Reisetipps Philippinen

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  •  ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG  •  REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE
⚑ DIE SCHÖNSTEN STRÄNDE


🇵🇭 Philippinen • Die schönsten Strände

 

Wer auf die Philippinen fliegt, möchte natürlich irgendwo auch diese Traumstrände entdecken. Diese Fototapeten-Strände, die zu schön sind, um wahr zu sein. Gibt es die auf den Philippinen? Ha! Und wie! Hier findest du die schönsten Strände, die wir auf den Philippinen entdeckt haben und noch einige, von denen wir wissen, dass sie mindestens genauso schön sein sollen und sie noch besuchen werden! Sie sind sortiert nach Inseln, sind aber auch alle auf der Karte markiert!

Info:
Im Juni ist dort Seegrad-Saison, sodass die Strände gut bedeckt sind davon, also nicht wundern, falls du zu der Zeit dort landen solltest!

 

1. Salongon Beach • Insel Siquijor

Halt dich fest. Denn er sieht so aus: 

Die schönsten Strände auf den Philippinen: Salongon Beach

Und halt dich nochmal fest: Das war der Ausblick von unserer Unterkunft. Tropicasa hieß die nette Unterkunft des Holländers, durch die Nebensaison konnten wir ein wenig günstiger dort übernachte (25€/Nacht) und es lag auch über unserem Budget, aber hier konnten wir einfach nicht Nein sagen! Der Strand ist einfach nur traumhafte… und wenn Ebbe ist, erheben sich kleine Sandbanken, zu denen man durch das Wasser spazieren kann und sich fühlt wie auf einer kleinen Mini-Insel! Traumhaft… wirklich… achso, diese Unterkunft findet man in keinem Buchungsportal. Vielleicht klappt ja Kontaktaufnahme über die Facebook-Seite.

 


2. Kagusan Beach • Insel Siquijor

Die schönsten Strände auf den Philippinen: Kagusan Beach

Update 2019: Von einer Leserin haben wir erfahren, dass dieser Strand wohl mittlerweile Privateigentum ist und daher geschlossen :(

Dies hatten wir zu dem Strand geschrieben: Mit dem Moped gelangst du zum Osten der Insel und zu unserer Überraschung waren hier nur 5 Kinder und ein Pärchen! Nichts los an diesem traumhaften Strand! Hier die Google Maps-Daten, ist auch in der Karte markiert. Es war herrlich ruhig und die rustikalen Felsen gaben das schöne abenteuerliche Gefühl! Einfach mal was anderes, außer immer nur Palmen… :- )

 


3. Amarela und Dumaluan Beach • Insel Bohol

Die wohl schönsten Strände auf Bohol. Eigentlich mit Eintritt. Auf folgende Weise aber kostenlos: 

Die schönsten Strände auf den Philippinen: Amarela Beach

Ok, hier kommen wir zu unserem absoluten Lieblingsstrand und Traumstrand auf der Halbinsel Panglao bei Bohol: Amarela Beach und Dumaluan Beach. (Hier der Google-Maps-Standort zum Dumaluan Beach, ist auch hier in der Karte eingezeichnet). Eigentlich kostet der Dumaluan Beach Eintritt. ABER wenn du nur 2 Kilometer weiter fährst, zum Amarela Beach, kommst du kostenlos hin. Nämlich einfach am Amarela Beach ein wenig den Strand genießen (dort sind weniger Menschen), und dann nach rechts laufen…. zum Dumaluan Beach. Wenn man am Strand entlangläuft, kommt man nämlich auch so hin. Keine Sorge, die Strände sind von der Hauptstraße auf Panglao aus immer ausgeschildert. Ansonsten Einheimische fragen, sie haben uns auch oft weitergeholfen!


4. Momo Beach • Insel Bohol

Der ruhigste Strand auf Bohols Halbinsel Panglao

Die schönsten Strände auf den Philippinen: Momo Beach

Hol dir das Moped und fahr in den Norden zum Momo Beach! (Hier der Google-Maps-Standort, ist aber auch hier unten in der Karte eingezeichnet). Hier wirst du kaum jemanden finden, die Sonne und den Strand für dich haben! Ich glaube, hier haben wir einen gesamten Nachtmittag mal verbracht. Nur ein paar Fischerboote, wenige Resorts, die sich hinter den Palmen verstecken und ein Traum von Strand… ein wunderschönes Resort haben wir dort auch entdeckt und wären dort am liebsten eingezogen! Es war das Momo Beach House*. Falls es in dein Budget passt und du Entspannung und Ruhe suchst: dann solltest du hier richtig sein!

 


5. Nacpan Beach • Insel Palawan

Unser absoluter Lieblingsstrand:

Die schönsten Strände auf den Philippinen: Nacpan Beach

Wir haben es schlicht und einfach geliebt hier! Was du siehst, ist der Nacpan Beach. Weil er nicht direkt vor den ganzen Hotels liegt, sondern ca. 30 Minuten Rollerfahrt im Norden und dort höchstens 1-2 Hotels sind, wirst du hier einen traumhaften Strand vorfinden, lang gezogen, in einer Bucht, umgeben von Palmen, mit Felsen, die du hoch spazieren kannst, um einen wunderschönen Blick auf dieses Paradies zu haben! Leih dir eine Roller und nimm die staubige Fahrt auf dich – du wirst es nicht bereuen! Wir sind zwei Mal dorthin gefahren, einmal mit Frühstück, und hätten dort ewig bleiben können! Denn einige Strände auf den Philippinen bieten nicht sooooo viel Platz zum Baden, da oft Steine und Algen früh beginnen. Hier aber kannst du im kristallklaren Wasser zig Meter hinein! Hier ist der Google-Maps Standort, ist auch in der Karte markiert.

 


6. Einsame Strände vor El Nido • Insel Palawan

Schönste Strände auf den Philippinen: in El Nido
Ja, in El Nido gibt es die berühmten A, B, C und D Touren, die dich zu wunderschönen Stränden führen. Aber eben auch zu den vollbepackten, denn du bist immerhin nicht allein in dieser Tour. ABER… du kannst dir ein Kayak ausleihen und auf eigene Faust durch die wunderschönen Felsen vor El Nido paddeln! Auf diese Weise kommst du problemlos zu einsamen Traumstränden, die du ganz für dich haben wirst! Wir waren ungefähr den Tag über an vier verschiedenen Stränden, alle waren atemberaubend! Am beliebtesten ist übrigens der Seven Commando Beach – er ist direkt hinter dem ersten Felsen links! Außerdem kannst du auch zu der Ubugon Cove paddeln! Eine Bucht mit einem kleinen Strand! Auf dem Bild aber ist es der erste oder zweite Strand rechts bei den Felsen.

 


7. Weitere Traumstrände, die wir noch auf der Liste haben

Insel Cacnipa
Scheint ein Geheimtipp auf den Philippinen zu sein! Kleine Insel mit nur einem einzigen Resort drauf… und traumhafter Kulisse!

Isla de Gignates
Wir müssen sagen, das ärgert uns ein wenig, dass wir dies verpasst haben… Die Bilder bei der Google-Suche sind einfach der Wahnsinn…

Calangaman Island
Kleeeeeine Insel mit knallweißem Sand! Und vor allem einer kleinen Rundung, die ins Meer geht! Auf Nachfrage ist wohl auch eine Übernachtung auf einer Hängematte möglich. Ok. Das klingt nach Paradies pur.

CuYo Island
Eine Insel im gleichnamigen Archipel. Tourismus gibt es hier nur wenig und selbst wenn, dann in einer sehr geringen Zahl in der Windseason, weil es hier klasse zum Kite Surfen ist. Die Insel ist nur per Fähre (13h nachts) erreichbar – wohl auch der Grund, dass hier kaum Touristen sind, obwohl es wunderschön sein soll! Fähren fahren von Iloilo oder Puerto Princessa auf Palawan. Lässt sich also auch als Zwischenstopp verwenden. Hier kommst du zu einem InstagramBild von einem unserer Leser :)

Insel Coron

• Banana Island
Die Bilder sehen einfach traumhaft aus und  es kann Teil der Island Hoping Tour von der Insel Coron aus sein!

Insel Guyam
Keine Widerrede. Das kommt noch mit auf die Liste. Auf die Must must must must See-Liste! Kleeeine Insel, wie man sie sich immer vorstellt!

Insel Camiguin
Camiguin Island ist eine kleinere Insel mit 64km Umfang. An sich gibt es dort wohl kaum Touristen, wenn auch an einem Strand ein paar bessere Hotels sind. Die Insel hat viel zu bieten: Wasserfälle, Vulkane, ein riesiges Kreuz im Meer, hot and warm springs und zwei kleine wunderschöne Inseln gleich daneben: White Island im Norden und Magsaysay im Osten. Beide Inseln sind ganz einfach mit Booten erreichbar. Man muss nichts buchen, sondern einfach zu den Booten gehen und wird dann hinübergefahren. Wie man nach Camiguin kommt, steht hier erklärt.

• White Island
White Island ist eigentlich nur eine Sandbank, aber unglaublich schön. Weißer Sand und man hat eine unglaubliche Aussicht auf Camiguin. Hier kommst du zu einem InstagramBild von einem unserer Leser!

• Magsaysay
Magsaysay ist eine runde Insel, die komplett mit einem weißen Strand umgeben ist und in der Mitte einen kleinen Dschungel hat. Und: Man kann auch klasse schnorcheln!

Insel Boracay
Eine recht touristische Insel, die wir aus diesem Grund ausgelassen haben. Dennoch bietet die Insel wohl schöne Strände, hier findest du ein Video von dem Reiseblog Home Is Where Your Bag Is mit den schönsten Stränden auf Boracay.

Insel Malapascua
Hier hat uns irgendwie jeder Reisende von erzählt, während wir auf den Philippinen waren. Haben wir in unsere Route nicht mehr mit einbauen können, aber sicherlich ein Stop wert das nächste Mal! Hier ein Reisebericht von Auszeitnomden! 


• WEITERE PHILIPPINEN-REISETIPPS •

ROUTE & KOSTEN    SEHENSWÜRDIGKEITEN & INSIDER TIPPS  •  ESSEN & TRINKEN •  UNTERKÜNFTE •  FORTBEWEGUNG  •  REISEVORBEREITUNG & FRAGEN  •  PACKLISTE
⚑ DIE SCHÖNSTEN STRÄNDE


✏︎ Unsere Reiseberichte


Auf unserem Blog findest du all unsere Reiseberichte aus den Philippinen!






➸ Alle Tipps auf der interaktiven Karte

Hier findest du all unsere Tipps auf einer interaktiven Karte markiert. Filtere einfach nach der Kategorie, die du dir ansehen möchtest!

Filter nach

 

12 thoughts on “Philippinen • die schönsten Strände

  • 15. Januar 2018 um 14:36
    Permalink

    Hallo ihr Beiden :)
    Es wäre toll gewesen, wenn ihr dazu schreiben würdet, wie lange ihr wo wart. Oder wie lange man eurer Meinung nach bleiben könnte auf den jeweiligen Inseln etc.

    Für eine Antwort wäre ich Euch dankbar, da mein Partner und ich gerade den Philippinen Trip planen :)

    LG

    Antworten
    • 16. Januar 2018 um 17:17
      Permalink

      Hey Shenja!
      Wir versuchen mal weiterzuhelfen (und vor allem uns zu erinnern, wie lange wir nochmal wo waren :D)

      Also Siquijor ist wirklich ein Träumchen, ich glaube, dort waren wir über 1 Woche. Aber mindestens 3-4 Tage sollten drin sein! :)

      Bohol genauso – 3-4 Tage, um die Strände einmal zu genießen und runterzukommen.

      In El Nido waren für auch länger als 1 Woche, aber da haben wir viel für unseren Blog gearbeitet. Hier würden sich 5 Tage anbieten, da man einmal die Touren machen kann, dann mit dem Kanu raus kann und es auch so noch einige Strände gibt, die man von dort erkunden kann – und es ist touristisch sehr doll ausgebaut mit vielen Restaurants, Cafes, etc.

      Ich hoffe, das hilft ein wenig weiter? :)
      Ihr könnt euch ja grob eine Route zusammenlegen und dann schauen, wo es euch am besten gefällt und dort ein wenig länger bleiben! :)

      Antworten
  • 23. Januar 2018 um 16:04
    Permalink

    Sehr schöne Zusammenstellung, allerdings sollte man nicht unerwähnt lassen, dass El Nido eine extreme Sandflohplage aufweist, zumindest im November, wo ich da war, es belastet einem noch Tage und Wochen danach.Ein Grund nie wieder in diese Gegend zu gehen, für mich jedenfalls, leider.

    Antworten
  • 26. Januar 2018 um 9:05
    Permalink

    Hallo!
    Danke für diesen guten Guide.
    Wie sehr merkt man von den „Gefahren“ auf den Philippinen?
    Entführungen, Piraterie?

    Antworten
    • 27. Januar 2018 um 8:32
      Permalink

      Die finden im Süden der Philippinen statt, also auf Mindanao zB. Aber während der Reise haben wir davon rein gar nichts gemerkt!

      Antworten
  • 18. Juni 2018 um 14:23
    Permalink

    Hallo Ihr Beiden,
    ja, die Philippinen haben auch uns begeistert. Ich glaube, jeder Strand ist traumhaft, wenn der Sand fein, weiß und warm ist. Wenn der Strand dann noch von Palmen gesäumt wird, umso besser. Das Wasser ist kristallklar, die Menschen zurückhaltend und sehr freundlich. Die Terrorgefahr bestand schon, als wir im März 2000 im Norden Mindanaos waren. Sie beschränkt sich aber auch dort nur auf die südliche Hälfte der Insel. Übrigens auch schwarze Strände können schön sein, wenn auch eine kurze Eingewöhnungszeit nötig ist.
    Da habt Ihr eine schöne Reise gemacht.

    Antworten
    • 24. Juni 2018 um 18:36
      Permalink

      Au ja, die Philippinen waren wirklich was Besonderes auf der Reise, nicht nur wegen der Strände, sondern auch wegen der Menschen und der Art zu reisen… mit den Fähren, oft ohne Internetzugang und so oft barfuß! :)

      Antworten
  • 4. April 2019 um 13:30
    Permalink

    Hallo,

    ich brauche ein paar Tipps von Euch bezüglich einer geplanten Reise im Januar 2020 auf die Phlippinen.

    Wir haben unsere Maedels ( 12 und 4 Jahre alt ) dabei.

    Wir werden Hauptstadt Manila anfliegen und wahrscheinlich max 2 Tage uns hier aufhalten.
    Danach belieben uns noch 15 Tage um einige Inseln zu entdecken.
    Da wir aber mit Kindern unterwegs sind werden wir bei unserer Reise ein wenig eingeschraenkt sein.
    Wir haben vor an ca 3-4 verschiedenen Orten uns aufzuhalten . Asugenommen der flugreisen von und zu Manila wollen wir nicht allzulange zwischen den einzelnen Stationen fahren .

    Wir möchten weisse Straende haben mit kleinen Ortschaften.
    Ideal waeren kleine Hotels mit Bungalows direkt am Strand wo ich morgens aufstehe und direkt ins Meer springe.
    Ein paar Restaurants und Ortschaften in der Umgebung und tolle Landschaften.

    Aufgrund euren Hinweisen habe ich wie folgt geplant:

    Flug Manila – Cebu – lohnt es sich auf Cebu zu bleiben ?
    Paar Tage auf der Insel Siquuijor – welchen Strandabschnitt könnt ihr empfehlen ?
    Paar Tage auf Bohol – welchen Strandabschnitt könnt ihr empfehlen ?
    Paar Tage Camiguin Island – ist das zu empfehlen.

    Sollten wir Boracay mit ins Program nehmen ?
    Wenn ja wie ist die Verbindung von Cebu dorthin ?

    Oder habt ihr andere Vorschlaege für mich .

    Vielen Dank im voraus .

    Medet

    Antworten
  • 25. August 2019 um 13:54
    Permalink

    Hallo ihr Lieben,
    vielen Dank für eure Blog Beiträge zu den Philippinen , diese sind für unsere geplante Reise sehr hilfreich. Wollte euch nur informieren, dass das Hotel Tropicana auf Siquijor mittlerweile auf booking.com zu finden ist, habe es eben gebucht ;)

    Viele Grüße
    Annabel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.