder die Strände und die Unterwasserwelt zu erleben.

Die heißeste Jahreszeit auf den Philippinen herrscht von März bis Mai und wird auch als “Hot-Season” bezeichnet. Hier kann es in manchen Regionen sogar bis zu 40°C heiß werden! Auch nachts kühlt es kaum ab, also besser ein Zimmer mit Klimaanlage buchen!

 

Vorteile

  • Strahlender Sonnenschein: Die Philippinen zeigen sich von ihrer sonnigsten Seite. Der Himmel ist meist wolkenlos und es regnet selten.
  • Perfekt für Strandurlaub und Inselhopping. Wer von den Philippinen träumt, träumt sicherlich auch von den weißen Sandstränden und dem türkisblauen Wasser. In der Trockenzeit kannst du das am besten genießen.
  • Perfekte zum Wandern: Wanderfreunde werden die Trockenzeit lieben, da die Wanderwege trocken und gut begehbar sind. Dies ermöglicht den Zugang zu atemberaubenden Aussichtspunkten und verborgenen Orten, die in der Regenzeit unzugänglich sein können.
  • Perfekt zum Schnorcheln, Tauchen und Kajakfahren: In der Trockenzeit herrscht weniger Wellengang und das Meer ist klarer. Perfekt, um die bunte Unterwasserwelt zu erkunden. 

Nachteile

  • Mehr Touristen: Die Trockenzeit zieht viele Reisende an, was zu überfüllten Stränden und Sehenswürdigkeiten führen kann. Wir können dir raten, beliebte Orte schon früh morgens zu besuchen, um dem Ansturm der Touristen zu entgehen.
  • Höhere Kosten: Unterkünfte, Flüge und Touren können in der Trockenzeit teurer sein, da Hochsaison herrscht.
  • Ausgebuchte Unterkünfte: Wenn du besondere Unterkünfte im Sinn hast oder auf der Suche nach günstigen Optionen bist, kann es ratsam sein, frühzeitig zu buchen.
  • Hitze: Ab März wird es heiß! Perfekt für Strandurlaub, für Wanderungen womöglich zu heiß.

Regenzeit auf den Philippinen: von Juni bis November

Die Regenzeit beginnt auf den meisten Inseln Mitte Juni und endet im November. Im Juli, August und September regnet es mit bis zu 22 Regentagen am meisten.

Hier treten auch oft Taifune auf. Diese Wirbelstürme bringen besonders viel Regen und Wind mit sich. Obwohl die Regenzeit offiziell schon im November endet, regnet es oft bis in den Dezember hinein. Auch wir haben schon von etlichen Reisenden gehört, bei denen es im Dezember noch so viel geregnet hat, dass sie kaum am Strand sein konnten. Möchtest du auf Nummer sicher gehen, solltest du also besser erst ab Januar einreisen.

Die Regenzeit ist übrigens besonders im Norden zu spüren. Die Insel Siargao kannst du sogar in der Regenzeit umso besser besuchen, denn hier sind die Jahreszeiten umgekehrt: Hier ist die trockene Zeit zwischen April und Oktober, während die Regenzeit zwischen November und April herrscht. 

 

Vorteile

  • Schnäppchen: Regenzeit bedeutet auf den Philippinen Nebensaison, weswegen du von günstigeren Preisen für Unterkünfte, Touren und Flüge profitieren kannst. 
  • Weniger Touristen: In der Regenzeit reisen weniger Menschen. Du kannst die Sehenswürdigkeiten und Strände in Ruhe genießen, ohne von Menschenmassen umgeben zu sein. 
  • Grüne Landschaften: Die Natur erwacht zum Leben, die Wasserfälle sind beeindruckender und selbst die Chocolate Hills färben sich grün.
  • Gut zum Surfen: Die Surf Season auf Siargao fällt in die eigentliche Regenzeit.
  • Es ist kühler: Die Regenzeit bringt angenehme Abkühlung und frische Brisen mit sich. Die Temperaturen sind nicht mehr so drückend heiß.

Nachteile

  • Mücken: In der Regenzeit gibt es mehr Mücken. Die sind nicht nur super nervig, sondern bringen auch ein erhöhtes Risiko für Dengue-Fieber mit sich. 
  • Regen und Taifune: Mach dich auf ausgiebige Regenschauer und Stürme gefasst, die deine Reisepläne durchkreuzen können. Es werden oft Flüge, Fähren und Bootsfahrten abgesagt.
  • Überschwemmungen: Starke Regenfälle können zu Überschwemmungen führen, insbesondere in den tiefgelegenen Gebieten der Philippinen. Straßen und Verkehrswege können unpassierbar werden.
  • Eingeschränkte Sicht: In den Bergregionen der Philippinen kann die Sicht aufgrund von Nebel und Regen eingeschränkt sein.

 

Wetterphänomene: El Nino & El Nina für Dummies

Alle zwei bis sieben Jahre treten auf den Philippinen bestimmte Wetterphänomene auf: El Niño und La Niña. Sie funktionieren wie Schalter, die das Klima auf der ganzen Welt beeinflussen und für Chaos in den Wettersystemen sorgen.

Grob kann man sagen:

  • El Niño sorgt eher für Hitze und Trockenheit auf den Philippinen
  • La Niña bringt vermehrt Regen und Taifune mit sich.

Wenn El Niño auftritt, kann es gut sein, dass es auf den Philippinen 6-8 Monate lang gar nicht regnet, extrem heiß wird und die Regenzeit sozusagen verkürzt wird.

La Niña sorgt dagegen für das genaue Gegenteil. Sie verstärkt die Winde, die normalerweise von Osten nach Westen wehen. Deswegen muss man sich in Jahren mit La Niña auf besonders starke Wirbelstürme, Regenmassen und Überschwemmungen einstellen.

Wenn du weißt, wann du auf die Philippinen reist, am besten einmal googlen, ob in dem Jahr und Monat eines der beiden Phänomene auftritt.

04. Taifune auf den Philippinen

Jedes Jahr, hauptsächlich in der Regenzeit zwischen Mai und November, werden die Philippinen von etwa 20 Taifunen heimgesucht.

Besonders zwischen August und September bringen diese tropischen Wirbelstürme nicht nur heftigen Regen, sondern auch gewaltige Winde, gefährliche Sturmfluten, Erdrutsche und Infrastrukturschäden mit sich. Es gibt zwar Frühwarnsysteme, aber trotzdem bleiben die Taifune eine Bedrohung, die das Land vor enorme Herausforderungen stellt. Außerdem werden oft Flüge gestrichen und du kommst nicht mehr von Insel zu Insel, wenn das Meer zu unruhig für die Fähren ist. Auch andere Bootstouren müssen abgesagt werden. 

Taifune treten besonders häufig auf den Inseln Luzon und Samar auf. Die Ausläufer davon bekommst du aber in Form von besonders viel Regen auch auf anderen Inseln mit. 

05. Beste Reisezeit nach Monaten auf den Philippinen

Philippinen Wetter im Januar

Beste Reisezeit und Hauptsaison für:
Palawan, Boracay, Luzon, Bohol, Batanes, Siquijor und Cebu.

Schlechte Reisezeit für:
Camiguin und Siargao.

  • 🌦️ Trockenzeit
  • 🌡 Durchschnittstemperatur: 26°C
  • 💧 Regentage: 4
  • 🐳 Walhai-Saison
  • 🤿 Beste Zeit für einen Strandurlaub, zum Tauchen, Schnorcheln und Kajakfahren
  • 🥾 Beste Zeit zum Wandern (Mount Apo / Reisterrassen von Banaue)
  • 🦇 Beste Zeit für Höhlenbesuche (z.B. Sagada)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Palawan, Bohol, Siquijor, Cebu
Philippinen Wetter im Februar

Beste Reisezeit und Hauptsaison für:
Palawan, Boracay, Luzon, Bohol, Batanes, Siquijor und Cebu und Camiguin.

Schlechte Reisezeit für: Siargao.

  • 🌦️ Trockenzeit
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 26°C
  • 💧 Regentage: 2
  • 🐳 Walhai-Saison (besonders gute Sichtungschancen)
  • 🤿 Beste Zeit für einen Strandurlaub, zum Tauchen und Schnorcheln und Kajakfahren
  • 🥾 Beste Zeit zum Wandern (Mount Apo / Reisterrassen von Banaue)
  • 🦇 Beste Zeit für Höhlenbesuche (z.B. Sagada)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Palawan, Bohol, Siquijor, Cebu
Philippinen Wetter im März

Überall beste Reisezeit und Hauptsaison.
Hot-Season und einer der heißesten Monate des Jahres. 

  • 🌦️ Trockenzeit / Hot-Season
  • 🌡 Durchschnittstemperatur: 28°C
  • 💧 Regentage: 3
  • 🐳 Walhai-Saison  (besonders gute Sichtungschancen)
  • 🤿 Beste Zeit für einen Strandurlaub, zum Tauchen und Schnorcheln und Kajakfahren
  • 🥾 Beste Zeit zum Wandern (Mount Apo / Reisterrassen von Banaue)
  • 🦇 Beste Zeit für Höhlenbesuche (z.B. Sagada)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Palawan, Bohol, Siquijor, Cebu
  • 🎉 Feiertage: Einschränkungen durch Ostern (je nach Kalender)
Philippinen Wetter im April

Überall beste Reisezeit und Hauptsaison.
Aber auch Hot-Season und einer der heißesten Monate des Jahres. 

  • 🌦️ Trockenzeit / Hot-Season
  • 🌡 Durchschnittstemperatur: 29°C
  • 💧Regentage: 3
  • 🐳 Walhai-Saison  (besonders gute Sichtungschancen)
  • 🏄🏻‍♂️ Gut zum Surfen auf Siargao (Beginner)
  • 🤿 Beste Zeit für einen Strandurlaub, zum Tauchen und Schnorcheln und Kajakfahren
  • 🥾 Beste Zeit zum Wandern (Mount Apo / Reisterrassen von Banaue)
  • 🦇 Beste Zeit für Höhlenbesuche (z.B. Sagada)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Perfekt für Inselhopping auf Palawan, Bohol, Siquijor, Cebu und Siargao
  • 🎉 Feiertage: Einschränkungen durch Ostern (je nach Kalender)
Philippinen Wetter im Mai

Beginn der Nebensaison.
Immer noch Hot-Season und einer der heißesten Monate des Jahres, gleichzeitig wird das Wetter unbeständiger.

Beste Reisezeit für: Siargao und Camiguin.

  • 🌦️ Trockenzeit / Hot-Season
  • 🌡 Durchschnittstemperatur: 29,5°C
  • 💧Regentage: 10
  • 🐳 Walhai-Saison
  • 🏄🏻‍♂️ Gut zum Surfen auf Siargao (Beginner)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao
Philippinen Wetter im Juni

Beste Reisezeit für: Siargao, Camiguin. Nebensaison
S
chlechte Reisezeit für die meisten anderen Inseln.

  • 🌦️ Regenzeit
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 28,5°C
  • 💧Regentage: 16
  • 🏄🏻‍♂️Gut zum Surfen (Beginner)
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao

 

Philippinen Wetter im Juli

Beste Reisezeit für: Siargao
Nebensaison und schlechte Reisezeit für die meisten anderen Inseln.

  • 🌦️ Regenzeit (Regenreichster Monat und Taifun-Saison)
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 28°C
  • 💧Regentage: 22
  • 🏄🏻‍♂️Gut zum Surfen (Beginner)
  • 🛶 Beste Zeit für Rafting
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao
  • ❌ Achtung vor Taifunen besonders auf der Insel Luzon und Samar.
Philippinen Wetter im August

Beste Reisezeit für: Siargao.
Nebensaison und schlechte Reisezeit für die meisten anderen Inseln. 

  • 🌦️ Regenzeit (Regenreichster Monat und Taifun-Saison)
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 27°C
  • 💧Regentage: 22
  • 🏄🏻‍♂️Gut zum Surfen (Profis)
  • 🛶 Beste Zeit für Rafting
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao
  • ❌Achtung vor Taifunen besonders auf der Insel Luzon und Samar.
Philippinen Wetter im September

Beste Reisezeit für: Siargao.
Nebensaison und schlechte Reisezeit für die meisten anderen Inseln. 

  • 🌦️ Regenzeit (Regenreichster Monat und Taifun-Saison)
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 28°C
  • 💧Regentage: 20
  • 🏄🏻‍♂️Gut zum Surfen (Profis)
  • 🛶Beste Zeit für Rafting
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao
  • ❌Achtung vor Taifunen besonders auf der Insel Luzon und Samar.
Philippinen

Beste Reisezeit für: Siargao.
Nebensaison und schlechte Reisezeit für die meisten anderen Inseln.

  • 🌦️ Regenzeit
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 27,5°C
  • 💧Regentage: 18
  • 🏄🏻‍♂️Gut zum Surfen (Profis)
  • 🛶Beste Zeit für Rafting
  • 🏝️ Perfekt für Inselhopping auf Siargao
  • ❌Achtung vor Taifunen besonders auf der Insel Luzon, Palawan und Mindanao.
Philippinen Wetter im November

Schlechte Reisezeit und Nebensaison.

  • 🌦️ Regenzeit
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 27,5°C
  • 💧Regentage: 14
  • 🛶Beste Zeit für Rafting
Philippinen Wetter im Dezember

Beginn der besten Reisezeit und der Hauptsaison.
Das Wetter ist aber noch unbeständig und es kann gelegentlich regnen.

  • 🌦️ Trockenzeit
  • 🌡Durchschnittstemperatur: 26,5°C
  • 💧Regentage: 9
  • 🐳Walhai-Saison
  • 🤿Beste Zeit zum Tauchen und Schnorcheln
  • 🥾Beste Zeit zum Wandern (Mount Apo / Reisterrassen von Banaue)
  • 🛶Beste Zeit für Rafting und zum Kajakfahren
  • 🦇Beste Zeit für Höhlenbesuche (z.B. Sagada)
  • 🏝️Perfekt für Inselhopping auf Bohol, Siquijor, Cebu
  • 🎉Feiertage: Weihnachten und Neujahr

06. Beste Reisezeit nach beliebtesten Inseln & Orten auf den Philippinen

Provinz Palawan

Beste Reisezeit: Januar bis Mai

Palawan liegt im Nordwesten der Philippinen und ist bekannt für glasklares, türkises Wasser und grünen Kalksteinfelsen. Hier kannst du per Boot von Insel zu Insel schippern, Kajak fahren, Tauchen, Schnorcheln oder am weißen Sandstrand liegen. Highlight sind: 

  • Kalksteinfelsen, Lagunen und türkisblaues Wasser in El Nido
  • Unterwasserwelt und versunkene Schiffswracks in Coron
  • Unterirdischer Fluss in Puerto Princesa
  • Insel-Hopping rund um El Nido und Coron

 

Oft liest man, dass die beste Reisezeit für Palawan in der Trockenzeit von Dezember bis Mai ist. Wir haben allerdings auch schon von einigen gehört, dass es im Dezember noch stark geregnet hat. Wenn du also wirklich sicher gehen willst, würden wir dir eine Reise erst ab Januar empfehlen. Es ist Hochsaison, denn es gibt kaum Regen, angenehme Temperaturen und sonniges Wetter. Stell dich also auch auf höhere Preise und viele Touristen ein, denn Palawan ist eine der beliebtesten Inseln der Philippinen.

In der Regenzeit von Juni bis November schüttet es vor allem im Norden von Palawan viel. Vor allem in El Nido und Coron ist das Wetter unbeständig und es kann auch Stürme geben. Im Süden, in Städten wie Puerto Princesa, kann das Klima das ganze Jahr über stabil sein, die Betonung liegt auf kann. Für eine Gutwettergarantie solltest du trotzdem besser die Trockenzeit wählen.

 

Boracay

Beste Reisezeit: Januar bis Mai

Die kleine Insel Boracay ist für seine unfassbar weißen Sandstrände, kristallklares Wasser und sein Nachtleben bekannt. Zu den Highlights zählen:

  • White Beach
  • Puka Beach
  • Nachtleben

 

Im Internet liest man häufig, dass Boracay ein ganzjähriges Reiseziel ist. Das stimmt allerdings nur bedingt. Denn: Boracay zählt zwar zu einer der Regionen, in denen die Unterschiede zwischen Regen- und Trockenzeit nicht so stark ausgeprägt sind. Aber dafür regnet es hier das ganze Jahr über viel. Oft wohl nur als kurzer Schauer am Nachmittag, danach kommt die Sonne wieder raus. Zählst du zu den Frühaufstehern und hast kein Problem damit, den Nachmittag drinnen zu verbringen, kannst du also theoretisch immer deinen Spaß hier haben. Die eigentliche Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, richtig heftige Stürme gibt es aber nur selten. Trotzdem würden wir uns die Reisezeit genau überlegen, denn es regnet im Durchschnitt 12 bis 20 Tage pro Monat! 

Wenn du deine Reisezeit frei wählen kannst, würden wir dir Boracay in der trockeneren Phase von Januar bis Mai empfehlen. In dieser Zeit gibt es “nur” 5 bis 10 Regentage pro Monat. Dies ist die beste Zeit, um die schönen Strände zu genießen und Wassersportaktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln, Wind- oder Kitesurfen zu erleben. Zu dieser Zeit ist allerdings auch Hochsaison, weswegen Unterkünfte und Aktivitäten schnell ausgebucht sein können.

 

Cebu

Beste Reisezeit: Dezember bis Mai (besonders Februar bis April)

Cebu ist ein Paradies zum Tauchen und Schnorcheln und bietet eine Vielfalt an Meereslebewesen und einzigartigen Tauchspots. Außerdem gibt es hier wunderschöne entspannte Strände und sogar Wasserfälle. Das sind die Highlights auf Cebu:

  • Tauchen und Schnorcheln auf Moalboal, Pescador Island und Malapascua Island
  • Kawasan Falls
  • Strände auf Bantayan Island

 

Das Wetter in Cebu ist ähnlich wie auf Boracay. Auch hier gilt: theoretisch ganzjährig bereisbar, da es geringe Unterschiede zwischen Regen- und Trockenzeit gibt, aber immer viele Schauer.

Die offizielle Regenzeit dauert in Cebu von Juni bis November. Obwohl es während der Regenzeit nicht durchgängig regnet, können einige Aktivitäten beeinträchtigt werden, und das Meer kann unruhiger sein. In den Monaten Juni, Juli, September und Oktober regnet es fast täglich und die Luftfeuchtigkeit ist extrem hoch. 

Die Trockenzeit dauert von Dezember bis Mai und hier ist es in der Regel sonnig und angenehm warm. Dies ist die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten, Stranderholung, Tauchen und Schnorcheln, da das Wasser klarer und die Sicht unter Wasser besser ist.

Die Monate Februar bis April sind besonders beliebt, da das Wetter in dieser Zeit am stabilsten ist und es nur 5-8 Regentage pro Monat gibt.

 

Bohol

Beste Reisezeit: Dezember bis April 

Bekannt ist bekannt für die Chocolate Hills, die kleinsten Affen der Welt und die wunderschönen Strände von Panglao. Das erwartet dich auf Bohol:

  • Chocolate Hills
  • Tarsier Conservation Area
  • Candijay Rice Terraces
  • Panglao-Island

 

Die beste Reisezeit für Bohol ist in der Trockenzeit von Dezember bis April. Das ist die beste Zeit zum Tauchen und Schnorcheln, für Panglao-Island und die Chocolate Hills. In dieser Zeit ist das Wetter am stabilsten, es gibt nur wenige Regentage und die meisten Sonnenstunden.

Die Regenzeit dauert von Mai/Juni bis November. In dieser Zeit regnet es viel, etwa 15 bis 25 Tage. Einige Aktivitäten können beeinträchtigt werden, und das Meer kann unruhiger sein. Zu dieser Zeit färben sich übrigens die eigentlich braunen Chocolate Hills durch den vielen Regen grün!

 

Siargao

Beste Reisezeit: April bis Oktober

Ein Paradies für Surfer, bekannt für die berühmte Cloud 9-Welle. Aber auch Nicht-Surfer finden auf Siargao wunderschöne Strände, Lagunen, viel Kultur, Nachtmärkte und lokales Essen. Siargao ist noch immer ein Geheimtipp auf den Philippinen. Das kannst du hier entdecken:

  • Surfen an Spots wie Cloud-9 oder Quicksilver
  • Sugba Lagoon
  • Insel-Hopping

 

Siargao ist ein kleiner Sonderfall auf den Philippinen. Hier ist das Klima quasi umgekehrt zu den meisten anderen Inseln. 

Die Trockenzeit dauert in Siargao von April bis Oktober. Dies ist die beste Zeit zum Surfen, Schnorcheln und für Inselhopping, da das Meer ruhig ist und das Wetter stabil ist. Die Monate April bis Juli gelten als die besten Monate für Beginner-Surfer, da die Wellen zu dieser Zeit noch nicht allzu hoch sind. Von August bis Anfang November zieht es vor allem Profis und fortgeschrittene Surfer auf die Insel, denn hier formen sich weltberühmte Barrels.

Die Regenzeit dauert von November bis März. Während der Regenzeit kann das Surfen immer noch möglich sein, aber die Wellen sind oft weniger konsistent und das Meer kann unruhiger sein. Außerdem ist das Wetter unbeständig, es kann Regen und Stürme geben. 

 

Siquijor

Beste Reisezeit: Dezember bis Mai 

Oft als „Mystische Insel“ bezeichnet, bekannt für ihre traditionellen Heiler, türkisblauen Wasserfälle inmitten des Dschungels und wunderschönen Strände. Wir haben es hier geliebt! Das erwartet dich in Siquijor:

  • Cambugahay Falls
  • Salagdoong Beach

 

In Siquijor gibt es kaum Unterschiede über’s Jahr, und der Regenfall verteilt sich mehr oder weniger regelmäßig.

Die Trockenzeit dauert in Siquijor von Dezember bis Mai und bietet in der Regel sonniges und trockenes Wetter. Dies ist die beste Zeit für Erkundungstouren auf der Insel, für Strandurlaub, zum Schnorcheln und Tauchen.

Die Regenzeit dauert von Juni bis November. Während der Regenzeit kann das Wetter unbeständiger sein, es regnet oft und es ist windiger. Auch das Meer kann unruhiger sein. 

 

Camiguin

Beste Reisezeit: Februar bis Juni 

Die Insel ist ein wahrer Geheimtipp und bekannt für seine heißen Quellen, Vulkanlandschaften, Wasserfälle und sogar einen Unterwasser-Friedhof mitten im Meer! Das kannst du auf Camiguin erleben:

  • White Island
  • Mount Hibok-Hibok
  • Ardent Hot Springs
  • Katibawasan Falls
  • Sunken Cemetery

 

Mit Camiguin hast du dir eine der regenreichsten Inseln der Philippinen herausgesucht. Hier regnet es das ganze Jahr über oft und viel. 

Möchtest du keinen Dauerregen erleben, reist du am besten in der Trockenzeit zwischen Februar und Juni. Die restlichen Monate des Jahres sind sehr verregnet, vor allem zwischen Oktober und Januar schüttet es besonders viel.

 

Batanes

Beste Reisezeit: Januar bis Mai 

Die abgelegene Inselgruppe der Batanes im nördlichsten Teil der Philippinen sind bekannt für ihre grünen Landschaften, Steilklippen, einzigartige Kultur der Ivatan und kopfsteingepflasterten Straßen. Hier sieht es schon fast nordeuropäisch aus. Das sind die Highlights von Batanes:

  • Basco Lighthouse und Mahatao Tayid Lighthouse
  • Valugan Boulder Beach und Morong Beach
  • Imnajbu Road
  • Uyugan Town
  • Rolling Hills 

 

Die Trockenzeit dauert in Batanes von Dezember/Januar bis Mai und ist die beste Reisezeit, um die atemberaubenden Landschaften und Städte zu erkunden. Da Dezember noch recht regnerisch sein kann, gehst du mit einer Reise ab Januar auf Nummer sicher. März und April sind besonders gut, denn hier fällt der wenigste Regen. Januar und Februar sind die kühlsten Monate mit durchschnittlichen 25°C, während die Temperaturen in den restlichen Monaten auf bis zu 30°C klettern.

Die Regenzeit dauert von Juni bis November. Während dieser Monate kann das Wetter unbeständiger sein, weswegen du vielleicht Wanderungen absagen musst oder zumindest ein gutes Regencape dabei haben solltest. Besonders August und September sind aber wirklich nicht zu empfehlen, hier gibt es die meisten Taifune. 

07. Beste Reisezeit nach Aktivitäten auf den Philippinen

Tauchen und Schnorcheln: Dezember bis Mai

Die Philippinen sind Heimat einiger der besten Tauchplätze der Welt, beispielsweise rund um Palawan, Mindanao und Bohol. Die beste Zeit zum Tauchen ist in der Trockenzeit zwischen Dezember und Mai. Besonders auf Palawan solltest du die Regenzeit zwischen Juni und Oktober zum Tauchen vermeiden. Das Meer kann unruhig sein und die Sicht unter Wasser beeinträchtigt werden.

 

Surfen: April bis Juli und August bis November 

Die Insel Siargao im Südosten des Landes ist weltberühmt für ihre Surfspots wie Cloud 9 oder Quicksilver. Die beste Zeit zum Surfen auf Siargao ist für Fortgeschrittene bzw. Profis zwischen August und November. Beginner kommen am besten zwischen April bis Juli auf die Insel, wenn die Wellen etwas sanfter sind.

 

Inselhopping: Dezember bis April (und April bis Oktober auf Siargao)

Die besten Orte für Inselhopping sind Bohol, Siquijor, Cebu, Siargao und Palawan. Während der Regenzeit können einige Bootsfahrten wegen rauer See abgesagt werden, weswegen die Trockenzeit zwischen Dezember und April am besten für die Inseln Bohol, Siquijor und Cebu ist. In Palawan beginnt die beste Zeit für Inselhopping im Januar und geht auch bis April. Auf der Insel Siargao ist das Klima ein wenig umgedreht. Die Trockenzeit liegt hier von April bis Oktober, die am besten für Inselhopping geeignet ist. 

 

Bergsteigen und Wandern: Dezember bis Mai

Die Philippinen bieten beeindruckende Berge wie den Mount Apo oder die Reisterrassen von Banaue. Die Trockenzeit ist oft die beste Zeit zum Wandern, da die Wege weniger rutschig sind und die Aussicht klarer ist.

Beim Mount Apo auf Mindanao gibt es allerdings keine trockene und feuchte Jahreszeit. In dieser Region sind die Regenfälle gleichmäßig über das Jahr verteilt, so dass du die Wanderung theoretisch jederzeit machen kannst. Als am wenigsten wechselhaft gelten aber die Monate Dezember bis Mai, besonders gut sollen die Sommermonate zwischen März und Mai sein.

Die beste Zeit, um die Reisterrassen von Banaue zu besuchen, ist ebenfalls die Trockenzeit von Dezember bis Mitte Mai. Während dieser Zeit sind die Reisterrassen grün und die Aussicht ist atemberaubend. Das Wetter ist stabil, Regenfälle sind selten, und die Wanderwege sind gut begehbar. Aber auch während der Regenzeit, besonders zwischen Juni und Juli, können die Reisterrassen schön sein, denn dann sind die Farben oft noch strahlender und grüner. Allerdings sind die Wanderwege in dieser Zeit oft rutschig und es kann zu Erdrutschen kommen. Wenn du den Touristenmassen aus dem Weg gehen willst, planst du deinen Trip am besten Ende November bis Mitte Dezember. So befindest du dich noch nicht in den beliebtesten Monaten der Hauptsaison und kannst die Natur des Landes ganz in Ruhe genießen.

 

Walhai-Beobachtung: Dezember bis Mai

Die Unterwasserwelt der Philippinen ist weltberühmt. Ein besonderes Erlebnis ist dabei das Schnorcheln mit Walhaien. Besonders schön kannst du die größten Fische der Welt in der Donsol Bay sehen, denn hier sind Walhaitouren streng geregelt. Die beste Zeit ist von Dezember bis Mai. In diesen Monaten kannst du mit Walhaien auf ihren natürlichen Wanderrouten schwimmen und schnorcheln. Von Februar bis April ziehen die meisten Walhaie vorbei.

 

Strandurlaub: Dezember/Januar bis Mai

Die beste Reisezeit für einen Strandurlaub auf Palawan ist in der Trockenzeit von Dezember bis Mai. Die Inseln Camotes, Malapascua und Bantayan kannst du eigentlich ganzjährig besuchen, aber auch hier sind die Monate zwischen Dezember und Mai tendenziell trockener. Willst du auf Nummer sicher gehen, würden wir sogar erst ab Januar einen Badeurlaub empfehlen, da es im Dezember noch ab und an verregnet sein kann.

 

Kajakfahren und Wildwasser-Rafting: Juli bis Januar

Auf den Philippinen gibt es mehrere Wildwasserflüsse. Das Gebiet rund um den Fluss Cagayan de Oro im Norden von Mindanao ist das Wassersportparadies schlechthin. Hier ist es ganzjährig etwas regnerisch, aber meistens bleibt die Region von Taifunen verschont. Die beste Zeit zum Rafting ist in der eigentlichen Regenzeit, zwischen Juli und Dezember. Hier haben die Flüsse das meiste Wasser und sind deswegen am aufregendsten. Die restlichen Monate sind eine gute Option für Beginner, da es hier nicht ganz so wild zugeht.

Kajakfahren kannst du besonders schön in El Nido. Die beste Zeit ist in der Trockenzeit von Januar bis Mai. September bis November sind wohl die schlechtesten Monate, da es hier oft Stürme gibt und deswegen auch einen starken Wellengang.

 

Höhlenbesuche: Dezember bis Mai

Die beste Reisezeit für deinen Besuch in Sagada und seinen faszinierenden Höhlensystemen ist in der Trockenzeit, von Dezember bis Mai. Zu dieser Zeit sind die Wanderwege zu den Höhlen in bestem Zustand, Regen ist selten und du kannst die atemberaubende Landschaft in vollen Zügen genießen.

Während der Regenzeit von Juni bis November solltest du bedenken, dass die Straßen und Pfade in Sagada aufgrund der heftigen Regenfälle rutschig und matschig sein können, was die Erkundung der Höhlen erschweren kann. Außerdem kann es sein, dass einige Höhlen zu dieser Zeit überflutet und aus Sicherheitsgründen geschlossen sind.

07. Wichtige Feiertage auf den Philippinen

Besonders spannend ist es, Weihnachten und Neujahr auf den Philippinen mitzuerleben. Die Philippinos sind bekannt für die weltweit längste Weihnachtszeit. Schon im September (!) beginnt man hier mit den ersten Vorbereitungen, vorbei ist es im Januar. 

Die eigentliche Feier beginnt am 24. Dezember zu Mitternacht, wo Freunde, Familie und Nachbarn an einem großen Buffet zusammen die ganze Nacht feiern. Die Bescherung gibt’s am nächsten Tag. Neujahr ist sicherlich auch spannend mitzuerleben, da es pünktlich um Mitternacht rund geformte Speisen und eine Variation aus zwölf verschiedenen Früchten gibt, jeweils eine Frucht für jeden Monat des Jahres. 

Beim Reisen solltest du auf die Osterwoche aufpassen, denn hier fährt das gesamte Land seine Arbeit herunter, weswegen die meisten Geschäfte geschlossen sind und es auch zu Einschränkungen im Verkehr kommen kann.

 

08. Vermeidung der Touristenmassen

Möchtest du dem Touristenansturm entgehen, reist du am besten direkt am Anfang der Hauptsaison im November/Anfang Dezember oder gegen Ende der Hauptsaison. Besonders zwischen März und Mai profitierst du auf den meisten Inseln von gutem Wetter und vergleichsweise wenig Regen, während du weniger Touristen als in den Vormonaten begegnen wirst.

Außerdem gibt es ein paar Inseln, die du auch in der eigentlichen Regenzeit besuchen kannst, z.B. kannst du Camiguin auch noch bis in den Juni hinein gut ansteuern. 

09. Fazit - Beste Reisezeit für die Philippinen

Die beste Reisezeit liegt zwischen Januar und März:

  • Es ist nicht zu heiß,
  • die Trockenzeit hat bereits begonnen,
  • man kann Walhaie in Donsol beobachten
  • und gerät nicht in die Gefahr eines Taifuns.

 

Zwischen Dezember und Februar sorgt die Hochsaison aber auch für steigende Preise und ausgebuchte Unterkünfte.

Wenn dir Hitze nichts ausmacht und du dem Ansturm der Hochsaison entgehen möchtest, kannst du auch zwischen März und April/Mai noch glücklich auf den Philippinen reisen! 

Danach aber, Anfang Juni bis Oktober, beginnt die Regenzeit und Taifunsaison. Das ist für die meisten Inseln die schlechteste Reisezeit. Die Philippinen sind eines der wenigen Länder, in denen die Regenzeit für die meisten Inseln deswegen nicht geeignet ist. Aber mit der Insel Siargao findest du selbst zu dieser Zeit deinen Spaß auf den Philippinen, denn hier beginnt die beste Reisezeit, vor allem für Surfer. 

Oft liest man, dass November und Dezember sich bereits gut zum reisen eignen. Umso öfter haben wir allerdings von vielen Reisenden gehört, die auch in diesen Monaten von viel Regen überrascht wurden. Wenn du flexibel in deiner Reiseplanung bist und dich von den gelegentlichen Regenschauern nicht abschrecken lässt, kann diese Zeit durchaus reizvoll sein. Du profitierst von günstigeren Preisen und weniger Touristen, und die Natur erstrahlt in sattem Grün. Pack aber unbedingt dein Regencape ein, um auf plötzliche Regenschauer vorbereitet zu sein! Ansonsten reis besser erst ab Januar auf die Philippinen.

Das Gute ist, dass du dir mit den Philippinen ein Reiseziel gesucht hast, das so groß ist, dass es mehrere Klimazonen gibt. Deswegen findest du fast immer irgendwo eine Insel, auf der gerade eine gute Reisezeit ist. 

UNSERE PHILIPPINEN REISETIPPS

Hier findest du alles zu Sehenswürdigkeiten, Routen, Kosten, Unterkünften, Reisezeit & Co..

Alle Tipps für die Philippinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.